Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warum hat man anstatt Paris nicht Locarno in Voyager genommen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Warum hat man anstatt Paris nicht Locarno in Voyager genommen?

    Robert Duncan McNeill(Paris in Voy) hat in der 5. TNG Staffel "Ein missglücktes Manöver" den Kadetten Nicholas Locarno gespielt. In Voyager wollte man einen Charakter wie Locarno! Aber wieso hat man dann nen neuen Charakter entwickelt? Schließlich hätte Locarno auch beim Maquis gewesen sein, dann geschnappt und Janeway hätte ihn als Piloten genommen! Vorallem wenn beide Charaktäre vom selben Schauspieler gespielt werden und beides Menschen sind!
    Support: Bitte besucht den Werbebanner des Forums!!
    "The very young do not always do as they are told." aus Stargate The Nox

  • #2
    Das Argument war das der Charakter zu festgelegt wäre, und man mit Paris mehr Entwicklungsfreiheiten hätte als bei Locarno!

    Kommentar


    • #3
      Und vor allem ist Nic Locarno als Bösewicht vorgestellt worden, von Anfang an unsympathisch in seinem blinden Ehrgeiz, Paris war dagegen ziemlich neutral gehalten, beide Seiten waren noch "offen".....

      IIRC hatte man Angst, daß Bad Boy Locarno vom Publikum nicht akzeptiert werden würde....
      »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

      Kommentar


      • #4
        Darüber hinaus war ein anderer Autor für "Ein missglücktes Manöver" zuständig, was bedeutet hätte, man hätte ihn in jeder einzelnen Folge als Mitautor nennen müssen.
        Da aber immer schon drei Autoren für die VOY-Folgen verantwortlich sind, hätte man den Autor der TNG-Episode net mehr miteinbringen können.

        Klingt komisch, aber angeblich ist das sogar wahr.
        Ich konsultiere heute mittag noch mal meine Quellen.
        To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
        Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

        Kommentar


        • #5
          Was den "bösen" Locarno angeht, so hätte man ihn ja eine Läuterung erfahren lassen können, ähnlich, wie es ja auch bei der Bajoranerin der Fall war, die ja später in TNG nochmals auftaucht (Beförderungen).

          Es sollen ja schon mehr Menschen vom Saulus zum Paulus geworden sein
          Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
          endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
          Klickt für Bananen!
          Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

          Kommentar


          • #6
            der charakter des nic locarno war auf nach aussen freundlich und innen hinterhältig festgelegt, während paris das genaue gegenteil war, nach aussen kalt und unfreundlich, innen nett und hilfsbereit.
            Man braucht nicht immer denselben Standpunkt zu vertreten, denn niemand kann einen daran hindern, klüger zu werden.
            - Konrad Adenauer
            Der erste Glaube, den man erlernen sollte, ist der an sich selbst.

            Kommentar


            • #7
              Mir wäre es lieber gewesen, wenn sich die Autore für Nic Locarno entschieden hätten, als für Tom Paris und somit einen ganz neuen Charakter einführen. Es wäre ein nettes Detail am Rande, und Charakterentwicklungen gab es in ST ja schon zu Hauf.
              Eine Wandlung vom Locarno zum Paris (charaktermäßig) wäre doch auch interessant zu verfolgen gewesen.
              Signatur ist auf Urlaub

              Kommentar


              • #8
                Der Vergleich zu Sito Jaxa finde ich nicht schlecht. Als sie in "Beförderungen" auf der Enterprise-D auftauchte, tat sie einem irgendwie leid, weil sie jeder wegen des missglückten Manövers "verurteilte". Dennoch schaffte es sie, mit harter Arbeit sich wieder Respekt bei den anderen Offizieren zu verschaffen. Okay, sie wurde in der akademie-Folge IMO auch nicht unbedingt als "Bad Girl" dargestellt.

                Locarno hätte sicherlich in die Rolle von Paris gepasst, mal abgesehen, dass er von dem selben Darsteller gespielt wird. Aber nach dem Rauswurf bei der Akademie hätte er sich dem Maquis anschließen, sich als hervorragender Pilot erweisen können und dann von der Sternenflotte geschnappt werden. Und Janeway hätte ihn resozialisiert.

