Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie findet Ihr die Charaktere von Voyager?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie findet Ihr die Charaktere von Voyager?

    Ich habe ja schon öfter an den Leuten von VOY rumgemäkelt. Es würde mich mal interessieren, was Ihr dazu denkt.
    IMHO ist den Produzenten bei der Ausarbeitung der Charaktere zu wenig Neues und Originelles eingefallen.

    Janeway: mag die eigentlich irgend jemand?
    Chakotay: sympathischer Typ, aber ansonsten recht durchschnittlich
    Paris und Kim: könnten bei GZSZ anheuern
    Tuvok: keine Chance gegen Spock
    der Doctor: keine Chance gegen Data
    Seven: war am Anfang ganz gut, inzwischen bringt die auch nicht mehr so viel
    B'Elanna: finde ich noch am besten, aber das reicht nicht

    Mein Problem ist wohl, dass ich eine ausgesprochene Vorliebe für exzentrische und abgedrehte Charaktere habe, deshalb hacke ich auch ständig auf Kirk rum (da kann Kahn ein Lied von singen) Die Typen von Voyager sind einfach zu glatt.
    Macht alle mit in unserer SETI-Gruppe! Infos, wie's geht, unter: SETI. Den Erfolg unserer Gruppe könnt Ihr hier bewundern!
    Und Tipps und Probs werden hier diskutiert

  • #2
    Oh, mein Lieblingsthema <gg>

    Also diese Tabelle von dir halte ich für ziemlich subjektiv. Genauso könnte ich folgendes über DS) sagen:

    Sisko: Heroischer, emotionaler Starfleet Captain mit hang zum dramatischen. Ziemlich nervig
    Kira: <argh> noch ein Wort über bajoranische Freiheitskämpfer oder bajoranische Religion und ich drehe durch!!
    O'Brien und Bashir: Wie war das mit den daily-soaps?? ;-)
    Odo: Laaaangweilig. Hat der überhaupt nen eigenen Charakter?? Zum Einschlafen...
    Dax: Der einzige Charakter auf DS9 mit dem ich irgendetwas anfangen konnte.
    Quark: Ziemlich aufgesetzte Witze, kein Vergleich zu Data <gg>

    Zugegeben, ich habe auch nicht alle DS9-Folgen gesehen, aber die meisten die ich gesehen habe waren eher durchschnittlich. (kann aber auch daran liegen, dass ich deshalb nie so ganz informiert war über die Handlung).

    Kommentar


    • #3
      Also, das meiste hier besprochene ist wohl eher subjektiv

      Allgemein wundert mich die geltende "Anti-Voyager-Haltung" vieler Forumuser. Vielleicht liegt das an der persönlichen Einstellung, oft jedoch wird auch einfach nur der Masse gefolgt, wenn es eben derzeit "hip" ist sich über VOY aufzuregen.

      Ich für meinen Teil finde die Personen bei VOY recht gut. Natürlich waren die Charaktere bei DSN ausgeprägter, das lag aber an der Natur der Serie. Würde VOY genauso gedreht werden wie DSN würde es auch mehr Tiefgang geben (den ich aber mit DSN erstmal befriedigt sehe).
      SDCE - StarTrek Database Central Europe

      Kommentar


      • #4
        Also anfangs war Voyager auch nicht meine Lieblingsserie, aber seit der 3.Staffel geht es nur noch aufwärts. Die Serie ist richtig gut geworden.

        Und was die Charaktere betrifft: In der 5. und 6.Staffel gibt's da ja mittlerweile auch schon tiefere Einblicke in die Personen.

        ------------------
        TrekArchives & TrekFlash
        http://www.trekarchives.de
        "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

        Kommentar


        • #5
          Das hat mir an Voyager auch nicht so gut gefallen! Man hat den Hintergrund nicht gut genug gekannt. Bei DS9 war das alles viel besser, obwohl es mich am Schluss schon genervt hat wenn wieder mal so eine Bajoranische Freiheitskämpfer Folge war.

          Die Voyager Charaktere interagieren viel zu wenig miteinander. Man sieht fast nie was sie in ihrer Freizeit machen. Bei DS9 hat man meiner Meinung nach versucht das so gut wie möglich einzubauen (Bashir und O'Brian).

