Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tierischer Berater!?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tierischer Berater!?

    Wie kann man nur, seinen tierichen berater finden? Gibt es so etwas wirklich oder ist das alles nur ein fake? Haben die nordamerikanischen ureinwohner wirklich mit tieren gesprochen, tun sie es noch und wenn ja, wie kann man einen solchen wie gesagt finden? Wie könnte man einen solchen überhaupt erkennen? Würde einfach gerne mehr über dieses thema erfahren!...

    Gruß, Boelkow

  • #2
    Ich denke mal, dass die so etwas wirklich haben, da die doch dafür bekannt sind so komische
    Dinger zu haben.

    Kommentar


    • #3
      Düfte man mir unwissende mal kurz den zusammenhang zwischen dem ThreadThema und ST erklären? Oder blick ich einfach nur nicht durch?
      my props

      Kommentar


      • #4
        Gemeint ist sicherlich die Visionensuche, auf die sich Commander Chakotay in ST Voyager ab und an begibt.
        Er hat Janeway auch ihren tierischen Führer vermittelt!
        “I could lose you, “she admitted, “Voyager might survive the rest of this journey without you, but I wouldn’t.”
        He stared at her, speachless.

        ( ST VOY, DISTANT SHORES, 10th Anniversary Book)

        Kommentar


        • #5
          Also Chakotey hat Janeway einen Tierischen Berater empfolen um sich beraten zu lassen.

          Kommentar


          • #6
            Gehört eher ins Voyager-Forum, oder?

            Ich kenne mich mit indianischen Gebräuchen auch nicht so aus, aber es könnte schon stimmen. Immerhin ist der Berater etwas, das schon sehr früh in der Serie eingeführt worden ist und man wird sich da schon gut informiert haben.

            Der Indianerstamm von Chakotay ist aber fiktiv, oder? Da gab es irgendwann mal eine ziemlich verworrene Chakotay-Folge, wo da genauer darauf eingegangen wurde.

            Kommentar


            • #7
              War das nicht auch die Folge wo Chakotay auch sagt, dass er von Sulu für die Akademi
              empfolen wurde?

              Kommentar


              • #8
                Zitat von MFB
                Gehört eher ins Voyager-Forum, oder?
                Sehe ich ähnlich: schieb...

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Boelkow
                  wenn ja, wie kann man einen solchen wie gesagt finden? Wie könnte man einen solchen überhaupt erkennen?
                  Gruß, Boelkow
                  Du erinnerst dich doch bestimmt noch an das komische Ding auf das Chakotay seine Hand legt wenn er Visionen sucht... das ist gleichbedeutend mit Drogen^^ also... du schmeisst dir was rein, "fährst dir Filme" und das erste Tier was du siehst ist dein Berater - wie das dann aber funktioniert wenn man ihn ein zweites mal sprechen möchte kann ich mir da nicht erklären

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Boelkow
                    Gibt es so etwas wirklich oder ist das alles nur ein fake? Würde einfach gerne mehr über dieses thema erfahren!...
                    Die Indianer haben Tier-Totems, die ihnen als sprituelle Berater zur Seite stehen.
                    Im Grunde handelt es sich dabei um die Projektion eines Teils von einem selbst, auf die man sich in schwierigen Situationen konzentrieren kann.
                    Ich fand die Suche nach meinem Totemtier sehr interessant, wenngleich ich nicht das Glück hatte, diese mit einem Indianer durchzuführen.

                    Carhith
                    "The universe is driven by the complex interaction between three ingredients: matter, energy, and enlightened self-interest."
                    G'Kar, Survivors

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von aja
                      Du erinnerst dich doch bestimmt noch an das komische Ding auf das Chakotay seine Hand legt wenn er Visionen sucht... das ist gleichbedeutend mit Drogen^^ also... du schmeisst dir was rein, "fährst dir Filme" und das erste Tier was du siehst ist dein Berater - wie das dann aber funktioniert wenn man ihn ein zweites mal sprechen möchte kann ich mir da nicht erklären
                      In der tat, doch drogen? Da müsste man mir erst mal eine empfehlen. Ich bin voll down, und kenne mich mit solchen stoffen nicht aus!

