Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Voyager soll verschrottet werden????!!!!!

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Voyager soll verschrottet werden????!!!!!

    komme gerade von der freenet.de homepage.
    auf der pragt ein wundervoller titel:
    "Die Voyager soll verschrottet werden, Trekkies tragen Trauer."
    Also, wenn die Autoren und Rick Berman DAS zulassen, dann bringe ich die alle um!
    Was sollen wir denn noch alles ertragen?
    SAT1, Paramount, und nun das!
    Mich kotzt es allmählich wirklich an!!!!
    also, für alle, die es lesen möchten, hier ist die url:
    http://www.freenet.de
    Man braucht nicht immer denselben Standpunkt zu vertreten, denn niemand kann einen daran hindern, klüger zu werden.
    - Konrad Adenauer
    Der erste Glaube, den man erlernen sollte, ist der an sich selbst.

  • #2
    Also das ist wirklich der schlechteste Artikel, den Thomas Höhl je geschrieben hat...
    Mal ganz abgesehen von einigen recht komischen Kommentaren ("Star Trek soll sterben") gibts eigentlich Null Info zum Ende der Serie - noch nicht mal ein wirkliches Gerücht...
    ("DIe Sterne sagen...").

    Durchlesen und vergessen oder besser gar nicht erst hinsurfen...
    "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

    "Das X markiert den Punkt...!"

    Kommentar


    • #3
      Im ganzen Bericht steht 1 mal das die Voyager "verschrottet" wird und das unter anführungszeichen wenn dass welche sein sollen.

      Die Überschrift dient nur zum Leseranlocken der Bericht hat fast keinen Ihhalt
      Even on a black and empty street ... if we go together ... we might one day find something ... like the moon that floats in the darkness [eva 3-18]

      Homepage: StarTrek-Pictures.com | StarTrekArchiv.com

      Kommentar


      • #4
        Selbst wenn die Voyager abgewrackt wird... das muß nicht schlecht sein. Klar, ich fand es als TNGler schon hart als am Ende von Star Trek VII die D ins Gras gebissen hat (fast schon wörtlich zu nehmen), aber das ist so und solange der Abschied würdig ist (das ist Babylon 5 super gelungen, mit der Sprengung der Station in der letzten Folge) und nicht billig wirkt...
        Das ist wie mit dem Tod eines Charakters, klar es ist schade (siehe Kirk, James Tiberius) aber es ist besser als einen Charakter tot zu reiten oder die Spannung endgültig zu killen (gähn, Tom passiert eh nichts).
        Wie gesagt, es kommt immer auf das "Wie" an und das "Warum". Wenn ein Tod gut gemacht ist kann diese eine Szene einen Charakter in der Retrospektive ganz anders, besser erscheinen lassen... also warten wir mal ab und hoffen wir das es noch Autoren gibt die wissen was sie tun.

        Kommentar


        • #5

          da vertrau ich lieber den täglichen Meldungen von daily trekker.de - der will uns nur anlocken, seine Meldungen haben gute Überschriften - OK, - der Inhalt ist jedoch zu schade zum Lesen, eigentlich nicht mal eine Meldung wert, doch ich tröste dich damit B´Elanna, was er schreibt ist schrott. - und gerne würde ich ihm einige ; , vorbeischicken.

          Kommentar


          • #6
            da kann ich ja dann schon mal hingehen...
            ich hätte eigentlich einen bericht über sat1 erwartet, nach dieser klasse überschrift.
            Man braucht nicht immer denselben Standpunkt zu vertreten, denn niemand kann einen daran hindern, klüger zu werden.
            - Konrad Adenauer
            Der erste Glaube, den man erlernen sollte, ist der an sich selbst.

            Kommentar


            • #7
              hier nochmal, was da stand, für die, die es trotzdem lesen wollen:
              _____________________
              Trekkies in Trauer: Star Trek Voyager soll sterben! Die Crew soll die Weiten des Alls nicht mehr befliegen und die Voyager muss auf den Schrottplatz!

              Es war eine herrliche Reise mit diesen Leuten! Die Voyager soll bald «verschrottet» werden, wenn die Sterne nicht lügen.

              Produzent Kenneth Biller hat es nun bestätigt: er und Rick Berman haben das Finale von Voyager ausgearbeitet. Allerdings ist dem Warp-Antrieb noch nicht endgültig die Stromzufuhr entzogen: «Es ist durchaus noch möglich, dass wir unsere Meinung wieder ändern», macht Biller den Voyager-Fans Hoffnung. Aus diesem Grund soll von dem geplanten Ende der Serie nichts nach außen dringen. Zurzeit wissen wahrscheinlich nur drei Personen etwas über den Ausgang des «letzten Aktes».