          Wenn es bei Voy auch mal solche Freizeitfolgen geben würd wäre es vielleicht mal ganz gut.

          ------------------
          CME
          Stimmt für das Star-Trek-Forum und für den Star Trek-Download

          Kommentar


          • #6
            @CME: Da ist 'ne Menge dran!

            @SDCE Themm: Natürlich ist das subjektiv, kann man ja schlecht wissenschaftlich "beweisen".
            Und ich hab mich über die VOY-Charaktere schon geärgert, bevor ich überhaupt einen Internet-Zugang hatte oder mit irgend jemandem darüber gesprochen habe. Hat mich dann aber amüsiert, dass es doch ne Menge Leute gibt, die so denken wie ich!
            Macht alle mit in unserer SETI-Gruppe! Infos, wie's geht, unter: SETI. Den Erfolg unserer Gruppe könnt Ihr hier bewundern!
            Und Tipps und Probs werden hier diskutiert

            Kommentar


            • #7
              <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">quote:</font><HR>Die Voyager Charaktere interagieren viel zu wenig miteinander. Man sieht fast nie was sie in ihrer Freizeit machen. Bei DS9 hat man meiner Meinung nach versucht das so gut wie möglich einzubauen (Bashir und O'Brian).<HR></BLOCKQUOTE>

              IMHO ein ziemlich wackeliges Argument. Auch wenn ich die Diskussion auf keinen Fall wieder zu der Allround-Lösung Es-Ist-Eben-Doch-Alles-Geschmackssache bringen möchte, finde ich dass man mit den Freizeitaktivitäten bei DS9 schon fast übertrieben hat. Ich fand es eher nervig alle paar Folgen den wahnsinnig interessanten Gesprächen von O'Brian und Bashir bei ihrem Dartspiel zuhören zu müssen. Bei Voyager sehen wir sehr wohl die Freizeitaktivitäten der Crew (denk mal an die Folgen Rebellion Alpha, Apropos Fliegen, Bride of Chaotica(!). Und besonders in der neuen Staffel Fair Haven und Spirit Folk). Nur geht Voyager tiefer auf die Aktivitäten ein und macht sie zum zentralen Thema der Folge, wobei sie mir bei DS9 mehr als Lückenfüller für die Minuten, in denen den Produzenten nichts mehr eingefallen ist, erscheinen.

              Bei dem Punkt, dass DS9 sehr viel mehr auf den Charakter der Personen eingeht (sehen wir mal von Odo ab *gähn*) muss ich leider zugeben, dass man sich hier bei Voyager hätte mehr Mühe geben müssen. Wir bekommen zwar viel von der Paris/Torres Beziehung mit, der Rest der Crew wird aber kaum behandelt; Der einzige Kritikpunkt, den ich bei Voyager finden kann. Hat jemand noch mehr??

              @Kira:
              Ich denke, man kann (und sollte) zumindest teilweise objektiv über eine Serie reden. Jede Serie hat Vorteile und Nachteile, die man auch klar bennen und gegeneinander abwägen kann. Wenn ich sage, die DS9 Folgen haben oft echte Tiefpunkte (spontan fällt mir da die Folge mit dem Paralleluniversum ein, HATTEN WIR DAS NICHT SCHON IN TOS UND TNG DURCHGEKAUT?!?!?!) dann ist das Fakt und hat nichts mit meiner eigenen Meinung zu tun.


              [This message has been edited by LocutusOfBorg (edited 07-06-2000).]

              Kommentar


              • #8
                Was ist objektiv und was ist subjektiv? Fakt ist, dass das Paralleluniverum aus der TOS stammt - aber dass diese Stories echte Tiefpunkte sind, dass ist doch wohl eindeutig subjektiv Deine Meinung! (der ich mich allerdings anschließe - auch subjetiv).

                Gibt es eine wissenschaftliche Methode, mit der wir objektiv beweisbar begründen können, was uns zu gefallen hat und was nicht? Ich kann das drehen und wenden, wie ich will, es ist eben Geschmackssache.

