Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[139] "Icheb"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [139] "Icheb"

    Star Trek - Voyager

    Folge: 139
    Sternzeit: Unbekannt

    Titel: Icheb
    Original-Titel: Child's Play

    Episodenbeschreibung:
    Das älteste der vier Borg-Kinder trifft auf seine Eltern. Seven ist traurig, dass der Junge bei ihnen bleiben soll, da sie ihn inzwischen liebgewonnen hat und er durch seine überragenden Fähigkeiten auch eine große Hilfe für die Crew der Voyager auf ihrem Weg nach Hause sein könnte. Kurz nach der Abreise kann eines der Kinder Seven davon überzeugen, dass die Eltern des Jungen gelogen haben. Tatsächlich findet ihn die Voyager kurz darauf in einem Shuttle, das die Borg anlocken soll, denn der Junge ist nichts anderes als ein genetisch gezüchteter Borg-Killer.

    Regie: Mike Vejar
    Drehbuch: Paul Brown

    Gastdarsteller:
    Manu Intiraymi as Icheb
    Tracey Ellis as Icheb's Mother
    Mark A. Sheppard as Icheb's Father
    Scarlett Pomers as Naomi Wildman
    Marley S. McClean as Mezoti
    Kurt Wetherill as Azan
    Cody Wetherill as Rebi
    Eric Ritter as Yivel

    DVD: Box 06, Disc 05

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005

    -
    IMHO ist "Icheb" eine recht kurzweilig abgedrehte Episode, die man sich durchaus ansehen kann, an man sich andererseits aber auch nicht nicht länger erinnern wird...
    3
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    4.35%
    3
    ***** sehr gute Folge - hat alles was Star Trek ausmacht!
    21.74%
    15
    ****gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    47.83%
    33
    *** ganz und gar durschnittliche Folge!
    14.49%
    10
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    10.14%
    7
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star Trek-unwürdig!
    1.45%
    1
    Zuletzt geändert von STI; 09.01.2005, 22:49.
    "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

    "Das X markiert den Punkt...!"

  • #2
    Na sowas!
    Icheb ist doch noch gar nicht im Free-TV gelaufen.
    Da sollte doch eigentlich ein fetter Spoiler im Thread auftauchen???
    Aber so wie es sich anhört, scheint die Folge ja doch überdurchschnittlich gut zu werden... na ja, abwarten und schon mal voten

    Kommentar


    • #3
      Icheb ist eine gute Folge, in der auch Sevens Entwicklung absolut deutlich wird. Sie ist sogar bereit zuzugeben emotional zu handeln, etwas dass noch in der fünften Staffel undenkbar gewesen ist.
      Die verzwifelte Lage von Icheb's Volk ist auch ziemlich dramatisch, wenngleich ihre Methoden nur schwerlich zu rechtfertigen sind.
      “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
      They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
      Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

      Kommentar


      • #4
        Also ich war recht zufrieden damit. Vor allem die Gefühle von Seven treten hier mal deutlich hervor. Zudem hat ja Icheb seinen ersten richtig großen Auftritt wenn man so will. Ich finde Intyrami ist ein hervorragender Schauspieler und er verkörpert Icheb richtig gut. Das ist wohl auch der eigentliche Grund wieso ich diese Folge so gut fand.
        Aber ich fage mich eins. Welche Eltern können ihrem Kind das antun. Ok, der Vater hat dann Zweifel aber letzten Endes hat er wieder mitgemacht. Selbst wenn ich einen Sohn hätte der die Menscheit retten kann, würde ich ihn nicht opfern, nicht einmal um eine Galaxie zu retten oder das Universum.
        Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
        Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

        Kommentar


        • #5


          Seven zeigt das Verhaletn einer extrem besorgten "Mutter", verständlich und höchst angemessen,

          die biologischen Eltern von Icheb vermag ich auch zu vestehen,
          ein Volk knapp vor dem Ausrotten wehrt sich mit den Möglichkeiten , die es hat, damit nicht alle sterben, wird einer geopfert.

          was sagte Janeway bei der Ethik Diskussion, als B`Elanna von einem Alien fast getötet worden wäre und B`Elanna nicht mit Hilfe dieses Holoarztes gerettet werden wollte: ( sinngemäß)
          "Ethik ist jetzt irrelevant, jetzt geht es um ein Mitglied meiner Crew" ( und um die beste Ingeneurin!)

