Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die entwicklung des Holodoc`s

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die entwicklung des Holodoc`s

    Hallo Freunde,

    also ich fande die Entwicklung des Holodoc`s eigentlich total Cool, aber... es gibt eine Sache die mich wirklich stutzig gemacht hatte.

    Der Doc verliebt sich in "Liebe inmitten der Sterne" in Seven.
    Er schafte es nicht seine Liebe zu ihr zu sagen.

    In "Renaissance Man" kurz bevor der Holdoc geretet wird, beichtet er den Cremitglieden einiges. Das war luschtig , aber dort sagte der Doc zu Seven das er Sie liebt.

    Und dann bei "Endspiel" ist Seven aufeinmal mit Chakotay zusammen und sie lieben sich. Man hätte sich doch gewünscht, das die beiden entweder zusammen gekommen wären oder das Seven nochmal drauf eingeht was der Doc in "Renaissance Man" gesagt hatte.

    Was meint ihr ?

    Euer Dominion
    Schwule dürfen weder Blut noch Organe Spenden http://www.schwulst.de/content/SchwuleBlutspende
    Liebe ist ein Menschenrecht - Niemand sollte anderen DAS verwehren! :)[/CENTER]

  • #2
    Re: Die entwicklung des Holodoc`s

    Original geschrieben von Dominion
    Und dann bei "Endspiel" ist Seven aufeinmal mit Chakotay zusammen und sie lieben sich. Man hätte sich doch gewünscht, das die beiden entweder zusammen gekommen wären oder das Seven nochmal drauf eingeht was der Doc in "Renaissance Man" gesagt hatte.

    Was meint ihr ?


    Vermutlich war der Crew ziemlich klar, dass der Doc in einer Nah-Tod-Situation war und deswegen Dinge sagte, die er normaler Weise für sich behalten würde oder nur ganz tief in sich verschlossen bewahrt.
    Niemand wollte ihm noch die Dinge, die er gesagt hat auf die Nase binden, da ihm das Geschehniss wohl schon peinlich genug war.

    Warum Seven speziell nichts zu ihm sagt, dürfte daran liegen, dass sie seit "Human Error"/"Menschliche Fehler" eben in Chakotay verliebt war und den Doc stets nur als Lehrer betrachtet hat.
    Is that a Daewoo?

    Kommentar


    • #3
      Re: Re: Die entwicklung des Holodoc`s

      Original geschrieben von DocBashir
      Vermutlich war der Crew ziemlich klar, dass der Doc in einer Nah-Tod-Situation war und deswegen Dinge sagte, die er normaler Weise für sich behalten würde oder nur ganz tief in sich verschlossen bewahrt.
      Niemand wollte ihm noch die Dinge, die er gesagt hat auf die Nase binden, da ihm das Geschehniss wohl schon peinlich genug war.
      Also von den andernher, klar. Die namen Rücksicht.

      Original geschrieben von DocBashir
      Warum Seven speziell nichts zu ihm sagt, dürfte daran liegen, dass sie seit "Human Error"/"Menschliche Fehler" eben in Chakotay verliebt war und den Doc stets nur als Lehrer betrachtet hat.
      Ich verstehe, aber trotzdem hätte ich nicht noch in der Letzten Season von Voy Seven noch in Chakotay verlieben lassen. Das kam dann alles zu schnell. Mit Tom und B´lanna dauerte das Meherer Seasons bis sie zusammen fanden.

      Und Der Doc und Seven die hatten seit anfang, wo sie an Bord kam immer mehr Kontakt. Sicherlich empfant sie ihm anfangs als Lehrer. Aber ich denke du verstehst wie ich das mein

      Sonst fande ich alle Entwicklingen des Doc´s cool. Ambesten war es aber als er den "Emitter" bekam...

