Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[101] "Das Vinculum" / "Infinitive Regress"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [101] "Das Vinculum" / "Infinitive Regress"

    Star Trek - Voyager

    Folge: 101
    Sternzeit: 52188.7

    Titel: Das Vinculum
    Original-Titel: Infinite Regress

    Episodenbeschreibung:
    Seven scheint einige Probleme zu haben. Sie betritt nachts das Casino, isst rohes Fleisch und verwüstet die Kombüse. In einer Konsole spiegelt sich statt ihres Gesichtes das eines Klingonen wieder... Im Konferenzraum bespricht man das weitere Vorgehen, nachdem man die Trümmer eines Borgschiffes gescant hat. Janeway will das Schiff weiträumig umfliegen. Seven spielt derweil mit Naomi in deren Quartier. Doch im Spiegel ist sie als kleines Mädchen zu sehen! Plötzlich weiß Seven nicht, was sie in Naomis Quartier macht und geht wieder in den Maschinenraum, nachdem B'Elanna sie mehrfach gerufen hat. Dort benimmt sie sich auf einmal wieder wie ein Klingone und beißt Torres in die Wange. Einen der Sicherheitsoffiziere, die sie verfolgen, erschlägt sie.

    Regie: David Livingston
    Drehbuch: Robert J. Doherty

    Gastdarsteller:
    Scarlett Pomers as Naomi Wildman
    Neil Maffin as Ven
    Erica Mer as Human Girl

    DVD: Box 05, Disc 02

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005
    1
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    3.39%
    2
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    32.20%
    19
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    49.15%
    29
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    8.47%
    5
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    3.39%
    2
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    3.39%
    2
    Zuletzt geändert von STI; 09.01.2005, 18:17.
    When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

  • #2
    Phantastische Folge !
    Jeri Ryan überzeugt in den verschiedenen Rollen und die Folge bietet durchgängig gute Unterhaltung. Auch die viele Screentime für Naomi macht dann nichts aus. 5 Sterne.
    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

    Kommentar


    • #3
      Schöne Seven-Folge.
      Wie Jeri Ryan die verschiedenen Charaktere spielt, gefällt mir gut, wobei sie mir als Klingone am besten gefallen hat.
      Vor allem die Rettungsaktion von Tuvok, der in das Wirrwar von Stimmen und Personen eintaucht hat mir gut gefallen. Ich geb mal 5 Sterne.
      Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
      Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

      Kommentar


      • #4
        Ja die Folge war wieder sicher was für unseren Nicolas..

        Also ich fand die Folge auch sehr gut, es ist doch meisten super, wenn es von den Borg handelt..

        Also so gibt es nicht viel zu sagen, was noch nicht erwähnt wurde und ich gebe auch 5 Sterne..
        Die Wahrheit wird sich von selbst offenbaren.

        Kommentar


        • #5

          eine extrem gute schauspielerische Leistung von Ryan,
          die Reaktion von Tuvok als sie die vulkanische Krankenschwester war,

          Tuvoks Gedankenverschmelzung - gut szenisch dargestellt -

          wie sich Seven verabschiedet - berührend

          t´bel

          Kommentar


          • #6
            Absolut super gespielte Folge, die Ausnahmsweise nicht vom Auftritt von Naomi vernichtet wurde. Hab ich eigentlich schon gesagt, dass ich dieses "Weib" hasse?
            Zurück: Diese Folge ist wirklich empfehlesnswert. 5*
            Es ist ziemlich egal was hier steht, es liest ja eh keiner ;)

            Kommentar


            • #7
              Ich gab hier die mittlere Wertung ab. Der Grund:

              Die Leistung von Jeri Ryan in dieser Episode ist zwar grossartig, aber in einer Episode ist doch auch noch der Inhalt, der zählt. Und hier ist doch eindeutig zu wenig passiert.
              Es gibt hier eindeutig zwei Hälften. Eine geniale und eine enttäuschende.
              Ich erfreue mich aber jetzt noch an der genialen Hälfte, denn ich gucke mir den Ferengi noch heute immer wieder gerne an!

              Viele Grüsse

              Kommentar


              • #8
                Eine Gute Folge und auch ziemlich einleuchtende Thematik!
                ich gebe 4*
                Ich bin die Blutgöttin des Chaos!
                das Leben ist ein Witz - Nur warum kann ich Nicht darüber Lachen?

                Kommentar


                • #9
                  Wow, eine sehr gute Folge.

