Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Voyager Fehler

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Voyager Fehler

    Natürlich gibt es auch in der Voyager unlogische Autorenfehler, die entweder zu Paradoxen oder zu unlogischem Verhalten der Crew führt!

    Beispielhaft wäre in der Folge "Scorpion":

    Warum hat die Voyager Crew all die tollen Borg-Erweiterungen
    wieder ausgebaut, die vielleicht von so großem Nutzen gewesen wären?



    Ihr könnt ruhig alles posten, was euch irgendwie komisch
    vorgekommen ist (z.B. temporale Paradoxien)!

    Ich bin sicher, euch fällt viel ein!!!

  • #2
    Ganz spontan...

    Das Baby aus Kollektiv wurde vergessen, tauchte nie wieder auf.
    Ohne den Thread hier wäre es auch mir nicht aufgefallen: http://www.scifi-forum.de/showthread.php3?threadid=1681
    Even on a black and empty street ... if we go together ... we might one day find something ... like the moon that floats in the darkness [eva 3-18]

    Homepage: StarTrek-Pictures.com | StarTrekArchiv.com

    Kommentar


    • #3
      Hier noch ein paar Fehler:

      1.)In der Folge Flaschenpost sind auf der Sternenkarte Alpha und Betaquadrant vertauscht.

      2.)Das Romulanische Schiff aus "Das Wurmloch" befindet sich angeblich im Alpha Quadranten.

      3.)Die Melon findet man im gesamten Quadranten.

      4.)Wie konnte Barclay die Position der Voyager errechnen?

      5.)Wie kann die Voyager mit 2 Shuttles durchkommen (selbst wenn regelmäßig nachgerüstet wird)

      usw.
      Alles ist käuflich, auch die Freundschaft! (Regel des Erwerbs Nr. 121)
      Das Quarx - Besuchen sie uns in der Forum City

      Kommentar


      • #4
        I glaubs net!

        Burschn, das bringt doch auf Dauer nix. Das Fehlerzählen bei Voy hab ich mir schon lange abgewöhnt. Voyager hat einfach zu viele Fehler.
        Es ist eine Serie zum Abschalten. Man kann sich zurücklehenen und genießen. (Ich kann mich nicht wirklich als Voyagerfan bezeichnen aber ihr wisst schon was ich mein)
        Warum wollt ihr umbedingt aus Voyager die fehler herauspicken. Macht´s doch bei TNG oder DS9, da wirds interessanter, weils nicht so viele gibt.

        Aber das war meine Meinung, lasst euch net ablenken.
        He gleams like a star and the sound of his horn's /
        like a raging storm

        Kommentar


        • #5
          Da muß ich widersprechen - bei TNG und DS9 gibt es genauso viele Fehler - wenn man sich z.B. die Nitpicker-Guides anguckt, sieht man´s...

          Ich glaube, daß alle - wahrscheinlich, weil einem die Serie nicht so gefällt, wie die anderen - besonders kritisch hingucken.

          Aber wenn man sich z.B. DS9 anguckt, findet man ebenso in ganz, ganz vielen Folgen unlogische Details.

          Aber gut - wenn diese nicht zu sehr stören, habe ich damit absolut keine Probleme. Solange eine gute Story erzählt wird...
          "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

          "Das X markiert den Punkt...!"

          Kommentar


          • #6
            Originally posted by Data
            Da muß ich widersprechen - bei TNG und DS9 gibt es genauso viele Fehler - wenn man sich z.B. die Nitpicker-Guides anguckt, sieht man´s...

            Ich glaube, daß alle - wahrscheinlich, weil einem die Serie nicht so gefällt, wie die anderen - besonders kritisch hingucken.

            Aber wenn man sich z.B. DS9 anguckt, findet man ebenso in ganz, ganz vielen Folgen unlogische Details.

            Aber gut - wenn diese nicht zu sehr stören, habe ich damit absolut keine Probleme. Solange eine gute Story erzählt wird...
            Es ist aber ein Unterschied, ob man einen Detailfehler macht, oder ob man zum Teil einfach blödheit an den Tag legt(von den Charakteren gesehen)!
            Stichwort:Wurmloch im Gamma-Quadranten ansteuern, alle Transwarp-Erweiterungen ausbauen. Das sind keine Details, sondern einfach (beabsichtigte)Fehler, die die Story künstlich in die Länge ziehen sollen, und die somit meiner Meinung nach mehr zählen,als 10 Detailfehler zusammen. Sowas wurde einem bei DS9 (meines Wissens) nicht angetan.