                Z.B. die "Lückenfüller" in DS9: Dir gefallen sie nicht, ich liebe sie (zumindest die meisten).
                Da ist der langweilige, humorlose, scheinbar gefühllose Zyniker Odo, der heimlich billige Groschenhefte liest und viele Staffeln lang Kira anhimmelt. Odos Zynismus rührt vermutlich vor allem daher, dass er mit seinen eigenen Gefühlen nicht umgehen kann und ständig gegen sie ankämpft. Auch seine Dauerfehde mit Quark finde ich immer wieder interessant. (Soll nur ein Beispiel sein, wir sind ja hier nicht im DS9-Forum).

                Gerade die "Lückenfüller" machen DS9 sehenswert (subjektiv, weiß ich ) und geben den Charakteren den Tiefgang, den ich in Voyager etwas vermisse.

                Natürlich hat jede Serie ihre Vor- und Nachteile, ihre guten und schlechten Folgen. Aber in diesem Topic ging es mir nur um die Charaktere. Andere Kritikpunkte (positiv oder negativ) an Voyager können ja in einem eigenen Topic diskutiert werden - damit's nicht zu unübersichtlich wird.
                Macht alle mit in unserer SETI-Gruppe! Infos, wie's geht, unter: SETI. Den Erfolg unserer Gruppe könnt Ihr hier bewundern!
                Und Tipps und Probs werden hier diskutiert

                Kommentar


                • #9
                  [QUOTE]quote:
                  --------------------------------------------------------------------------------
                  Die Voyager Charaktere interagieren viel zu wenig miteinander. Man sieht fast nie was sie in ihrer Freizeit machen. Bei DS9 hat man meiner Meinung nach versucht das so gut wie möglich einzubauen (Bashir und O'Brian).
                  --------------------------------------------------------------------------------

                  IMHO ein ziemlich wackeliges Argument
                  [/OUOTE]
                  Finde ich absolut nicht! Ich habe die Crew maximal 5 mal zusammen etwas tun sehen (in ihrer Freizeit). Sie interagiert nur miteinander wenn es gerade mal einen Notfall gibt (das ist eh immer). Ich finde es sollte einfach mehr Freizaeit folgen geben!

                  Kommentar


                  • #10
                    @CME:
                    Ähm...ich weiß ja jetzt nicht wie viele Voyager folgen du gesehen hast ;-)
                    Aber in fast jeder Folge gibt es eine Szene, in der wir die Crew ungezwungen miteinander interagieren sehen (die voy folge heute zum beispiel, das velocity spiel zwischen janeway und seven).

                    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">quote:</font><HR>Was ist objektiv und was ist subjektiv? Fakt ist, dass das Paralleluniverum aus der TOS stammt - aber dass diese Stories echte Tiefpunkte sind, dass ist doch wohl eindeutig subjektiv Deine Meinung! (der ich mich allerdings anschließe - auch subjetiv).<HR></BLOCKQUOTE>

                    Nun, da wir hier von einer Serie reden sollte man objektiv nach dem bewerten, was der Allgemeinheit am besten gefällt. Beispielsweise wird es kaum einen gefallen, wenn das Thema vom Paralleluniversum, dass schon in anderen Serien dagewesen ist, noch einmal in DS9 angesprochen wird. Damit ist es objektiv eine sch...lechte Folge.


                    [This message has been edited by LocutusOfBorg (edited 07-06-2000).]

                    Kommentar


                    • #11
                      Also muss ich das so verstehen: Das, was alle gut finden, ist gut. Und das, was alle schlecht finden, ist schlecht. Das ist doch genau das, was wir nicht wollen - das nachplappern, was alle sagen! Dadurch wird eine Meinung nicht objektiver!

                      Mir ist es sch...egal, ob etwas allen außer mir gefällt oder außer mir keinem. Das will ich immer noch selbst entscheiden.

                      Hohe Einschaltquoten = hohe Qualität, geringe Einschaltquoten = taugt nix

                      Ich denke, Du verstehst, was ich meine...

