Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Voyager - Energieproblem

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Voyager - Energieproblem

    Das ist mir durch den Kopf gegangen:

    Um Energie zu sparen hätte gehört:

    -) Crewquartiere zusammenlegen und in einem Quartier mindestens 2 - 3 Personen unterbringen alle anderen Quartiere abschalten

    -) MHN ganz abschalten und Tom Paris als Doktor einsetzen (er hätte ja das alles auch nachlernen können)

    -) Holodeck ganz abschlaten

    Das einzige was die gemacht haben waren ja nur Replikatorrationen und das Arboretum

  • #2
    Den Sanitäter konnten Kes und Tom wohl lernen, aber doch kein ganzes Medizinstudium. Ohne den Doktor wäre die Todesrate deutlich höher gewesen, Harry und B'Elanna wohl schon im Pilot hops gegangen, und Janeway und Chakotay hätten bis zum Ende ihrer Tage auf der Neuen Erde bleiben müssen.
    Wie weit ist es bis man den Himmel berührt? Wirklich frei macht wahrscheinlich nur der Wahnsinn! You will see those better days!

    Kommentar


    • #3
      Zitat von DJSun1981 Beitrag anzeigen
      Das ist mir durch den Kopf gegangen:

      Um Energie zu sparen hätte gehört:

      -) Crewquartiere zusammenlegen und in einem Quartier mindestens 2 - 3 Personen unterbringen alle anderen Quartiere abschalten

      -) MHN ganz abschalten und Tom Paris als Doktor einsetzen (er hätte ja das alles auch nachlernen können)

      -) Holodeck ganz abschlaten

      Das einzige was die gemacht haben waren ja nur Replikatorrationen und das Arboretum
      Die Holodeckzeit war rationiert, zum MHN hat Nerys alles gesagt, was zu sagen ist. Was die Crewquartiere angeht ist das auf einer so langen Reise sicger nicht klug hier zu sparen.

      Kommentar


      • #4
        Das MHN ist ein Zentraler Bestandteil der Voyager (und später auch der Crew) im falle eines Notfalls. Und kaum gab es eben diesen wurde es aktiviert. Und das es nunmal keinen echten Doktor auf der VOY gab (ohne Vollständiges Ärtliches Medizin Wissen), musste der Holodoc diese Arbeit verrichten. Denn er hatte all diese Fähigkeiten. Tom hätte lediglich, wie schon rictig erwähnt ein gute Sani werden können. Aber OPs hätte er nicht sicher durchführen können.

        Das mit den Quartieren ist so eine Sache. Klar um Ressourchen zu sparen sicher logisch, aber bei einer soooo langen Reise braucht jeder offizier sein Rückzug Gebiet, da sie nunmal alle nur auf der VOY leben und nicht wie andere FÖD-Offiziere zu Erde oder weiß der Geier hin können. Das Holodeck hätte man aber nicht abschlaten dürfen, vieleicht Rationieren denn die Offiziere brauchen ja wenigtsens Virtuelle Erholung (auch wenn Holdoecks in ST Gefährlich sind, wenn man die Probleme in den Folgen sieht.).
        Schwule dürfen weder Blut noch Organe Spenden http://www.schwulst.de/content/SchwuleBlutspende
        Liebe ist ein Menschenrecht - Niemand sollte anderen DAS verwehren! :)[/CENTER]

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
          Die Holodeckzeit war rationiert
          Wenn ich mich recht erinnere wurde in einer der ersten Episoden gesagt, dass die Holodecks unabhängig vom restlichen Energiekreis der Voyager funktionieren und man sie deshalb auch nicht abschalten musste.
          Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
          "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Ford Prefect Beitrag anzeigen
            Wenn ich mich recht erinnere wurde in einer der ersten Episoden gesagt, dass die Holodecks unabhängig vom restlichen Energiekreis der Voyager funktionieren und man sie deshalb auch nicht abschalten musste.
            Dann habe ich das vielleicht mit Holodeckprivilegien entziehen als Strafe oder wetten um Holodeckzeit verwechselt, irgendwas in der Richtung gab es mehrmals.
            Zum Thema Umquartierung verrät uns MA:
            ■Sämtliches Sicherheitspersonal wurde nach Deck 7 verlegt. Dadurch konnte man Energie von Deck 9 abziehen und in den Antrieb leiten

            Kommentar


            • #7
              Also damit Wetten um Holodeckzeit sinnvoll sind, müsste es schon eine Rationierung derselben geben. Wenn man deren haben könnte, so viel die Freizeit erlaubt, bräuchte man nicht darum wetten, sondern bei der Einteilung nur schneller als die anderen sein. Ganz abschalten hätte sich auch in diesem Fall auf die Gesundheit der Crew ausgewirkt - auf die psychische - daher nur im Notfall eine Sparoption, nicht auf Dauer.

              Ähnliches gilt für die Zusammenlegung der Quartiere. Wobei, teilen sich nicht die Crewmen ihre Kabinen?
              Wie weit ist es bis man den Himmel berührt? Wirklich frei macht wahrscheinlich nur der Wahnsinn! You will see those better days!