                      Zitat von Carhith
                      Die Indianer haben Tier-Totems, die ihnen als sprituelle Berater zur Seite stehen.
                      Im Grunde handelt es sich dabei um die Projektion eines Teils von einem selbst, auf die man sich in schwierigen Situationen konzentrieren kann.
                      Ich fand die Suche nach meinem Totemtier sehr interessant, wenngleich ich nicht das Glück hatte, diese mit einem Indianer durchzuführen
                      Na wenn das so ist, dann wird es wohl ein vogel sein! Mit diesem tier, kann ich mich am besten identifizieren. Doch chakotay sagte ja, das man sich seinen berater nicht selbst aussuchen kann! Sondern, das das tier selbst, das mit einem zusammen sein möchte, kontakt mit einem aufnimmt. Also ich finde die indianerkulturen einfach faszinierend! Menschen die nach ihren idealen streben, mit ihnen leben und sich denoch der modernen gesellschaft nicht entgegen stellen. Einfach bewundernswert!... Ich würde gerne mal ein indianerreservat besuchen und mich mit diesen menschen unterhalten können.

                      Gruß, Boelkow

                      Kommentar


                      • #12
                        Hmmm, ich finde das garnicht so abwegig, dass es echt Indianer-Stämme gibt, die sich tierische Berater quasi suchen. Immerhin spielt die friedliche Ko-Existenz zwischen Mensch und Natur bei allen Naturvölkern eine sehr grosse Rolle. Und die Chinesen z.B. habeb ja sogar einen Kalender nach Tierarten (das Jahr des Affen, das Jahr der Schlange, etc.). Ich persönlich finde eh, man sollte viel mehr den Tieren Aufmerksamkeit widmen. So ist z.B. es auch bei der Tsunami-Katastrphe gewesen, dass im Endeffekt fast nur Touris zu Schaden kamen. Die "Ureinwohner" der Inseln konnten sich retten, da sie die Reaktionen von Elefanten deuten konnten. Und Elefanten haben es wohl schonl ange vor der Flut gehört, da diese seeeeeeeeehr tiefe Frequenzen wahrnehmen können, die uns verborgen bleiben. In San Fransico ist auch nachgewiesen worden, dass Katzen Erdbeben lange vorher spüren und demnach flüchten. Und die sogenannten sturen Esel, reagieren auch nur so störrisch, da sie eine drohende Gefahr "erahnen" und daher kein Risiko eingehen wollen.

                        Tiere haben also durchaus viele Eigenschaften, die wir nutzen sollten und dann auch heiler davon kämen in Notsituationen.

                        Ich finde es im Übrigen schade, dass der "moderne" Mensch die Natur zum Teil mit Füssen tritt und auf seinen Technologie baut.
                        Und so oft ich auch falle, ich stehe auf, richte mein Krönchen und marschiere weiter. Übung macht halt den Meister.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Boelkow
                          In der tat, doch drogen? Da müsste man mir erst mal eine empfehlen. Ich bin voll down, und kenne mich mit solchen stoffen nicht aus!
                          Das ist ernsthaft so... aht Chakotay in irgendeiner Folge glaube ich mal so oder so ähnlich gesagt (ansonsten war es eines der Bücher): "Meine Vorfahren benutzen berauschende Gräser..."

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von aja
                            Das ist ernsthaft so... aht Chakotay in irgendeiner Folge glaube ich mal so oder so ähnlich gesagt (ansonsten war es eines der Bücher): "Meine Vorfahren benutzen berauschende Gräser..."
                            Darum, findet die voyager bestimmt auch nicht den heimweg. Paris wird wohl zu oft seinen berater gesprochen haben.

                            Kommentar


                            • #15
                              Jaja das ganze ist schon faszinierent!
                              Ich wuenschte ich haette die Chance so eine Suche durch zu fuehren!!
                              Ich kenne jemanden der das gemacht hat und er meine das das eine unglaubliche erfahrung ist! (war aber ohne irgenwelche Kraeuter zu nehmen )
                              Aber auch das erste Tier was er als erstes gesehen hat war sein Betrater, das stimmt also ueberein. Ich denke mal um Chakotays "Methode" zu erfinden haben die Schreiber vielleicht Sachen/Facten von verschiedene Indianischen Staemmen zusammengelegt!

                              Wenn ich mir ein Tier aussuchen koennte (was ja leider net geht) wuerde es ein Pferd oder ein Wolf sein

                              Was wuerde ihr euch aussuchen??
                              Friends are like Stars you can't always see them but they are always there!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X