      Es grüßt aus dem Omarion Nebel

      Dominion
      Schwule dürfen weder Blut noch Organe Spenden http://www.schwulst.de/content/SchwuleBlutspende
      Liebe ist ein Menschenrecht - Niemand sollte anderen DAS verwehren! :)[/CENTER]

      Kommentar


      • #4
        Zuerst hat der Holodoc von Kes gelern wie man menschlich wird, dann hat er versucht, sein Wissen, das er immer wie mehr selber vergrössert hat, Seven zu lehren. Finde ich spannend, vorallem weil er sich dann in seine Schülerin verliebt hat (wer würde das nicht)

        Kommentar


        • #5
          Was fandet ihr eigentlich besonderes toll am Holodoc ?
          Oder was hättet ihr getan um die Entwicklung des Holodoc heranzuführen ?
          WIe steht ihr zu dem was ich über Seven und den Doc geschrieben habe ?

          Ich weiß viele fragen, aber ich hoffe eine schöne Diskusion führen zu können.
          Schwule dürfen weder Blut noch Organe Spenden http://www.schwulst.de/content/SchwuleBlutspende
          Liebe ist ein Menschenrecht - Niemand sollte anderen DAS verwehren! :)[/CENTER]

          Kommentar


          • #6
            Toll fand ich am Holodoc zB daß der sich erlauben durfte zu sagen oder zu tun, was andere Mitglieder der Besatzung nie hätten wagen dürfen Richtig frei Schnautze

            Oder daß er sich erfolgreich diese Erlaubnis zum "Selbstabschalten" geholt hat weil niemand je an "seine Gefühle" dachte. Das waren irgendwie Charakteristiken wie sie vorher in ST eigentlich nicht vorkamen... Naja, ein bisschen Pille vielleicht

            Die Entwicklung war schon ganz in Ordnung, wobei IMO immer mal wieder ein Stückchen Entwicklung "vergessen" wurde, wenn es gerade ins Folgenkonzept passte
            Wobei es den Doc weniger hart getroffen hat als zB Seven, die war ja heute Hü morgen Hott usw....
            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

            Kommentar


            • #7
              Original geschrieben von Sternengucker
              Toll fand ich am Holodoc zB daß der sich erlauben durfte zu sagen oder zu tun, was andere Mitglieder der Besatzung nie hätten wagen dürfen Richtig frei Schnautze

              Später hat man dafür dann allerdings Seven genommen. Der Doc, der eigentlich sogar noch ein Recht darauf hat, den Captain Befehle zu erteilen, wenn das erforderlich ist, hat diese viel seltener getan, als Seven. Die hatte ja einen Befehlston...

              Allerdings ist der Doc mit seinen Fehlern und Problemen eigentlich wieder mehr menschlich, als viele andere aus der Crew, die einfach nur platt sind und deren Charakter total vergessen wurde. Man nehme nur mal Chakotay.

              Toll an der Entwicklung des Holodoc's fand ich, seine aufblühende Leidenschaft Holoromane zu schreiben und damit praktisch eine Selbstbewußtseinsrevolution aller MHN-Modelle seiner Art im Alpha-Quadranten hervorzurufen.
              Is that a Daewoo?

              Kommentar


              • #8
                Ja den Doc seine Hologeschichte "Hologramme brauchen Freiheit" war schon geil. Es spiegelt viele sachen der Heutigen Erde wieder.

                Und am besten fand ich das die FÖD den Doc nicht die FÖD rechte bekommen hat.

                So ist die FÖD auchmal nicht nur gut.

                Der Doc ist einfach nur geil. Obwohl mansche sachen hätte ich mir mehr ausgreift gewünscht !

                Euer Dominion
                Schwule dürfen weder Blut noch Organe Spenden http://www.schwulst.de/content/SchwuleBlutspende
                Liebe ist ein Menschenrecht - Niemand sollte anderen DAS verwehren! :)[/CENTER]

                Kommentar


                • #9
                  Ich find's schon toll, das sich der Doc soweit entwickelt hat - am Anfang der Serien hat er immer nur seine Aufgabe gemacht, später auch andere Sachen!
                  Status: inaktiv

                  Kommentar


                  • #10
                    Der Doc is/war richtig essentiell für Voyager, denn ohne ihn wäre manche Szenen nie so gut geworden... Klar hatte seine Rolle manchmal Fehler, aber er war doch so ein liebes Hologramm.
                    Ohne den Doc wär's manchmal doch langweilig geworden... und das Geknutsche was er von seiner Photonen-Muse immer wieder bekommen hat, hat ja auch wunderbare Folgen entstehen lassen, oder??
                    Greetz
                    KillerLoop
                    I regret tomorrow more than yesterday!

