Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lang ist's her ...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lang ist's her ...

    Ich mache mal einen neuen Thread auf, da ich das mal festhalten wollte und es für mich nicht so recht in einen bestehenden passt.

    Ich habe vorhin nach über 5 Jahren wieder mal Star Trek geschaut. Genauer gesagt habe ich alle sieben Staffeln Voyager vor 20 Minuten beendet (über einige Monate). Ich kann mich erinnern, dass die Serie schon damals sehr umstritten war und ich DS9 durchwegs besser gefunden habe. Von der 7. Staffel hatte ich deshalb auch nur gut 4 Episoden gesehen - inkl. Endgame 1 & 2.

    Tja. Und jetzt habe ich in relativ kurzer Zeit alle Folgen gesehen. Es gibt einige Kritikpunkte wie z.b. die sehr launenhafte Janeway - mal hat sie ihre Prinzipien, mal nicht. Bei einigen weiteren Charakteren gabs ebenfalls Unregelmäßigkeiten in deren Verhalten. Aber das spielt alles keine Rolle, denn ich muss ehrlich sagen, dass ich Voyager sehr erfrischend fand. Nach so langer Star Trek Abstinenz und Serien wie Stargate und Battlestar Galactica war Voyager eine willkommene Abwechslung. Von der Machart unterscheidet sich Star Trek in sehr angenehmer Weise von aktuellen SciFi-Serien. Mir ist allerdings auch klar, dass die Ansprüche völlig andere sind.

    So fand ich es zu Beginn sehr amüsant wie viele Probleme mit dem ganzen Techniktalk gelöst wurden. Das war ich garnicht mehr gewohnt, denn das gibts in anderen Serien so nicht.

    Die Serie hat natürlich ihre Fehler, aber das haben viele Serien. Insgesamt find ich Voyager aus heutiger Perspektive jedenfalls toll.

    Wollt ich mal gesagt haben ...

  • #2
    Voyager hat zweifelsohne etliche tolle Folgen und wird auch für mich immer eine etwas besondere ST-Serie sein, da es die erste ist, die ich von Anfang an in der (dt.) Erstausstrahlung verfolgt habe. Durch VOY bin ich so richtig zum Trek-Fan geworden. Als der Pilotfilm lief, war ich in der zweiten Klasse; ich bin also quasi mit der Serie aufgewachsen.

    In letzter Zeit hängt mir Trek im TV allerdings ziemlich zum Halse raus und VOY bildet da keine Ausnahme. Die Serie hat ihr Potential - trotz der guten Folgen - praktisch komplett zum Fenster hinaus geworfen. eigentlich gibt es nur zwei Episoden, die die Möglichkeiten, die das Konzept der Serie bietet, auch ausnutzen: "Year of Hell" und "Equinox". Und das ist leider schon ziemlich erbärmlich.
    "The only thing we have to fear is fear itself!"

    Kommentar


    • #3
      Ich denke es wird wohl an den fünf Jahren der Abstinenz liegen, dass dir die Serie so gefällt. Als Voyager damals rauskam, waren wir schon übersättigt mit Star Trek. Wir wussten es gar nicht mehr richtig zu schätzen. Ich habe VOY nun auch schon einige Zeit nicht mehr gesehen. Dein Beitrag ermuntert mich, wieder damit anzufangen. Ich habe zwar nicht alle Staffeln, und auch nicht die Zeit sie mir alle auf ein mal anzusehen, aber immerhin ein paar Folgen die Woche müssten sich ausgehen. Danke für die Anregung!
      Jede Zeit hat ihre Aufgabe, und durch die Lösung derselben rückt die Menschheit weiter.


