Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Timeless.Noch mehr Parallelen oder einfach nur Logikloch ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Timeless.Noch mehr Parallelen oder einfach nur Logikloch ?

    Habe gestern noch einmal die Episode Timeless gesehen.
    Besonders vor dem Hintergrund der Diskusionen um ST 11 frage ich mich ob die Produzenten da gepennt haben, den;
    Kim und Co haben eindeutig gegen die Temporale Direktive verstoßen, das dürfte unbestritten sein, oder doch nicht ?
    Schließlich kommt da ja LaForge mit ner netten Galaxyklasse angeschippert die es aber nicht mit dem Deltadingsda aufnemen kann.

    Nur18 Episoden später wird dann mit der Relativity die Zeitüberwachung eingeführt, die alle veränderungen der Zeitlinie aufspürt und koregiert.
    Nur das da Plötzlich rund 140 Menschen weiterleben die tot sein sollten ist ihnen endgangen.

    Oder aber das Unglück der Voyger selber war nicht geplant.Dan aber müsste ein temporaler Auslöser da sein von dem in der Episode aber auch nichts zu sehen ist. Selbst wenn so hätte auch hier die Relativity eingreifen müssen.

    Bleibt noch die Möglichkeit das es gar keinen Eingriff in die Zeitlinie gegeben hat da die Aktionen des Deltaflihers ein Paralleluniversum erschaffen haben.

    ODER doch wieder nur ein Logikloch ?

  • #2
    Chakotays und Kims Engriff war schon integraler Bestandteil der "originalen" Zeitlinie als die Zeitpolizei gegründet wurde. Daher besteht kein Handlungsbedarf, da die überwachte Zeitlinie insgesamt nicht verändert wurde.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Baal´sebub Beitrag anzeigen
      Chakotays und Kims Engriff war schon integraler Bestandteil der "originalen" Zeitlinie als die Zeitpolizei gegründet wurde. Daher besteht kein Handlungsbedarf, da die überwachte Zeitlinie insgesamt nicht verändert wurde.
      Es ist sogar genau das Gegenteil der Fall: In der Zeitlinie, in der Chakotay und Kim nach dem Absturz der Voyager das Signal senden wollen, darf es in der Zukunft definitiv keine Zeitpolizei geben, weil die - nach dem allgemeinen Verständnis der Tätigkeit der Zeitpolizei - dann eingreifen hätte müssen.

      In jener Zeitlinie, in der der Absturz der Voyager verhindert wurde, gibt es die Zeitpolizei jedoch, weil es in dieser Zeitlinie den "Relativity-Zwischenfall" gibt.

      Meine Meinung:
      Die Zeitpolizei, als "Hüter über die Zeit und Verhinderer der Manipulation" ist Blödsinn. Vielmehr sollte ihre Aufgabe sein, Leute in ihrer "Gegenwart" (also im 29. Jahrhundert oder so) daran zu hindern, Zeitreisen zu unternehmen. Sich darum zu kümmern, ob vor 500 Jahren irgendwann jemand eine Zeitreise gemacht hat, ist absoluter Unsinn. Warum sich "außerhalb" der Zeit aufhalten und sämtliche mögliche Zeitlinien beobachten, die irgendwann aus der eigenen entstanden sind und dort rumpfuschen? Im Sinne der Paralleuniversum-Theorie ergibt eine solche Organisation nicht besonders viel Sinn, und dass sie nur ein einziges mal in dieser "Hüter-Funktion" ("Vor dem Ende der Zukunft 1+2) auftritt, lässt mich ja hoffen, dass nach diesen Erlebnissen eine neue Zeitpolizei gegründet wurde, die sich dann nicht mehr um diese "verjährten" Angelegenheiten kümmert. Was in "Relativity" abgeht, kann man mit viel Augenzudrücken gerade noch in den Kontext bringen.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von MFB Beitrag anzeigen
        Es ist sogar genau das Gegenteil der Fall: In der Zeitlinie, in der Chakotay und Kim nach dem Absturz der Voyager das Signal senden wollen, darf es in der Zukunft definitiv keine Zeitpolizei geben, weil die - nach dem allgemeinen Verständnis der Tätigkeit der Zeitpolizei - dann eingreifen hätte müssen.
        Kann ich nicht nachvollziehen. Sagen wir mal, die ZP in der bekannten Form mit temporalen Schilden und Überwachung der Zeitlinie wurde 2600 gegründet. Das würde bedeuten, sämtliche Eingriffe in die Zeitlinie, die vor Gründung der ZP erfolgten sind bereits integraler, originärer Teil der von der ZP überwachten Zeitlinie. Ein Eingreifen wäre daher unnötig und würde die Originalzeitlinie der ZP verfälschen.