          Dieselbe Crew war ihr völlig egal, als sie die Phalanx zerstörte und die Crew somit im Deltaquadranten saß.

          Dieselbe Janeway verurteilt die Eltern von Icheb, verurteilt ein ganzes Volk, weil es um seine Existenz kämpft,
          also die Logik in dieser Ethik habe ich noch nicht gefunden.

          Für mich handeln die biologischen Eltern von Icheb genauso, wie ein Staat, der sagt: Terroristen nehmen zwei Geiseln,
          OK damit wir die zwei Geiseln befrien könen, riskieren wir das Leben von so und so vielen Antiterroristeneinheiten.

          Unterschied ist da für mich keiner.

          Jeder jugne Mann der, jede junge Frau, die lernt ihr "Vaterland" zu verteidigen,

          ist Sohn oder Tochter von irgendjemanden!

          Soviel zum Thema:

          meinem Kind würde ICH das NIE antun.




          Kommentar


          • #6
            Ich fand die Folge etwas unrealistisch..
            1. In Kollektiv war Icheb ja schon mehrere Monate in einer Reifugskammer auf dem Borg-Schiff. Dann ist aber erst das Virus "hochgegangen" -- da hätte man in Kollektiv besser nachdenken sollen.
            2. Ich kann die Eltern zwar teilweise verstehen. Ich Volk stand kurz vor der Ausrottung durch die Borg, aber mit ihrem DNA-Manipulationsdingsbums hätte man ja auch was ganz anderes mit den Borg machen können *grins *
            3. Warum wusste Icheb nichts von den Umständen seiner Assimilation. Das müsste eine Borg-Drohne, die auf das gesamte Wissen des Kollketivs zugreifen kann, doch wissen. O.K er war noch keine richtige Drohne, aber auch die Reifungskammer eignet sich doch wunderbar dazu, den Borg-Kindern gleich das ganze Wissen des Kollektivs "einzubrennen"
            "If a machine, a terminator, can learn the value of human life, maybe we can too."
            "He's a Jaffa!" O'Neill: "No. But he plays one on TV."

            Kommentar


            • #7

              @ Borg99,
              ich denke die Reifuungskammern haben genau den Sinn,
              dass die "kleinen" da drin lernen,
              aber so schnell wird das nicht gehen, und
              ich denke es wäre kontraproduktiv, einen noch "jungen" Borg was über seine Assimilation zu schildern,
              fördert vermutlich nicht die Loyalität.

              Außerdem wissen wir nicht, wie lange der Virus braucht um aktiv zu werden,
              und wie lange er braucht , um sich zu verbreiten.


              sag: wo bist du "gereift" Borg99?

              Kommentar


              • #8
                Was ich aber dann mit den Virus nicht verstehe ist, dass in "Kollektiv" glaub ich gesagt wurde, dass die Reifungskammern eine art Bio-Filter haben, so dass die jungen Drohnen besser geschützt werden. Da aber Ischeb auch in der RK war, hätten die anderen Kinder ja auch befallen werden müssen. Und falls der dieser Bio-Filter in beide Richtungen funktionieren würde, hätten die andern Drohnen nicht infiziert werden können.

                Was mir noch aufgefallen ist, dass Ischeb Narben von den Borgschläuchen auf den Stirn zurückbehalten hat. Bei Seven war so was nie zu sehen. Lässt der Doc etwa nach???

                Aber ich will hier nicht als Nörglerin erscheinen. Ich fand die Folge für die entwicklung aller Ex-Borg für sehr wichtig. Am Ende Befürchtete ich kurz, dass Seven mit Janeways Doppelmoral kommt,. Zum Glück ist das nicht passiert, da Ischeb es noch bemerkt und sie darauf aufmerksam gemacht hat.

