Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[136] "Das Kollektiv"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [136] "Das Kollektiv"

    Star Trek - Voyager

    Folge: 136
    Sternzeit: Unbekannt

    Titel: Kollektiv
    Original-Titel: Collective

    Episodenbeschreibung:
    Unvermittelt sieht sich die Voyager einem riesigen Borg-Kubus gegenüber, gegen den die Waffensysteme des Schiffes eigentlich chancenlos wären. Doch reagiert der Kubus recht seltsam, und seine Waffen können nach einer kurzen Attacke leicht außer Gefecht gesetzt werden. Nähere Nachforschungen ergeben, dass der Borg-Kubus nur noch von wenigen Borg-Kindern belebt ist. Alle anderen Borg sind tot. Dennoch gelingt es den Borg-Kindern, Geiseln zu nehmen…

    Regie: Allison Liddi
    Drehbuch: Andrew Shepard Price, Mark Gaberman

    Gastdarsteller:
    Ryan Spahn as Teenage Drone Leader
    Manu Intiraymi as Icheb
    Marley S. McClean as Mezoti
    Kurt Wetherill as Azan
    Cody Wetherill as Rebi

    DVD: Box 06, Disc 04

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005

    -
    Ich seh ja die Voyagerserie recht gerne, aber was sollte das denn heute? Da kam eine Menge starker Tobak auf einen zu. Ein beschädigtes Borgschiff mit lauter Jugendlichen und Kindern an Borg, daß ließ mich ja schon aufhorchen. Aber immerhin waren ja die Regenerationskammern kaputt und die Verwandlung zum Borg auch nicht so richtig abgeschlossen. Also könnte es so etwas theoretisch ja geben...

    ABER als auch noch die Sache mit dem assimilierten Säugling kam, also das war mir denn doch mehr als zuviel. Und wie der Zufall so will segnet gerade der Borg das Zeitliche, der als einziger verhindern würde, daß die anderen von der Voyager gerettet und wieder zu Individuuen gemacht werden.

    Ich finde eine Seven, die befreit wurde ist schon mehr als genug. Hier wirds für mich irgendwie unrealistisch.

    Was meint ihr?
    3
    ***** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    4.35%
    3
    **** sehr gute Folge - hat alles was Star Trek ausmacht!
    31.88%
    22
    *** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    34.78%
    24
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    23.19%
    16
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star Trek-unwürdig!
    5.80%
    4
    Zuletzt geändert von STI; 09.01.2005, 22:47.

  • #2
    Tolle Folge!

    Ich fand die Folge echt klasse!

    Ich fühle mich, da ich selber noch Jungendlicher bin, irgendwie zu den Drohnen hingezogen. Ich fand sie ziemlich witzig dargestellt, <Captain, Sie feuern auf den Warpkern, nein auf den Impuls, nein auf die Kommuniaktion> .

    7 of 9 ist Mama geworden, was ich auch sehr witzig fand, mal sehen was sie daraus macht.

    Habe mich gewundert dass Janeway ihren <Ach is diese kleine Borg Drohne aber süüüüüüüß> Fimmel nicht gekriegt hat, und den Virus gleich durch eine Luftschleuse gejagt hat .

    Chacotay war ausnahmsweise sehr gut gespielt und hat toll agiert und reagiert.

    Janeway hat, wie fast in jeder Folge, gut gehandelt und entschieden (Auja, ich liebe Kinder, bin aber unfähig selber welche zu bekommen, da ich ein StarfleetCaptain bin *blabla*; warum also soll ich mir keinen Drohnen Kindergarten zulegen???)

