Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Harry Kim ist Tot

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Harry Kim ist Tot

    neeein der Schauspieler lebt noch

    Harry Kim ist gestorben, und zwar in dieser einen Folge ("Die Verdoppelung" ?) wo die Voyager in einem Nebel verdoppelt wurde...

    In der selben Folge ist ein Harry von der anderen Voyager rübergekommen und irgendwie scheint keines der Besatzungsmitglieder mitbekommen zu haben das Harry auf brutalste weise ums leben kam (in den Weltraum gezerrt und platsch)...

    Ich weis ja nicht aber die hätten wenigstens ne Trauerfeier machen können auch wenn sie ne 1:1 Copy vom echten haben ist IHR Harry dennoch gestorben!

    Nach der Folge war dann auch wieder alles beim alten als wär nix passiert...


    was haltet ihr davon?

    Ich find das schon ein wenig daneben...
    (befürchte das die Diskussion schon zig mal geführt wurde)
    -derzeit keine Signatur-

  • #2
    Du hast natürlich noch Naomi Wildman vergessen, die auch von der Voyager stammt, welche am Ende zerstört wurde. Um die hätte man auch trauern müssen, wenn man denn nur an die Verluste der eigenen Dimension denkt. Ansonsten könnte man ja eigentlich gleich eine komplette Crew, quasi jeder sich selbst, beerdigen.

    Prinzipiell ist es aber nunmal egal von welcher Voyager denn der aktuelle Kim ursprünglich herkam. Er bleibt der gleiche langweilige Charakter, wobei man wenigstens in späteren Folgen ein paar Witzchen über sein Herkunft hätte einfließen lassen können. Als "daneben" ist das Verhalten der Voyagercrew in Bezug auf ihren neuen Kim aber imo nicht zu werten.
    Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
    "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

    Kommentar


    • #3
      Ach, im ST-Universum stirbt doch ständig irgendwer und ist dann doch nicht tod. Da ist es doch verdammt schwierig, überhaupt Beerdigungen zu planen.

      Gruß, succo
      Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

      Kommentar


      • #4
        Es gab IIRC doch auch bei DS9 eine Folge die ein ähnliches Ergebnis hatte. Die in der O'Brien durch die Zeit reisste und der "angestammte" O'Brien starb und durch den anderen ersetzt wurde.

        Insofern ist das in der Tat nicht neues in ST.
        “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
        They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
        Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

        Kommentar


        • #5
          Wie sähe das denn aus? trauerfeier für Harry und harry spielt dazu Klarinette. Die Crew hält nachrüfe während harry daneben steht. Etwas deplatziertz würde Harry da wirken.

          Und solche Arten der Toteersetzung ist im St-Universum nicht ungewöhnlich. Und ein Starfleetbürokrat hat dazu sicherlich Vorschriften entwickelt. (Und der ist bestimmt aus Deutschland. )

          Kommentar


          • #6
            Naja, es ist nur wenig Zeit da, um sowas zu zeigen. Soll die Story jetzt immer auf 35 Minuten gekürzt werden, um dann 10 Minuten charakterliche Verarbeitung zu zeigen?

            Als Kiras halber Freundeskreis ermordet wurde, hat sie danach auch immer ganz locker genommen.
            Oder Miles eingebildetes Leben im Knast - hallo, wo ist die Dartscheibe.
            Es gibt zwar Ausnahmen, aber die Regel ist, dass über sowas hinweggegangen wird.
            Republicans hate ducklings!

            Kommentar


            • #7
              Wie sähe das denn aus? trauerfeier für Harry und harry spielt dazu Klarinette. Die Crew hält nachrüfe während harry daneben steht. Etwas deplatziertz würde Harry da wirken.
              Solche Trauerfeiern, bei denen diejenigen, deren Tod zu beklagen war "anwesend" sind, gab es ja auch schon des öftern (Geordi und Ro in TNG und Janeway (glaub ich) )

              ...naja, ST ist halt in erster Linie eine SciFi-Serie und nicht eine Sitcom oder eine Serie bei der die Person und ihre Gefühle im Vordergrund steht.

              ...solange die "verstorbene" Person trotzdem noch "am Leben" ist (sei es als Kopie oder wie auch immer) ist es halt schwer irgendeine Trauer zu zeigen, da das ganze relativ leicht zur Farc verkommt.
              “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
              Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

              Kommentar


              • #8
                abgesehen davon ist doch, wenn ich mich recht erinnere, in dieser folge "unsere" voyager komplett zerstört worden und weiter gings in der serie mit der "anderen" voyager.

                auch etwas abstrus.
                "Im Frieden begraben die Söhne ihre Väter.
                Im Krieg die Väter ihre Söhne."


                (Herodot)

                Kommentar


                • #9
                  Welche ist denn "unsere" Voyager, und welche ist die "andere"??

                  Kommentar


                  • #10
                    "Unsere" Voyager ist die Voyager, die von Anfang an da war bzw. die, von der das Duplikat entstanden ist.
                    Die "andere" ist dann das Duplikat.
                    "Es ist immer alles lustig, bis einer ein Auge verliert und dann will es wieder keiner gewesen sein."

                    Kommentar


                    • #11
                      @Highcommander, nein zerstört hat sich die nahezu unversehrte Kopie, weil DIE von den Vidianern überrannt wurde... "unsere" Voyager ist schwer beschädigt entkommen... (übrigens ist auch Naomi Wildman auf "unserer" Voyager tot geboren worden, das Baby das aufwuchs und diese ekligen Holoromane gespielt hat ist von der anderen gewesen, Harry hat's mitgebracht....
                      »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                      Kommentar


                      • #12
                        Es wurde nie gesagt welche der beiden Voyagers die "echte war". Genausogut könnte es die sein die zerstört wurde.

                        Wie sagt B'Ellanna in dieser Folge so nett: "Die alte Frage: Was war zuerst da, die Henne oder das Ei?"

                        Kommentar


                        • #13
                          Im Endeffekt ist das doch auch ziemlich egal, welche der beiden VOY jetzt die echte war und welche nicht.
                          Im Endeffekt sehen sie doch sowieso gleich aus und die Besatzung hat sich auch nicht geändert, daher..........
                          "Es ist immer alles lustig, bis einer ein Auge verliert und dann will es wieder keiner gewesen sein."

                          Kommentar


                          • #14
                            natürlich ist das egal. william riker und thomas riker sind ja genau genommen auch dieselben personen.

                            die voyagers waren auch gleich.
                            ich hatte das dann wohl falsch in erinnerung, dass sich unsere "stamm-"voyager zerstört hat, um die unversehrte "andere" voyager zu retten, auf der harry kim gestorben ist und auf die der "andere" harry kim sich dann gerettet hat.
                            "Im Frieden begraben die Söhne ihre Väter.
                            Im Krieg die Väter ihre Söhne."


                            (Herodot)

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X