Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Antriebsgondeln der Voyager

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Antriebsgondeln der Voyager

    Mich würde mal interessieren, was Ihr von der Konstruktion der Antriebsgondeln der Voyager haltet. Ich finde, dass sie etwas unlogisch angebaut sind. Ich meine würden die nicht abreisen, wenn die Voyager auf Warp gehen würde? Ich glaube schon oder?

  • #2
    Wieso sollten die abreißen???

    Bei Warp wirkt doch keinerlei Druck auf das Schiff...
    Anders sieht es schon bei Impulsantrieb aus - aber da war die 1701 und die 1701-D rein vom Optischen her doch eigentlich wesentlich "labiler" gebaut, oder?
    "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

    "Das X markiert den Punkt...!"

    Kommentar


    • #3
      Genau. Bei Warp wirkt kein Druck auf das Schiff, weil es sich in einer sogenannten "Warpblase" befindet. Deshalb reißt da auch nichts ab. Bei Impuls sieht das schon anders aus, aber dafür sind die Dinger ja auch aerodynamisch gebaut.
      Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
      Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

      Kommentar


      • #4
        Also was das immer mit der Aerodynamik auf sich hat?

        Naja, egal. Die beweglichen Warpantriebsgondeln sorgen dafür, dass der gesamte Antrieb effizienter, und sicherer ist, als die herkömmlichen statischen Warpgondeln. 2370 fand man heraus, dass der herkömmliche Warpantrieb das Raum-Zeit-Kontinuum beschädigt. Die beweglichen Warpgondeln verhindern dies nun, so dass die Schiffe mit diesen Neuerungen das Limit von Warp 5, das damals von der Föderation verhängt wurde, überschreiten können. Für eine begrenzte Zeitdauer kann die Voyager eine maximale Geschwindigkeit von Warp 9.975 aufrechterhalten.
        Soviel zudem was ich weiß. Was es allerdings mit der Beschädigung des Raum.Zeit-Kontinuums auf sich hat weiß ich auch nicht. Weiß da zufällig einer was?


        Greetz Geordi
        "Great spirits have always encountered violent opposition from mediocre minds"

        Kommentar


        • #5
          Danke für die vielen Informationen!
          Ich kenne mich nämlich mit dem Warpantrieb nicht so gut aus!
          Ich hab gehört, dass die Enterprise D mal Warp 10 geschafft haben soll. Ist war? Wenn ja welche Folge?

          Kommentar


          • #6
            Nein. Das nun wirklich nicht
            Denn: Warp 10 ist schlicht und ergreifend unmöglich.
            Vielleicht hat sie in einer Folge irgendwie Warp 9,99999997 geschafft, aber niemals Warp 10.
            Es ist ziemlich egal was hier steht, es liest ja eh keiner ;)

            Kommentar


            • #7
              In der folge hatte ide Enterprise D drei Warpgondeln!
              Ich bin mir eigendlich sicher, dass sie es einmal geschaft haben (mit den 3 Warpgondeln)!!!

              Kommentar


              • #8
                Das war in der Episode Gestern, Heute, Morgen. Die letzte Episode von TNG. Dieses Schiff hieß Galaxy X Klasse und das sollte so um 2390 spielen. Dort ist es der Föderation vieleicht möglich solche Geschwindigkeiten zu erreichen. Die Borg können es ja auch.

                @Geordi.

                In der TNG Folge die "Raumkatastrophe" finden Wissenschaftler heraus das zu hohe Warpgeschwindigkeit Supraumrisse verursachen, die den Normalraum schädigen und ihren Planeten bedrohen. Seit dem wird dieses Tempolimit angesetzt, um den Subraum zu schonen.

                Also so ne Art Umweltschädigung durch zu hohe Warpgeschwindigkeit wie heute Ozon durch zu schnelles und vieles Fahren im Sommer entsteht.

                Deshalb hat die Voyager auch krümmbare Gondeln um so eine bessere Warpgeometrie herzustellen um den Subraum nicht zu schädigen wenn sie mit höherer Warpgeschwindigkeit fliegt.
                Wiederstand ist und war schon immer zwecklos

                Kommentar


                • #9
                  Der Warpfaktor WARP 13, wie er in "Gestern Heute, Morgen" möglich ist, muß auf einer Neukalibrierung der Warpskala beruhen - wahrscheinlich um Zahlen wie Warp 9,9995 zu vermeiden...
                  Den Warp 10 nach der TNG-Skala würde bedeuten, daß das Raumschiff an allen Stellen des Universums GLEICHZEITIG ist - jeder Flug würde als 0,000 Sekunden dauern (was bei "Gestern, Heute, Morgen" ja nicht der Fall war...). Weiterhin würde man für Warp 10 (TNG-Skala) unendlich viel Energie benötigen!
                  In "Gestern, Heute, Morgen" wurde ja sogar SCHNELLER als Warp 10, nämlich Warp 13, geflogen, was nun eindeutig zeigt, daß die TNG-Warpskala in der Zukunft nicht mehr verwendet wird. Denn schneller als überall gleichzeitig kann man einfach nicht sein!
                  "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

                  "Das X markiert den Punkt...!"