                  Zwar stehe ich psychologisch angehauchten Themen zumeist sehr kritisch gegenüber, aber hier muß ich meine Bedenken über Bord werfen. Das Auftreten der multiplen Störung war einwandfrei erklärt, und Seven hat wirklich sehr überzeugend gespielt. Vor allem bei der Mutter, die ihren Sohn sucht, und dem kleinen Mädchen habe ich überhaupt nicht mehr Seven vor mir gesehen.

                  Naomi hat sich ausnahmsweise mal nahtlos in die Story eingefügt.

                  Was noch ... richtig, Tuvoks Gedankenverschmelzung hat mich nicht so gepaßt. Weil es a) immer die Patentlösung für alle psychischen Probleme ist und weil es b) irgendwie ein wenig merkwürdig dargestellt war.

                  Daher "nur" 5*
                  Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
                  Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

                  Kommentar


                  • #10
                    Die Folge ist deßwegen interessant ,da man hier zum ertsen mal eines der Geräte zu sehen bekommt ,die eigentlich das Kollektiv überhaupt erst ermöglichen. Und auch ,daß die Borg ganz genau wissen ,daß mit dem Ding etwas nicht stimmt ,und es deßhalb nich anrühren.
                    "Die Borg werden zurückkehren - Und dann ist Widerstand wirklich zwecklos."

                    -Tribun

                    Kommentar


                    • #11
                      seven spielt gut, man erfährt viel über die bvorg und die verschiedennen leute zu sehen ist toll

                      fazit: 4*
                      Wenn nun schön gespielt worden ist, spendet Beifall und gebet alle uns mit Freuden Geleit.
                      Ich grüße (und knuddle, wer will)Aloe,Logic,Zoidberg,Locksley,Arwen,Wilmor,Socky, Sebi.T,McQueen,Dax,Miles,Newhouse,Weyoun 5,Counselor,Odo,alle Göttinger und andere Verrückte,das ganze Forum und Ce'Rega!

                      Kommentar


                      • #12
                        Ne interessante Folge. Ryan kann mal wieder zeigen welch gute Schauspielerin sie ist und man erfährt auch einiges neues über die Borg. Gut fand ich die Szenen mit der Gedankenverschmelzung - so richtig schön düster. Was die eigentliche Handlung der Folge angeht so war dieso jedoch IMO schon eher durchschnittlich und überraschungsfrei. Vor allem dass Seven von vielen verschiedenen Charakteren übernommen wurde erinnerte mich doch irgendwie an die TNG Episode "Der Komet".

                        Gebe alles in allem
                        4 Sterne!

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von HanSolo
                          Vor allem dass Seven von vielen verschiedenen Charakteren übernommen wurde erinnerte mich doch irgendwie an die TNG Episode "Der Komet".
                          Die Parallelen waren da schon sehr frappierend, in der Tat.
                          Auch die Art und Weise wie diese "multiplen Persönlichkeiten" ausgelöst wurden war sehr vergleichbar. VOY Autoren waren eben noch nie die Kreativsten !
                          “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                          They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                          Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                          Kommentar


                          • #14
                            Im GRunde wurde schon alles gesagt, was es zu dieser Folge zu sagen gibt.
                            Naomi war in dieser Folge gar nicht nervig, im Gegenteil: Ihren Auftritt empfand ich hier (anders als sonst) sehr schön und gut in die Handlung integriert. Vor allem die Spionageszene hat mir gut gefallen.
                            Und die Parallelen zu "der Komet" stören mich nicht weiter, denn sie sind ja nicht sooooooo auffallend wie das teilweise bei ENT der Fall ist.

                            5Sterne
                            Flassbeck Economics | Keynes-Gesellschaft | Steve Keen's Debtwatch

                            "It is better to die for an idea that will live, than to live for an idea that will die." - Steve Biko

                            Kommentar


                            • #15
                              Eine gute Borg-Folge ohne eine direkte Konfrontation mit ihnen.
                              Am aller amüsanstesten war Seven als gieriger Ferengi-DaiMon. Überhaupt fand ich Jeri Ryan diesmal besonders gut. Und die Idee mit der biologisch-technologischen Waffe fand ich auch net so abwegig.
                              Naomi Wildman fand ich (wie eigentlich immer) ziemlich nervig. Wenigstens hat Seven mit ihren zynischen Kommentaren zu Naomi's Audführungen gut reagiert.

                              Ich gebe 4*.
                              To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                              Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X