        Zitat von MFB Beitrag anzeigen
        Die Zeitpolizei, als "Hüter über die Zeit und Verhinderer der Manipulation" ist Blödsinn. Vielmehr sollte ihre Aufgabe sein, Leute in ihrer "Gegenwart" (also im 29. Jahrhundert oder so) daran zu hindern, Zeitreisen zu unternehmen.
        Genau so sehe ich sie auch.


        Zitat von MFB Beitrag anzeigen
        Was in "Relativity" abgeht, kann man mit viel Augenzudrücken gerade noch in den Kontext bringen.
        Nicht originärer Eingriff in die Zeitlinie, ausgehend vom 29. Jahrhundert. Was gibt es da zuzdrücken? Ist doch eindeutig ein Fall für die ZP.

        Future's End ist allerdings Unfug, das stimmt.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Baal´sebub Beitrag anzeigen
          Kann ich nicht nachvollziehen. Sagen wir mal, die ZP in der bekannten Form mit temporalen Schilden und Überwachung der Zeitlinie wurde 2600 gegründet. Das würde bedeuten, sämtliche Eingriffe in die Zeitlinie, die vor Gründung der ZP erfolgten sind bereits integraler, originärer Teil der von der ZP überwachten Zeitlinie. Ein Eingreifen wäre daher unnötig und würde die Originalzeitlinie der ZP verfälschen.
          Okay, verstehe, das war dann ein Missverständnis. So nach dem Sinne "Was vorher war ist egal" macht das noch Sinn. Aber im Grunde ist es wirklich blödsinn, sich vor Veränderungen zu schützen, die man ohnehin nicht mitkriegt, wenn eine neue Zeitlinie entsteht. Klar, man muss Opportunisten aus der Gegenwart aufhalten, bevor sie eine Zeitreise machen, oder sie aus der neu geschaffenen Zeitlinie so schnell wie möglich entfernt, bevor sich ein Unterschied ergibt.

          Nicht originärer Eingriff in die Zeitlinie, ausgehend vom 29. Jahrhundert. Was gibt es da zuzdrücken? Ist doch eindeutig ein Fall für die ZP.
          Im Grunde schon, aber das Problem ist, das Braxton hier als Captain der Relativity sein zukünftiges Ich jagt. Also eigentlich ist dieser Braxton dann ja noch nicht in die Vergangenheit gereist. Das heißt, sie haben eher zufällig den von mir beschrieben, vernünftigen Job gemacht, weil sie ja noch nicht wussten, dass Braxton der Übeltäter ist. Das heißt, sie haben in eine Zeitreise eingegriffen, die die Vergangenheit und die Zukunft betrifft, aber nicht die Gegenwart.

          Future's End ist allerdings Unfug, das stimmt.
          Yep! Mach interessanterweise aber mehr Spaß beim Zusehen als "Relativity".

          Kommentar


          • #6
            Also ich weiß ja das Diskusionen über Zeitreisen generell paradox sind aber...
            verrent ihr euch da nicht beide ?

