Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Naomi Wildman frühreif?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Naomi Wildman frühreif?

    Ich erinner mich dunkel an eine Folge, in der erwähnt wurde, dass Naomi Wildman ne Tochter hat.
    In unserer Zeit werden die Kinder immer früher geschlechtsreif, aber dass man im 24. Jahrhundert schon als brustloses Kind schwanger wurde ist unglaublich.
    Und von wen denn, auf der Voyager laufen verglichen mit Naomi doch nur alte Säcke rum.

  • #2
    Naja ne
    Erwähnt wurde Naomis Tochter in Endgame, da war sie auch zu sehen (Sabrina glaube ich heißt sie). Naomi wurde wenn ich mich nicht irre 2372 geboren, Endgame spielt aber 2403, das heißt 31 Jahre später. Demnach kann es doch gut sein, dass Naomi auf der Erde oder sonst wo einen Mann gefunden hat und eine Tocher bekommen hat oder ?
    Banana?


    Zugriff verweigert
    - Treffen der Generationen 2012
    SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

    Kommentar


    • #3
      Ich mag das kind persönlich überhaupt nicht!kein ahnung warum aner für mich ist das ne lästige kleine göre die sich immer nur aufspielen muss um im mittelpunkt zu stehen!
      P.S.Entschuldigt bitte meine extreme wortwahl aber ich konnte nicht anders weil für mich kinder auf raumschiffen irgendwie nichts zu suchen haben.
      Let's make sure history never forget the name ENTERPRISE
      Scotty wir werden dich nie vergessen

      Kommentar


      • #4
        Natürlich muss es ein schnellwachsendes Kind sein, denn auch in einer Serie die "nur" über 7 Staffeln geht,möchte man Fortschritte sehen und schwupp, macht man das Kind etwas ausserirdisch.
        Ansonsten ist Naomis Tochter in der Tat aus der "Zukunft" in Endgame.

        Die Göre die im Mittelpunkt stehn möchte: Völlig normal, die Voyagercrew ist eben sowas wie eine grosse Familie, da sieht man schonmal über Protokoll hinweg - ganz besonders beim Beginn zur Entwicklung zu einem Generationenschiff.

        Picard hätte gesagt: "Schaffen Sie das Kind hier raus !" aber ob das alleine im Deltaquadranten angebracht ist bleibt fraglich.

        Kommentar


        • #5
          Naja, Kinder auf einem Raumschiff sind ja nicht weiter schlimm.
          Aber Naomi war das absolute Superhirn. Statt altersgerecht erzogen zu werden, wurde sie in Sachen unterrichtet, die eigentlich erst in der Akademie relevant sind. Außerdem hatte sie keine Manieren...plappert überall dazwischen...liegt nicht im Bett,wenn die Zeit ran ist...usw.
          Da gibt es noch viel mehr, aber kurz und knapp...Einfach nur nervig...
          PS.: Wenn ihr Schreibfehler findet...Danke, könnt sie gerne behalten.
          ___***follow your bliss and never resist a good impulse***___

          Kommentar


          • #6
            Zitat von SunnyKayla
            aber kurz und knapp...Einfach nur nervig...
            Jup, kurz und bündig ausgedrückt. Mir war sie auch nie sympathisch. Wie sie ständig rund um Seven rumquirlte, einfach nur lästig. Wie schon gesagt, die Materie, die sie lernte ist wohl überhaupt nicht für ihr Alter geeignet.
            Captain Picard hätte ein Kind wie sie wohl sofort von der Sicherheit entfernen lassen und auf einem Deck eingesperrt damit sie ihm niemals begegnet.
            Aber auf der Voyager fand ich den Ichep am schlimmsten, da war mir sogar der Wesley Crusher aus der 1. TNG Season lieber!!!!
            Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
            die Internationale erkämpft das Menschenrecht


            das geht aber auch so

            Kommentar


            • #7
              Ich meine es war die Episode Mortal Coil / Leben nach dem Tod, als Sam Wildman erwähnt, dass ihr Kind schnell wachse, da es ja ein zur Hälfte K'terianisches Mädchen ist.
              Das erklärt (und auch noch einigermaßen plausibel) das schnelle Wachsen...
              “I could lose you, “she admitted, “Voyager might survive the rest of this journey without you, but I wouldn’t.”
              He stared at her, speachless.

              ( ST VOY, DISTANT SHORES, 10th Anniversary Book)

              Kommentar


              • #8
                Ich finde es total normal, dass sie irgendwie frühreif ist. Sie ist schließlich das einzige Kind auf dem Schiff und kann sich nur an Erwachsenen orientieren. Und dass sie sich "aufspielt" und im Mittelpunkt stehen will, ist doch klar, sie ist zwar allein aber nichts desto weniger ein Kind. Die sind so

                Kommentar


                • #9
                  Vielleicht hätte man sie mit ihrem nervigen Geplapper als Waffe einsetzen können oder bei Verhören als Folterinstrument Früher hab ich mich bei TNG immer gefragt, was Picard denn gegen Kinder haben könnte (war ja auch selbst noch klein), nun weiß ich es.
                  Das ihre Kindheit etwas kürzer ist, als die anderer ist imho aber nur logisch, da sie sich ja wohl zwangsläufig mit bestimmten Dingen auseinandersetzen muss.

