Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Im Delta-Quadrant oder nicht?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Im Delta-Quadrant oder nicht?

    Hallo, ich habe ST Voyager bisher nur bis zur Mitte der 5 Staffel geschaut,
    aber mir stellte sich oftmals die Frage, wieweit es die Crew jetzt noch genau bis zur Erde hat.

    z.B. in Folge 5x06 kommt die Voyager mithilfe des Slipstream Antriebs dem Alpha-Quadranten sehr nahe, ich meine man sieht in den Sternenkarten dass sie die Grenze schon überschritten haben.

    Später in Folge 5x16 setzen sie wiederum eine Transwarpspule ein, und kommen der Erde wieder ein großes Stück näher...
    Aber es ist dann trotzdem noch die Rede davon, dass sich das Schiff noch im Delta Quadranten befindet.

    Habe ich da in den Folgen nicht genau aufgepasst und die Entfernung zur Erde bzw. die benötigten Jahre stimmen schon ungefähr überein oder gibt es da doch teilweise Diskrepanzen?

    Gibt es irgendwo eine Zeit- und Entfernungslinie die für jede Folge (oder zumindest Staffel) aufzeigt, wie weit es noch zu Sektor 001 ist?

    Erklärungen und Hinweise auf die mir noch fehlenden Folgen bitte spoilern, möchte ja nicht alles vorweggenommen haben
    (Wobei ja eigentlich schon klar ist, dass die Voyager schlussendlich wieder die Erde erreicht- aber wie und wann das würde ich gerne noch selbst sehen)

  • #2
    So auf die Schnelle hab ich diese Übersicht gefunden, aber ich bin mir sicher, es gibt auch eine Karte mit der Flugroute. Zu genau solltest du diese Liste aber nicht anschauen, ansonsten wirst du "aber wie und wann das würde ich gerne noch selbst sehen" nicht einhalten können.

    http://www.startrek-galaxie.de/frame...info_route.php

    Kommentar


    • #3
      ja geh mal auf star trek .de

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Androide Beitrag anzeigen
        So auf die Schnelle hab ich diese Übersicht gefunden, aber ich bin mir sicher, es gibt auch eine Karte mit der Flugroute. Zu genau solltest du diese Liste aber nicht anschauen, ansonsten wirst du "aber wie und wann das würde ich gerne noch selbst sehen" nicht einhalten können.

        http://www.startrek-galaxie.de/frame...info_route.php
        Danke für die Liste,
        auch wenn die sehr unvollständig ist, gerade zwischen Staffel 1 und 4,
        aber was will man machen, wenn da einfach nicht mehr Informationen von den Machern vorliegen

        PS ja werde die mir erst genau anschauen, nachdem ich alle Folgen geschaut habe Aber irgendwas mit Transwarpnabe habe ich schon gelesen, mist

        Kommentar


        • #5
          Zitat von ale Beitrag anzeigen
          Hallo, ich habe ST Voyager bisher nur bis zur Mitte der 5 Staffel geschaut,
          aber mir stellte sich oftmals die Frage, wieweit es die Crew jetzt noch genau bis zur Erde hat.

          z.B. in Folge 5x06 kommt die Voyager mithilfe des Slipstream Antriebs dem Alpha-Quadranten sehr nahe, ich meine man sieht in den Sternenkarten dass sie die Grenze schon überschritten haben.

          Später in Folge 5x16 setzen sie wiederum eine Transwarpspule ein, und kommen der Erde wieder ein großes Stück näher...
          Aber es ist dann trotzdem noch die Rede davon, dass sich das Schiff noch im Delta Quadranten befindet.

          Habe ich da in den Folgen nicht genau aufgepasst und die Entfernung zur Erde bzw. die benötigten Jahre stimmen schon ungefähr überein oder gibt es da doch teilweise Diskrepanzen?

          Gibt es irgendwo eine Zeit- und Entfernungslinie die für jede Folge (oder zumindest Staffel) aufzeigt, wie weit es noch zu Sektor 001 ist?

