Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zum Glück nicht in "DQ" (Die Gute Seite...)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zum Glück nicht in "DQ" (Die Gute Seite...)

    Was oder wem findet ihr an Besten das auf/es bei "Voyager" bzw. das es in "DQ" NICHT gibt ?
    -------------------------------------------------------------------------
    Das "Eine" oder "Der Die Das" andere aus dem ST-Universum gibt es nun mal in "DQ" nicht... was ist so gesehen für euch ein "Echter Segen ?"
    man kann einfach nicht alles mögen aber das eine oder andere ist vieleicht sogar zum "Glück" nicht auf der Voyager dabei...
    was fällt euch ganz Spontan dazu ein
    ( Aus der das Nervte mich Katei )

  • #2
    Ich hab kein Wort verstanden. Was, wer wie wo gibt es weshalb und warum nicht weil es da ist? Hö???
    Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

    Kommentar


    • #3
      Etwas wirr geschrieben ist wirklich
      Naja, er meint wohl:
      Im Delta Quadranten gibt es vieles nicht, was es in den anderen drei Quadranten aber allerdings gibt.
      Worüber kann die Crew der Voyager da besonders froh sein?

      z.B. im DQ ist man nicht über das Dominion gestolpert welches es nur im Gamma Qudranten gibt. Darüber kann sich die Crew der Voyager freuen.

      Kommentar


      • #4
        Hm, fangen wir mal klein an: DQ ist der Deltaquadrant und irgendwas gibts da nicht, oder gibts da doch? Aber was ist auf der VOY nicht dabei? Und was ist "Katei"?

        EDIT: ah, der Cmdr. hats aufgeklärt. Aber warum sollte man über irgendwas froh sein, was es im DQ nicht gibt? Wenn eben das Dominion nicht da ist, sind eben die Borg da!?
        Forum verlassen.

        Kommentar


        • #5
          Sorry und Klargestellt hab mich blöd ausgedrückt!

          Zitat von Schatten
          Was oder wem findet ihr an Besten das auf/es bei "Voyager" bzw. das es in "DQ" NICHT gibt ?
          -------------------------------------------------------------------------
          Das "Eine" oder "Der Die Das" andere aus dem ST-Universum gibt es nun mal in "DQ" nicht... was ist so gesehen für euch ein "Echter Segen ?"
          man kann einfach nicht alles mögen aber das eine oder andere ist vieleicht sogar zum "Glück" nicht auf der Voyager dabei...
          was fällt euch ganz Spontan dazu ein
          ( Aus der das Nervte mich Katei )
          Gut mein Fehler sorry , nicht jeder kann meinen Nord Plattdeutsch und wie ich denke ich klar verstehen oder vollgen ! also noch mal,
          über was würdet ihr euch Freuen das es ausser Reichweite ist...
          zb. Leute , Pflichten , Hausarbeiten , Feinde, oder auch Mode Trends die nun keine Rolle mehr spielen , Weiterbildung in der Akademie usw. ich hoffe ich hab unklarheiten beseitigt! nochma tschuldigung , Alles klar?

          Kommentar


          • #6
            Zum Glück gibt es im DQ nicht .... den Dominionkrieg!

            Ich bin absoluter DS9-Fan. Ich halte die Serie für die beste im ST-Universum und möglicherweise sogar für die beste (SF-)Serie überhaupt.
            ABER ... meiner Meinung nach reicht eine Serie, welche sich mit dem Dominion-Krieg befasst. Wenn die Voyager jetzt vorzeitig nach Hause gekommen wäre und die Serie fortan den Krieg aus der Sicht eines Raumschiffes gezeigt hätte, wäre es wohl ziemlich schnell langweilig geworden.
            DS9 lebt von seiner Andersartigkeit. Es ist ST und trotzdem anders. Wenn ST jedoch auch mit VOY den Krieg gezeigt hätte, wäre es wohl zur absoluten Kriegs-Action-Serie verkommen. Von daher ist es ganz gut, parallell zum Kriegsschauplatz den Delta-Quadranten erforscht zu haben.