    Also, ich fand die Folge gut,
    @ Mods, wie wäre es mit einer Umfrage?
    "Wenden Sie das Schiff, wir fliegen nach Haus"- Janeway in X Folgen
    "Noch bin ich der Captain!" -Janeway in XY Folgen
    "NEIN!" -Janeway in XYZ Folgen *gg*

    Kommentar


    • #3
      Ich habe die Folge gesehen, aufgenommen und bewerte sie als sehr gut! Aber wieder um den aspekt das ich wieder was neues gelernt habe betreffend der Borg.
      Ich weiß jetzt was Neonatale Drohnen sind und wie so ne Reifungskammer funzt.
      Ach so falls es Dich beruhigt: BITTE NICHT WEITERLESEN FÜR DIE DIE DIE 6. STAFFEL NOCH NICHT GESEHEN HABEN!
      Die Borg-Kinder bleiben nur 3 Folgen also!
      Ich fande viele Dinge gut und viel sehr mies!
      Zum einen fand ich es verdammt schrill mit anzusehen wie die Schiffe assimiliert werden, wie sie in eine Andocköffnung gezogen werden!
      2. Sah der Hangar so genial aus, ich hatte noch nie einen gesehen.
      Unlogisch fand ich dennoch: "Mister Tuvok zielen sie auf ihre Waffenphalanx". Also bitte, jeder weiß doch das ein Kubus an jeder Ecke, an jeder Seite dutzendev on verschiedenen Waffen hat, seit wann kann man alle auf einmal ausschalten, Schwachsinn hoch 9. Weil das ist nicht möglich. Hat man ja bei First Contact gesehen, jedes Schiff ballerte wie verrückt auf mindestens einen der Emitter, und? Es hat nichts gebracht, die Borg feuerten weiter, also war das deaktivieren der Waffen oder der Waffenphalanx (gibt ja auf einmal seit heute nur eine) völliger Unfug, und das werden mir eingefleischte Borg-Fans (sehr wenige) die sich mit der Materie auskennen bestätigen!
      Aber ansonsten nicht übel!
      Primäres Attribut von Unimatrix 359,
      Standort: Taktischer Kubus 481, Raumgitter 6267.

      Kommentar


      • #4
        Du musst uns schon die Datenm zu der Umfrage geben - zum Ausdenken bin ich zu faul......

        Ich hab' die Folge vor ein iger Zeit schon auf Englisch gesehn und erstmal vorne weg: sie verliert im deutschen an Atmosphäre.
        Sie war aber trotzdem eine ganz gute Folge, aber das "Wir sind Borg" - diese heroische Aufgeblasenheit hat mich etwas gestört. Und Irgendwie hat auch das Kräfteverhältnis der schiffe net so ganz gestimmt - egal.

        Vorallem hat mich der Borg interessiert, der Seven etwas geholfen hat - Icheb. :sp: Er wir sich ja später als Verursacher des Unfalls, dass den Kubus beschädigt hat rausstellen und ein super Mitgleid der Crew werden - ein viel bessere Borg, bei dem die Reindividualisiereung um einiges anschaulicher und glaubwürdiger als vei Seven verläuft. Aber egal, darum ging es in der Folge ja net.:sp:
        Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
        Makes perfect sense.

        Kommentar


        • #5

          Von einigen "Dummheiten" mal abgesehen fand ich die Folge eigendlich recht gut!
          Sicher wird es wieder einige stören das der Deltaflyer so ohne weiteres den Antrieb eines, wenn auch beschädigten aber doch weitgehend Intakten Borgkubus, außer Funktion setzen konnte.
          Aber das ist eine der von mir erwähnten "Dummheiten" welche hier wohl nötig wahren diese Folge in 45 min, abzuhandeln.

          Denn es ist wohl die Absicht der Autoren gewesen uns einmal eine neue Form der tolleranz gegenüber den Borg (und seien es nur Habfertige) zu zeigen. Diesmal ist ihnen (den Autoren) ein schöner Schachzug mit möglichkeiten für die (leider nicht mehr allzulange) Zukunft der Serie gelungen. Hier wurde gezeigt, das die Oberste Direktive und die Moral und Ehtik der Voyager Crew noch weitgehend intakt sind!

          Eine möglichkeit weitere Borg zu Deassiemilieren wurde nicht vertan. Und auch die alternative, also die Vernichtung der restlichen fünf wurde bis zuletzt zwar als Option offengehalten, aber trotz einer bedrohlichen Situation nicht Übereilt angewendet (wo war hier eigentlich Tuvok's Überlegene Logik und sein Analytischer Verstand geblieben?)

