Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[100] "Temporale Paradoxie"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [100] "Temporale Paradoxie"

    Star Trek - Voyager

    Folge: 100
    Sternzeit: 52143.6

    Titel: Temporale Paradoxie
    Original-Titel: Timeless

    Episodenbeschreibung:
    15 Jahre in der Zukunft umkreist der Delta-Flyer einen Planeten am Rande des Alpha- Quadranten. An Bord befinden sich Chakotay und Harry Kim. Die beiden sind dabei, einen vor eineinhalb Jahrzehnten begangenen Fehler rückgängig zu machen, als nämlich die Voyager versucht hat, mit Hilfe der "Slipstream"-Technik nach Hause zu gelangen.

    Die einzigen Überlebenden dieses Fiaskos waren seinerzeit Chakotay und Kim. Nach Jahren der Suche haben die beiden endlich die U.S.S. Voyager, die damals verschollen ging, unter einer dicken Eisschicht auf jenem Planeten ausfindig machen können. Kim will nun mit Hilfe eines gestohlenen Borg-Senders eine Nachricht in die Vergangenheit schicken, um die schicksalhaften Ereignisse ungeschehen zu machen. Doch leider ist man davon in ihrer Zeit gar nicht begeistert.

    Die Föderation versucht, das Vorhaben der beiden ehemaligen Sternenflottenoffiziere zu unterbinden und schickt ein Schiff auf die Verfolgungsjagd. Der Captain dieses Schiffes ist niemand geringerer als Captain Geordi LaForge…

    Regie: LeVar Burton
    Drehbuch: Rick Berman, Brannon Braga, Joe Menosky

    Gastdarsteller:
    LeVar Burton as Geordi LaForge
    Christine Harnos as Tessa Omond

    DVD: Box 05, Disc 02

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005
    4
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    57.14%
    60
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    31.43%
    33
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    9.52%
    10
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.95%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.95%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von STI; 09.01.2005, 18:16.
    Republicans hate ducklings!

  • #2
    DIE beste Voyager-Folge aller Zeiten. Kein weiterer Kommentar. Just great sci-fi work!
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
    Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

    Kommentar


    • #3
      Die Eingangssequenz ist schon der Hammer. Wie man die Voyager unter der Eisdecke liegen sieht... Gruselig ist der Gang durch das Eisschiff.
      Ein bisschen überzogen ist der alte, harte Harry.
      Insgesamt eine Superfolge und ein würdiges Jubiläum (100).
      Republicans hate ducklings!

      Kommentar


      • #4
        Ja, auch hier ist der Zefram großzügig und gibt 6*, eine der wenigen Voyager-Folgen, die ich jedem Sci-Fi-Fan ans Herz legen würde!
        Es macht einfach Spass, solche Zeitreise-Folgen mit all ihrer Unlogik anzusehen, was aber im Endefekt auf der Unterhaltung keinen Abbruch gibt!
        Die Tatsache, dass es so unlogisch ist, und ich aber gleichzeitig nicht dahinter komme, wie es denn logischerweise hätte ablaufen müssen, fasziniert mich immer wieder aufs Neue!

        Wirklich eine gute 100ste Folge, besser als die von DS9 (Das Schiff)!

        Kommentar


        • #5
          Eine wirklich gute Folge und sehr spannend bis zum Ende, vor allem wenn man die Entsciklung von Chakotay und Harry betrachtet! Die Konsequenz mit der sie die "Fehler" korrigieren ist super dargestellt und das Auftreten von Geordi ebenfalls super. Wenn sich und Chakotay gegenseitig Glück wünschen hat das schon etwas sehr heroisches

          Deswegen 5 von 6 Sternen!
          Recht darf nie Unrecht weichen.

