Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[079] "Apropos Fliegen" / "Concerning flight"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [079] "Apropos Fliegen" / "Concerning flight"

    Star Trek - Voyager

    Folge: 79
    Sternzeit: 51386.4

    Titel: Apropos Fliegen
    Original-Titel: Concerning Flight

    Episodenbeschreibung:
    Die Voyager wird von Raumpiraten angegriffen, die einige Technologien stehlen, darunter den Hauptprozessor, das da Vinci-Holodeck-Programm und den Holoemitter des Holodocs. Als man die Diebe zu einem Planeten verfolgt, trifft Janeway dort auf da Vinci, der mit dem Emitter des Holodocs unterwegs ist und seine Umgebung mit der Sichtweise des 15. Jahrhunderts interpretiert. Janeway und da Vinci können den Piratenkönig Tau aufspüren und den gestohlenen Prozessor zurückholen.

    Regie: Jesus Salvador Trevino
    Drehbuch: Jimmy Diggs, Joe Menosky

    Gastdarsteller:
    John Rhys-Davies as Leonardo da Vinci
    John Vargas as Tau
    Don Pugsley as Alien Visitor
    Doug Spearman as Alien Buyer

    DVD: Box 04, Disc 03

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005
    2
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    11.86%
    7
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    22.03%
    13
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    32.20%
    19
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    23.73%
    14
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    10.17%
    6
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von STI; 09.01.2005, 12:20.
    Republicans hate ducklings!

  • #2
    Also diese Folge war irgendwie mal ganz Voyagerfremd!

    Aber ganz lustig irgendwie mit Leonardo Da Vinci!

    5 Sterne
    Die Wahrheit wird sich von selbst offenbaren.

    Kommentar


    • #3
      Das Leonardo Hologramm im 24 Jahrhundert zu erleben war höchst interessant, aber sonst war die Folge eher schwach.
      Aber Da Vinci rettet es noch: 4 Sterne
      “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
      They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
      Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

      Kommentar


      • #4
        DaVinci ist eine beeindruckende Persönlichkeit und in dieser Fole mehr über ihn zu erfahren finde ich sehr gut. Die Idee eines "Diebstahls" von Gegenständen auf der Voyager war gut und auch die Flucht von Janeway und DaVinci war gut inszeniert. Dafür vergebe ich 5 Punkte.
        Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
        Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

        Kommentar


        • #5

          Das Holgramm da Vinci unfreiwllig auf Aussenmission,
          daraus resultierend gute Dialoge,
          das Zurückholen des Hauptprozessors ist glaubwürdig.
          Die Darstellung der Fremden auf diesen Planten war für mich sehr wenig kreativ,
          er erinnert mich an die Stadt "Chicago" der 30er Jahre des 2Jtds.

          t´bel

          Kommentar


          • #6
            Originalnachricht erstellt von t´bel

            Die Darstellung der Fremden auf diesen Planten war für mich sehr wenig kreativ,
            Also ich sehe die Folge gerade und ich frage mich, was du damit meinst? Meinst du das Aussehen oder vielleicht den Charakter dieser Fremden?
            Ich denke jedenfalls das man sie gut dargestellt hat.


            P.S. "Katharina, wir fliegen!" "Wie die Vögel!" "Wie die Vögel!"
            Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
            Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

            Kommentar


            • #7
              Die erste Folge, in der Da Vinci nicht nervt

              Eine nette Folge, unterhaltsam, nicht mehr. Da Vinci auf dem Planeten hat mir gefallen, er zeigt auch, daß zwischen ihm als normales Hologramm und dem MHN dann doch bedeutete Unterschiede in der Fähigkeit, sich zu entwickeln, bestehen.

              Mal eine historische Gestalt als Hauptperson einzubauen, halte ich für eine vernünftige Idee.

              Was mir weniger gefiel, war der Bösewicht, der ganz einfach zu sehr Bösewicht war, um irgendeine Charaktertiefe zu zeigen.

              4*
              Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
              Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

              Kommentar


              • #8
                Da kann ich mich nur anschließen. Das Da Vinci Hologramm, war das einizge, was die Folge einingermaßen witzig und sehenswert gemacht hat. Aber nur deshalb vergebe ich ebenfalls nur 4 Sterne.

