Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

"MHN´s wollen Freiheit"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • "MHN´s wollen Freiheit"

    Hallo Freunde

    Wäre interesant gewesen eine VOY Folge im Alpa Quadranten zu staren, wie auch mit Barcley so oft

    Ich stell mir das so vor... Die MHN Model 1 starten eine Revulution,da sie die "Veröffentlichung" vom Holodc gelesen haben. Bezug auf die VOY Folge "Die Veröffentlichung".Die MHN´s sind voll Aggresiv und wollen ihre Freiheit erkämpfen. Mit Waffen gewalt. Die Voy würde vom Alpa Quadranten irgendwie von der FÖD kontaktet werden und der Holodoc müsste die MHN´s Modell 1 aufklären.... Irgednwie so...

    was meint ihr ? Wäre aus diese Idde eine VOY Folge möglich gewesen ?

    Wie würdet ihr sie Fortsetzen und wie würdet ihr sie abschließen ?
    Es grüßt euch

    Dominon
    Schwule dürfen weder Blut noch Organe Spenden http://www.schwulst.de/content/SchwuleBlutspende
    Liebe ist ein Menschenrecht - Niemand sollte anderen DAS verwehren! :)[/CENTER]

  • #2
    Diese Grundidee hatte ich auch schon beim ersten Anschauen von "Die Veröffentlichung", aber sofort sah ich auch die Schwäche eines solchen Plots:

    1. Die Hologramme können keine "Freiheit" einfordern, weil sie immer an die Holoemitter gebunden sind. Der mobile Emitter ist ein Stück aus dem 29. Jahrhundert und mit der Technik des 24. Jahrhunderts prinzipiell nicht reproduzierbar. "Freiheit" zu fordern ist also Humbug. Allenfalls "Rechte" könnten sie einzufordern versuchen.

    2. Dadurch ist die Gefahr, die durch sie ausgeht, eher gering. Es sei denn natürlich, sie würden ein paar Schiffe der Prometheus-Klasse kapern...

    3. Prinzipeill bleibt aber deren Schwäche, dass sie verschwinden, wenn lebendige Crews noch am vorhanden sind, beispielsweise, wenn auf die Noternergiesysteme umgeschaltet werden muss (allerding brauchen sie auch kein Lebenserhaltungssystem - wobei ich allerdings glaube, dass Schiffsweite Holoemitter doch ein wenig mehr Energie benötigen als ein Lebenserhaltungssystem). Zudem hat der Dock auf der Prometheus gezeigt, dass er keinen blassen Schimmer von Raumschifftechnik und Taktik hat (Oder besser: Hatte, bis ihm die Kommandoroutinen für das Notfallkommandohologramm hinzugefügt wurden).
    Dabei hat er doch seine Programmierung überschreiten dürfen und wurde über einen langen Zeitraum hinweg gefördert. Die anderen Hologramme haben dies nicht erfahren. Wie sollten sie eine Chance haben, Raumschiffe zu lenken, zumal im Kampf?

    4. Bleibt eigentlich nur noch die Möglichkeit, dass die Hologramme jemanden gefangen nehmen und die UFP mit einer Geiselnahme erpressen wollen. Ich glaube aber nicht, dass sie lange bestehen könnten. Woher sollen die wissen, wie man z.B. beamen verhindert?

    5. Zudem würde der Plot doch sehr stark an die beiden Dr.Moriarty-Folgen von TNG erinnern.


    Eine solche Story hätte viel zu viele VOY-typische Ungereimtheiten.
    ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

    Kommentar


    • #3
      Es ist überhaupt seltsam, was die Programmierer so einem MHN alles an Freiheit zugestehen. Oder würdet ihr einer Datenbank über medizinisches Fachwissen theoretisch die Möglichkeit geben, Literatur, Musik usw zu studieren und sich daraus eine "eigene Meinung" zu bilden? Ist doch voll krank der Gedanke, was da an Sourcecode verschwendet wird um eine KI zu schaffen die einem Menschen gleichen könnte - wenn sie jemals benutzt würde. Und dann nimmt man diese kostbaren KIs und benutzt sie als "Schornsteinfeger"... Gnah. typische Voyager-Idee, hinten hakt's, vorne hakt's und dazwischen läuft's unrund....
      »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

      Kommentar


      • #4
        Oder würdet ihr einer Datenbank über medizinisches Fachwissen theoretisch die Möglichkeit geben, Literatur, Musik usw zu studieren und sich daraus eine "eigene Meinung" zu bilden?
        Einer Datenbank würde ich dieses "extras" ebenso wenig geben, wie einem Hilfsprogramm, dass nur für Notsituationen vorgesehen ist. ...und was anderes ist das MHN ja nicht. ...gut die "Bedside manners" des Ursprungsprogramms benötigten wirklich ein Update, aber dann gleich eine "Persönlichkeit" aus dem Programm machen?

        ...irgendwie hat der Vorschlag auch Ähnlichkeit mit "Flesh and Blood" ...Hologramme, die ein Schiff entführen und allen "fleischlichen" Lebensformen den Krieg erklären.

