Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schwester Tom...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schwester Tom...

    Mal eine Sache. Ich achte nicht so sonderlich auf Logik, aber wie kommt es, dass man es auf der Voyager vier Jahre lang nicht geschafft hat, eine fähige Krankenschwester aufzutreiben nachdem Kes weg war. Statt Kes übernimmt dann einfach der gute Tom Paris die Stelle als "Krankenschwester"...

    Okay, der mag ein wenig Ahnung haben von Medizin aber man sieht immer wieder das er für die Krankenstadion unglaublich wichtig ist und scheinbar direkt nach dem Doc kommt (wenn der grade auf Aussenmission ist übernimmt meist Tom... man denke an seine Furcht als der Doc im Alpha-Quadrant war und Mr. Paris einen Ersatz basteln wollte, damit er nicht auf dem Posten hängen blieben wenn man den Doc verlieren würde, oder wie er um doppelte Schichten mit dem Doc wettete). Ist das nicht ziemlich dumm? Immerhin ist Tom Brückenoffizier. Er hat also eine Doppelbelastung als Brückenoffizier und Krankenpfleger. Und wenn nun ein Kampf kommt, der Doc ausser Schiffs ist, was dann? Soll Tom die Voyager steuern oder doch lieber den Verwundeten helfen? Ohnehin: sollten Tom und der Doc zusammen auf Außenmissionene gehen? Droht da nicht die Gefahr beide "Fachkräfte" zu verlieren? Sollte man da nicht ein Mitglied "heranzüchten", dass für die Brücke nicht so wichtig ist?

    Nur mal so als Gedanke...

    Zuletzt geändert von AsH; 07.07.2001, 18:59.

  • #2
    Tom´s Einsatz als Doc/Kes-Ersatz ist in der Tat IMHO in der Tat wirklich recht dämlich...

    1. Es laufen nun wirklich genug blau angezogene Wissenschaftsoffiziere auf der Voyager herum, von denen mind. 2/3 eigentlich bessere Biologie-/Medizin-Kenntnisse als Paris haben müßten (der den Job ja machen muß, weil er auf de rAKademie mal 1 Semester Bilo o.ä. belegt hatte...).
    Ich meine: Die Voyager ist ein FORSCHUNGSSCHIFF - und da gebietet es eigentlich schon allein die Logik, daß sich ein paar Leute an Bord mit der Materei auskennen.

    2. Sollte aus irgendeinem Grund tatsächlich kein fähiges Personal mehr übrig geblieben sein, ist Tom immer noch eine der schlechtesten Wahlen für diese Aufgabe, da er einer der Brückenoffiziere ist und die meiste Zeit eben dort seinen Job verrichtet...
    Dann kann er den Job z.B. temporär übernehmen, Janeway häte jedoch von Beginn an dafür sorgen müssen, daß ein anderes Crewmitglied ebenfalls zum Mediziner ausgebildet wird - zumindest nach dem Weggang von Kes.

    FAZIT:
    Diese Sache ist im höchsten Maße unlogisch und wurde sicherlich nur deshalb eingeführt, um für ein paar Lacher zu sorgen...
    "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

    "Das X markiert den Punkt...!"

    Kommentar


    • #3
      Ich weiss nicht, ob das nur für Lacher sorgen sollte.
      Bei VOY konzentriert man sich ja immer auf wenige Personen, so übernimmt Neelix ja auch immer den taktischen Posten, wenn Tuvok mal weg ist. Schiffkoch NEELIX!!!
      Begründung: Joh, bevor er auf der VOY war, durchflog er immer das Müllfeld bei Okampa.

      Ich sehe das ganze als Bild für die "Notsituation" an, finde es aber auch nicht so gut.

      endar
      Republicans hate ducklings!

      Kommentar


      • #4
        Außerdem sollte man doch immer davon ausgehen, dass bei einer Mission der Doktor zerstört wird. Oft genug wäre das ja schon beinah passiert. Sollte dann nicht jemand an Bord sein, der vom Doktor ausgebildet wurde? Dann wäre zumindest jemand da, der auch Ahnung davon hat, sozusagen ein Doktor ehrenhalber. Man stelle sich mal vor, ein Schiff wie die Voyager ohne Doktor an Bord, sondern nur mit einer behelfsmäßigen Krankenschwester. Könnte ganz schön gefährlich werden.

        Kommentar


        • #5
          Ich finds auch unlogisch.
          Aber vielleicht kann man davon ausgehen, daß der Doktor unbedingt Paris haben wollte, um ihn zu ärgern oder weil er so viel von seinem Talent hält oder so
          Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
          Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

          Kommentar


          • #6
            Die Tatsache, dass in Notsituationen komische Brückengespanne produziert werden, ist nicht neu!
            Bei DS9 "Im Angesicht des Bösen", als die Defiant zerschossen wird und es dutzende verletzte gibt, ist Bashir auf der Brücke und bedient die Steuerung!
            Man könnte hier denke ich aus fast jeder Serie solche "dämmlichen" Situationen hier reinschreiben, auch wenn mir spontan keiine mehr einfällt...