                      O.k., ich finde die Stories um das Parallel-Universum auch nicht so doll, aber nicht deswegen, weil sie bei der TOS schon mal da waren. Die Tribbles gab's da auch schon - und die Fortführung in DS9 halte ich (subjektiv! ) für eine der besten Folgen! Es ist (subjektiv! nix dagegen einzuwenden, wenn eine Idee aus einer älteren Serie später wieder aufgegriffen wird. Kann durchaus originell sein! Kann - muss nicht.

                      Macht alle mit in unserer SETI-Gruppe! Infos, wie's geht, unter: SETI. Den Erfolg unserer Gruppe könnt Ihr hier bewundern!
                      Und Tipps und Probs werden hier diskutiert

                      Kommentar


                      • #12
                        <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">quote:</font><HR>Originally posted by Kira:
                        Janeway: mag die eigentlich irgend jemand?
                        [Also ich nicht und glaube auch sonst niemand]
                        Chakotay: sympathischer Typ, aber ansonsten recht durchschnittlich
                        [Auf den Platz des Captains!]
                        Paris und Kim: könnten bei GZSZ anheuern
                        [Paris ist voll cool, der bringt Action]
                        [Kim hätte schon längst zum Lt. J.G. befördert werden sollen]
                        Tuvok: keine Chance gegen Spock
                        [ich mag ihn auch nicht, aber warum müssen alle T mit S vergleichen?]
                        der Doctor: keine Chance gegen Data
                        [bester Charakter in Voy!!!]
                        Seven: war am Anfang ganz gut, inzwischen bringt die auch nicht mehr so viel
                        [Gefällt mir ]
                        B'Elanna: finde ich noch am besten, aber das reicht nicht
                        [B'elanna ist irgendwie komisch, aber in Ordnung]

                        Und da wäre noch Kes, warum hat man sie nur rausgeworfen. Ein so toller Charakter. Und nun soll sie wieder einen Auftritt als Gaststar haben, aber die Autoren zerstören ihren ganzen Charakter. Also ne!

                        <HR></BLOCKQUOTE>


                        Gruss

                        Cmdr.Cashman (=/\=)
                        USS Steamrunner NX-76220

                        Kommentar


                        • #13
                          Jetzt muß ich auch nochmal auf das O-Posting von Kira eingehen :

                          Janeway: mag die eigentlich irgend jemand?
                          Ja - Chakotay! Im Ernst: Sie hat auch ab und zu ihre starken Momente... aber ist sicherlich in den Augen der meisten (und auch in meinen) der schwächste ST-Captain bis dato. ABer nicht unbedingt, weil die Frau selbst unsympatisch oder langweilig wäre oder weil K. Mulgrew sie schlecht spielen würde, sondern vielleicht eher, weil die einfach eine der Persönlichkeiten ist, die nicht so "interessant" sind wie Picard oder Sisko, die weit mehr aus der Menge herausstechen als andere. Wenn z.B. alle ST-Captains an einem Tisch sitzen würden und miteinader diskutieren würden, könnte Janeway noch so recht haben und gut argumentieren - viel interessanter ist´s doch zu hören, was und v.a. auf welche Art und Weise Picard und Sisko vorzutragen haben. Janeway ist irgendwie zu "konservativ" - sie könnte eher einen Admiral verkörpern als den Captain eines Schiffes. Und eigentlich ist sie ja auch von Natur aus eine (langweilige?) Wissenschaftlerin, die es ohne ihr Wollen in den Delta-Quadranten verschalgen hat. So betrachtet ist die Rolle der Captain Janeway vielleicht auch etwas falsch angelegt - das mag zwar "realistisch" sein, vermag aber nicht so mitzureißen wie die anderen Charaktere.

                          Chakotay: sympathischer Typ, aber ansonsten recht durchschnittlich
                          Durchschnittlich würde ich nicht sagen, er ergreift bloß nie die Initiative - bzw. darf es von Seiten der Autoren nicht (ich kann mich an keine Folge erinnern, in der er alleine auf der Brücke das Kommando hatte und sich z.B. gegen einen übermächtigen Gegner zur Wehr setzen mußte. KENNT IHR EIN SOLCHES BEISPIEL?)