          Wenn auch diesmal wieder Seven weitgehend im Mittelpunkt der Folge stand, so sahen wir sie hier allerdings einen weiteren sehr wichtigen schritt zum "normalen" Menschen gehen. Sie trägt nun eine Verantwortung, welche sich nicht nur auf ihre Person oder die Navigation des Schiffes bezieht, sondern sie muss von nun an wesentlich komplexer mit Individuen interagieren.
          Sicher sie hatte bisher schon intensiven Umgang mit der Crew, aber hier entwikeln sich Kinder (Borg zwar, aber sie werden wohl einen ähnlichen weg wie Seven beschreiten und so immer "Menschlicher" werden) und ein Umgang mit ihnen erfordert wesentlich mehr feingefühl und verständniss. Eine Entwicklung, welche beiden (Borg-Kindern und Seven) sicher guttun wird!

          Alles in allem diese Folge Hoffnung für die Zukunft aufkeimen.

          Lebt lange und in Frieden
          Kuno

          P.S. Ich geb hier mal 3 von 5 Punkten!
          O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
          ----------------------------------------
          Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

          Kommentar


          • #6
            @ Captain Proton
            Wenn hier eine Umfrage rein soll, wie währs mit:

            1 Punkt = Grottenschlecht
            2 Punkte = Buhhhuuuu
            3 Punkte = Na ja, geht so
            4 Punkte = Ok, ist ausbaufähig, aber ganz gut
            5 Punkte = Wauuuu, besser geht' nimmer!

            Leb lange und in Frieden
            Kuno
            O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
            ----------------------------------------
            Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

            Kommentar


            • #7
              ARGH! Die war doch GUT!!!

              Originalbeitrag von femewolf
              ABER als auch noch die Sache mit dem assimilierten Säugling kam, also das war mir denn doch mehr als zuviel. Und wie der Zufall so will segnet gerade der Borg das Zeitliche, der als einziger verhindern würde, daß die anderen von der Voyager gerettet und wieder zu Individuuen gemacht werden.
              Aha! Was war an dem Säugling denn falsch!? Ich kann in deinem Post zwar viel Genörgle, aber keine Meinung lesen.
              Ist ja gut, wenn dir etwas nicht gefallen hat, aber zu sagen: "Das mit dem Säugling war zuviel" ist etwas mager... was stört dich daran? (Ernste Frage!)

              Originalbeitrag von femewolf
              Ich finde eine Seven, die befreit wurde ist schon mehr als genug. Hier wirds für mich irgendwie unrealistisch.
              Wieso?? Was passt denn nicht?? Ich kann diese Meinung nicht nachvollziehen. Inwiefern unrealistisch??

              Originalbeitrag von femewolf
              Was meint ihr?
              Auch auf die Gefahr hin, mich unbeliebt zu machen: Ich meine, dass man als Thread-Icon etwas Neutrales wählen soll, und keinen Daumen nach unten! Es gibt hier auch Leute, denen die Folge gefiel. (Ich dachte schon, mich haut es um, als ich das Ding vor dem Episodentitel sah! Lauter Pessimisten hier... wenigstens gefiehl die Folge sonst jedem bisher.)
              ~ TabletopWelt.de ~

              Kommentar


              • #8
                Also ich fand die Folge langweilig. Ich finde, man hätte viel mehr aus so einer tragischen Story machen können. Einige Kinder-Borgdrohnen, ausgestossen vom Kollektiv und völlig verwirrt... schade.
                Einmal mehr werden die Borg und ihre übermächtige Technologie herabgesetzt auf die Idioten-Stufe. Der Deltaflyer schaltet den Antrieb eines BORG-KUBUS aus? *lol* Ein Kubus mit 3km Kantenlänge? *rotfl* Hätte man das Jean-Luc Picard erzählt, hätte er sich wohl an die Stirn getippt! Man hätte ja eine Sphäre nehmen können stattdessen, die bei der Deaktivierung der Crew schwer beschädigt wurde (vor allem würde das sinn machen, nicht mehr brauchbare Technologie selbstzuzerstören) Der Deltaflyer hätte diese Sphäre FINDEN können - aber nein, man musse unbedingt einige Actionszenen einbauen. Wenn ich es mir recht überlege, dann nervt mich diese Szene so wie Paris' Warp 10 Flug aus "die Schwelle"!
                Naja die Borgkinder, ok, mal sehen was sie daraus gemacht haben. Aber irgendwie wars niemals so richtig spannend. Eine weitere Voyagerfolge verheizt, die Borg nochmals verheizt. Schade.