            Kommentar


            • #7
              TNG (die Folge mit den Parasiten die Starfleet infiziert und übernommen haben): Riker ruft die Sicherheit zum Quartier des Admirals. Wer kommt? Worf (geht grade noch in Ordnung, obwohl er da nich Mr. Uhura war), Geordie und Dr. Crusher... a-ha!

              Kommentar


              • #8
                Janeway hat ja in einer Notsituation schnell handeln müssen und hat eben Tom Paris ausgewählt. Und als sie erkannt hatte, das er seine Sache gut macht, hat sie es dabei belassen. In diesem Fall stimme ich Janeway aber nicht zu und werde meutern.
                Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                Kommentar


                • #9
                  Re: Schwester Tom...

                  Originalnachricht erstellt von AsH
                  ....Immerhin ist Tom Brückenoffizier. Er hat also eine Doppelbelastung als Brückenoffizier und Krankenpfleger....
                  Vielleicht wurde er ja deshalb immer so schnell befördert im Gegensatz zum Beispiel zu Harry Kim.
                  "Wenn Du weißt, was Du nicht weißt, dann weißt Du im Grunde genommen eine ganze Menge."

                  Kommentar


                  • #10
                    ich halte auch nicht gerade viel davon, dass tom seine zeit auch noch in der krankenstation absitzen muß...
                    lustig ist es aber allemal...
                    ich denke auch, dass sie das nur gemacht haben, um etwas mehr witz reinzubringen...
                    Man braucht nicht immer denselben Standpunkt zu vertreten, denn niemand kann einen daran hindern, klüger zu werden.
                    - Konrad Adenauer
                    Der erste Glaube, den man erlernen sollte, ist der an sich selbst.

                    Kommentar


                    • #11
                      vielleicht muß Tom auch die Schwester spielen, um seinen Charakter etwas vielseitiger zu gestalten; er ist ja sonst nicht der tiefgründige Typ - ich sag nur, Captain Protom *gggg*
                      Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
                      Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich muß heute mal einen alten Thread ausgraben....

                        Paris hat ja seine Sache auf der Krankenstation gar nicht so übel gemacht, er konnte ja viele Dinge...und die auch ziemlich selbstständig...
                        Und auch als Pilot war er ja durchaus ersetzbar... auch andere konnten das Schiff fliegen, ohne irgendwelche Asteroiden zu streifen...

                        Ich denke, Tom Paris wollte sich einen zweiten Holo-Doc basteln, damit er nicht den Rest der 70 Jahre dort in der Krankenstation versauert....Pilot sein ist natürlich wesentlich cooler...

                        Aber es ist wirklich unverständlich, warum sonst niemand mehr für die Krankenstation ausgebildet wurde....
                        "Diese Prozedur wird nicht empfohlen..."

                        "... wo nie ein Hund zuvor gewesen ist" *Cpt. Archer*

                        Kommentar


                        • #13
                          Es war ja vorher schon unverständlich, dass Kes nach 4 Jahren immer noch einfache Assistentin war. Da wird ein riesiges Tamtam um ihr angeblich riesiges geistiges Potential gemacht, und dann lernt sie trotzdem nicht mehr als Hyposprays reichen.
                          Schwach- gerade wenn man bedenkt, dass 4 Jahre schon ihre halbe Lebensspanne ausmachen.
                          I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
                            Es war ja vorher schon unverständlich, dass Kes nach 4 Jahren immer noch einfache Assistentin war. Da wird ein riesiges Tamtam um ihr angeblich riesiges geistiges Potential gemacht, und dann lernt sie trotzdem nicht mehr als Hyposprays reichen.
                            Schwach- gerade wenn man bedenkt, dass 4 Jahre schon ihre halbe Lebensspanne ausmachen.
                            Wobei sie ja in der einen Folge, ich weiß den Titel gerade nicht, bei der sie die Zeitsprünge rückwärts macht, ja schon eine fertige Ärztin ist, die von der ganzen Crew geschätzt wird... auch wegen ihrer Forschungen....
                            Aber das ist eine der möglichen Zukunftslinien....

                            Und Tom Paris ist immer noch Aushilfe....
                            "Diese Prozedur wird nicht empfohlen..."

                            "... wo nie ein Hund zuvor gewesen ist" *Cpt. Archer*

                            Kommentar


                            • #15
                              Und er wäre auch die nächsten 35 Jahre noch Aushilfe geblieben, weil er- zurückhalten formuliert- nicht gerade sehr motiviert war sich medizinisch fortzubilden.
                              Oder hat man irgendwann mal gesehen, dass er in einer stillen Ecke Anatomie gebüffelt hätte?

                              Naja, und Kes wird von vom Doc mit Fachbüchern und persönlicher Anleitung zugedeckt, ohne dass es zu irgendetwas führt.
                              I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X