            Auch dürfte es für das Schiff und seine Besatzug gut gewesen sein. Vor allem für die ehemaligen Marquis, welche ansonsten wohl gemeinsam wie der Rest von ihnen von Cardassia und dem Dominion abgeschlachtet worden wären.
            Selbst die Voyager wäre möglicherweise in einem der vielen Kriegsgefechte zerstört worden.
            Eigentlich könnte deren Timing kaum besser sein. Das Schiff verschwindet kurz vor Kriegsbeginn und taucht ein paar Jahre später (sprich beim Wiederaufbau mussten sie auch nicht helfen) freudig wieder auf. DESERTISTEN

            Kommentar


            • #7
              LOL! Desertisten! Ich lach mir gleich einen ab ^^ Janeway wuste shcon im Vorraus, wieso sie in die Badlandds geflogen ist ^^ Wer weiß, vielleicht hatte vorher schonmal eine Zukunftsjaneway nen zeitsprung gemacht und sie gewarnt XD

              Mich würde wahnsinnig interessieren, inwieweit Starfleet jetzt in den DQ vordringt. Das wäre doch mal interessant zu wissen.
              Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

              Kommentar


              • #8
                Ich dachte es stößt gegen die Prinzipien der Sternenflotte in andere Sektoren vorzudringen, oder so. (Voy: Die Voyager Konspiration)

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Six_of_Seven
                  Ich dachte es stößt gegen die Prinzipien der Sternenflotte in andere Sektoren vorzudringen, oder so. (Voy: Die Voyager Konspiration)
                  Ich glaube, du meinst fremde "Territorien". Also Gebiete, die politisch von anderen Völkern beansprucht werden. Gegen Grenzenverstößt die Sternenflotte natürlich nicht. Janeway hat ja öfter über Durchflugsrechte durch fremdes Territorium verhandelt.

                  In fremde "Sektoren" vorzudringen, ist hingegen eine Hauptaufgabe der Sternenflotte. Sollte dort wer wohnen, dem das nicht passt, wird das akzeptiert.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich denke mal, dass es im Delta Quadranten genug andere Dinge gibt, auf die ich verzichen kann. Da ist die Gefahr stellenweise noch größer, glaube ich. Wenn ich mich recht entsinne, gibt es im DQ mehr feindliche Rassen, als in den anderen. Also ich würde dann vielleicht auch gänzlich darauf verzichten der Starfleet beizutreten. Da bin ich wenigstens halbwegs sicher.
                    PS.: Wenn ihr Schreibfehler findet...Danke, könnt sie gerne behalten.
                    ___***follow your bliss and never resist a good impulse***___

                    Kommentar


                    • #11
                      Man sollte allen was Posetiv. abgewinnen...
                      und wer ist schon ein echter Entdecker ! (z.B.)
                      sich an Regeln zu halten ist GUT aber es nicht zu MÜSSEN ist besser auch wenn man sich doch daran hält . So muß man das ganze selbst NEU bewehrten
                      das hat für mich seinen reitz.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich meine mich zu erinnern, dass im Deltaquadranten zumindest am Anfang, bis auf wenige Ausnahmen keiner Transportertechnologie verwendet. Das wäre schon ein enormer Vorteil für die Voyager.

                        Ich bin mir da aber nicht so sicher, kann natürlich auch daneben liegen.
                        Jede Zeit hat ihre Aufgabe, und durch die Lösung derselben rückt die Menschheit weiter.


                        - Heinrich Heine -

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Six_of_Seven
                          Ich dachte es stößt gegen die Prinzipien der Sternenflotte in andere Sektoren vorzudringen, oder so. (Voy: Die Voyager Konspiration)
                          Du meinst bestimmt das Jankata-Abkommen, das den Unterzeichnern verbietet eine Militärpräsenz in einem anderen Quadranten zu etablieren. Aber das würde ja nicht die Föderation betreffen, die ist ja alles andere als militärisch ODER doch nicht?

                          Nun ja, über was sollte man froh sein, dass es das im DQ nicht gibt?
                          Schwierige Sache, die Autoren haben ja immerhin alles getan, damit wir kein Heimweh nach dem AQ bekommen, irgendwann gab's ja fast nichts mehr, was es nicht gab. öh, ihr wisst doch was ich meine?

                          Also, da gab's ja erstens diesen Truck von der Erde, plus Erdenmenschen. Ferengi gab's auch, ein altes Raumschiff aus unserem Sonnensystem komischerweise auch, nicht zu vergessen Klingonen inklusive Schiff, ein verschollenes zweites Sternenflottenschiff, die Sternenflottenakademie... hab ich was vergessen? Ach ja, die Raven, Seven stammt auch aus der Föderation und die Friendship One kam auch von der Erde, das Wurmloch zu den Romulanern und Riker wird von Q herbeigeschnippt.
                          Plus die vielen Folgen, deren Inhalt mehr mit dem AQ zu tun haben als mit dem DQ, darunter einiges auf dem Holodeck (auch diese Tötungsspiel-Simulationen von den Hirogen), dieser Bajoraner mit seinen komischen Beschwörungen, die Crew die in Erinerungen schwelgt (23:59), die Crew in setsamen Situationen (Harry in SanFran, B'ellana auf der Barke der Toten, der DF flieht vor Geordie), der Doktor besucht die Prometheus, nicht zu vergessen diese ganzen fadenscheinigen Plots um Marina Sirtis und Dwight Schultz (komischerweise immer im Zweierpack) Gastrollen zu beschaffen.