                          Paris und Kim: könnten bei GZSZ anheuern
                          ...dann könnten sie aber O´Brien und Bashir gleich mitnehmen!
                          Ich finde beide Charaktere sehr gelungen! Paris ist der Draufgänger, der auch mal vor den negativen Konsequenzen nicht zurückschreckt und zudem äußerst sympatisch rüberkommt. Er ist zwar ein "Frauenheld", aber - denke ich - ein recht angenehmer und unterhaltsamer oder?
                          Und Kim sehe ich auch gern bei seinen Tätigkeiten zu - manchmal ein wenig unbeholfen in unbekannten Situationen, aber im Verlauf der Serie immer verantwortungsbewußter geworden. Er hätte sich in der Tat langsam mal eine Beförderung verdient!

                          Tuvok: keine Chance gegen Spock
                          Wer hat die schon??? Tuvok macht seine Sache nicht schlecht, ist aber für sich betrachtet vielleicht etwas farblos geblieben im Laufe der Jahre (während ich gerade am Anfang dachte, er könnte wirklich zu einer zentralen Figur der Serie werden)

                          (To be Continued...)

                          [This message has been edited by Data (edited 08-06-2000).]
                          "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

                          "Das X markiert den Punkt...!"

                          Kommentar


                          • #14
                            (And now the Continuation...)

                            der Doctor: keine Chance gegen Data

                            ...aber tausendmal besser als Dr. Crusher!!!

                            Seven: war am Anfang ganz gut, inzwischen bringt die auch nicht mehr so viel
                            Da kann ich nicht ganz zustimmen: Am Anfang toll (jetzt auch noch...), aber es gibt in letzter Zeit einfach zu viele Seven of Nine-Folgen (zumindest in der 5. Saffel). Es ist schon normal geworden, daß die Episode immer damit endet, daß Seven mal wieder das Schiff rettet.

                            B'Elanna: finde ich noch am besten, aber das reicht nicht
                            V.a. gehen mir persönlich die Klingonen etwas auf die Nerven. Ich fand schon die TNG-Klingonen-Folgen oft recht langatmig und nicht so interessant (zumindest die, in denen es um klingonische Traditionen o.ä. geht - da dreht man sich seit 10 Jahren im Kreis...), das hat sich bei DS9 fortgesetzt und auch bei Voyager. Wenn es sich mal um eine B´Elanna-Folge handelt, dann geht es meistens doch darum, daß sie wieder mal mit ihrer klingonischen Herkunft nicht klarkommt.

                            Insgesamt hat man bei Voyager vielleicht den Fehler gemacht, sich im Laufe der Zeit auf ein paar zentrale Charaktere zu konzentrieren, anstatt allen genügend Platz einzuräumen. Dieser "Fehler" (ist vielleicht auch Ansichssache) wurde bei TNG und v.a. bei DS9 nicht so gemacht.
                            Hinzu kommt noch, daß sich die Voyager-Charaktere auch in der Freizeit doch sehr ähnlich verhalten wie im "berufsleben", so daß diese Folgen vielleicht nicht die Abwechslung bringen wie z.B. die TNG-Freizeitfolgen, in denen Picard sich als Archäologe versuchte, oder Jadzia Dax sich auf dem Holodeck verwöhnen ließ.
                            Der einzige, der etwas Ungewöhnliches in der Freizeit unternimmt, ist Tom Paris, aber dessen Persönlichkeit ist ja sowieso und bekanntermaßen in diese Richtung ausgelegt.

                            (Sorry für die 2 Postings, aber der Server wollte das lange Ding nicht als eine Message annehmen...)

                            ------------------
                            Star Trek - Inside
                            http://www.st-inside.de

                            [This message has been edited by Data (edited 08-06-2000).]
                            "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

                            "Das X markiert den Punkt...!"

                            Kommentar


                            • #15
                              @Cashman:
                              Soweit ich weiß wollte Jennifer Lien die Serie verlassen. Das kannst du also nicht den Produzenten (und schon gar nicht der Serie) vorwerfen. Und der Auftritt in Fury ist ja nur eine Gastrolle, kein Come back! (hat man bei TNG mit Tasha ja auch dauernd gemacht).

                              @Data:
                              Gut zu wissen, dass ich nicht nur von Voy-Hassern umgeben bin &lt;gg&gt;.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X