            Ich meine mich erinnern zu können das die Temporale Überwachung (oder wie immer sie sich nennt) die Technik Besitzt veränderungenen im gesamten Zeitstrohm zu Orten.Also auch die vor ihrer Gründung. Und dan war da doch auch die Rede von irgendwelchen Schäden im Subraumgefüge oder so ?
            Wie dem auch sei,

            [QUOTESagen wir mal, die ZP in der bekannten Form mit temporalen Schilden und Überwachung der Zeitlinie wurde 2600 gegründet. Das würde bedeuten, sämtliche Eingriffe in die Zeitlinie, die vor Gründung der ZP erfolgten sind bereits integraler, originärer Teil der von der ZP überwachten Zeitlinie. Ein Eingreifen wäre daher unnötig und würde die Originalzeitlinie der ZP verfälschen.][/QUOTE]

            kann so nicht stehen bleiben, da besagte Eingriffe ja durch die ZP koregiert werden, also NICHT mehr, oder niemals bestandteil der Zeitline sind.

            Klar die Bediensteten der Behörde hätten die A-Karte da sie zwangsläufieg als einziege alle Veränderungen miterleben müssen.
            Kein Wunder das Braxton durchgeknallt ist.

            Das ganze setzt nun allerdings vorraus das es nur eine einziege richtiege Zeitlinie gibt.Das wiedersprich soziemlich allen vorrangegangennen Zeitreisen und Zeittheorien im Star Trek Universum.
            Da war doch mal was mit Walen...

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Viper2008 Beitrag anzeigen
              Ich meine mich erinnern zu können das die Temporale Überwachung (oder wie immer sie sich nennt) die Technik Besitzt veränderungenen im gesamten Zeitstrohm zu Orten.Also auch die vor ihrer Gründung.
              Richtig, sonst könnte sie gar nicht arbeiten. Eingriffe vor ihrer Gründung haben sie aber nicht zu interessieren, die sind schlicht schon passiert und in ihre Zeitlinie eingegangen.

              Das Verhindern eines Eingrisses, sagen wir mal aus dem Jahr 2415 durch die ZP aus dem 29. Jahrhundert könnte dann dazu führen, dass die ZP garnicht erst gegründet wird. Sie reagiert ausschließlich auf Eingriffe die aus ihrem eigenen Jahrhundert/Jahrzehnt/whatever ausgehen. Ansonsten hätte man bei jedem Eingriff einen Massenauflauf von hunderttausenden Zeitagenten aus sämtlichen Zeitperioden.

              Dementsprechend müssen Eingriffe, die stattfanden bevor die Überwachung und Korrektur der Zeitlinie etabliert wurde nicht korrigiert werden. Sie sind Teil der originalenGeschichte.


              Zitat von Viper2008 Beitrag anzeigen
              Und dan war da doch auch die Rede von irgendwelchen Schäden im Subraumgefüge oder so ?
              Nicht das ich wüsste.


              Zitat von Viper2008 Beitrag anzeigen
              kann so nicht stehen bleiben, da besagte Eingriffe ja durch die ZP koregiert werden, also NICHT mehr, oder niemals bestandteil der Zeitline sind.
              Drück dich klarer aus: Welche Eingriffe?

              Kommentar


              • #8
                Ich denke wir verstehen uns falsch da wir von verschiedennen vorraussetzungen ausgehen.

                Soweit ist Klar: Die Behörde greift nur ein bei verstößen die von einem Zeitramen nach ihrer Gründung ausgehen.
                Und genau da, zumindest habe ich diesen Eindruck gewonnen, liegt das missverständniss. Sicher die Relativity stammt aus dem 29. Jahrhundert. Die Übergeordnete Behörde exestiert aber bereits im 24.
                Da wären zunächt die beiden Agenten der temporalen Überwachug die Sisko verhöhren nachdem er und seine Crew mal kurtz im TOS Zeitramen waren.
                Zum anderen wird immer wieder die Temporale erste Direktive erwähnt.
                Also sollten Zeitreisen weningstens ab etwa 2373 in ihre Zuständikeit fallen. Das passt aber eben auch mit so mancher Episode nicht zusammen.