                    Kommentar


                    • #11
                      Der Holodoc ist für mich der weitaus interessanteste Charakter bei Voyager, was auch mit seiner Charaktereintwicklung zu tun hat. Das merke immer, wenn ich Voyager schaue, denn die Szenen, in denen der Doc vorkommt, sind mir einfach die liebsten. Und auch von den Holodoc-Folgen sind einige unter meinen Favoriten dabei.

                      Zu Beginn gefiel mir die "Arroganz", die von ihm an den Tag gelegt wurde, das gab den Dialogen ziemlich viel Pfeffer. Als er sich dann aus der Krankenstation rausbewegen konnte an den Doc auch an vielen anderen Schauplätzen bewundern.
                      Mit der Einführung von Seven änderte sich die Position des Doktors schlagartig vom "Schüler" zum "Lehrer"...ich denke so einen Positionswechsel sah man bei keiner anderen Figur bei Voyager.

                      Aber am meisten gefielen mir die Folgen, in denen es um die Rechte von Hologrammen (zB "Verborgene Bilder"/"Latent Image") oder die Hobbys und Träume des Docs geht (Paradebeispiel "Dame, Doktor, As Spion")

                      PS: Die Zusammenbringung von Seven und Chakotay finde ich wie die meisten hier auch ziemlich hirnrissig...der Doc wär mir lieber gewesen und hätte auch besser zu ihr gepasst.
                      Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
                      Meine Musik: Juleah

                      Kommentar


                      • #12
                        jo Zumal der Doc doch viel mehr Perfecktion in sich trägt als Chakotay *g*
                        Schwule dürfen weder Blut noch Organe Spenden http://www.schwulst.de/content/SchwuleBlutspende
                        Liebe ist ein Menschenrecht - Niemand sollte anderen DAS verwehren! :)[/CENTER]

                        Kommentar


                        • #13
                          Der Doc ist meienr Ansicht nach der einzige Charakter in Voyager, aus dem mann wirklich was gemacht hat. Ok Seven vielleicht auch noch, aber egal.

                          Zu Beginn der Serie hatte er noch so seine Probleme mit der Crew, doch Kes half ihm ein wenig mehr Mensch zu werden. Und als Kes dann ging tauschten sich die Rollen, der Doc übernahm die Rolle des Lehrers und Seven wurde seine Schülerin. Ich denke der Doc ist vergleichbar mit Data aus NG, da beide Außenseiter waren und danach strebten wie die anderen an Bord zu sein.

                          Doch nicht nur das war ein wictiger Aspekt für die Entwicklung des Docs. Ein ganz anderer sind die vielen Hobbys, in die er sich gestürzt hat. Ich denke da z.B. an das Singen oder Photographieren.

                          Jedenfalls ist Voyager ohne den Doc nur halb soviel wert.
                          Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                          Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                          Kommentar


                          • #14
                            Ja der Doc ist wirklich ein Karakter der wirklich aussagekräftig ist und sich enorm während der Serie entwickelt und in seiner Person gesteigert hat.
                            Ich liebe die Figur des Docs, er ist einfach einzigartig

                            Frankie
                            Wenn das Äußere wirklich der Spiegel der Seele ist, dann habe ich es hier mit einem echten Dreckschwein zu tun...
                            - ° - ° - ° - ° - ° - ° - °
                            °+° Who is shi °+°

                            Kommentar


                            • #15
                              Der Doc ist mein absoluter Lieblingscharakter bei VOY. Die ersten beiden Staffel noch total schrullig ("Weiß denn hier niemand, wie das Programm abgeschaltet wird?" *ggg*), mausert sich mit der Zeit aber zu einem wirklichen (wenn auch etwas nervigen) Mitglied der Crew. 99 % der Folgen, in der er in dem Mittelpunkt steht sind der absolute Knaller (zB. "Rettungsanker" oder "Dame, Doktor, Ass, Spion").

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X