Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warum mögt ihr Seven?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Warum mögt ihr Seven?

    Dieser Thread richtet sich an all diejenigen Personen die Seven of Nine nicht nur ihres Aussehens wegen schätzen.
    Also, schreibt mal warum ihr sie mögt!
    Was mir an Seven besonders gefällt ist die Tatsache dass sie nicht so ein langweiliger Ja-Sager wie z.B. Tuvok ist.
    Wenn Befehle ihrem Gewissen zu wieder laufen hat sie die Größe diese zu missachten.
    Ferner verfügt sie über sehr hohe moralische Grundwerte nach welchen sie auch konsequent handelt.
    So,ich hör jetzt auf, damit die Anderen auch noch was zu sagen haben.
    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

  • #2
    Also mir gefällt Seven weil sie
    a) sehr intelligent ist
    b) es als einzige wagt, Janeway dauernt zu wiedersprechen und dabei auch häufig Befehle missachtet.
    c) durch ihr Borg-Wissen eine Bereicherung für die Crew ist
    Er lächelte ein verklemmtes kleines Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einem Backstein reingehauen hätte. [...] "Im realen Universum", sagte er mit einem Lächeln, das noch sehr viel mehr nach einem Backstein schrie, "hätten Sie den Totalen Durchblicksstrudel niemals überlebt." [...] Er lächelte wieder das Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einen Backstein reingehauen hätte, und diesmal tat er's. - tu es!

    Kommentar


    • #3
      Mir gefällt Seven nicht in dem Maße, okay man hat es geschafft sie zu charakterisieren, aber auch sie ist ein Gummi-Charakter und was viel Schlimmer ist Seven ist für mich zu oft ein "Deus Ex Machina"... damit machen es sich die Autoren zu leicht.

      Kommentar


      • #4
        Als Seven-Fan habe ich mich ja schon geoutet...

        Meine Gründe kann ich jedoch schwer nennen. Es gibt aber etwas, das mich "stört":

        Sie könnte langsam in MEHREREN Szenen menschlicher wirken. Warum kann man auch nicht zeigen, wie Naomi ihr wichtige Werte beibringt? Ich bin sicher, dass das Kind das ebenso gut - bzw. in einer anderen weise - kann, wie Kathryn! Die Kathryn-Seven-Beziehung ist immer von obn herab (wenn auch imho im positiven Sinne!), aber eine Naomi-Seven-Beziehung läuft prinzipiell auf gleicher Ebene ab; denn Seven ist ja in gewisser Hinsicht auch noch ein "Kind".

        ALSO: Mehr Interaktion mit Naomi, und macht aus dem Mädel einen interessanteren Charakter, als aus den bisherigen StarTrek-Kindern !!!! Ich meine, es werden doch eh lauter Seven-Folge gezeigt, da könnte doch auch häufiger so was drinnen sein!
        ~ TabletopWelt.de ~

        Kommentar


        • #5
          Ja aber doch nich mit Naomi.......
          Einer der schlimmsten Charaktere die jemals erschaffen wurden einfach nur zum

          Und unbedingt noch mehr Seven-Folgen? Neee das is auch nich das Wahre...

          Sorry das ich Offtopic gehe aber das musste sein
          OJF.de.vu - Webmaster
          "Nennen sich Christen, und unter ihrem Schafspelz sind sie reißende Wölfe." - Goethe

          Kommentar


          • #6
            Originally posted by NicolasHazen
            Dieser Thread richtet sich an all diejenigen Personen die Seven of Nine nicht nur ihres Aussehens wegen schätzen.
            Also, schreibt mal warum ihr sie mögt!
            Normalerweise dürfte ich ja jetzt diesen Thread nicht benutzen, da ich, für alle die es noch nicht wissen, kein Seven Freund bin.
            Da Schönheit Ansichtssache ist, schreibe ich nicht darüber.
            Aber ich bin der Meinung, dass es zuviele Seven Folgen gibt im Vergleich zu Belanna oder Paris. Ausserdem hat Janeway viel zu viel Geduld mit Seven, denn nach so langer Zeit auf der Voyager, müsste sie sich öfters an Regeln halten (andere wurden bei Missachten der Vorschriften degradiert oder in Arrest versetzt), um ihre Freunde, falsch Crewkollegen (denn Freunde hat sie nicht und wird sie auch nicht bekommen) nicht in Gefahr zu bringen.

            Kommentar


            • #7
              Originally posted by Pircpirc

              um ihre Freunde, falsch Crewkollegen (denn Freunde hat sie nicht und wird sie auch nicht bekommen) nicht in Gefahr zu bringen.
              [/B]
              Keine Freunde, franeg? Ich behaupte, dass man den Doc auf jeden Fall als Freund Sevens bezeichnen kann.
              Und zumindest in einem Fall hat Sevens Insubordination die Voyager gerettet. Ich spiele damit auf die Folge "Prey" der vierten Staffel an. Dort wäre die Voyager, wenn Seven Spezies 8472 nicht zu den Hrogen gebeamt hätte, mit Sicherheit zerstört worden.
              Und was tut Janeway anschließend? Anstatt einzugestehen, dass ihre Befehle falsch waren, tadelt sie Seven und vergisst dabei , dass die Voyager nicht mehr existieren würde, wenn sich Seven tatsächlich an Janeways Befehle gehalten hätte.