                Kommentar


                • #9
                  Ach das meinst du. Klar, die Behörde gibt es in der Form schon früher. Nur hat die schlichtweg keine Möglichkeiten zu wirken oder auch nur die Auswirkungen der durchgeführten Zeitreisen zu bestimmen. Dulmer und Lucsly () sind im Grunde nicht mehr als Buchhalter.

                  Die richtige Zeitpolizei, die dann auch die Möglichkeit hat einzugreifen hat aber keinen Grund die von ihrer Vorgängerorganisation aufgezeichneten Zeitsprünge rückgängig zu machen. Die sind halt in die Zeitlinie eingegangen. Am Ende würden sie damit noch ihre eigene Gründung verhindern.

                  Kommentar


                  • #10
                    Es ergibt absolut Sinn, dass die Zeitpolizei nur bei Menschen der Gegenwart eingreift (immerhin ist die heimgekehrte Voyager Teil IHRER Vergangenheit - was sollen sie da ändern???). Viel schwachsinniger ist jedoch, dass beim TCW Daniels und seine Mannen Silik und Co aufhalten wollen. Silik stammt aus ihrer Vergangenheit. Sprich wenn er ins 22. Jahrhundert eingreift müsste es ihnen egal sein, da es schon passiert ist, bevor sie geboren wurden.

                    Kommentar


                    • #11
                      immerhin ist die heimgekehrte Voyager Teil IHRER Vergangenheit - was sollen sie da ändern???).
                      Naja, die DAS ist ja die Frage. Die Episode versucht ja ehr zu implizieren das genau das nicht der Fall ist.
                      Die Erklärung das das Unglück zu einer Zeitlinie führte in der es keine ZP gab, klingt für mich doch etwas sehr nach Notnagel um die Ep sinnvoller erscheinen zu lassen.

                      Und dan war da ja noch Future's End.


                      .
                      EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                      Viper2008 schrieb nach 5 Minuten und 22 Sekunden:

                      Mir fällt aber gerade eine bessere Endschuldigung für Timeless ein;

                      Ist der Eingriff in die Zeitline schlicht und einfach von den Geräten der Überwachung übersehen worden da er nicht, wie üblich mit einem Zeitsprung verbunden war ?
                      Zuletzt geändert von Viper2008; 18.06.2009, 12:09. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich hatte das Gefühl, dass der Eingriff in Timeless mit früher Technik erfolgte, sprich ehe die Zeitpolizei ausgereifte Technik hatte, um derartige Änderungen in der Zeitlinie sofort zu beheben. Als diese Technik vorhanden war, war die Änderung bereits in die Zeitlinie eingegangen und bedurfte somit keiner Behebung mehr aka der Verstoss war Bestandteil ihrer Vergangenheit geworden und eine Änderung hätte eine neue, andere Gegenwart erschaffen.

                        Sowohl in Future's End als auch in Zeitschiff Relativity war Technik aus dem 29. Jahrhundert Grund für die Änderungen. Deshalb griff die Zeitpolizei ein. Wenn nicht diese moderne Technik Grund ist, halten sie sich raus, da die Änderungen Bestandteil der ihnen bekannte Zeitlinie sind.

                        Kommentar


                        • #13
                          Sowohl in Future's End als auch in Zeitschiff Relativity war Technik aus dem 29. Jahrhundert Grund für die Änderungen. Deshalb griff die Zeitpolizei ein.
                          FAST richtig.
                          Nur das diese Tatsache der ZP in Future`s End nicht bekannt war als sie den Auftrag erteilte die Voyager des 24.Jahrhunderts zu vernichten.(die ja mit sicherheit NICHT aus dem 29. kommt.) Einzig das auffinden von Trümmern der V. "am Ort" der Katastrophe reichte als Beweis aus.Keine Spur von Technik oder Personen aus dieser Epoche.
                          Wie wir nun im Laufe der Episoden erfahren war sie zwar insofern für den Vorfall verantwortlich das sie sich gegen Braxtons Angriff verteidigte und so seine Reise ins 20. Jahundert verursachte aber wie die Trümmer den ins 29. gekommen sein sollten bleibt Rätselhaft.