          Erklärungen und Hinweise auf die mir noch fehlenden Folgen bitte spoilern, möchte ja nicht alles vorweggenommen haben
          (Wobei ja eigentlich schon klar ist, dass die Voyager schlussendlich wieder die Erde erreicht- aber wie und wann das würde ich gerne noch selbst sehen)
          Da ein Quadrant defintionsgemäß ein Viertel von der Milchstraße ist, ist er in etwa 25.000 Lj breit. Geht man von dieser Tatsache aus, müsste die USS Voyager irgendwann mal die Grenzregion von Delta- und Beta-Quadrant erreichen. Wenn ich die 6. und 7. Staffel nicht vorwegnehmen soll, kann ich leider nicht sagen, ob sie es geschafft hat.
          Einzig kann ich sagen, dass die 5. Staffel mit "Temporale Paradoxie" und "Das ungewisse Dunkel" einer der Staffeln ist, wo die Voyager den größten Sprung in Richtung Erde gemacht hat. Insgesamt, zusammen mit dem Gravitonkatapult aus "Die Voyager-Konspiration" und dem Wurmloch aus "Nacht" hat die USS Voyager in dieser Staffel 32.500 Lj zurückgelegt hat:

          5x01 -> 2500 Lj durch Wurmloch
          5x06 -> 10.000 Lj durch missglückten Quantenslipstreamversuch
          5x16 -> 20.000 Lj mit der gestohlenen Borg-Transwarpspule

          Dies entspricht fast der halben Flugstrecke zurück zur Erde und mehr als einer Quadrantbreite.
          Mein Profil bei Memory Alpha
          Treknology-Wiki

          Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

          Kommentar


          • #6
            Mir ist grad mal so eingefallen was wäre wenn die Voyager während des Dominion Krieges und dann auch noch den "normalen" (allso nicht per Wurmloch/Transwarpkanal an der Erde rauskommen) weg zur Erde geflogen wäre. Sie müsste dann ja durch die Badlands bzw. vielleicht sogar durch den Dominon Raum fliegen um die Erde zu erreichen. Ohne geleitschutz wäre sie ein leichtes ziel für feindliche Schiffe.
            Today is a good day to die

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Martok01 Beitrag anzeigen
              Mir ist grad mal so eingefallen was wäre wenn die Voyager während des Dominion Krieges und dann auch noch den "normalen" (allso nicht per Wurmloch/Transwarpkanal an der Erde rauskommen) weg zur Erde geflogen wäre. Sie müsste dann ja durch die Badlands bzw. vielleicht sogar durch den Dominon Raum fliegen um die Erde zu erreichen. Ohne geleitschutz wäre sie ein leichtes ziel für feindliche Schiffe.
              Du meinst die Voyager, die locker alle Nase lang mit den Borg fertig geworden ist? Die hätten auf nem Trip durch den Gamma-Quadranten mal eben locker das Dominion fertig gemacht und wären dann mit ner Siegesparade durch das Wurmloch geflogen...

              MfG
              Whyme
              "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
              -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

              Kommentar


              • #8
                Jupp genau die Voyager ^^ nein mal im ernst, bei den Borg kann ich mir HÖCHSTENS vorstellen das sie immer gewonnen hat da die Borg nicht wirklich ein interesse an der Voyager haten.

                Beim Dominion sieht das anders aus da die Voyager durch die Linien des Dominion fliegen müsste. Würde sie entdeckt werden dann machen die Jem´Hadar kurzen prozess mit dem Schiff.
                Today is a good day to die

                Kommentar


                • #9
                  So hab die 6 Staffel nun bis auf Unimatrix Zero geschaut, und freue mich schon auf die finale Staffel.
                  Ist schon praktisch wenn man in der Bekanntschaft auch einige (ältere) Star Trek Fans hat, die einem schön die DVDs ausleihen können

                  Andererseits finde ich es aber auch schade, dass es sich dem Ende nähert... Da hat man gerade Sympathie für die Crew entwickelt und plötzlich ist die Serie wieder vorbei. War bei TNG und DS9 leider bisher genauso. Aber so ists halt, wenigstens kommt ja bald ein neuer Kinofilm heraus, wobei für mich die letzen beiden nie an "Der erste Kontakt" herankamen.

                  Und zum Trost gibt es ja noch Enterprise, wobei ich hier schauen muss woher ich an die Staffeln komme. Weil die hat bisher niemand. Vielleicht kann ich sie irgendwo ausleihen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Eignetlich ist die ganze Berchnung sowieso falsch, denn mit der Höchstgeschwindigkeit der Voyager hätte die Strecke in nicht ganz 4 Jahren bewältigt werden müssen.
                    Aber dennoch eine interessante Theorie. Es gab jedenfalls mal eine Karte, auf der der Flug der Voyager eingezeichnet ist, aber ich finde sie nirgends mehr. Vielleicht hats ja der eine oder andere von euch.

