Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[070] "Die Gabe" / "The Gift"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [070] "Die Gabe" / "The Gift"

    Star Trek - Voyager

    Folge: 70
    Sternzeit: 51008

    Titel: Die Gabe
    Original-Titel: The Gift

    Episodenbeschreibung:
    Als die psychokinetischen Fähigkeiten von Kes immer stärker werden, beginnt sie, das Schiff zu gefährden. Dadurch reift ihr Entschluss, die Voyager zu verlassen. Als sie sich in ein Energiewesen verwandelt, kann sie der Voyager ein einzigartiges Geschenk machen. Auch Seven Of Nine macht eine für sie lebensbedrohliche Wandlung durch: Ihre menschliche Physiologie beginnt, sich zurückzubilden, und ihre Borgimplantate werden dabei zu einer tödlichen Gefahr.

    Regie: Anson Williams
    Drehbuch: Joe Menosky

    Gastdarsteller:
    Jennifer Lien as Kes

    DVD: Box 04, Disc 01

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005
    2
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    6.90%
    4
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    34.48%
    20
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    43.10%
    25
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    10.34%
    6
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    3.45%
    2
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    1.72%
    1
    Zuletzt geändert von STI; 09.01.2005, 12:10.
    Republicans hate ducklings!

  • #2

    die Entwicklung von Kes ist nachvollziehbar,
    die Art der Verabschiedung nicht,
    ein neuer Hauptcharatker erscheint und ein "alter" geht durch die Hintertür,... so wirkte diese Episode

    dass durch Kes´s Weiterentwicklung und den daraus entstehenden Kräften die Voyager etliche Lichtjahre näher dem Alphaquadranten kommt, war eine gute Idee der Drehbuchautoren.

    Die Diskussion Sevens mit Janeway waren gut, nicht mehr aber auch nicht weniger.

    Dass ganz zum Schluss Tuvok für Kes eine Kerze ins Fenster stellt, zeigt einerseits die Beziehung der beiden und andrerseits, macht es offensichtlich, dass Vulkanier gegenüber den Effekten des Verlustes nicht immun sind.


    lebt lange und in Frieden
    t´bel

    Kommentar


    • #3
      Nette Folge bei der mich besonders die Effekte faszinierten. Außerdem die letzte Episode mit Kes als Teil der Stammbesatzung !
      4 Sterne für diese Folge .
      “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
      They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
      Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

      Kommentar


      • #4
        Ich denke die Folge war ein würdiger Abschluss für Kes und eine würdige Einführung für Seven. Tja mehr ist eiegntlich gar nicht zu sagen.
        Außer vielleicht noch eines. Kes war ja in "Voller Wut" so voller Wut () auf Janeway. Aber in "Die Gabe war sie doch noch so dankbar. Wie kann denn das sein?
        Jedenfalls gibts 5 Sterne für dise Folge. Denn die Gefühle Sevens und die letzten Szenen mit Kes waren schon sehr bewegend.
        Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
        Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

        Kommentar


        • #5
          Ich habe "Voller Wut" noch nicht gesehen und frage mich, warum Kes denn Rache will..
          Naja noch nichts verraten bitte..

          Mir gefiel die Folge ganz gut, wie Seven sich in die Crew integrieren musste, und Kes sich verabschieden musste. Wohl ich es bedauere, dass sie gehen musste
          Aber wie schon erwähnt ist die Folge voller guter Specialefects.

          5 Sterne
          Die Wahrheit wird sich von selbst offenbaren.

          Kommentar


          • #6
            Eine fraglos gute Folge.

            Kes' Abschied tritt zwar in den Hintergrund, ist aber gut gemacht. Man sieht Kes hier als eine reife und selbstbewußte Person, die man vorher nicht kannte; dennoch ist diese Entwicklung nachvollziehbar.

            Seven ist großartig eingeführt ... mir fielen allerdings zeitweise recht miese Dialoge auf, von einer Art, wie ich sie schon in "Caretaker" bemängelt hatte. Ich glaube, die Autoren haben jedesmal dann Probs mit den Dialogen, wenn sie einen neuen Charakter einführen und sich nicht einig werden, wie der sprechen soll.

            Sehr gestört hat mich in dieser Folge mal wieder Janeways Drang, sich einzumischen. Seven hat IMHO tatsächlich recht, als sie ihr vorwirft, ihrem eigenen Verständnis und nicht den Menschenrechten zu folgen. Tatsächlich hat sie überhaupt kein Recht dazu, Seven auf der Voyager festzuhalten, wenn sie dies nicht will oder dem Doktor ihre Behandlung zu befehlen, obwohl sie dies ablehnte. Der Doktor hätte hier intervenieren müssen. Aber natürlich wäre dann Seven nie auf der Voyager geblieben

            Jeri Ryan stellt Sevens Gefühlskonflikt sehr nachvollziehbar da.

            Was mir nicht gefiel, war die Vermischung von Sevens erstem großen Auftritt und Kes Abschied. Kes hätte wirklich noch ein paar Folgen auf der Voyager bleiben können, damit diesem Ereignis die entsprechende Bedeutung zukommt. So bleibt sie im Hintergrund und es wirkt, als würde sie abgeschoben. Naja, so isses ja eigentlich auch

            Dialoge und Letztgenanntes waren ausschlaggebend für 4*
            Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
            Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

            Kommentar


            • #7

              0 Sterne
              ds9 hat sich ja schon kräftig von babylon 5 inspirieren lassen, aber das ist nichts im vergleich zu dieser drecks episode
              hier wurde ja unverschämt und dreist praktisch 1zu1 von "Mind War" kopiert
              Kurdy: All right now, you're gonna do this calm like we planned, right?
              Jeremiah: Yeah, calm's my middle name.
              Kurdy: Too bad your last name is "Before-The-Storm".