                  Kommentar


                  • #10
                    @Shana
                    Sicher kann sie sich nur an Erwachsenen orientieren, dass heißt aber noch lange nicht, dass sie wissen muss, wie eine Asimilierung von statten geht.
                    Und anderer seits ist sie auf dem Holodeck und lässt Flotter laufen...das passt doch hinten und vorne nicht zusammen...
                    PS.: Wenn ihr Schreibfehler findet...Danke, könnt sie gerne behalten.
                    ___***follow your bliss and never resist a good impulse***___

                    Kommentar


                    • #11
                      Das mit Flotter ist doch nur ein Versuch der Mutter, ihr Kind einwenig kindlicher zu machen und sie zu beschäftigen.
                      Aber ansonsten fand ich Naomi gar nicht si schlimm.
                      Und dass sie die ganze zeit um Seven schwirrt ist auch nur normal...wer wollte in dem Alter denn keine Lebensgrosse Barbie...ist doch ideal!
                      "Physik ist wie Sex: Es kann etwas Gutes dabei herauskommen, aber das ist nicht der Grund, warum wir es machen." Richard P. Feynman

                      Die Zeit heilt keine Wunden
                      Sie gewöhnt dich nur an den Schmerz!

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von SunnyKayla Beitrag anzeigen
                        Sicher kann sie sich nur an Erwachsenen orientieren, dass heißt aber noch lange nicht, dass sie wissen muss, wie eine Asimilierung von statten geht.
                        Und anderer seits ist sie auf dem Holodeck und lässt Flotter laufen...das passt doch hinten und vorne nicht zusammen...
                        Eine Schule gibt es nicht... andere Kinder auch nicht... da finde ich es normal, das sie sich für alles interessiert, was die Erwachsenen machen.... sie wird auch sehr viel alleine sein... also genug Zeit, die Datenbank der VOY zu lesen... ich glaube nicht, das sie sich mit Märchenbüchern aufgehalten hat, wenn es da viel spanenderes gibt...
                        In einigen Folgen war auch ihr Quartier zu sehen... auch das war sehr nüchtern gehalten...
                        Die Flotter-Geschichten waren für mich das Äquivalent zum heutigen TV... hauptsache, das Kind ist ruhig und Flotter ist ja auch noch pädagogisch wertvoll...
                        "Diese Prozedur wird nicht empfohlen..."

                        "... wo nie ein Hund zuvor gewesen ist" *Cpt. Archer*

                        Kommentar


                        • #13
                          Also ich fand sie nicht wirklich frühreif... wurde ja auch in der Serie erklärt, warum sie so schnell wächst und wer halt immer nur mit Erwachsenen rumhängt...

                          Aber... Ich halte es da wie William Shatner, der zu Wil Wheaton (Wesley) sagte: "Well, I'd never let a kid come onto my bridge."

                          Ich versteh nicht, warum man immer irgendwelche nervigen Gören im All braucht (Naomi Wildman, Jake Sisco, Nog, Boxey)... erinnert mich immer an US/Jap Zeichentrickserien wo immer ein kleines putziges Tierchen dabei war... WÜRG! :-)

                          Just my 2 Cents...

                          Gruß,

                          John
                          "In der Macht der Dunkelheit liegt eine Spur von Dämlichkeit" - Beetlejuice

                          Kommentar


                          • #14
                            Kinder - Warum nicht?

                            Ich finde dass Kinder und Jugendliche zu wenig oft in ST vorkommen. Wo Humanoide leben, ob über längere Zeit - geplant oder nicht, wird Frau schwanger und bekommt ein Baby. Auf einem Schiff mag das nicht wünschenswert sein aber auf einer Raumstation, die ja einer Stadt gleicht leben und vermehren sich die bewohner wohl. Es kann nicht sein dass 1000de leben wie die Eunuchen. Ergo: Sex ergo: Kinder!!!
                            Dass die Kleinen nervig sind liegt in der Natur der Sache, so wie der Scorpion und der Fuchs... Und Naseweiß sowieso... also sehr real - find ich.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von MMK Beitrag anzeigen
                              Natürlich muss es ein schnellwachsendes Kind sein, denn auch in einer Serie die "nur" über 7 Staffeln geht,möchte man Fortschritte sehen und schwupp, macht man das Kind etwas ausserirdisch.
                              Ansonsten ist Naomis Tochter in der Tat aus der "Zukunft" in Endgame.

                              Die Göre die im Mittelpunkt stehn möchte: Völlig normal, die Voyagercrew ist eben sowas wie eine grosse Familie, da sieht man schonmal über Protokoll hinweg - ganz besonders beim Beginn zur Entwicklung zu einem Generationenschiff.

                              Picard hätte gesagt: "Schaffen Sie das Kind hier raus !" aber ob das alleine im Deltaquadranten angebracht ist bleibt fraglich.
                              Um hier noch mal zu zitieren: Ja, sie ist schnellwachsend. Sie kommt in der 2. Staffel zur Welt und ist in der 5. Staffel bereits ein Schulkind. Vermutlich sind Ktarianer schneller erwachsen. Ich mag Naomi dennoch nicht. Eine nervtötende Version des nervtötenden Wesley.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X