                    Edit: Hab sie gefunen:

                    http://fantasymaps.files.wordpress.c.../quadrants.jpg

                    Ebenso ist fraglich, warum sie nicht in den GammaQuadranten geflogen sind?

                    Textemitter, powered by C8H10N4O2

                    It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                    Kommentar


                    • #11
                      Das mit der falschen Berechnung hatte ich auch gerade gelesen. Die Voyager hätte nicht mal die ganze Zeit mit Höchstgeschwindigkeit fliegen müssen (was sie aus technischen Gründen sowieso nicht gekonnt hätte) und hätte dann trotzdem nur 3,5 Jahre gebraucht. Durch den Gamma-Quadranten zurück? Das wäre aber auch keine Abkürzung gewesen, es sei denn, sie hätten das Bajoranische Wurmloch durchflogen. Aber irgendwie nimmt sich das, jedenfalls nach dieser Karte zu urteilen, alles nicht viel. Aber sie hatten ja, wie hier schon genannt wurde, einige Möglichkeiten gefunden, ihren Heimweg erheblich abzukürzen.
                      >>>Mein YouTube-Kanal<<<
                      „Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt.“ ~Khalil Gibran~

                      Kommentar


                      • #12
                        Naja, ich meinte ja, dass sie dann durch das Wurmloch fliegen. Immerhin ist das aber bekannt, von den Transwarpkanälen wussten sie allerdings nichts und sind nur durch Zufall draufgekommen.
                        Textemitter, powered by C8H10N4O2

                        It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von ayin Beitrag anzeigen
                          Eignetlich ist die ganze Berchnung sowieso falsch, denn mit der Höchstgeschwindigkeit der Voyager hätte die Strecke in nicht ganz 4 Jahren bewältigt werden müssen.
                          Aber dennoch eine interessante Theorie. Es gab jedenfalls mal eine Karte, auf der der Flug der Voyager eingezeichnet ist, aber ich finde sie nirgends mehr. Vielleicht hats ja der eine oder andere von euch.

                          Edit: Hab sie gefunen:

                          http://fantasymaps.files.wordpress.c.../quadrants.jpg

                          Ebenso ist fraglich, warum sie nicht in den GammaQuadranten geflogen sind?

                          Wieso 4 Jahre?

                          Maximal kann die USS Voyager Warp 9,975 fliegen, was ca 6700 sind. Für 70.000 Lj braucht man dann mehr als 11 Jahre.
                          Die Voyager kann aber Geschwindigkeiten über Warp 9,75 (ca 2250c) nicht für längere Zeit aufrecht erhalten, sodass man dann immernoch über 30 Jahre benötigt.

                          Weiteres zum Thema: http://www.scifi-forum.de/science-fi...ml#post1790795
                          Mein Profil bei Memory Alpha
                          Treknology-Wiki

                          Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                          Kommentar


                          • #14
                            Ok, ich mach mal eine überschlagsmässige Rechnung: Gehen wir davon aus, dass sich das Licht im Schnitt mit 300.000 km/s fortbewegt entspricht das hochgerechnet auf 70.000 Lichjahre einer Entfernung von 6,62256E+17 Kilometer.

                            Tom Paris sagt, die Höchstgeschwindigkeit der Voyager beträgt 4 Mrd. Meilen pro Sekunde (Die 37er). Das entspricht 6.437376E12 Metern/s. Das entspricht 2,03E17 KM. Dividiert man das nun durch kommt man auf: 3,25 Jahre Flugzeit. Da aber die Voyager diese Geschwindigkeit nicht lange aufrecht erhalten kann, sondern maximal für 12 Stunden (Der Schwarm), und geht man von einer gewissen Toleranz aus, dann sollte das ganze schon unter 10 Jahren machbar sein, nachdem die Antriebe ja stet verbessert wurden und auch die Strecke optimiert wurde.

                            Laut der Tabelle von Memory Alpha sollte aber auch bei konstantem Warp 8 der Flug 69 Jahre dauern. Bei Warp 9 dauert es nur mehr 46 Jahre.

                            Generell vermute ich die die Warptabellen insgesammt nicht sehr aussagekräftig, da sie sich von Serie zu Serie verschieben und auch die Angaben in den einzelnen Folgen stark voneinander abweichen. Ich betrachte die Warptabelle daher eher als ungefähren Richtwert.
                            Textemitter, powered by C8H10N4O2

                            It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von ayin Beitrag anzeigen
                              Ok, ich mach mal eine überschlagsmässige Rechnung: Gehen wir davon aus, dass sich das Licht im Schnitt mit 300.000 km/s fortbewegt entspricht das hochgerechnet auf 70.000 Lichjahre einer Entfernung von 6,62256E+17 Kilometer.