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Nerys Beitrag anzeigen
                Wobei, teilen sich nicht die Crewmen ihre Kabinen?
                Davon gehe ich aus. Einzelquartiere dürften Unteroffizieren und Offizieren vorbehalten sein. Anderenfalls gäbe es wohl arge Platzprobleme auf jeder Art von Raumschiff.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von DJSun1981 Beitrag anzeigen
                  -) Crewquartiere zusammenlegen und in einem Quartier mindestens 2 - 3 Personen unterbringen alle anderen Quartiere abschalten

                  -) MHN ganz abschalten und Tom Paris als Doktor einsetzen (er hätte ja das alles auch nachlernen können)

                  -) Holodeck ganz abschlaten
                  Ich glaube nicht, dass das viel bringt, wobei Energie im ST-Universum ein fast völlig unkalkulierbarer Begriff ist. Es wird ja immer so getan, als ob die Lebenserhaltung ein Riesenenergiefresser wäre und schon mal den Unterschied zwischen Warp 7 und Warp 9 ausmachen könnte.

                  Das MHN ganz abschalten macht gar keinen Sinn. In Notfällen wird es gebraucht, und da wahrscheinlich nur kurze Zeit. Tom Paris als Doktor macht auch keinen Sinn, da es genügend viele Wissenschaftler (Biologen) gibt, die das besser könnten. .

                  Crew-Quartiere: Bei nur 150 Leuten an Bord könnte man ganze Decks abschalten.

                  Die größte Energieeinsparung ergibt sich wohl durch langsameres Fliegen im Warpbereich, oder man macht sich Gedanken, wo man Energie (Antimaterie) herbekommt. Mit der Technologie der Voyager hätte sich da schon eine Lösung gefunden.
                  Zuletzt geändert von irony; 05.08.2012, 13:01.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von irony Beitrag anzeigen

                    Die größte Energieeinsparung ergibt sich wohl durch langsameres Fliegen im Warpbereich, oder man macht sich Gedanken, wo man Energie (Antimaterie) herbekommt. Mit der Technologie der Voyager hätte sich da schon eine Lösung gefunden.
                    Genau auf das wollte ich hinaus, man macht sich Gedanken, wo man Energie herbekommt, in den letzten Staffeln, hatten sie anscheinend "vergessen" dass sie im Delta-Quadranten sind und Energieprobleme bekommen könnten, aber das ist leider gegen Ende hin komplett Untergegangen. Das war dann überhaupt kein Thema mehr

                    Kommentar


                    • #11
                      Fand ich auch ein wenig schade daß das untergegangen ist, denn es wäre ein netter roter Faden gewesen, und sicherlich auch nicht ganz so schnell langweilig. Immerhin ist es etwas, das zu der Reise einfach dazu gehört.
                      "There's coffee in that nebula"

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Ford Prefect Beitrag anzeigen
                        Wenn ich mich recht erinnere wurde in einer der ersten Episoden gesagt, dass die Holodecks unabhängig vom restlichen Energiekreis der Voyager funktionieren und man sie deshalb auch nicht abschalten musste.
                        So ganz stimmt diese Aussage nicht. Wortwörtlich wurde gesagt:
                        PARIS: Engine efficiency's down another fourteen percent. If we don't get more power to the warp drive, we're all going to have to get out and push.
                        JANEWAY: What about alternative energy sources? Ensign Kim, have you had any luck getting power from the holodeck reactors?
                        KIM: Not yet. We tried hooking them to the power grid and we ended up blowing out half the relays. The holodeck's energy matrix, it just isn't compatible with the other power systems.
                        Die Holodecks haben eine unabhängige Energiequelle. Beim Versuch sie ins EPS einzuspeisen, sind die Energierelais zerstört worden, da die Energiequellen und das EPS nicht kompatibel sind.

                        Man hätte sicherlich Deuterium sparen können, wenn man die Holodecks nicht genutzt hätte, andererseits war die Antimaterie ja das größere Problem, da auf einem Sternenflottenraumschiff 10 mal mehr Deuterium als Antideuterium vorhanden ist.
                        Mein Profil bei Memory Alpha
                        Treknology-Wiki

                        Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                        Kommentar


                        • #13
                          bei soviel netten rassen im delta quadranten hätte man sich genügend antimaterie besorgen können z.b. durch handel. ( dann hätte man auch Photonentorpedos herstellen können - die wurden ja immer großzügig verschossen z.b. 3 stück zur warnung auf nen kazon raider )

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich finde am Anfang ist es gar nicht so selten, dass sie Energieprobleme haben zB: Als sie in den Nebel fliegen um die Replikatoren wieder etwas mit Energie versorgen zu können. (Das war der "lebende Nebel")

                            Was wir wissen: Es ist möglich mit den BussardKollektoren Partikel aus Nebeln aufzunehmen, also könnte man sich die Welt wieder zurechtlegen (wovon ic ein Fan bin) , dass im späteren Verlauf der Serie einfach nicht gezeigt wird wie sie routinemäßig einen Klasse # Nebel ansteuern um Energie zu Sammeln.

                            Dillithium erlangen sie ja auch ein paar mal während der Serie^^

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von The1Revan Beitrag anzeigen
                              Was wir wissen: Es ist möglich mit den BussardKollektoren Partikel aus Nebeln aufzunehmen, also könnte man sich die Welt wieder zurechtlegen (wovon ic ein Fan bin) , dass im späteren Verlauf der Serie einfach nicht gezeigt wird wie sie routinemäßig einen Klasse # Nebel ansteuern um Energie zu Sammeln
                              Genau, und es wurde dann in der Serie natürlich nur gezeigt, wenn etwas schief ging, da alles andere ja langweilig wäre Super Lösung
                              "There's coffee in that nebula"

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X