                Ach ja, noch was. Ich empfand es immer, als würde Janeway nicht ganz wahrnehmen, dass Ischeb fast erwachsen ist. Ich meine, sie hätte ihn ohne auf ihn Rücksicht zu nehemn, zu wildfremden Leuten geschickt. Zum Glück hat sich Seven für seine Belange eingesetzt.
                Er lächelte ein verklemmtes kleines Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einem Backstein reingehauen hätte. [...] "Im realen Universum", sagte er mit einem Lächeln, das noch sehr viel mehr nach einem Backstein schrie, "hätten Sie den Totalen Durchblicksstrudel niemals überlebt." [...] Er lächelte wieder das Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einen Backstein reingehauen hätte, und diesmal tat er's. - tu es!

                Kommentar


                • #9
                  Originalbeitrag von t´bel
                  was sagte Janeway bei der Ethik Diskussion, als B`Elanna von einem Alien fast getötet worden wäre und B`Elanna nicht mit Hilfe dieses Holoarztes gerettet werden wollte: ( sinngemäß)
                  "Ethik ist jetzt irrelevant, jetzt geht es um ein Mitglied meiner Crew" ( und um die beste Ingeneurin!)

                  Dieselbe Crew war ihr völlig egal, als sie die Phalanx zerstörte und die Crew somit im Deltaquadranten saß.

                  Dieselbe Janeway verurteilt die Eltern von Icheb, verurteilt ein ganzes Volk, weil es um seine Existenz kämpft,
                  also die Logik in dieser Ethik habe ich noch nicht gefunden.
                  Das ist aber ein Paar völlig verschiedener Stiefel!
                  1. In "Der Fürsorger" hat Janeway durch ihr Verhalten ein ganzes Volk gerettet! Und sie hat zumindest nach Star Trek- bzw. Sternenflotten-Maßstäben völlig richtig genhandelt! "Das Wohl von vielen steht über dem Wohl von wenigen oder einem einzigen!" Das müßtest Du als Vulkanierin doch am besten verstehen!
                  In der Folge "Inhumane Praktiken" mußte Janeway sich entscheiden, ob sie das durch ethisch fragwürdige Experimente gewonnene Wissen einsetzt, um ein Crewmitglied zu retten! Hätte sie sich dagegen entschieden, hätte sie B´Elanna wegen deren Stolz "geopfert" - und gewonnen hätte keiner etwas! Es ist ja nicht so, daß dadurch irgendwem ein (körperlicher) Schaden entstanden wäre!

                  2. Nein! Janeway veruteilt doch dieses Volk nicht, weil es um seine Existenz kämpft! Sondern wie es um seine Existenz kämpft! Das ist ein Unterschied! Zu diskutieren wäre allerdings, ob das Opfer nicht den Zweck rechtfertigt. Doch im Gegensatz zum "Fürsorger"-Beispiel ging es bei Icheb ja nicht um irgendwelche "Unannehmlichkeiten" (gefangen im Delta-Quadranten), sondern um Leben bzw. Tod!

                  Zudem hat Janeway meines Wissens nie behauptet, ethisch-moralisch immer korrekt zu handeln! Da wäre sie auch der erste Captain einer ST-Serie, dem das gelingen würde...
                  Sie ist halt auch nur ein Mensch!
                  "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

                  "Das X markiert den Punkt...!"

                  Kommentar


                  • #10
                    Originalbeitrag von Data

                    Das ist aber ein Paar völlig verschiedener Stiefel!
                    1. In "Der Fürsorger" hat Janeway durch ihr Verhalten ein ganzes Volk gerettet! Und sie hat zumindest nach Star Trek- bzw. Sternenflotten-Maßstäben völlig richtig genhandelt! "Das Wohl von vielen steht über dem Wohl von wenigen oder einem einzigen!" Das müßtest Du als Vulkanierin doch am besten verstehen!