                Doch, eine gute Szene bleibt mir in Erinnerung: Als der Kubus dem Flyer folgt, und die Kamera unter dem Kubus verschwindet, dann erscheint der Kubus riesig - so wie in Independence Day (auf dem Mond) oder bei Star Wars IV, ganz am Anfang. Das war gut.
                Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                Kommentar


                • #9
                  Ich hab die Folge schon vor 4 Wochen auf Premiere World gesehen und ich muss sagen, daß die einfach nur genial ist.

                  Vor allem ist sie wichtig für die weitern Folgen.
                  Da ich merke, daß die meisten hier kein Pay-TV haben werd ich jetzt nix mehr sagen, nur soviel: wer sich nicht mit den Kindern anfreunden kann, wird nicht viel Spaß an der restlichen Staffel haben


                  Bisher passierte folgendes:
                  Am Anfang wurde das Universum erschaffen.
                  Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen.
                  Douglas Adams: Das Restaurant am Ende des Universums

                  Kommentar


                  • #10
                    Originalbeitrag von Bynaus
                    Also ich fand die Folge langweilig. Ich finde, man hätte viel mehr aus so einer tragischen Story machen können. Einige Kinder-Borgdrohnen, ausgestossen vom Kollektiv und völlig verwirrt... schade.
                    Einmal mehr werden die Borg und ihre übermächtige Technologie herabgesetzt auf die Idioten-Stufe. Der Deltaflyer schaltet den Antrieb eines BORG-KUBUS aus? *lol* Ein Kubus mit 3km Kantenlänge? *rotfl* Hätte man das Jean-Luc Picard erzählt, hätte er sich wohl an die Stirn getippt!
                    Ich sehe das anders! Der Kubus war von fünf Kindern bemannt. Die können nicht einfach einen Kubus so bedienen, dass er eine Gafahr darstellt. Und wenn die nicht zurückballern und ihre wichtigen Stellen schützen, dann ist ein jedes Schiff nach ein paar Treffern beschädigt.

                    Außerdem: Eine Folge dauert halt nun mal nur 42 Minuten. Was kann man da schon groß mehr an Tragik einbauen, als eh schon war? Fümf Kinder, einsam, enttäuschte Hoffnungen, einer stirbt am Schluss, ohne Einsicht! Irgendwie traurig...


                    Was MICH an der Folge stört, ist folgendes: Die hätte doch dermaßen viel Kram ausbauen können!!! Ich meine, so eine Transwarp Spule oder den Schildgenerator - DAS hätte sich GELONT! Aber nein, wir fliegen weiter und verlieren kein Wort darüber, was mit dem Kubus passiert. Die können den doch auch nicht einfach rumstehen lassen! Da ist dermaßen viel Technologie drinnen, und wenn die in die falschen hände gerät (z.B. Hirogen), dann GUTE NACHT!
                    ~ TabletopWelt.de ~

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich fand die Folge auch nicht schlecht, aber irgendwie fand ich alles zu konstruiert: Die Voyager findet mal wieder den einzigen abnormen Borg-Kubus (mir kann keiner erzählen, das davon noch mehr rumfliegen) im Sektor und schafft es wieder mal in letzter Sekunde alles friedlich zu lösen (friedlich ist natürlich gut, aber irgendwie kam mir das alles schon bekannnt vor)

                      Der DeltaFlyer wird mir echt immer unheimlicher...letzte Woche in "Tsunkatse" ballert er ein (angeschlagenes) Schiff nieder und diese Woche schießt er einen Borg-Kubus unfähig, mit 2(!) Torpedos.

                      Aber ok, ist ja vielleicht alles möglich wegen der Kinder und so...