                Allerdings muss ich auch dem Argument zustimmen, dass die Rolle Locarnos in der charakterlichen Entwicklung im Verlauf von VOY "vorbelastet" war, was aber nicht unbedingt ein Grund gewesen wäre, dass sich Locarno nicht hätte zum Sympathieträger hätte wandeln können. Jedoch hatte man mit Paris einen anderen Entwicklungsspielraum.

                Kommentar


                • #9
                  Bei der "Crewfindung" spielt auch eine wichtige Rolle, dass die Namen der Charaktere insgesamt einfach "passen", und da hat man wohl von vornherein für den Piloten, der etwas lockerer ist von seiner Art her, sich nen Namen ausgesucht, der "Locker-flockig" über die Lippen geht, wie "Tom Paris", und nicht "Nicolas Locarno".

                  Des weiteren wäre es ja kaum einem aufgefallen, außer vielleicht 1% der Zuschauer, dass man Nick Locarno ja schonmal bei TNG hatte...insofern wäre der "Gewinn" an Anerkennung für das AUfbauen auf bereits bekannten Charakteren minimal gewesen, da eh nur die Leute die ST mögen das bemerkt hätten

                  Kommentar


                  • #10
                    Hinzufügen möchte ich, wem's aufgefallen ist: als man mal Admiral Paris in seinem Büro gesehen hat, wie er grade mit Barcley über Tom unterhalten hat, stand auf dem Schreibtisch ein Foto des jungen Kadetten Tom Paris'. Aber das Bild selbst war keine eigene Aufnahme, sondern wurde einfach von Locarno aus "Ein missglücktes Manöver" genommen... *g* Is nämlich exakt das selbe..

                    Kommentar


                    • #11
                      Wirklich?
                      Cool
                      In welcher Folge ist das denn gewesen!?

                      Kommentar


                      • #12
                        Original geschrieben von Zefram
                        Wirklich?
                        Cool
                        In welcher Folge ist das denn gewesen!?
                        Festlegen möchte ich mich jetzt nicht, aber ich glaube mich erinnern zu können (), dass es "Das Pfadfinder-Projekt" war. Also gleich die "erste" Folge, in der der AQ häufiger in VOY einbezogen wurde.

                        Kommentar


                        • #13
                          Moin Moin
                          Es werden Soweit ich weiss öfter mal Schauspieler für mehrere Rollen in Mehreren Filmen/Serien benutzt. Tim Russ (Voy: Tuvok) spielt in Generations Auf der Ente-B, ich glaube als Fähnrich.
                          Zu Paris und Locarno: Da Locarno ja Der "Bösewicht" war, glaube ich Nicht das mann ihn direkt auf einem Starfleet schiff Das irgentwo im DQ Gestrandet ist, als Pilot Eingesetzt hätte. Da hätten sie eher Einen 100% Zuverlässigen Mann genommen, der Immer garantiert Loyal ist: der Charakter von Tom Paris.
                          MfG
                          Jens

                          Kommentar


                          • #14
                            Ja, der Admiral hat recht.
                            Ich habe gerade meine Quellen noch mal konsultiert und es es war wirklich in dieser Folge.

                            Außerdem noch etwas zum Thema:
                            Anfangs wurde überlegt, Nicholas Locarno auf die Voyager zu bringen. Allerdings war der Charakter von Locarno den Produzenten dann doch zu düster. Also wurde der etwas "glattere" Tom Paris erfunden, der nur noch ein paar Gemeinsamkeiten mit Locarno hat. Außerdem wurde der Name nicht verwendet, weil sonst der Autor der TNG-Episode jedes Mal in den Voyager-Credits hätte genannt werden müssen.
                            So steht es in diesem Episoden-Guide.
                            To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                            Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                            Kommentar


                            • #15
                              Original geschrieben von Cassiopeia105

                              Zu Paris und Locarno: Da Locarno ja Der "Bösewicht" war, glaube ich Nicht das mann ihn direkt auf einem Starfleet schiff Das irgentwo im DQ Gestrandet ist, als Pilot Eingesetzt hätte. Da hätten sie eher Einen 100% Zuverlässigen Mann genommen, der Immer garantiert Loyal ist: der Charakter von Tom Paris.
                              Paris und 100% garantiert loyal? Wie ist er denn dann in die Strafkolonie gekommen?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X