                          Die Serie hatte zwar vor ohne den Großteil des etablierten ST-Universums auskommen zu wollen um etwas völlig neues zu schaffen, hat sich aber leider schnell von diesem Ziel verabschiedet, wie auch von der Tatsache, das am Anfang alles rationiert war (Replikatormahlzeiten, Holostunden, Torpedos, Shuttles(?), Ersatzteile usw.). Irgendwann war alles so wie immer. Dass das Schiff alleine war, hat man nicht mehr gemerkt. Es gab nichts was man vermissen musste, den Autoren ist immer was eingefallen um es herbeizuschaffen.

                          Interessant wurde es nur wenn's darum ging jemanden einzusperren, weil man den nicht einfach an eine Sternenbasis übergeben konnte, so wie bei Suder. Das Problem hat sich dann aber erledigt.
                          "Für geniale Menschen ergeben sich die passenden Ereignisse von selbst. Sie sehen zwar aus wie Zufälle, sind aber eine Folge von Notwendigkeiten."

                          Kommentar


                          • #14
                            Mich hätte es interessiert, wie sich die Voyager entwickelt hätte, wäre sie nicht zu einer Art TNG-Abklatsch geworden. Die Story hätte viel zusammenhängender sein müssen, und man hätte IMO klarer erkennen müssen, dass die Voyager keine Rückendeckung durch die Flotte hat. Die Equinox und auch die dritte Staffel von ENT zeigt uns ja, wie ein Schiff aussehen kann, wenn es ohne Reparatur- und Wartungsmöglichkeit längere Zeit von zuhause weg ist, und dann auch noch an Kämpfen teilnimmt (bei der Voyager sogar gegen die Borg ).
                            Jede Zeit hat ihre Aufgabe, und durch die Lösung derselben rückt die Menschheit weiter.


                            - Heinrich Heine -

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von alcyone

                              Also, da gab's ja erstens diesen Truck von der Erde, plus Erdenmenschen. Ferengi gab's auch, ein altes Raumschiff aus unserem Sonnensystem komischerweise auch, nicht zu vergessen Klingonen inklusive Schiff, ein verschollenes zweites Sternenflottenschiff, die Sternenflottenakademie... hab ich was vergessen? Ach ja, die Raven, Seven stammt auch aus der Föderation und die Friendship One kam auch von der Erde, das Wurmloch zu den Romulanern und Riker wird von Q herbeigeschnippt.
                              Plus die vielen Folgen, deren Inhalt mehr mit dem AQ zu tun haben als mit dem DQ, darunter einiges auf dem Holodeck (auch diese Tötungsspiel-Simulationen von den Hirogen), dieser Bajoraner mit seinen komischen Beschwörungen, die Crew die in Erinerungen schwelgt (23:59), die Crew in setsamen Situationen (Harry in SanFran, B'ellana auf der Barke der Toten, der DF flieht vor Geordie), der Doktor besucht die Prometheus, nicht zu vergessen diese ganzen fadenscheinigen Plots um Marina Sirtis und Dwight Schultz (komischerweise immer im Zweierpack) Gastrollen zu beschaffen.

                              Die Serie hatte zwar vor ohne den Großteil des etablierten ST-Universums auskommen zu wollen um etwas völlig neues zu schaffen, hat sich aber leider schnell von diesem Ziel verabschiedet, wie auch von der Tatsache, das am Anfang alles rationiert war (Replikatormahlzeiten, Holostunden, Torpedos, Shuttles(?), Ersatzteile usw.). Irgendwann war alles so wie immer. Dass das Schiff alleine war, hat man nicht mehr gemerkt. Es gab nichts was man vermissen musste, den Autoren ist immer was eingefallen um es herbeizuschaffen.

                              Interessant wurde es nur wenn's darum ging jemanden einzusperren, weil man den nicht einfach an eine Sternenbasis übergeben konnte, so wie bei Suder. Das Problem hat sich dann aber erledigt.
                              Nun ja es bleibt nun mal ST denn nur von Voy Fans kann eine Serie alleine nicht leben da müssen einfach hier und da alt bekannte Elemente einfliessen
                              um dem Allround Fan zufrieden zu stellen.
                              aber das hält sich in vertretbar.Grenzen...
                              und das Haar findest du bekantlich in jeder Suppe .
                              Da stellt sich mehr die Frage mag man Voyager oder nicht.
                              man kann es nun mal nicht jeden in jeder Folge Recht machen und muß selbst bei der besten Serie mal nen Abstich machen...(können)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X