              Kommentar


              • #8
                Also mir gefällt diese Folge sehr gut. Kes gehörte schon immer zu meinen Lieblingscharakteren aus VOY (deshalb fand ich ihren Abgang auch sehr schade) und die Weiterentwicklung ihrer geistigen Kräfte fand ich sehr nachvollziehbar. Die Dialoge Janeway/Kes und vor allem Janeway/Seven fand ich sehr ansehlich (vor allem da man endlich mehr über Sevens Charakter erfährt). Nett fand ich auch, wie Kes Neelix gesteht ihn immer noch zu lieben (trotz deren Trennung) oder wie Tuvok am Ende eine Kerze für seine Schülerin anzündet. Alles in allem also wirklich sehr schön, sehr tränenbrünstig und ein mehr als würdiger Abgang für einen Charakter, aus dem man IMO in den nächsten vier Staffeln auch noch viel hätte machen können.

                4,5 Sterne (0,5 Stern Bonus für die sehr ansehlichen Effekte)!

                Kommentar


                • #9
                  Eine nette Abschlussfolge für Kes.
                  Und auch ein ebenso netter Einstand von Seven of Nine.

                  Insgesamt gibt es net viel darüber zu sagen.
                  Es war interessante inszeniert, recht spannend und mysteriös.

                  Ich gebe mal 4*.
                  To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                  Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                  Kommentar


                  • #10
                    ich weis dass einzeiler nicht gerne gesehen werden, aber trotzdem: 6* mehr hab ich nicht zu sagen!
                    Wenn nun schön gespielt worden ist, spendet Beifall und gebet alle uns mit Freuden Geleit.
                    Ich grüße (und knuddle, wer will)Aloe,Logic,Zoidberg,Locksley,Arwen,Wilmor,Socky, Sebi.T,McQueen,Dax,Miles,Newhouse,Weyoun 5,Counselor,Odo,alle Göttinger und andere Verrückte,das ganze Forum und Ce'Rega!

                    Kommentar


                    • #11
                      Eine der besten Voyager - Folgen überhaupt, und ein absolut würdiger Abgang für Kes.
                      Viele Folgen mit ihr bzw. über wie waren ja nicht grade gelungen (man denke nur an z.B. "Elogium" ), aber diese hier allemal

                      Aber auch die gezeigte versuchte Eingliederung von Seven war interessant zu beobachten.

                      5 Sterne

                      PS: Jennifer Lien wurde im Intro bereits nicht mehr erwähnt, sondern lief unter "also starring".

                      Kommentar


                      • #12
                        ich bin kein großer Kes Fan aber diese Folge hat mir sehr gut gefallen.
                        Aber: Wenn ich nicht wüsste das Kes Aussteigen würde, in der folge, währe ich am ende sehr überrascht gewesen. Der abgang kam etwas sehr plötzlich.

                        Auch der Seven Teil hat mir gefallen.

                        5*
                        Die Wahrheit ist nur eine Entschuldigung für einen Mangel an Phantasie.
                        DS9 - "Elim Garak"

                        Kommentar


                        • #13
                          Ein wunderbarer Abgang von Kes.Sie war zwar nie mein Lieblingscharakter,aber ich denke auch das sie einfach nicht als dauerhafter Charakter funktioniert hätte.Mit 7of9 bekommt sie meiner Meinung nach einen würdigen und attraktiven Nachfolger Der Verlauf der Folge war sehr spannend und emotional.Als sie Janeway von ihren Plänen erzählte,standen nicht nur Janeway Tränen in den Augen,sondern auch beinahe mir. Seven konnte sich in dieser Folge gut weiterentwickeln. Nur ihre Kleidung gegen Ende war ungewohnt.Aber der Doc experimentierte ja noch.Insgesamt gebe ich 5 Sterne.

                          Kommentar


                          • #14
                            Nun ja, was soll ich sagen: ganz ordentliche Folge, Kes hab ich eh nie besonders gemocht, von daher ist es nicht schade, dass sie geht. Allerdings war mir ihr Abgang erstens viel zu schnell und zweitens extremst von Babylon 5 abgekupfert. Ebenso, dass sie der Voyager ein Geschenk macht... Allerdings eine gute Sache, dass sie dadurch 5 Jahre einsparen und das Geschenk daher für die gesamte Besatzung ist und z.B. nicht nur für Neelix...

                            Bei der Seven Geschichte habe ich eher gemischte Gefühle: Einerseits gefallen mir die Dialoge teilweise sehr gut, andererseits war ich an einer Stelle ziemlich verärgert: Dort, wo der Captain der ehemaligen Borg das Entscheidungsrecht verweigert - selbst in der Zukunft sozusagen! Da hat Seven durchaus Recht, wenn sie sagt, dass Jaynway eine Art Doppelmoral hat und Seven praktisch entmündigt!

                            Ingesamt würde ich 4 Sterne geben, für eine solide Folge, aber wegen dem zu offensichtlichen abkupfern von B5 ziehe ich einen Strafpunkt ab!

                            Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
                            "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

                            Kommentar


                            • #15
                              Ein Charakter, der mir nix sagt (Kes) macht sich dünne zu so'ner Art Quantenschaum. Das Ruckhafte dieser sang- und klanglosen Abschiedsfolge lässt den ST-Veteran an die üblichen gescheiterten Gehaltsverhandlungen hinter den Kulissen denken. Wie dem auch sei, mit der Frisur hatte Kes eh keine Zukunft. Seven of Nine scheint mir ein guter Ersatz.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X