Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[078] "Gewalttätige Gedanken" / "Random Thoughts"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [078] "Gewalttätige Gedanken" / "Random Thoughts"

    Star Trek - Voyager

    Folge: 78
    Sternzeit: 51367.2

    Titel: Gewalttätige Gedanken
    Original-Titel: Random Thoughts

    Episodenbeschreibung:
    Die Crew der Voyager macht Landurlaub auf dem Planeten der Mari, einem telepathisch veranlagten Volk, das es geschafft hat, alle gewalttätigen Gedanken aus ihrem Geist zu entfernen. Doch schon kurz nach der Ankunft der Voyagerbesatzung kommt es an mehreren Stellen zu gewalttätigen Aktionen innerhalb der Mari-Bevölkerung.

    Bald darauf wird die Chefingenieurin der Voyager B'Elanna Torres von den Behörden verhaftet, der Grund: aggressive Gedanken. Torres soll die Mari auf telepathischem Wege zu den Gewalttaten "angestiftet" haben. So liegt nun alles an Lt. Tuvok, die Halbklingonin vor ihrer Bestrafung zu bewahren. Bei seinen Untersuchungen begibt sich der Vulkanier unter die Mari und macht schon bald eine erschreckende Entdeckung…

    Regie: Alexander Singer
    Drehbuch: Kenneth Biller

    Gastdarsteller:
    Gwynyth Walsh as Nimira
    Wayne Pere as Guill
    Rebecca McFarland as Talli
    Jeanette Miller as Woman
    Ted Barba as Malin
    Bobby Burns as Frane

    DVD: Box 04, Disc 03

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005
    1
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    7.69%
    4
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    23.08%
    12
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    34.62%
    18
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    30.77%
    16
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    3.85%
    2
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von STI; 09.01.2005, 12:19.
    When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

  • #2

    Eine Gesellschaft die sich als "perfekt" betrachtet, es dann - logischerweise - nicht ist.
    Tuvok als Sicherheitsoffizier, gewohnt genau und gründlich in seinen Recherchen.
    Die Szene in der er den Mari bei einer Gedankenverschmelzung das "Wesen der Gewalt" zeigt, ist beeindruckend.
    Sevens Dialog mit Neelix, indem sie aufzeigt, dass es ignorant ist , sich nicht über die Gewohnheiten, Regeln eines Volkes zu erkundigen, bevor man es "besucht".

    Interessant fand ich die Idee, dass die Mari versuchen Gewalt zu verhindern, indem sie die Gedanken an Gewalt verbieten.
    Das Ergebnis ist auch auf Terra bekannt,
    wird etwas verboten, steigt dessen Wert,
    --ein Schwarzhandel mit gewaltätigen Gedanken- hochinteressant.


    Rückmeldung an st-inside.de- Tuvok ist bereits Lieutnant Commander
    eine sehr lohnende Episode,
    t´bel

    Kommentar


    • #3
      Folgen die alternative Systeme (gesellshaftlich, politisch usw.) aufzeigen haben generell einen gewissen Reiz. Da dieses System aber doch etwas abstrus anmutet und es vor allem in der Gegenwart nicht praktisch umzusetzen ist fehlt den Gedanken die man sich über diese Folge macht diese Reflexionsebene leider.
      3 Sterne
      “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
      They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
      Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

      Kommentar


      • #4
        5 Sterne!
        Eine von anfang an packende Folge. Die Mari sind eine interessante Spezies und wurden als solche auch gut dargestellt.
        Tuvoks "Gewalt" fand ich auch sehr interessant. Man erkennt hier erneut, das die Gedankenverschmelzung ein gewaltvoller Akt ist! Hier stellt sich mir die Frage, ob die Vulkanier in ihrem Handeln und denken wirklich so fortschrittlich sind.
        Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
        Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

        Kommentar


        • #5
          4*, eine unterhaltsame Folge.

          Eine scheinbar perfekte Gesellschaft, auf der jedoch ein Schwarzmarkt existiert, hat mir gefallen.

          Daß Tuvok auch mal jemanden trifft, mit dem er sich versteht, war schön, und daß Neelix' Liebchen gestorben ist ziemlich traurig.

          Der Gedankenhandel war eine faszinierende Vorstellung. Frage mich, was Deanna Troi dazu sagen würde .
          Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
          Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

          Kommentar


          • #6
            Gute Folge. Interessante Thematik (verbotene gewalttägige Gedanken und Schwarzhandel damit), gute Umsetzung (der Schnitt in den Gedankenübertragungen war wirklich sehr sehr gut), nette Dialoge. Auch für Spannung und tlw. düstere Atmosphäre war gesorgt.

            Gute
            4 Sterne!

            Kommentar


            • #7
              Hm, ich weis net so recht, was ich zu der Folge sagen soll. Sie war schon recht unterhaltsam, war zeitweise aber etwas langweilig. Die Endszene mit Seven und Käthe war aber recht lustig.
              Ich glaube ich geb noch 3,6---->4Sterne
              Flassbeck Economics | Keynes-Gesellschaft | Steve Keen's Debtwatch

              "It is better to die for an idea that will live, than to live for an idea that will die." - Steve Biko

              Kommentar


              • #8
                Mir hat die Folge ganz gut gefallen. Ich fand die Mari als aufgeschlossenes telepathisches Volk sehr interesannt. Na ja, das früher oder später ein Zwischenfall passieren musste in dem mindestens ein Voyager Crewmitglied verwickelt ist war zwar nicht sehr überraschend, aber dafür umso mehr das dieses anscheinend so gewaltfreie Volk seine gewalttätigen Gedanken auf so radikale Weise ausgelöscht hat und das ein Schwarzmarkt mit gewalttätigen Gedanken blüht.