              [Edited by NicolasHazen on 28-12-2000 at 14:00]
              “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
              They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
              Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

              Kommentar


              • #8
                Ein Schiff ist weniger wert, als die moralische Integrität des Captain! Und wenn der Kahn untergeht! Die Direktive ist das wichtigste. Und seven bringt die Crew wohl eher in Gefahr, als dass sie nützlich wäre.

                Meiner Meinung nach sollte man Seven vor ein Kriegsgericht stellen!
                Recht darf nie Unrecht weichen.

                Kommentar


                • #9
                  Originally posted by Narbo
                  Ein Schiff ist weniger wert, als die moralische Integrität des Captain! Und wenn der Kahn untergeht! Die Direktive ist das wichtigste. Und seven bringt die Crew wohl eher in Gefahr, als dass sie nützlich wäre.

                  Du bist also konkret der Meinung das man wirklich Spezies 8472 bis zuletzt auf dem Schiff hätte belassen sollen, auch wenn dies den sicheren Tod aller bedeutet hätte????????
                  Es ist absolut inakzeptabel ca. 130 Leben in einem aussichtslosen Kampf um den Erhalt eines Lebens zu opfern. Spezies 8472 wäre ohnehin gestorben, aber hätte sich Janway durchgesetzt wären auch viele bis alle Besatzungsmitglieder der Voyager gestorben.
                  Ich hoffe das dein Kommentar vielleicht ironisch gemeint war, denn meiner Meinung nach ist dass Leben wichtiger als leere Direktiven.
                  Und würdest du mir bitte erklären wie Seven durch ihre Aktionen das Schiff zusätzlich in Gefahr bringt!
                  Mein herzliches Beileid zu deiner Einstellung!
                  “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                  They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                  Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                  Kommentar


                  • #10
                    Ganz einfach: Seven ignoriert ständig die Anweisungen. Ändert Befehle, wenn es ihr nicht passt! Verdammt, sie ist Teil einer Crew, einer Gruppe von Menschen, die aufeinander angewiesen sind! Wenn Seven bei den Borg genauso war, dann frage ich mich, wieso sie nicht 'gefeuert' wurde.

                    Und natürlich sind 'leere Direktiven' mehr wert als das Leben einiger Personen. Das sind keine Babys an Bord der Voy, sondern Soldaten. Soldaten die eine Eid auf die Erste Direktive geschworen haben und sich bis zum Tod verplichtet haben, sie zu beschützen. Diese Leute haben StarFleet stark gemacht, nicht Leute, die um Asyl bittende Wesen einer Spezies ausliefern, die ihre Beute häutet und bei lebendigem Leib zerlegt.

                    Mein herzliches Beileid zu deiner Einstellung!
                    Recht darf nie Unrecht weichen.

                    Kommentar


                    • #11
                      @Narbo
                      da mus ich dir voll und ganz zustimmen.

                      Am Angang war Sven ja noch ok und sie Probleme hat damit wie es an Bord eines Starfleet-Raumschiff zugeht, aber nach
                      2 Jahren auf den Voyager müsste es dir doch solangsam klar sein wie der Hase läuft.

                      Kommentar


                      • #12
                        Originally posted by Narbo

                        Und natürlich sind 'leere Direktiven' mehr wert als das Leben einiger Personen. Das sind keine Babys an Bord der Voy, sondern Soldaten. Soldaten die eine Eid auf die Erste Direktive geschworen haben und sich bis zum Tod verplichtet haben, sie zu beschützen. Diese Leute haben StarFleet stark gemacht, nicht Leute, die um Asyl bittende Wesen einer Spezies ausliefern, die ihre Beute häutet und bei lebendigem Leib zerlegt.

                        Mein herzliches Beileid zu deiner Einstellung!
                        Toll Narbo, du bist ja richtig kreativ. Den letzten Satz deines Postings habe ich schon mal irgendwo gelesen, glaube ich. Und warum erwähnst du die erste Direktive. Das war doch die Nichteinmischungsdirektive und die hat mit dem von mir gennanten Fall nix zu tun.
                        Ich habe weiterhin prinzipiell nichts dagegen, auch für das Leben von Feinden einzutreten, aber in dieser Folge gab es ja nur noch zwei Möglichkeiten: 1.Man liefert Spezies 8472 an die Hirogen aus und unterzeichnet so ihr Todesurteil oder 2. Man behält Spezies 8472 an Bord und lässt so alle(Crew und Spezies 8472) sterben. Jemand der nun Möglichkeit 2 wählt, rettet so kein Leben, sondern opfert Leben, die mit Möglichkeit 1 zu retten wären. Ferner ist die Voyager kein Kriegsschiff, womit die Crew auch keine Soldaten im engeren Sinne sind. Und ich finde auch, dass das Leben von Soldaten einen Wert hat und es nicht angemessen ist, diese in einem aussichtslosen Kampf sterben zu lassen.
                        Noch eine Frage an dich Narbo: Bist du der Meinung, dass ein Soldat jeden Befehl zu befolgen hat, auch wenn er gegen seine tiefsten Überzeugungen geht?
                        “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                        They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                        Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                        Kommentar


