Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Doktor an Voyager bitte melden!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Doktor an Voyager bitte melden!

    Diese Aussage des Docs ist doch vollkommen unmöglich.
    Mir ist folgendes aufgefallen. Sein Kommunikator ist nur ein Hologramm. Dennoch nimmt er damit immer Kontakt mit anderen Crewmitgliedern auf. Außerdem wird durch seinen Kommunikator sein Signal erfasst. Wie denn wenn es nur ein Hologramm ist?

    Hab ich grade den wohl schlimmsten Fehler in Voyager entdeckt?
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

  • #2
    Vielleicht funktioniert der holographische Komm genauso wie der echte?
    Sonst ist es auch nicht der schlimmste Fehler. Gab viel schlimmere

    Kommentar


    • #3
      Auf dem Holodeck funktionieren die replizierten Dinge doch genau so, wie die normalen. Ähnlich ist es beim Doktor. Und wenn dem nicht so ist: Der doc. ist ja nun ein Programm des Computers. In diesem Programm kann die Stelle, wo das Comm sitzt auch festgelegt sein, dass bei Berührung das ding nen Kanal öffnet - quasi wie ein normaler Communicator funzt.

      Gruß Sebastian
      "Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher!" Albert Einstein

      Kommentar


      • #4
        Würd ich auch sagen! Man kann (er würd's nich gern hören) den Doc mit Windows (ohne schwere Außnahmefehler) vergleichen! Da wo der Kommunikator vom Doc projeziert wird, is ne Verknüpfung zu nem Com.kanal!
        Sein Signal wird wohl durch den Mobilenemitter erfasst!
        Aber ich hab auch ne Frage:
        In "Vor dem Ende der Zukunft" wurde der Doc modifiziert um gequält werden (schmerzen zu empfinden) zu können. Is das immer noch möglich?
        Cu
        Support: Bitte besucht den Werbebanner des Forums!!
        "The very young do not always do as they are told." aus Stargate The Nox

        Kommentar


        • #5
          Nach allem, was ich so gesehen habe, muß man folgende Prämisse akzeptieren: Man alles simulieren. Ein Faximile funktioniert genauso wie ein reales Objekt. Das beste Beispiel dafür ist "Riker unter Verdacht" [TNG]. Merkwürdig ist das allerdings mit Odo. Sein Kommunikator ist ebenfalls nicht echt, sondern ein Teil von ihm. Trotzdem ist es ein voll funktionsfähiges Gerät.

          Kommentar


          • #6
            Odo nachgebildeter Kommunikator müsste wie ein echter funktionieren, wenn er alles exakt kopiert.

            Den Doc kann weiterhin so maipulieren, dass er Schmerzen empfinden kann, man muss dabei allerdings eine Sicherheitssperre knacken.

            Kommentar


            • #7
              was mich stört ist: wenn der Doc gebeamt wird sieht man wie der Transporterstrahl den Doc auflöst...
              Besser wärs wenn der Transporterstrahl den Emmitter erfasst un der Doc nach erfassung einfach verschwindet...
              »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
              Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
              Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
              Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

              Kommentar


              • #8
                Aber ich schätze, dass das Auflösen den Doc ein wenig menschlicher machen soll. Zudem wird ja auch der mobile Emitter gebeamt... und der kann nicht einrfach verschwinden und wieder auftauchen.


                Gruß Sebastian
                "Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher!" Albert Einstein

                Kommentar


                • #9
                  Originalnachricht erstellt von Dunkelwolf
                  was mich stört ist: wenn der Doc gebeamt wird sieht man wie der Transporterstrahl den Doc auflöst...
                  Besser wärs wenn der Transporterstrahl den Emmitter erfasst un der Doc nach erfassung einfach verschwindet...
                  Nein, ich denke dass das schon so passt.
                  Die Holotechnologie basiert ja auf einer Feldmatrix, die durch Licht ausgefüllt wird. Folglich muss die gesamte Feldmatrix - die eben meschnengroß ist - gebeamt werden.