                              Tom Paris sagt, die Höchstgeschwindigkeit der Voyager beträgt 4 Mrd. Meilen pro Sekunde (Die 37er). Das entspricht 6.437376E12 Metern/s. Das entspricht 2,03E17 KM. Dividiert man das nun durch kommt man auf: 3,25 Jahre Flugzeit. Da aber die Voyager diese Geschwindigkeit nicht lange aufrecht erhalten kann, sondern maximal für 12 Stunden (Der Schwarm), und geht man von einer gewissen Toleranz aus, dann sollte das ganze schon unter 10 Jahren machbar sein, nachdem die Antriebe ja stet verbessert wurden und auch die Strecke optimiert wurde.

                              Laut der Tabelle von Memory Alpha sollte aber auch bei konstantem Warp 8 der Flug 69 Jahre dauern. Bei Warp 9 dauert es nur mehr 46 Jahre.

                              Generell vermute ich die die Warptabellen insgesammt nicht sehr aussagekräftig, da sie sich von Serie zu Serie verschieben und auch die Angaben in den einzelnen Folgen stark voneinander abweichen. Ich betrachte die Warptabelle daher eher als ungefähren Richtwert.
                              Warp ist nunmal nicht besonders schnell, da man sonst innerhalb einer Serie die ganze Galaxis bereisen könnte so wie in Stargate oder Star Wars.
                              Das schnellste Föderationsraumschiff kann Warp 9,9 auf Dauer fliegen, was 3053c (9,9^3,5) entspricht. Selbst dann dauert es eben noch 25 Jahre um die Strecke aus der Serie zurückzulegen.

                              Das Problem ist eben, dass man die hohen Geschwindigkeit nur einen Teil der Strecke lang fliegen kann. Selbst wenn ich die Hälfte der Strecke mit Maximalwarp durchfliegen könnte, so würde sich die Flugzeit auf 50 Jahre aufrechnen, wenn ich die andere Hälfte nur mit niedrigen Warpfaktoren fliegen kann.

                              Wie ich in dem bereits verlinkten Thread schrieb:
                              Gesamtflugzeit = Teilstrecke1/Geschwindigkeit1 + Teilstrecke2/Geschwindigkeit2 + ... + TeilstreckeX/GeschwindigkeitX
                              (Teilstrecke1 + Teilstrecke2 + ... + TeilstreckeX = Gesamtstrecke)

                              Hat man jetzt 3 Teilstrecken zu je 25.000 Lj und kann man die erste Teilstrecke mit Warp 9,9 durchfliegen, die zweite Teilstrecke mit Warp 9 und die letzte Teilstrecke mit Warp 6 so kommt man auf:

                              25.000 Lj / 3053 Lj/a + 25.000 Lj / 1516 Lj/a + 25.000 Lj / 392 Lj/a =

                              8,19 Jahre + 16,49 Jahre + 63,78 Jahre = 88,46 Jahre.

                              Selbst wenn ich 50.000 Lj in weniger als 25 Jahre durchfliegen kann, so schlagen die letzten 25.000 Lj mit nur Warp 6 so stark zu buche, dass sich die Gesamtflugzeit auf über 88 addiert.

                              In den 70-75 Jahren Flugzeit für 70.000-75.000 Lj sind schon die Maximalwarp eingerechnet, nur das es eben aufgrund Vorratsbeschaffung, Kurskorrekturen, Anomalien, Treibstoffeinsparungen, usw Teilstrecken gibt, für die man mehrere Jahre benötigt, obwohl sie nur einen Bruchteil der Gesamtstrecke ausmachen.

                              4 Mrd Meilen/Sekunde liegt übrigends bei Warp 9,9965
                              Abgesehen von den Werten zwischen Warp 9 und Warp 9,9 ist die Skala recht gut ausgeklügelt und mit relativen einfachen mathematischen Formeln berechenbar -> http://www.scifi-forum.de/science-fi...indigkeit.html
                              Zuletzt geändert von McWire; 13.10.2008, 01:17. Grund: Rechtschreibung
                              Mein Profil bei Memory Alpha
                              Treknology-Wiki

                              Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X