            Und selbst bei den Detailfehlern wird Voyager an der Spitze liegen! Und wenn nicht, werden sie die Führung in der 7ten Staffel wohl übernehmen!

            Allein "Die Schwelle" hat ja schon soviele Fehler wie 5 TNG-Folgen zusammen!!!

            Kommentar


            • #7
              Fehler in Voyager

              Einer der größten Fehler wurde am Anfang gemacht mit der Reisezeit der Voyager ind Alphaquadranten. Auch wenn sie Ihre max. Reisegeschwindigkeit nicht immer fliegen würde wäre die Voyager schneller als in 70 Jahren im Alphaquadranten.
              Define irony: a bunch of idiots dancing on a plane to a song made famous by a band that died in a plane crash.

              Kommentar


              • #8
                1. Wurmloch im Gamma-Quadranten - wurde auch in diesem Forum schon heiß diskutiert und die Meinungen gingen auseinander. Meines Erachtens ist a) der direkte Weg der sicherere und b) der Weg zum Wurmloch nicht zwingend kürzer als der direkte Weg! Ergo sehe ich keine Veranlassung, das Wurmloch anzufliegen...

                2. Borg-Erweiterungen - wurde am Ende der entsprechenden Folge erklärt! Ich bin mir jetzt nicht mehr 100% sicher, wieso die Technik wieder ausgebaut werden mußte, aber es wurde erklärt! (Ich glaube, es hatte irgendwas mit dem Warp-Feld zu tun?!)

                3. Reisezeit - wirklich unlogisch? Hast Du alle zwingend notwendigen Pausen (Reparaturen, Wartungen usw.) eingerechnet? Eventuelle, und als wahrscheinlich anzunehmende Umwege (Nebel, Raumverzerrungen usw. - die würden sich ja noch aucf die 70.000 LJ hinzuaddieren...) berücksichtigt?

                4. Die Schwelle ist sicherlich eine der/die unlogischste aller Folgen der neueren ST-Serien, keine Frage! Etliche Fans sind daher auch dazu übergegangen, die Folge als Traum (von Tom Paris) zu werten und nicht als Teil der "offiziellen" ST-Historie...

                Kommt, nennt weitere unlogische Zusammenhänge bei "Voyager" - es macht Spaß eine Lösung zu finden, wieso es doch gehen könnte...!

                ----------

                Zum Abschluß mal ein wirklich großer DS9-Fehler: Es ist einfach unglaublich, was diese Runabouts aushalten! In zahllosen Folgen werden sie von riesigen Kampfschiffen beschossen und bestenfalls rauchen sie ein wenig...
                Ein manövrier- und waffenloses Runabaout mit Jake und Nok an Bord wird zahlreiche Male von den großen Jem`Hadar-Schiffen getroffen und drinnen flackert nicht mal das Licht, während direkt daneben ein Schiff der Galaxy-Klasse (die U.S.S. Odyssee) bei etwa genausovielen treffern quasi K.O. geht...
                Oder eine andere Folge, in der Odo und Weyoun locker-leicht ein Jem´Hadar-Schiff mit 1 (?) Schuß abservieren...usw. usw.
                "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

                "Das X markiert den Punkt...!"

                Kommentar


                • #9
                  Zu der Sache mit dem Wurmloch im Gamma-Quadranten:
                  Es wäre sicher der kürzere, wenn auch gefährlichere Weg gewesen, aber ich bin mir nicht sicher ob das Wurmloch zur Startzeit der Voyger überhaupt bekannt war. Ich schätze zwar das ich mich irre, denn "der Führsorger" ist schon lange her für mich, ich weiß nicht ob es darin zu sehen war.
                  Und außerdem habe ich es auch schon fast aufgegeben die Fehler zu analysieren, ich konzentriere mich nur noch auf die wirklich großen. Die Auswirkungen auf Startrek als ganzes haben. Selbst Temporale Paradoxien beachte ich kaum noch.

                  Kommentar


                  • #10
                    Sorry. Wusste doch das ich mich geirrt habe. Der Start von DS9 bei dem ja das Wrmloch entdeckt wurde war vor dem von der Voyager. Aber dabei ist mir was anderes aufgefallen: In der Folge "message in the bottle" war dr Doc doch überrascht, als der Name des Dominions viel, oder? Das Dominion war aber auch schon vor dem Start der Voyager bekannt.