                  Mal davon abgesehen, dass das Unsinn ist, passt es jedoch zur inneren Logik.
                  ~ TabletopWelt.de ~

                  Kommentar


                  • #10
                    Naja, also ich find ja immer viel lustiger, das der Doc die ganzen Instrumente begutachten muss, eigentlich müßte er doch immer vom Computer sofort die neuesten Daten geliefert kriegen ohne erst seinen Tricorder zu benutzen.

                    Da man das schon nicht in sein Programm integriert hat, warum dann die kommunikation?
                    "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                    "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                    Member der NO-Connection!!

                    Kommentar


                    • #11
                      Originalnachricht erstellt von notsch
                      Naja, also ich find ja immer viel lustiger, das der Doc die ganzen Instrumente begutachten muss, eigentlich müßte er doch immer vom Computer sofort die neuesten Daten geliefert kriegen ohne erst seinen Tricorder zu benutzen.

                      Da man das schon nicht in sein Programm integriert hat, warum dann die kommunikation?

                      Wieso nicht... das erhöht doch seine menschlichen Eigenschaften. Wenn der Doc = dem Computer wäre, hätte die Serie und vor allem die Person viel an Charisma verspielt und wäre nicht so interessant. Davon ab ist er immerhin offizieller Offizier und bekleidet dabei nicht den Rang eines solchen Offiziers, der uneingeschränkt an jedes System darf... was daraus ja resultieren würde.

                      Gruß Sebastian
                      "Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher!" Albert Einstein

                      Kommentar


                      • #12
                        Dann hat aber da Programm seinen Zweck verfehlt.
                        Denn es geht ja in erster Linie darum, dass der Doc die Patienten behandelt. Und das könnte er mit integrierten Systemen doch wesentlich leichter.
                        Sicher, dadurch hätte der Doc viel an Persönlichkeit verloren. Aber wenn die Serie einen Arzt mit Persönlichkeit gewollt hätte, hätten sie auch einfach einen echten Arzt nehmen brauchen.
                        Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                        Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                        Kommentar


                        • #13
                          Originalnachricht erstellt von Colmi Dax
                          Dann hat aber da Programm seinen Zweck verfehlt.
                          Denn es geht ja in erster Linie darum, dass der Doc die Patienten behandelt. Und das könnte er mit integrierten Systemen doch wesentlich leichter.

                          Aber wenn schon ein "normaler" Sternenflottenarzt und Offizier schon nicht alle sicherheitsprotokolle hat und eigentlich jede Funktion des Schiffes kennz bzw. benutzen darf, wieso dann ein Holoprogramm, dass ja eigentlich nur für kurze Zeit und den Notfall gedacht ist?


                          Gruß Sebastian
                          "Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher!" Albert Einstein

                          Kommentar


                          • #14
                            Tja anders als ein Hologramm, hat das menschliche Gehirn keine unbegrenzte Speicherkapazität. Jedenfalls meins nicht.
                            Und was das MHN der Voyager angeht, so hat dieses ja von Jahr zu Jahr auf der Voyager Erweiterungen erhalten, damit es weiter funktioniert. (Und in Wirklichkeit wollten die Produzenten die Serie einfach interessanter gestalten.)
                            Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                            Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                            Kommentar


                            • #15
                              Originalnachricht erstellt von Colmi Dax
                              Tja anders als ein Hologramm, hat das menschliche Gehirn keine unbegrenzte Speicherkapazität. Jedenfalls meins nicht.


                              Und was das MHN der Voyager angeht, so hat dieses ja von Jahr zu Jahr auf der Voyager Erweiterungen erhalten, damit es weiter funktioniert. (Und in Wirklichkeit wollten die Produzenten die Serie einfach interessanter gestalten.)
                              Was den Inhalt angeht so verstehe ich durchaus deine Argumente und was du sagen willst, kann es aber nicht in den Kontext einordnen. Vor allem nicht den 2. Abschnitt... vieleicht bin ich etwas blöde, aber könntest du das noch mal in einen Kontext zum Vorherigen setzen???

                              Sollte es als einfaches, unabhängiges Statement gemeint sein, so entschuldige ich mich schon mal im Vorraus...

                              Gruß Sebastian
                              "Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher!" Albert Einstein

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X