        Aber wirkliche Freiheit, wie der Holodock sie hat, wird Hologrammen wohl verwehrt bleiben, bis die mobilen Emitter ein Massenprodukt werden. ...ansonsten könnten sie höchstens eine Kolonie auf einem abgelegenen Planeten gründen, auf dem ein riesiger Holoemitter installiert wurde. (was natürlich auch die Möglichkeit mit sich bringt, eine DS9 Episode abzukupfern. )
        “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
        Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

        Kommentar


        • #5
          @ Kilina,

          du meinst die DS9-episode wo odo und jadzia auf den Planeten landen wo alle lebenden figuren nur Hologramme sind und nur einer ein Mensch aus Fleisch und Blut ist... Da wo Odo sich vor den kleinen Mädchen verwandelt... Wie heist nochmal die Folge ??? Hm.. ma überläsche..hm...grübel... Jetzt hab ichs, die Folge heißt "Die Illusion" in der 2.Staffel....

          JA das wäre ne gute möglichkeit...
          Schwule dürfen weder Blut noch Organe Spenden http://www.schwulst.de/content/SchwuleBlutspende
          Liebe ist ein Menschenrecht - Niemand sollte anderen DAS verwehren! :)[/CENTER]

          Kommentar


          • #6
            @Kilana
            Einer Datenbank würde ich dieses "extras" ebenso wenig geben, wie einem Hilfsprogramm, dass nur für Notsituationen vorgesehen ist. ...und was anderes ist das MHN ja nicht. ...gut die "Bedside manners" des Ursprungsprogramms benötigten wirklich ein Update, aber dann gleich eine "Persönlichkeit" aus dem Programm machen?
            Naja, für mich ist ein Holoprogramm wie der Doc einfach eine Ansammlung von Datenbanken zu Verhalten, Aussehen und medizinischem Fachwissen... mit starker Betonung auf letzterem. wir meinen also durchaus dasselbe


            IMO müssten die Hologramme einen "Data-Test" durchlaufen um in jedem Einzelfall festzustellen ob sie als Individuen zu behandeln seien, wenn sie den bestehen hat die Föderation kein ethisch vertretbares Recht sie zu irgendetwas zu zwingen, wenn sie durchfallen... hallo Plasmaröhre!

            btw.: diese Verfahrensweise (Hologramme zum Leitungen schrubben zu nutzen) ist doch geradezu hirnrissig... die Föderation WEISS, dass ein Hologramm, das pausenlos läuft eventuell Persönlichkeit entwickeln kann. Was macht sie also? Mustert eine Generation Hologramme aus und lässt sie laufen wie einen Seti@Home Rechner Genial
            Das fällt mal wieder unter die Kategorie "Homemade Problems for Absolute Beginners"
            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

            Kommentar


            • #7
              IMO müssten die Hologramme einen "Data-Test" durchlaufen um in jedem Einzelfall festzustellen ob sie als Individuen zu behandeln seien, wenn sie den bestehen hat die Föderation kein ethisch vertretbares Recht sie zu irgendetwas zu zwingen, wenn sie durchfallen... hallo Plasmaröhre!
              ...das dürfte aber ein ziemlich aufwendiges "Testprogram" ...würde man wirklich jeden Einzelfall prüfen, oder vielleicht etwas verallgemeinern und jede "Grundmatrix" testen. ...den Exocomps in TNG hat man ja auch als Gruppe die Einstufung als Lebensform (oder so) gegeben, oder?

              die Föderation WEISS, dass ein Hologramm, das pausenlos läuft eventuell Persönlichkeit entwickeln kann.
              Gilt das wirklich für alle Hologramme, oder nur solche, die entsprechend programmiert wurden, wie Vic Fontaine. ...wüßte jetzt kein Programm, dass sich ohne Fremdeinwirkung durch ständig online sein weiterentwickelt hat.
              “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
              Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

              Kommentar


              • #8
                Original geschrieben von Sternengucker
                die Föderation WEISS, dass ein Hologramm, das pausenlos läuft eventuell Persönlichkeit entwickeln kann.
                Wenn ich so argumentiere, dann kann ich gleich alle Hologramme verbieten. Denn Prof. Moriarty hat sich "spontan" zum eigenständig denkenden Hologramm entwickelt.

                Die Föderation WEISS also, dass das geschehen kann...
                ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

                Kommentar


                • #9
                  @Kilana, die Exocomps warne auch nur 2 Dutzend oder so. Hologramme vom Typ MHN Mk 1 gibts zehntausende

                  Hmm, ich war der Meinung, dass die Fortschritte des Voyagerdocs schon vor der Folge mit der Prometheus bekannt gewesen wären, also der Nachteil eines Laufen lassens über 3 oder mehr Jahre auch...

                  @LG
                  Moriarty ist "absichtlich" so programmiert worden. wie oft wird ein Offizier derart dämlich sein? Der Doc aber war ein ganz normales Hologramm...
                  »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                  Kommentar


                  • #10
                    Hmm, ich war der Meinung, dass die Fortschritte des Voyagerdocs schon vor der Folge mit der Prometheus bekannt gewesen wären, also der Nachteil eines Laufen lassens über 3 oder mehr Jahre auch...
                    ...woher denn? Welches andere Programm lief denn so lange Tag und Nacht, obwohl es nicht dafür bestimmt war? ...die anderen MHN Mk1 sind doch immer nur hier und da zum Einsatz gekommen und waren halt noch nichtmal als Borgstopper zu gebrauchen
                    “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
                    Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X