                      Die Voyager entdeckt nebenbei noch die ultimative Waffe gegn die Borg, jetzt haben die armen Schweine gar nichts mehr zu melden: Viren, die nur die Borg angreifen!!!!! Geil!!! Das hätte Picard gefreut.
                      Nee, das fand ich echt blöd, so in einer Szene etwas von solch einer Tragweite einzubauen. Ich weiß nicht, ich denk mal, man brauchte diese Viren nur als Plan B in der Episode, sie werden wohl sonst nicht mehr auftauchen (oder?).

                      Aber ich glaube wirklich, die Kinder haben Potential und bin mal gespannt, wie sie sich weterentwickeln.


                      Insgesamt geb ich ne 3

                      @Mr. Lasombra:
                      Wo hat Chakotay großartig gespielt? Er hatte wie (leider) immer nicht viel zu melden und war nicht mal 5 Minuten der Sendezeit im Bild!
                      "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                      "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                      Member der NO-Connection!!

                      Kommentar


                      • #12
                        Originalbeitrag von Captain Proton
                        :sp: Er wir sich ja später als Verursacher des Unfalls, dass den Kubus beschädigt hat rausstellen und ein super Mitgleid der Crew werden - ein viel bessere Borg, bei dem die Reindividualisiereung um einiges anschaulicher und glaubwürdiger als vei Seven verläuft. Aber egal, darum ging es in der Folge ja net.:sp:
                        Sevens Reindividualisierung kann man nicht mit der von Icheb vergleichen. Er war nur kurz im Kollektiv; seine Erziehung erfolgte unter Individuen.
                        Seven hingegen war ab ihrem sechsten Lebensjahr 18 Jahre im Kollektiv und wurde dort "erzogen."
                        Demnach ist es zwangsläufig dass Sevens Reindividualisierung anders verläuft als die von Icheb. Was einem besser gefällt ist letzlich reine Geschmackssache.
                        Die Folge an sich gefiel mir gut.
                        “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                        They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                        Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                        Kommentar


                        • #13
                          Umfragestart... Sorry für die Verzögerung!!!


                          Meiner Meinung nach ist "Das Kollektiv" eine der schwächsten Folgen der 6. Staffel. Von der Idee her hätte sie richtig gut werden können - aber leider hagelt es diesmal wirklich an allen Ecken und Enden einen Loik-Fehler nach dem anderen, so daß selbst ich als alter "Voyager-Verteidiger" diesmal nicht darüber hinwegsehen kann.

                          Die Borg lassen einen Kubus voll mit Borg-Technologie einfach so zurück?
                          Janeway interessiert sich für die ganzen Embryos in den Brutkammern im Kubus nicht die Bohne? Die dürfen wohl einfach sterben???
                          (Alleine der 2. Punkt reicht schon, um die Folge abzustufen...)

                          Diesmal gibts nur 2 Punkte von mir...
                          (v.a. auch deshalb, weil die Idee der Folge wirklich nicht schlecht war, die Enttäuschung dafür umso größer...)
                          "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

                          "Das X markiert den Punkt...!"

                          Kommentar


                          • #14
                            Das mag schon sein Data, auch ich habe dort wieder einiges entdeckt was mir nicht gefällt. Irgendwie komisch, das die Schilde des Kubus so richtig gut sind aber die Waffen längst ausgefallen sind.
                            Aber wenn man all diese Sachen weglässt, und sowas muss man bei Voyager nun mal tun. Dann war es eine ganz gute Folge. Zumal war es interessant mal die Borg als Kinder agieren zu sehn. Das hat mir gut gefallen. Also 3 Punkte.
                            Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                            Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                            Kommentar


                            • #15
                              Ist schon länger her, seit ich die Folge gesehen... aber wirklich prickelnd fand ich sie nicht. Ist mal wieder das alte Sotry- Mangel- Borg - Einbeziehungs - Prinzip.
                              Ansonsten war das eben eine durchschnittliche Episode, mit den gewohnt witzigen Szenen. Ich denke da an Neelix erstes Pokerspiel. Aber die Idee mit den Borgkindern ist etwas durchwaschen, aber mal was neues in Bezug auf die Borg.


                              :sp:
                              Ich finde die Idee, die in "Icheb" umgesetzt wird um einiges spannender als die Episode. Da wird dann auch geklärt, woher dieser geheimnisvolle Virus kam.
                              :sp:

                              Is that a Daewoo?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X