Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sabrina und Naomi Wildman?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sabrina und Naomi Wildman?

    hi

    hat wer schon infos zu Sabrina Wildman? Wer soll den Charakter spielen? irgendwelche Hintergrundinfos schon?

    Ich fänds cool, wenn Scarlett Pomers (Naomi Wildman, im moment) auch wieder Sabrina Wildman spielen würde... natürlich nicht der selbe Look, aber ich find die ja sooooooo süß!

    Hat wer eigentlich Bilder/Photos/Infos/Links/irgendwas zu Naomi/Scarlett, die er/sie mir zukommen lassen würde (übers Forum oder über mail oder über ICQ, egal)? leider hab ich von ihr noch nicht viel gefunden... wünsche mir immer noch ein Poster, hab aber noch keines von ihr gefunden.

    n8 und danke
    PS
    http://www.virtual-oval.de

  • #2

    Wer ist denn Sabrina Wildman?
    Aus dem grossen Finale (zumindest den Gerüchten)???

    Bitte um Aufklärung.

    Bei der Suche nach Bildmaterial von Naomi Wildman kann ich leider nicht helfen, , aber vielleicht mal über den Namen und den Begriff gallery suchen.

    endar
    Republicans hate ducklings!

    Kommentar


    • #3
      tach endar.

      Originalnachricht erstellt von endar

      Wer ist denn Sabrina Wildman?
      Aus dem grossen Finale (zumindest den Gerüchten)???
      Bitte um Aufklärung.

      dann ist das wohl ein SPOILER (oder?)???? egal, ich schreibs vorsichtshalber mal hin
      :spoiler:
      Sabrina Wildman soll die Tochter von Naomi Wildman sein
      :spoiler:

      Bei der Suche nach Bildmaterial von Naomi Wildman kann ich leider nicht helfen, , aber vielleicht mal über den Namen und den Begriff gallery suchen.
      endar
      was sollen die eeks da? sooo schlimm?

      ciao
      PS
      http://www.virtual-oval.de

      Kommentar


      • #4


        Hi PS.

        Ja!
        Keine tausend s könnten meine Zerknirschung in Anbetracht dieses Paramount-Kindes andeuten!!!

        endar
        Republicans hate ducklings!

        Kommentar


        • #5
          warum?

          hi

          Originalnachricht erstellt von endar

          Ja!
          Keine tausend s könnten meine Zerknirschung in Anbetracht dieses Paramount-Kindes andeuten!!!
          schön, endlich hab ich MEIN diskussionthema gefunden.
          darf ich fragen warum? und was meinst du mit "paramount kind"?

          ciao
          Phil
          http://www.virtual-oval.de

          Kommentar


          • #6

            Ich meine dieses "vernünftige" an ihr.
            Das ist kein Kind, sondern die Projektion der Vorstellungen eines konservativen Filmkonzern, wie ein perfektes Kind so sein sollte. Wie aus "Unsere kleine Farm" entsprungen.
            Ich finde sowas höchstgradig enervierend. Assistent des Captains, Blümchenkleid, Zöpfchen.

            Sicher hatte Naomi auch ihre guten Auftritte, so z.B. in
            :spoiler:
            Wut - kömmt ja heute.
            oder auch in Dark Frontier.

            Aber generell sehe ich sie lieber von hinten, aus der Ferne, als mitten im Bild.
            endar
            Republicans hate ducklings!

            Kommentar


            • #7
              tach

              Originalnachricht erstellt von endar

              Ich meine dieses "vernünftige" an ihr.
              Das ist kein Kind, sondern die Projektion der Vorstellungen eines konservativen Filmkonzern, wie ein perfektes Kind so sein sollte.

              naja, aber ich finde es passt irgendwie zu Star Trek... ist das ganze nicht ein wenig optimistisch? die vorstellung der zukunft? ich meine diese Roddenberry (ein oder zwei "d"?) ist doch voll ok. das mit dem "die menschheit vereint sich auf eine weise, wie sie nie für möglich gehalten wurde" ist doch genau das was wir alle doch so an Star Trek mögen (ok, die meisten, mein ich). ich finde warum sollte sich dies nicht auf die kinder auswirken? Star Trek zeigt uns eine mehr oder weniger "perfekte" Darstellung der Zukunft. Warum soll die Erziehung der Kinder dann auch nicht so sein, dass sie dann eben schneller vernünftiger werden? wer möchte das nicht erreichen wenn er selber mal kinder hat und diese erzieht?

              Wie aus "Unsere kleine Farm" entsprungen.
              kenne die serie nicht.

              Ich finde sowas höchstgradig enervierend. Assistent des Captains, Blümchenkleid, Zöpfchen.
              das mit dem "Captains assistant" find ich schön naiv (Auch wenn sie es letztendlich werden wird, denk ich), passt doch zu kindern. und so? blümchenkleid und zöpfchen, ok, ist schon etwas zu perfekt, aber ich möchte daran glauben dass sowas mal wirklichkeit werden könnte, das ich auch mal so ne süße tochter haben werd.