                    Kommentar


                    • #11
                      Originally posted by Sloan
                      In der Folge "message in the bottle" war dr Doc doch überrascht, als der Name des Dominions viel, oder? Das Dominion war aber auch schon vor dem Start der Voyager bekannt.
                      Zu Beginn von DS9 (und in der ersten Staffel) wußte man noch nix vom Dominion, dann gab es nur Gerüchte über dieses, den Gamma-Quadranten beherrschende Volk - und dann in der Folge "The Jem´Hadar" ("Der Plan des Dominion") trat das Dominion erstmasl richtig in Aktion. Das war zu Sternzeit 47987.5.
                      Die Voyager wurde zu Sternzeit 48315.6 in den Delta-Quadranten manövriert. Also kurz nach den Ereignissen aus "Die Suche" (DS9). D.h. die Existenz des Dominion war der Föderation/Sternenflotte definitiv bekannt.
                      Und wenn auch sicherlich die meisten genaueren Infos nur den beteiligten Personen bekannt waren, haben andere Sternenflottenoffiziere bestimmt zumindest das eine oder andere gehört - und erst recht, wenn man auf DS9 Zwischenstation macht - wie im Falle der Voyager im Pilotfilm ja geschehen.

                      Wenn also Janeway gesagt hätte, sie hätte noch nichts vom Dominion gehört, wäre es wohl in der Tat ein Fehelr im Drehbuch. Aber wieso sollte der Doktor was davon wissen? Er wurde erst im Deltaquadranten aktiviert - und hier interessierte es wohl kaum einen der gesamten Besatzung, was denn aus dem Dominion geworden ist - also eher unwahrscheinlich, daß der Doc es von einem Crewmitglied erfahren würde. Wenn er also nicht das Sternenflottenlogbuch auswendig gelernt hat (was er aufgrund des nicht unendlichen Speicherplatzes seines Programmes sicher nicht gemacht hat!), ist es durchaus erklärbar und logisch, daß der Doc noch nie etwas vom Dominion gehört hat! In seiner medizinischen Datenbank steht sicher nix dazu drin...
                      "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

                      "Das X markiert den Punkt...!"

                      Kommentar


                      • #12
                        Wieso ist es dem Delta-Flyer möglich, die Shuttle-Rampe zu verlassen? Das Schiff ist eindeutig zu groß, als dass es durch diese Rampen passen könnte. Nicht nur nach Augenmaß, sondern auch nach Schiff-Spezifikationen!
                        Und wieso kamen in der Folge schon mehr vrschieden Statisten an Bord der Voyager vor, als die Crew an Besatzung hat (über 160 verschieden Statisten mit Sternenflottenuniformen wurden bis ende 6.Staffel bereits eingesetzt)! Ich weiß, dass sind alles Detailfehler die eigentlich nur die Statistiker merken, trotzdem waren sie vermeidbar!

                        Kommentar


                        • #13
                          Ein anderer Logikfehler ist, dass in der Folge "In Fleisch und Blut" Janeway die 8472 absichtlich belügt, wenn sie sagt, dass niemand auf der Erde etwas von ihnen weiss. Der Doc war ja wie gesagt in "Message in a bottle" schon im HQ und hat die Begegnung mit Sicherheit erwähnt!
                          Recht darf nie Unrecht weichen.

                          Kommentar


                          • #14
                            Originally posted by Narbo
                            Ein anderer Logikfehler ist, dass in der Folge "In Fleisch und Blut" Janeway die 8472 absichtlich belügt, wenn sie sagt, dass niemand auf der Erde etwas von ihnen weiss.
                            Wenn Janeway Spezies 8472 absichtlich belügt, ist das doch kein Logik-Fehler?!

                            Zum Thema Shuttlerampe und Statisten:
                            Sicher richtig (zu den Statisten gibt es auch irgendwo eine Extra-Seite, wo alle aufgeführt sind!) - aber das sind doch keine schweren Fehler!
                            Ich bitte Euch - unter Logikfehler stell ich mir was anderes vor! Solche Fehler gab esnun wirklich in allen ST-Serien zuhauf! (Das ist nun wirklich ein Fall, um den Nitpickerguide rauszuholen... )

                            Und diese Fehler finde ich persönlich nun absolut nicht schlimm, eher zum Schmunzeln...

                            Äregrlich ist doch vielmehr, wenn eine Story durch einen "(Un-)Logik-Hammer" versaut wird!
                            "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

                            "Das X markiert den Punkt...!"

                            Kommentar


                            • #15
                              Sämtliche Folgen mit irgendwelchen Zeitparadoxien sind Logikfehler! Ich weiß, solche Folgen sind sehr beliebt, und gefallen mir auch sehr sehr gut, aber man sollte besser nicht genauer darüber nachdenken. Auch, wenn sie noch so gut durchdacht sind (z.B."Relativity"), sind sie dennoch in sich unlogisch!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X