                        • #13
                          Wenn man auf ein Hologramm zurückgreifen muss um einen Freund von Seven zu finden, dann beweist das doch ganz klar, dass dieses Wesen (das Wort Mensch oder Person will ich im Zusammenhang mit Seven nicht abwerten )nicht in der Lage ist echte Freundschaften oder Beziehungen einzugehen. Ein weiterer Grund warum mir Seven unsympathisch ist.
                          Aber glücklicherweise sind die meisten von uns tolerant genug auch andere Meinungen zu akzeptieren.

                          Kommentar


                          • #14
                            Toll Narbo, du bist ja richtig kreativ. Den letzten Satz deines Postings habe ich schon mal irgendwo gelesen, glaube ich.
                            Mit etwas Denkarbeit würdest du die Absicht dahinter erkennen. Aber ich erkläre es dir: Ich versuchte damit deine penetrante, intolerante Art zu parodieren und dir gewissermassen einen Spiegel vorzuhalten.
                            Und warum erwähnst du die erste Direktive. Das war doch die Nichteinmischungsdirektive und die hat mit dem von mir gennanten Fall nix zu tun.
                            Ich habe weiterhin prinzipiell nichts dagegen, auch für das Leben von Feinden einzutreten, aber in dieser Folge gab es ja nur noch zwei Möglichkeiten: 1.Man liefert Spezies 8472 an die Hirogen aus und unterzeichnet so ihr Todesurteil oder 2. Man behält Spezies 8472 an Bord und lässt so alle(Crew und Spezies 8472) sterben. Jemand der nun Möglichkeit 2 wählt, rettet so kein Leben, sondern opfert Leben, die mit Möglichkeit 1 zu retten wären.
                            Das Resultat ist zwar wie von dir beschrieben, aber darum geht es auch gar nicht! S8472 hat indirekt um Asyl gebeten und die Voyager ist verpflichtet die Schutzsuchenden zu beschützen. Ugs: So macht man sich Freunde!

                            Ferner ist die Voyager kein Kriegsschiff, womit die Crew auch keine Soldaten im engeren Sinne sind. Und ich finde auch, dass das Leben von Soldaten einen Wert hat und es nicht angemessen ist, diese in einem aussichtslosen Kampf sterben zu lassen.
                            Dann hast du den Charakter von ST nicht begriffen. Es geht nicht darum, ob der Kampf aussichtslos ist. Ein Beispiel: Narendra III. Wenn dir das jetzt nichts sagt, da dein ST-Verständnis nicht über Sevens Vorderbau hinausgeht. (Nicht ernstgemeint), erkläre ich es. Die Enterprise C half den Klingonen die Kolonie gegen vier rom. Warbirds zu verteidigen. Ergebnis: Klingonen und Menschen vernichtet. Aber dieses Ereignis bildete die Grundlage für den Frieden zwischen den Klingonen und der VFP.
                            Noch eine Frage an dich Narbo: Bist du der Meinung, dass ein Soldat jeden Befehl zu befolgen hat, auch wenn er gegen seine tiefsten Überzeugungen geht?
                            Nein, aber wenn die tiefsten Überzeugungen gegen die Grundlagen der Föderation und den Schwur auf ihre Direktiven gehen, hat so ein Individuum nichts auf einem Kriegsschiff zu suchen!
                            Recht darf nie Unrecht weichen.

                            Kommentar


                            • #15
                              @ Narbo
                              Neg, ich habe den Charakter von Star Trek schon verstanden, jedoch kann ich mich mit diesem übertriebenen Idealismus nicht anfreunden. Und Narendra III ist etwas völlig anderes.
                              Die Hilfe der Föderation damals konnte von den Klingonen bemerkt werden. Der aussichtslose Kampf um das Leben von Spezies 8472 wäre von keinem bemerkt worden und somit hätte Spezies 8472 auch keinerlei Dankbarkeit empfinden können.
                              Somit wäre der Tod der Crew nur dazu da, um LEEREN DIREKTIVEN treu zu bleiben. Es wäre keinerlei Nutzen für nachfolgende Generationen entstanden. Durch die Ereignisse bei Narendra III wurden ja effektiv Leben gerettet, da durch den Frieden ja Lben gerettet wurden.
                              “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                              They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                              Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X