                    und ob ich verstehe, deswegen vermag ich auch Ichebs Eltern zu verstehen,
                    weil sie genau nach diesem Grundsatz handelten, weil sie keine andere Möglichkeit sahen, und vermutlich nicht nur Ichebs Eltern, sodnern mehrere aus diesem Volk.
                    Originalbeitrag von Data

                    In der Folge "Inhumane Praktiken" mußte Janeway sich entscheiden, ob sie das durch ethisch fragwürdige Experimente gewonnene Wissen einsetzt, um ein Crewmitglied zu retten! Hätte sie sich dagegen entschieden, hätte sie B´Elanna wegen deren Stolz "geopfert" - und gewonnen hätte keiner etwas! Es ist ja nicht so, daß dadurch irgendwem ein (körperlicher) Schaden entstanden wäre![/i]

                    Auch hier:
                    B Èlanna verurteilt nicht ihre Rettung , sondern WIE diese Rettung geschieht.
                    Weil die Erkenntnisse des Arztes sehr wohl durch körperlichen Schaden anderer entstanden sind.
                    sie wehrt sich gegen etwas, was du als Motiv vonJaneway beschreibst.

                    Originalbeitrag von Data

                    2. Nein! Janeway veruteilt doch dieses Volk nicht, weil es um seine Existenz kämpft! Sondern wie es um seine Existenz kämpft! Das ist ein Unterschied! Zu diskutieren wäre allerdings, ob das Opfer nicht den Zweck rechtfertigt. Doch im Gegensatz zum "Fürsorger"-Beispiel ging es bei Icheb ja nicht um irgendwelche "Unannehmlichkeiten" (gefangen im Delta-Quadranten), sondern um Leben bzw. Tod!

                    und jetzt könnte es zum Tod von sehr sehr vielen Individuen auf diesem Planeten kommen.
                    Originalbeitrag von Data

                    Zudem hat Janeway meines Wissens nie behauptet, ethisch-moralisch immer korrekt zu handeln! Da wäre sie auch der erste Captain einer ST-Serie, dem das gelingen würde...
                    Sie ist halt auch nur ein Mensch!

                    Ich habe nicht behauptet, dass Janeway von SICH sagt, dass sie ethnisch korrekt handelt,

                    aber ich denke , ihr handeln ist extrem präpotent,
                    keine Ahnung wie die Leute da auf dem Planten leben,
                    keine Ahnung was die alles durchgemacht haben,

                    aber völlig entrüstet reagieren,

                    und sich einmischen




                    Kommentar


                    • #11
                      Originalbeitrag von t´bel

                      was sagte Janeway bei der Ethik Diskussion, als B`Elanna von einem Alien fast getötet worden wäre und B`Elanna nicht mit Hilfe dieses Holoarztes gerettet werden wollte: ( sinngemäß)
                      "Ethik ist jetzt irrelevant, jetzt geht es um ein Mitglied meiner Crew" ( und um die beste Ingeneurin!)

                      Dieselbe Janeway verurteilt die Eltern von Icheb, verurteilt ein ganzes Volk, weil es um seine Existenz kämpft,
                      also die Logik in dieser Ethik habe ich noch nicht gefunden.
                      Ich finde dass durchaus nachvollziehbar. Da Icheb ja auch ein Teil der Crew ist greift auch hier der von dir erwähnte Satz !
                      Das Volk gehört ja nicht zur Crew und as Leben eines Crewmitglieds ist wohl für Janeway (manchmal) wichtiger als die Leben von etlichen anderen.
                      “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                      They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                      Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                      Kommentar


                      • #12
                        Das einzig Gute an dieser Folge waren die schauspielerischen Leistungen von Seven und Ichep. Selbst die Maskenbilder hatten wohl irgendwelche Wurmlöcher, selten sieht man so direkt die Kante einer Gumminase oder -Stirn...

                        Davon abgesehen wurde wieder einmal die Oberste Direktive über Bord geworfen. (Wie bei dem Führsorger übrigens auch! Nicht einmischen, toll ist das Zerstören einer Phalanx etwa ein Nicht-Einmischen?! )

                        Nun kam mir diese Geschichte etwas Hänsel-und-Gretel-mäßig vor, wir opfern unser Kind, damit es uns besser geht! Ich würde lieber selbst in so ein Schiff steigen, als eins meiner Kinder da rein zu setzen!!!