      - Heinrich Heine -

      Kommentar


      • #4
        Also das VOY so umstritten war verstehe ich echt nicht. Liegt wahrscheinlich daran das ich mich zu der damaligen Zeit noch nicht so dafür interessiert habe, war in meiner Jugendzeit mit anderen Sachen beschäftigt . Wäre ENT so umstritten gewesen hätte ich das eher verstanden

        Hab Ende 2005 bis Anfang 2006 mir erstmals die komplette Serie auf DVD angeschaut. Vorher kannte ich davon nur den Pilotfilm ein paar wenige Folgen aus der ersten, zweiten, fünften, sechsten und siebten Staffel. Staffel drei und vier waren mir bis dato völlig unbekannt.
        Da hab ich die Serie erstmal so richtig kennengelernt (und dabei Kes naja aber das ist ein anderes Thema)
        Ich fand VOY echt großartig. Einige kritische Folgen sind aber wirklich dabei gewesen z.b. die Folge "Tuvix" (die ich aber voher schon kannte) und eben auch die ganze Borg Thematik mit der Rückwandlung von Seven zu einem Menschen inkl. allen Problemen die damit verbunden waren.

        VOY ist heute im Stillen meine lieblings St Serie auch wenn ich DS9 sehr wohl kenne und auch Super fand (hab alle 7 Staffeln auf DVD) aber irgendwie mag ich die VOY Charaktere lieber. Bei DS9 sagten mir viele nie so richtig zu z.b. Kira Nerys, Odo, Nork oder Jake Sisko. Zudem ist mir DS9 oft eine Spur zu mystisch mit diesen Propheten und sonstigen Religiösen Figuren. Bei VOY ist alles etwas "neutraler" gehalten was mir mehr zusagt.

        Kommentar


        • #5
          Ja, bei mir liegts sicher auch daran, dass ich schon lange kein Star Trek mehr gesehen habe. Es liegt aber zu einem guten Teil auch im derzeitigen Angebot an SciFi Serien. Star Trek Film gabs auch schon lange keinen mehr.

          Ich stimme zu, dass Voyager einfach zu früh erschienen ist. Man hätte DS9 alleine laufen lassen sollen - das wäre wohl nicht so ein Overkill gewesen.

          An Voyager gefiel mir das Verhältnis der Senior-Officer gut. Wurde eher familiär umgesetzt, während das bei TNG und DS9 nicht so war (zumindest meiner Erinnerung nach).

          Insgesamt hats bei Voyager jedenfalls deutlich mehr gute als schlechte Episoden gegeben.

          Kommentar


          • #6
            Auch ich liebe VOY. Die Charaktere sind nett, an Bord fühle ich mich so richtig schön "heimelig", es gibt gute (Einzel-)Geschichten und wie hier schon gesagt wurde, ist die Serie im Vergleich zu aktuellen (immer düstereren Szenarien mit immer mehr Action) doch ne nette Abwechslung.

            Qualitativ sehe ich VOY als "durchschnittliches Star Trek" an. Sprich schwächer als die beiden Top-Serien TNG und DS9, allerdings weitaus besser als TOS und ENT.

            VOY war meine erste Star-Trek-Serie, welche ich jahrelang von Anfang bis Ende in der dt. Free-TV-Ausstrahlung verfolgte. Sprich VOY hat einen nicht kleinen Prozentteil meiner Kindheit und Jugend geprägt und wenn ich mir heute eine Folge ansehe, verbinde ich eine Menge Erinnerungen damit und die Charaktere dort sind mir vertraut als "würde ich alte Freunde treffen".

            Von dem her, ja, "lang ist's her", trotzdem werde ich niemals die Freitag Abende mit Janeway, Chakotay und Co vergessen.

            Kommentar


            • #7
              Das freut mich ja, hier so viele positive Meinungen über VOY zu lesen.
              Oftmals hatte ich den Eindruck, als VOY-Fan ziemlich allein auf weiter Flur zu sein.

              Ich mag TNG und natürlich DS9. Letzteres gefällt mir gut, obwohl ich eigentlich kein Actionfreund bin. Ich mag aber auch sehr gerne das Konzept mit den Einzelepisoden. Es gibt bei VOY einen roten Faden (die Heimkehr) und auch andere Fäden, die sich über mehrere Folgen hinwegziehen (z.B. Seven of Nine).