                Kommentar


                • #9
                  Ich frage mich nur eines: Warum war da Vinci so überrascht als er Kathys Fluggerät sah? Kirk fand ja in TOS - Planet der Unsterblichen heraus, dass Flint der berühmte Maler ist. Seitdem muss das doch auch allgemein bekannt sein oder zumindest in den Computerdatenbanken - auf die ja das Holodeck zugreift - aller Sternenflottenschiffe vermerkt sein. Haben die Autoren dieser Folge etwa nicht TOS gesehen?

                  Aber vielleicht haben die Holodeckautoren im 24. Jahrhundert die Flint-Tatsache ignoriert und ihn so in den Holodatenbanken programmiert als wäre er ein normaler Mensch gewesen und kein unsterblicher Alien...
                  "Aufgrund eines Pünktlichkeitsdefizits verspätet sich dieser Beitrag um 64+ ms" | #Krümelchen2018
                  "Bajoranische Arbeiter...." - Hamburg Silvester 2016/17

                  Kommentar


                  • #10
                    Eine der vielen Top-Folgen der fünften Staffel. Janeway und DaVinci auf dem Planeten sind einfach herrlich - zum Schreien komische Dialoge. Auch gefällt mir diese märchenhafte Musik im Hintergrund. Was die Hintergrundstory angeht, so strotzt diese zwar nicht unbedingt von Orinälität, tut der Folge aber keinen Abklang.

                    5,5 Sterne (für sechs Sterne fehlt noch der letzte große Kick)!

                    Kommentar


                    • #11
                      @cybertrek, also ich weiss nichts von Flint=DaVinci... kenne nur die Aufzählung wie sie zB in der Encyclopedia enthalten ist und die von Alexander, Salomon, Methusalem und Johannes Brahms spricht.

                      Ansonsten wäre es nicht wirklich ungewöhnlich, wenn ein ST Autor das Gesagte aus vorherigen Serien/Folgen ignorieren würde, das geschieht schon seit langer Zeit (lassen sich bestimmt auch innerhalb von TOS Belege dafür finden oh, zB das R und das T bei Kirks zweitem Namen)
                      »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich fand die Folge ganz gagig mit Leonardo DaVinci der von der Voyager "entführt" wurde. Und mit dessen Hilfe sie den Computerkern des Schiffes zurückholte.

                        Ansonsten aber nur guter Durchschnitt. Deswegen 4*
                        Es gibt immer Möglichkeiten - Cpt. Kirk

                        Dann und wann begegnen wir der Realität und sind überhaupt nicht auf sie vorbereitet.
                        John Le Caree

                        Kommentar


                        • #13
                          Mal wieder eine ausgezeichnete Folge. Aber solche sind ja in der 4. VOY-Staffel nicht selten. Ansonsten ist meine Einstellung zu dieser Episode eher genau andersrum als sonst hier: Ich fand DaVinci eher nervig, den Rest aber gut.
                          4,5--->5Sterne
                          "The only thing we have to fear is fear itself!"

                          Kommentar


                          • #14
                            Wieder mal eine tolle Episode der gelungenen vierten VOY-Staffel.
                            John Rhys-Davies hat hier mal endlich Möglichkeit, seine Stärke als Schauspieler auszuspielen. Und auch Janeway hat mir hier eindeutig besser gefallen als sonst, die Episode hatte durchaus was für sich. Nur Aliens fand ich diesmal ziemlich hässlich.

                            Egal, ich gebe sehr gute 4* und hätte mir gerne mehr Da Vinci-Folge gewünscht.
                            To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                            Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                            Kommentar


                            • #15
                              Original geschrieben von Ductos
                              und hätte mir gerne mehr Da Vinci-Folge gewünscht.
                              Das wäre wohl langfristig den Produzenten zu teuer bekommen. Immerhin gehört Rhys-Davies fast schon zur Schauspielelite Hollywoods (Indina Jones, Der Herr der Ringe).

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X