                        Aber zurück zur Technik: Beim ersten mal wußte Icheb nichts von diesem Virus, bei der nächsten Assimilation wird ja sein Wissen übernommen. Also wissen die da sofort von diesem trojanischen Pferd! Bis dahin ist dem Assimilations-Kandidaten nur Nanosonden eingefügt worden, also raus mit ihm und fertig!
                        Außerdem wird es sicherlich etwas Zeit brauchen um alle 50000 Drohnen anzustecken und die müssen auch noch sterben.. In dieser Zeit wird garantiert eine Nachricht an irgendeine Unimatrix abgesetzt, der Virus wird analysiert und wir passen uns an. Bei Phaser-Feuer geht das in Nano-Sekunden!
                        Die Reifungskammertheorie ist auch etwas seltsam. Als Seven vom Doktor "schwanger" war und diese Drohne aus dem 28. oder war's das 29. Jahrhundert heranwuchs ging das doch in Stunden von der Eizelle bis zum ausgewachsenen Menschen. Icheb war sicherlich schon ein Kind, ich schätze mal 7 oder 8 Erdenjahre, jetzt ist er höchsten 18 oder 19 und das in ein paar Monaten Reifungskammer?
                        Ich glaube in dieser Folge ginge es lediglich um Sevens Gefühlswelt. Sie hätte aber Icheb zum Abschied im Transporterraum wenigstens mal drücken können....

                        wer will nicht von Seven mal gedrückt werden?

                        Die Assimilation macht uns alle zu Freunden!
                        :rot:

                        Kommentar


                        • #13
                          Nette Folge mit schöner Story und ERzählung. Vor allem die Grafik fand ich geil (Voyager reißt sich von Borg Spähre los), aber hier zeigt sich mal wieder Janeways "Ich-muss-ein-Crewmitglied-retten-egal-ob-ich-und-meine-ach-von-wegen-so-geliebte-Crew-dabei-draufgehen"Komplex, was ich schwach fand (was sie schon für eine Beziehung zu Icheb?

                          7 hat wieder etwas "dazugemenscht", und hat neue Erfahrungen über die Re-assimiliation gelernt,....

                          alles im allen, nette Folge!
                          "Wenden Sie das Schiff, wir fliegen nach Haus"- Janeway in X Folgen
                          "Noch bin ich der Captain!" -Janeway in XY Folgen
                          "NEIN!" -Janeway in XYZ Folgen *gg*

                          Kommentar


                          • #14
                            *****

                            Also Icheb war eine sehr gute Folge. Die Eltern wollen ihr Kind assimilieren lassen nur um so den Borg zu endgehen. Da sieht man erst wie verzweifelt Individuen werden können wenn es um ihre Existens geht. Sie opfern lieber ihre Zukunft (die Kinder) um einer Zerstörung durch die Borg zu endgehen.
                            <<I brought back a little surprise for the Dominion.>> (Benjamin Sisko)

                            Die Erde ist das einzige Irrenhaus, das von seinen Insassen verwaltet wird.
                            (René Wehle)

                            Kommentar


                            • #15
                              Originalbeitrag von MHN0702

                              Die Reifungskammertheorie ist auch etwas seltsam. Als Seven vom Doktor "schwanger" war und diese Drohne aus dem 28. oder war's das 29. Jahrhundert heranwuchs ging das doch in Stunden von der Eizelle bis zum ausgewachsenen Menschen. Icheb war sicherlich schon ein Kind, ich schätze mal 7 oder 8 Erdenjahre, jetzt ist er höchsten 18 oder 19 und das in ein paar Monaten Reifungskammer?
                              Der Unterschied in der Reifungsgeschwindikeit ließe sich damit erklären, dass die Technik aus dem 29. Jh. vielleicht irgendwie die Reifungsgeschwindikeit erhöht.
                              “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                              They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                              Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X