              Verständlich. Zum Finale von Deep Space Nine konnte man schon Wochen vor der letzten Folge nachlesen, wie die Serie enden würde. Doch jeder Geheimdienst hat seine Schlupflöcher und fast jede «Secret News» findet den Weg in die Presse. Deshalb ist die Vermutung von Janeway-Darstellerin Kate Mulgrew gar nicht so abwegig, dass das Voyager-Finale möglicherweise in verschiedenen Fassungen abgedreht werde.

              Wie sieht der schönste Abgang aus? Viele Darsteller haben da so ihre Wünsche. Kate Mulgrew zum Beispiel fand es zunächst recht reizvoll, dass Janeway im Finale sterben könnte. Allerdings hat sie die Aussicht auf mögliche Voyager-Kinoproduktionen schnell wieder umstimmen können. Auch «Doktor» Robert Picardo träumt von einem glanzvollen Abgang - und dann endlich mit eigenem Namen. Seven of Nine (Jeri Ryan) und ihre ewige Widersacherin, die Borgqueen (Susanna Thompson), werden ein letztes Mal gegeneinander antreten. Beide wurden übrigens für den «TV Guide Award for Best Supporting Actress in a Drama» nominiert.
              ____________________
              Zitat von freenet

              Man braucht nicht immer denselben Standpunkt zu vertreten, denn niemand kann einen daran hindern, klüger zu werden.
              - Konrad Adenauer
              Der erste Glaube, den man erlernen sollte, ist der an sich selbst.

              Kommentar


              • #8
                Dieser Artikel ist ein schönes Phantasie gespinnst. Ich hätte Thomas Höhl mehr Seriösität zugedraut. ich wüßte gerne auf welche Quellen er sich da bezieht. Denn ich glaube kaum das Rick Berman oder Kenneth Biller zu Herrn Höhl gehen und ihm das anvertrauen.*gg*
                <<I brought back a little surprise for the Dominion.>> (Benjamin Sisko)

                Die Erde ist das einzige Irrenhaus, das von seinen Insassen verwaltet wird.
                (René Wehle)

                Kommentar


                • #9
                  Wäre sowieso unlogisch die Voyager zu verschrotten, bei all der Technologie die das Schiff errungen hat.
                  Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                  Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich würde das "verschrottet" in diesem Artikel eher darauf beziehen, dass die Produenten mit den Gedanken spielen die Voyager im Finale zu zerstören, zum Beispiel in einer riesigen Raumschlacht...
                    ich würde das nicht so verstehen, dass die Voyager wirklich auf einem "Schrottplatz" landet (zumindest nicht bevor SF die erwähnten Errungenschaften ausgebaut hat).

                    Kommentar


                    • #11
                      Vielleicht ist das "produktionstechnisch" gemeint und bedeutet, dass die Voyager in keiner neuen Serie bzw. Kino-Produktion mehr zum Vorschein kommen wird...

                      Naja, wer's glaubt ??
                      Habe Mut, Dinge zu ändern, die du ändern kannst,
                      Habe die Gelassenheit, Dinge zu akzeptieren, die du nicht ändern kannst,
                      und bekomme die Weisheit, beides voneinander zu unterscheiden.

                      \\//_
                      Selak

                      Kommentar


                      • #12
                        @ Selak
                        ja, das denke ich auch.
                        wäre aber eigentlich schade drum.
                        Man braucht nicht immer denselben Standpunkt zu vertreten, denn niemand kann einen daran hindern, klüger zu werden.
                        - Konrad Adenauer
                        Der erste Glaube, den man erlernen sollte, ist der an sich selbst.

                        Kommentar


                        • #13
                          Das bringt mich zu einem anderen Thema.
                          Wenn die Voyager abgewrackt werden soll, welche Crew soll den dann in (hoffentlich) weiteren Star Trek-Kinofilmen zu sehen sein. Wer bleibt denn da noch übrig, wenn Star Trek X der letzte Film unter TNG-Crew Beteiligung sein soll???
                          Deep Space Nine wird es ja wohl kaum sein.
                          Dr. Gillian: Wollen Sie sich das nicht doch aus dem Kopf schlagen?
                          Spock: Ich sehe keinen Grund zur Selbstverstümmelung.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich denke, die Voyager wird nicht zerstört.
                            Eben, weil man sich die Möglichkeiten offenhalten möchte (Film, Gastauftritte usw.). Entspräche auch nicht der bisherigen "ST-Politik" von Paramount oder den Produzenten.

                            Ich erinnere mal an das Ende von DS9 - da gab es auch immer und immer wieder Gerüchte (ja angeblich auch Interwviews mit den Verantwortlichen...), laut denen es feststünde, daß die Station in der letzten Folge zerstört werden würde...
                            "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

                            "Das X markiert den Punkt...!"

                            Kommentar


                            • #15
                              Naja, aber im Kino hat man ja dann gerne ein neues Schiff. Ich meine bisher wurde jede Enterprise für's Kino total umgebaut oder mal eben etwas vernichtet... warum sollte das bei der Voyager anders sein (wenn die Heim kehren wird's eh schwer zu erklären, dass die Crew beisammen bleibt).

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X