                          Also wenn ich da nicht etwas sehr wesendliches übersehen habe war es von Anfang an die ZP die hier gegen die oberste temporale Direktive handelt und in den Zeitstrom eingreift um die Erde zu retten.

                          Wie auch immer;
                          Beim nochmaliegen schauen der genannten Episoden denke ich das wir es hier einfach nur mit schlecht durchdachten Drehbüchern zu tuen haben über die man besser nicht weiter nachgrübelt.
                          Sonnst bliebe ja auch noch zu klären warum die Voyager
                          nach der Vernichtung des Zeitschiffes überhaubt noch im 20 Jahrhundert verblieb und von Braxton zurückgebracht wurde. Ach ja, und was sagte er doch gleich;

                          "ich habe diese Realität nie erlebt "
                          ???

                          Nett gesagt. Nur könnte es in dem Fall, zumindest nicht auf die dargestellte Weise, zu den Ereignissen in Relativity kommen.Dort ist nämlich nichts von Altanativen oder so gesagt worden sondern es wird im Gegenteil deutlich gemacht das der verückte Braxton aus der selben Zeitliene stammt wie der andere... na OK.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich hatte da die Vermutung, dass sie den kirren Penner Braxton eingesammelt haben und wieder mit dem anderen Ich, dass diese Zeitlinie nie erlebt hat, "verschmolzen" haben. Irgendwie müssen sie da ja eine Möglichkeit haben, schließlich haben sie in "Zeitschiff Relativity" drei oder vier Braxtons verhaftet und mussten die wieder zu einer Person machen. Und deshalb hat er dann die Erinnerung und will Rache an der Voyager nehmen. Oder so

                            Und hatte Braxton bei der Zerstörung der Erde nicht auch Trümmer seines eigenen Raumschiffes gefunden? Also doch ein Zusammenspiel.

                            Irgendwie wird es komplizierter, je länger man darüber nachdenkt.

                            Kommentar


                            • #15
                              Und hatte Braxton bei der Zerstörung der Erde nicht auch Trümmer seines eigenen Raumschiffes gefunden? Also doch ein Zusammenspiel.
                              Nöööööö, DAS wäre ja auch zu Logisch. ggg*

                              Und diese sache mit der verschmelzung....klingt einerseits recht einleuchtend, aber ich fürchte das einziege was hier wirklich geschmolzen ist sind die Gehirne der Autoren.

                              Ob in Relativity oder Furure`s End ist das der absolute Heuler.So wie ich die Zeit verstehe dürfte es nach den Veränderungen, oder besser nach der wiederherstellung der Zeitlinie nur noch den einen Braxton in der relativen Gegenwart geben. Die temporalen Schilde der Relativity mögen die Besatzung vor den Veränderungen schützen, so das für sie alle ereignisse zur Vergangenheit gehören. OK.
                              Auch OK ist die Möglichkeit bei einer Zeitreise sich selber zu begegnen und so gleichzeitig mehrfach zu exestieren.

                              Aber, als Seven den ersten Braxton aus dem Spiel genommen hat, genaugenommen bereits ab dem Moment wo der B. der Gegenwart erfuhr das sein zukünftieges Ich für den Anschlag verantwortlich war hätte die Ereigniskette zereisen müssen. Wenn Braxton aus welchen gründen auch immer, NICHT in den Zeitstrom eingreift kan es dieses Zukünftige Ich von ihm nicht geben ODER ?

                              In Futures End das Selbe. Zeitschiff zerstört und gut. Keine Katastrophe, kein Voyagerjagender Braxton, kein Penner auf der Erde des 20.Jahrhunderts.

                              Oder habe ich was übersehen ???

                              Irgendwie wird es komplizierter, je länger man darüber nachdenkt
                              Wie kommst du nur darauf ???

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X