                  Kommentar


                  • #10
                    Originalnachricht erstellt von Data
                    Der Warpfaktor WARP 13, wie er in "Gestern Heute, Morgen" möglich ist, muß auf einer Neukalibrierung der Warpskala beruhen - wahrscheinlich um Zahlen wie Warp 9,9995 zu vermeiden...
                    Was auf jeden Fall eine sinnvolle Neuerung wäre.
                    Denn der Captain würde sich ja jedesmal einen abbrechen:
                    Steuermann, bitte auf Warp 9,9955 Beschleunigen....

                    Originalnachricht erstellt von 31of38

                    Die Borg können es ja auch.
                    Nein, die Borg fliegen mit Transwarp, das ist etwas anderes.
                    Beim Warpantrieb ist bei der "alten" Warpskala bei Warp 10 definitv Schluss (--> siehe Datas Post )
                    Soweit ich Transwarp verstanden habe, wird dort nicht der Subraum gekrümmt (wie bei Warp), sondern das Schiff dringt in einen andere Raumebene ein...
                    irgendwie so
                    Bisher passierte folgendes:
                    Am Anfang wurde das Universum erschaffen.
                    Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen.
                    Douglas Adams: Das Restaurant am Ende des Universums

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich wags ja kaum anzusprechen: Voyager Episode "Treshhold" Season 2

                      Ltd. Paris fliegt das erste Mal Warp 10 (und er ist überall gleichzeitig). Allerdings verwandelt er sich danach in so ein Kreuzung aus Fisch und Kröte, kann aber vom Doktor durch Bestrahlung mit irgendwas wieder zum richtigen Ltd. Paris "zurückgeholt" werden

                      Wohl insgesamt eine der unlogischten Voyager Folgen. Erstens wegen dem einfach unmöglichen Warp 10 der ja nichts anderes ist als unendliche Geschwindigkeit. Und zweitens könnte ja dann auch die Voyager Warp 10 fliegen und sofort und ohne Zeitverlust zur Erde kommen. Danach bräuchte man nur alle Mannschaftsmitglieder mit der WunderStrahlung vom Doktor zu behandeln (die man ja irgendow als Notiz im Computer lassen könnte, falls schon alle als Fische auf der Erde ankommen).

                      Meiner Meinung nach ist diese Folge eher ein Lückenfüller für die Autoren weil ihenen nix besseres eingefallen ist und sollte nicht so ernst genommen werden, wenn man über die Technik von StarTrek spricht
                      Iich knan 400 aAnschlöge pre Minuet tippsn

                      Kommentar


                      • #12
                        @Creature: Falls du dich errinerst hatte das Shuttle nach dem Flug mit Warp 10 einen Haufen neuer Daten, die es gesammelt hatte weil es überall Gleichzeitig war.

                        @Intracardial: Ich glaub du hast recht. Die Borg fliegen ja durch Transwarpkanäle, also so ne Art Wurmlöcher um Punkte schneller zu erreichten als mit normal Warp. Hab mich da vertan.

                        Aber der Raum wird trotzdem gekrümmt halt nur noch extremer.

                        Warp heißt übersetzt = Krümmen
                        Wiederstand ist und war schon immer zwecklos

                        Kommentar


                        • #13
                          Originalnachricht erstellt von 31of38
                          @Creature: Falls du dich errinerst hatte das Shuttle nach dem Flug mit Warp 10 einen Haufen neuer Daten, die es gesammelt hatte weil es überall Gleichzeitig war.
                          Ja und? sag ich doch
                          Iich knan 400 aAnschlöge pre Minuet tippsn

                          Kommentar


                          • #14
                            Du hast aber gesagt es sei eine der unlogischsten Folgen von Voyager.
                            Wiederstand ist und war schon immer zwecklos

                            Kommentar


                            • #15
                              Also dass die achmillionen Gigaquads an Daten nie wieder erwähnt oder gar ausgewertet wurden macht die Folge noch schwachsinniger als sie wirklich schon ist...
                              "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                              "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                              Member der NO-Connection!!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X