              Die Handlung ist trotzdem in sich abgeschlossen und ich benötige weder wahnsinnig viel Zeit für die komplexe Verstrickung von Folgen - noch besonders viel Konzentration. Viele Folgen sind intelligent gemacht, es gibt sehr viel Humor und die Folgen sind in ihrer Größe sozusagen mundgerecht angelegt.

              Im Gegensatz zu TNG, welches (insbesondere in den ersten Staffeln) noch etwas unausgegoren war und mit hölzernen und glatten Charakteren aufwartete hat VOY auch schon schöne kantige und mitunter schrullige Persönlichkeiten geschaffen.

              Ich empfinde VOY auf jeden Fall als Bereicherung des SciFi-Genres (und natürlich auch des gesamten StarTrek-Universums).

              Kommentar


              • #8
                Also ich für meinen Teil kann imme noch nach über 5 Jahren Fanschaft sagen:
                VOY ist und bleibt meine Lieblings-ST-Serie.

                Ich kann nicht anders. Ich bin mit VOY "großgeworden", es war meine erste Scifi-Serie, die ich regelmäßig gesehen habe (Damals noch Doppelfolge Samstag und Sonntag auf Sat1).
                Janeways "Stimmungsschwankungen" waren mir aus dem echten Leben nur allzu bekannt, und auch die Borg hab ich auf "VOY-Niveau" kennengelehrnt.
                Und auch wenn ich die anderen Serien (außer TOS) fast vollständig angesehen habe bleibe ich bei VOY.
                You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
                Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

                Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
                >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

                Kommentar


                • #9
                  Voyager ist zwar nicht meine Lieblings- Star-Trek-Serie, aber dennoch muss ich sagen, dass ich sie sehr gerne angeschaut habe und das heute immer noch tue.
                  Wie alle anderen Serien hat Voyager auch Fehler und Folgen, die ich nicht so gerne gesehen habe und die einfach nicht so spannend waren, wie andere, aber das ist doch bei vielen Serien so.
                  Aber ich will jetzt nicht die Fehler aufzählen.
                  Was mir an Voyager gefällt:
                  Die Rahmenhandlung
                  Die Crew
                  Der Doc (einfach nur komisch)
                  Chakotay
                  Seven
                  "We must question the story logic of having an all-knowing all-powerful god, who creates faulty humans, and then blames them for his own mistakes."
                  Gene Roddenberry

                  Kommentar


                  • #10
                    also ich hab vor 2 oder 3 monaten die komplette voy und tng serie gekauft zum super preis^^ nachdem voy durch ist wird jetzt tng geschaut^^ (neben dem lernen fürs abi^^).
                    ich weiß nicht wie man da überhaupt dran meckern kann bin mit tng aufgewachsen und bei voy gings halt weiter war natürlich klasse seven vor der pupertät kennen zulernen^^. was ich an voy so liebe sind die charaktere und das schiff und das szenario^^ also alles.die kleinen fehler sind halb so wild wie der romulaner aus der ersten staffel (der da auch stirbt) der dann in "flaschenpost" den romulaner spielt der das fed schiff übernimmt oder was auch lustig ist (falls es jemandem aufgefallen ist) das die borg auch tür-designs assimilieren^^(die türen der spezies aus "die neue identität" sind die selben welche in späteren folgen im "thronsaal" der borgkönigin wieder zu finden sind).
                    aber sowas gehört dazu und durch die vielen schön eingebrachten witze in den folgen und das tolle zusammen leben der crew fällt das auch kaum auf.
                    sogar meine freundin guckt jetzt gerne voy mit^^
                    würd mich freuen wenn ne neue serie auf dem level weitermacht nicht wie "ent" was naja für mich ziemlich disgusting is^^

                    also ich kann keine kritik verstehen wahrscheinlich weil ich mit beiden serien groß geworden bin^^

                    Kommentar


                    • #11
                      Noch ein großer Voyagerfan, der auch TNG mag, meldet sich zu Wort.
                      Bei
                      http://www.ostfc.de/board/board.php?...b19f35046ff0e6
                      kann man auch viel über Voyager reden.
                      Gerade wurde ein neuer thread im Voyagerforum eröffnet, in dem man über Caretaker und dann die nachfolgenden Episoden sprechen kann.