          Kommentar


          • #6
            Ja man muss schon sagen die Folge hatte was. Die Spezialeffekte waren klasse, es war einigermaßen spannenden und es gab bewegende Momente. Die beste Folge von Voyager war es zwar nicht gerade aber 5 Sterne (*****) hat sie IMHO schon verdient.
            Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
            Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

            Kommentar


            • #7
              Die beste Voyager Einzelfolge, wie ich finde.
              Ich mag Zeitreisen bzw. Einblicke in die Zukunft u.ä. ungemein, das ist einfach faszinierend anzuschauen.
              Gut ist auch die Einbindung von Capt. Geordi LaForge mit seinem Raumschiff der Galaxy-Klasse (wie hieß es doch gleich?).

              Ganz klar 6* von 6*.

              Koal
              "One name must stand in all history: the name - ENTERPRISE!" Captain Jean-Luc Picard in TNG: "Yesterdays Enterprise"

              Kommentar


              • #8
                Eine der besten Voyagerfolgen die Crashsequenz war einfach nur geil.

                Kommentar


                • #9
                  @Koal: Die Challanger war es.

                  @Narbo: Nur weil die beiden sich Glück wünschten gibst du einen Stern weniger? Oder hab ich das falsch verstanden?

                  Ja super Folge, gute Specialeffects, siehe Absturz. Dann super Handlung und gut ist der Auftritt von La Forge!

                  6 Sterne!
                  Die Wahrheit wird sich von selbst offenbaren.

                  Kommentar


                  • #10
                    Originalnachricht erstellt von Picard
                    @Narbo: Nur weil die beiden sich Glück wünschten gibst du einen Stern weniger? Oder hab ich das falsch verstanden?
                    Das "deswegen" bezog sich auf meine ganze Aussage!
                    Recht darf nie Unrecht weichen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Aso danke, hätt mich auch gewundert
                      Die Wahrheit wird sich von selbst offenbaren.

                      Kommentar


                      • #12
                        Die Folge war schon ziemlich gut !
                        Der Voyager Absturz war IMO der beste Effekt der Serie und auch das Harry und Chak im Mittelpunkt standen fiel nicht sonderlich negativ ins Gewicht.
                        Mit der leicht besäuselten Seven hatte diese Folge auch dutchaus einen gewissen Humor Anteil.
                        Ím Vergleich mit "Das Schiff" ist diese Folge sicherlich weit weniger anspruchsvoll aber unterhaltsamer.
                        5 Sterne.
                        “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                        They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                        Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                        Kommentar


                        • #13
                          Also es gab IMHO schon sher viel spektakulärere Szenen in Voyager als diesen Absturz, den ich als media-file auf Platte hab und wo ich nur sagen kann, dass das an einer bestimmten Stelle (da, wo die Szene vom Sichtschirm wechselt zur Voyager, die gerade die Berge "streift") nicht sehr "realistisch" aussieht!
                          Ein besserer Effekt ist u.a. die Zerstörung der Voyager in "Ein Jahr hölle" oder aber die Explosion des Borg-Kubus in "Das ungewisse Dunkel", das schießt IMHO den Vogel ab bei Voyager!

                          Achja, in "Dragons Teeth", wenn die Stadt zerstört wird, das sieht auch bombastischer aus als der Absturz...

                          Kommentar


                          • #14
                            Originalnachricht erstellt von Zefram

                            Ein besserer Effekt ist u.a. die Zerstörung der Voyager in "Ein Jahr hölle" oder aber die Explosion des Borg-Kubus in "Das ungewisse Dunkel", das schießt IMHO den Vogel ab bei Voyager!

                            Achja, in "Dragons Teeth", wenn die Stadt zerstört wird, das sieht auch bombastischer aus als der Absturz...
                            Das sind alles so bombastische Sachen. Der Absturz hat eine gewisse schlichte Schönheit . Aber die Zerstörung der Stadt in "Dragon's Teeth" ist schon ziemlich gut.
                            “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                            They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                            Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                            Kommentar


                            • #15
                              Oja "Ein Jahr der Hölle" ist voller Specialeffects, vorallem die Szene, wo die Voyager mit dem einen Schiff kollidiert, besser gesagt es streift!
                              Die Wahrheit wird sich von selbst offenbaren.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X