              Sicher hatte Naomi auch ihre guten Auftritte, so z.B. in
              :spoiler:
              Wut - kömmt ja heute.
              guuuuuuuuuuuuuuuuuut. *megafreuundjetztschonrumhupf*

              oder auch in Dark Frontier.
              hm... was hältste von "es war einmal/once upon a time"?

              Aber generell sehe ich sie lieber von hinten, aus der Ferne, als mitten im Bild.
              sicher, da sag ich mal dazu, dass das jeder verschiedene geschmäcker hat, das respektier ich.

              freu mich schon auf den rest der diskussion.

              ciao
              Phil

              www.virtual-oval.de
              http://www.virtual-oval.de

              Kommentar


              • #8
                Originalnachricht erstellt von Phil S.

                naja, aber ich finde es passt irgendwie zu Star Trek... ist das ganze nicht ein wenig optimistisch? die vorstellung der zukunft? ich meine diese Roddenberry (ein oder zwei "d"?) ist doch voll ok. das mit dem "die menschheit vereint sich auf eine weise, wie sie nie für möglich gehalten wurde" ist doch genau das was wir alle doch so an Star Trek mögen (ok, die meisten, mein ich). ich finde warum sollte sich dies nicht auf die kinder auswirken? Star Trek zeigt uns eine mehr oder weniger "perfekte" Darstellung der Zukunft. Warum soll die Erziehung der Kinder dann auch nicht so sein, dass sie dann eben schneller vernünftiger werden? wer möchte das nicht erreichen wenn er selber mal kinder hat und diese erzieht?

                hm... was hältste von "es war einmal/once upon a time"?

                Ganz einfach. "Vernünfige", strebsame Kinder (der gute kleine Staatsbürger) sind in meinen Augen keine Wunschvorstellung der Zukunft, sondern eine Wunschvorstellung der Gegenwart. Kinder sind aber häufig nicht so. Die Naomi stellt nix an, macht keine Streiche, sondern "assimiliert" Berichte.
                Niedlich, handzahm und pflegeleicht.
                Insgesamt mehr ein Maskottchen als eine realer Charakter. Kommt da eben an den Tisch und platzt in eine Besprechung der Führungsoffiziere. Fehlt nur noch der Knicks. Alles lacht und Naomi geht wieder spielen oder lernen.
                Nicht ganz so hyperintelligent wie ihr Gegenstück Wesley und wird daher nicht überstrapaziert (nur manchmal wie in ihrer "Flodder-Folge" ).
                Die zugrundliegenden Klischees sind so prüde wie Picards Dasein im Nexus in Star Trek 7 - wie aus einem Benimmbuch von 1910 mit Weihnachtsbaum etc.

                Es war einmal? Was ist das nochmal für eine Folge?

                endar

                Republicans hate ducklings!

                Kommentar


                • #9
                  @endar
                  "Es war einmal" ist die Flooder-Folge, die Du zum findest(find ich auch recht )

                  Ich find Naomi Wildman OK...find sie nicht so aufgringlich wie Wesley, sicher auch intelleigent und naja, so oft sieht man sie ja auch nicht, dass sie einen schon nerven könnte.
                  Wo endar Recht hat, ist natürlich ihr liebes Verhalten....aber solche Kinder gibt es wirklich (na gut, sie sind meist älter als vier Jahre und lesen keine Berichte, aber ruhige brave Kinder gibt es schon, außerdem wissen wir ja nichts über die Erziehungsmethoden ihrer Mutter).
                  "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                  "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                  Member der NO-Connection!!

                  Kommentar


                  • #10

                    Naja, um einen miniwinzigkleinen Gang zurückzuschalten, gebe ich zu, dass mein Charakter nicht ganz so schlimm geworden ist, wie ich erwartet habe.

                    Ach, die Flodderfolge. Ja, das war ja die erste Naomi Folge. Ich weiss noch, wie wir uns alle die Haare rauften vor Entsetzen. Es hätte ja so weitergehen können.
                    Aber wie gesagt, es kam nicht so schlimm, wie wir es erwarteten.

                    endar
                    Republicans hate ducklings!

                    Kommentar


                    • #11
                      hi

                      Originalnachricht erstellt von endar

                      Ach, die Flodderfolge. Ja, das war ja die erste Naomi Folge. Ich weiss noch, wie wir uns alle die Haare rauften vor Entsetzen. Es hätte ja so weitergehen können.
                      Aber wie gesagt, es kam nicht so schlimm, wie wir es erwarteten.
                      stimmt schon, die flodder-folge ist eigentlich total schlecht und star-trek untypisch... vom inhalt gefällt sie mir auch nicht, aber ich find naomi halt einfach super! Ich glaub wenn es so weiter gegangen wäre, würde ich jetzt auch kein Voyager mehr gucken, aber mittlerweile finde ich ist naomi ein guter Charakter geworden, sie hat ja auch "freunde" oder beziehungen auf der Voyager: Neelix, Seven usw.
                      Vielleicht wird man sie ja jetzt öfter sehen, wegen der Borg-Kinder, die brauchen ja auch spielkameraden.

                      ciao
                      Phil
                      http://www.virtual-oval.de

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X