                      Kommentar


                      • #12
                        @Donata: Das kann man aber hier im Forum auch

                        Ich denke auch, dass Voyager seine Stærken udn Schwæchen hatte, aber es trotzdem ueber die jahre hinweg die, wie HanSolo meinte *heimeligste* Serie war. War irgendwie immer so einwenig telenovelamæssig

                        Aber es gab sehr sehr gute moralische fragwuerdige und nachdenkliche Folgen ( auch Tuvix! ). Deswegen zaehlen sie zu meinen Lieblingsfolgen im SciFi-bereich:

                        - Blink of an eye
                        - Deadlock
                        - Course: Oblivion
                        - Dark Frontiers

                        Es gab definitiv folgen, bei denen man nachher einwenig ins Gruebeln kam.
                        Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

                        Kommentar


                        • #13
                          Also ich bin mit TNG aufgewachsen und mit Startschwierigkeiten habe ich auch DS9 und ENT kennen und lieben gelernt.
                          Auch TOS dreht sich inzwischen in meinem Player.


                          Nur "Voyager" konnte ich noch nie ab. Das verschenkte Potential stört mich nach wie vor am meisten.
                          Danach kommt, dass es zu serh TNG 2 ist und die Charaktere gefallen mir eigentlich auch nicht.

                          Ich hatte dann mal nach ENT die ersten drei Seasons auf DVD gekauft und mir im O-Ton angeschaut.
                          Naja, jedenfalls soweit ich gekommen bin.
                          Die ersten beiden Seasons haben mich so dermassen gelangweilt und abgeschreckt, dass ich die dritte Season, trotz der enormen Steigerung gar nicht erst geniessen oder komplett anschauen konnte.

                          Habe alles vertickt... aber ich wollte noch immer nicht aufgeben - Season 4 soll die beste sein und da hab ich mir x Monate später (also vor kurzem) Season 4 geordert.

                          Tja, "Scorpion" Part I hat mir richtig gut gefallen, die Folge wollte ich damals auf keinen Fall verpassen, auch wenn ich keinen Bock mehr auch VOY hatte.

                          Teil 2 hat mich leider sehr enttäuscht.

                          Auch das so oft gelobte "Year of Hell" fand ich nur nett - aber siehe da, die Hirogen, die mich schon immer interessierten haben den Tag gerettet. Die 3 Hirogen-Folgen, die ich bisher sah, haben mir alle sehr gut gefallen.
                          "...wenn ich, Aguirre, will, dass die Vögel tot von den Bäumen fallen, dann fallen die Vögel tot von den Bäumen herunter.
                          Ich bin der Zorn Gottes, die Erde über die ich gehe sieht mich und bebt!"

                          Kommentar


                          • #14
                            Nach jahrelanger Abstinenz wieder Star Trek...

                            Böse Zungen würden jetzt behaupten, dass es gut ist, mit VOY angefangen zu haben, da ist man nämlich noch steigerungsfähig... Aber ich bin ja keine böse Zunge...

                            Was mich bei VOY aber immer gestört hat, war diese Mittelmäßigkeit der Folgen. Bei TNG etwa war es so: Es gab viele schlechte Folgen, aber noch mehr wirklich gute Folgen. Bei VOY gab es ein paar schlechte Folgen, ein paar gute Folgen, der Rest war in meinen Augen Mittelmaß. Deswegen wurde es auf die Dauer ungemein langweilig.
                            Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                            Für alle, die Mathe mögen

                            Kommentar


                            • #15
                              Bei einem Interview mit Beltran sagte er dem Star Trek Magazin, das er Star Trek nicht so besonders fand. Es gab keine Entwicklung der Characktere.
                              Man bezog sich zu sehr auf Janeway und Seven of Nine. Die anderen Characktere wurden nicht in den Vordergrund gestellt, was Beltran auf die Faulheit der Autoren zurückführt.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X