                Am meisten aber gefiehl mir die Aussage der Folge das die einfachste Lösung nicht immer die Beste Lösung ist. Alle gefährlichen Gedanken zu verbannen ist zwar auf den ersten Blick sehr praktisch, kann aber auch neue Probleme heruaufbeschwören.

                Zu bedauern ist auch der arme Neelix der sich nach Kes erstmals wieder einer Fraue nähert und diese wird dann prompt erstochen.

                Mir sind dann aber doch noch zwei Fehlerchen in der Folge aufgefallen. In Tuvoks gewaltätigen Erinnerungen kamen zum einen die Explosion von Veridian III vor (welche ja eigentlich nie stattgefunden hat da Picard mit Kirk aus dem Nexus zurückkehrte und Soran stoppte ), und zum anderen der aufmarsch von Picard und seinen Leuten im Kampf gegen die Borg in ST8 welcher erst nach dem Transport der Voyager in den Delta Quadranten stattfand, wie also gelangten diese Bilder in Tuvoks gehirn?

                Ich gebe mal gute 4*
                Es gibt immer Möglichkeiten - Cpt. Kirk

                Dann und wann begegnen wir der Realität und sind überhaupt nicht auf sie vorbereitet.
                John Le Caree

                Kommentar


                • #9
                  @Starwatcher
                  Das hat mich auch gewundert, zumal das nicht mal Bilder aus Tuvoks erinnerungen sondern aus denen dieses anderen Fuzies, soweit ich micht recht erinnere.
                  Aber der Explodierende Planet kann ja auch irgend ein anderer gwesen sein. Und in der Folge der 3.Staffel, in der Chakotay mit dem ehem. Borg zusammentrifft, sieht man auch erinnerungen aus Folgen wie "Der Weg des Kriegers"(DS9), die er eigentlich nicht haben kann.
                  Flassbeck Economics | Keynes-Gesellschaft | Steve Keen's Debtwatch

                  "It is better to die for an idea that will live, than to live for an idea that will die." - Steve Biko

                  Kommentar


                  • #10
                    Klar, da hat man einfach mal Bilder recycled, genauso wie man das auch gerne mit Raumschiffmodellen und Sets macht. Das Szenenrecycling in "Die Kooperative" ist mir auch aufgefallen, zuerst freut ich mich das man ein paar Bilder zu Wolf 359 nachgereicht hat und das man auch mal ein paar Klingonenschiffe gesehen hat die von Borgtorpedos zestört wurden, doch dann viel mir auch auf das es sich um die Szenen aus "Der Weg des Kriegers" handelte.
                    Es gibt immer Möglichkeiten - Cpt. Kirk

                    Dann und wann begegnen wir der Realität und sind überhaupt nicht auf sie vorbereitet.
                    John Le Caree

                    Kommentar


                    • #11
                      Hm...also, ich weiß net...
                      Mir hat es net so gefallen, obwohl es eine Tuvok-Folge war. Die Episode hat langweilig begonnen und konnte sich erst gegen Ende steigern.
                      Diese Mari-Ermittlerin fand ich verdammt arrogant.

                      Ich gebe mal 3*.
                      To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                      Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich fand die Folge eigentlich recht gut.
                        Tuvok als eiskalter Ermittler hat sich mal wiede rselbst übertroffen. Und die Sache mit dem Schwarzmarkt war auch recht gut.

                        4*
                        I'm the MasterOfMoon!

                        Coya anochta zab.

                        Kommentar


                        • #13
                          4* ich fand Tuvok in der Folge sehr stark. Als eiskalter logischer und unerbittlicher ermittler kommt er gut rüber. Die story selbst finde ich spannend, ich hätte nicht geglaubt dass es so ausgeht.
                          Was mir nicht gefiel, waren diese Gewalt-Bilder (schlecht dargestellt) und auch diese mariermittlerin war etwas "komisch".
                          Wenn nun schön gespielt worden ist, spendet Beifall und gebet alle uns mit Freuden Geleit.
                          Ich grüße (und knuddle, wer will)Aloe,Logic,Zoidberg,Locksley,Arwen,Wilmor,Socky, Sebi.T,McQueen,Dax,Miles,Newhouse,Weyoun 5,Counselor,Odo,alle Göttinger und andere Verrückte,das ganze Forum und Ce'Rega!

                          Kommentar


                          • #14
                            4*

                            Die erste hälfte war super... aber als dann herrauskam das belana unschuldig ist, sag die qualität. Ich hätte es besser gefunden das belana durch ihre gedanken den mord verursacht hätte und man dann versucht hätte wegen unfairer behandlung da rauszuholen
                            Die Wahrheit ist nur eine Entschuldigung für einen Mangel an Phantasie.
                            DS9 - "Elim Garak"

                            Kommentar


                            • #15
                              war ne ganz unterhaltsame folge.
                              gut, dass mal wieder das "wilde" von belana durchkam. hat mich dann auch im endeffekt gewundert, dass sie den mord nicht aufgrund ihrer gedanken begangen hat, aber egal.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X