Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[089] "Die Omega Direktive" / "The Omega Directive"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [089] "Die Omega Direktive" / "The Omega Directive"

    Star Trek - Voyager

    Folge: 89
    Sternzeit: 51781.2

    Titel: Die Omega Direktive
    Original-Titel: The Omega Directive

    Episodenbeschreibung:
    Die Voyager wird von einer Subraum-Schockwelle getroffen. Plötzlich stoppt das Schiff, und die Computersysteme gehen alle in den Omega-Modus. Nur Janeway weiß, was es damit auf sich hat. Chakotay kann Janeway überreden, die Crew aufzuklären. Die Scanner der Voyager haben die hochgefährliche Substanz Omega entdeckt, deren Moleküle die Fähigkeit besitzen, den Subraum zu zerstören. Deswegen wurde von der Sternenflotte das Wissen um Omega geheim gehalten und die Omega-Direktive erlassen. Immer, wenn ein Schiff auf eine Omega-Substanz stößt, muss diese zerstört werden, koste es, was es wolle. Doch Seven ist überzeugt, dass Omega den Schlüssel zur absoluten Perfektion beinhaltet.

    Regie: Victor Lobl
    Drehbuch: Jimmy Diggs, Steve J. Kay

    Gastdarsteller:
    Jeff Austin as Allos
    Kevin McCorkle as Alien Captain

    DVD: Box 04, Disc 06

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005
    3
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    6.82%
    6
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    40.91%
    36
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    36.36%
    32
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    10.23%
    9
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    4.55%
    4
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    1.14%
    1
    Zuletzt geändert von STI; 09.01.2005, 12:25.
    Republicans hate ducklings!

  • #2
    Also ich fand die Folge eigentlich nicht so toll. Sie beginnt zwar super, aber dann..naja..

    Also ich muss mich wohl hier aufs deutsche Bewertungssystem gewöhnen und gebe 4 von 6 Punkten? Wie nennt man das dann bei euch?
    Die Wahrheit wird sich von selbst offenbaren.

    Kommentar


    • #3
      Na ja, 4* ist ja schon recht gut, wenn Du die Folge so doof fandest...

      Ich habe auch **** gegeben, da ich die Folge sehr spannend finde, auch der ganze Anfang ist toll gemacht, wo auf einmal das Zeichen überall auftaucht, das war schon ganz cool. Nur als sie dann dieses Völkchen finden, ab da finde ich ist die Folge nicht mehr ganz so gut, darum keine *****, was die Folge durchaus hätte schaffen können!
      "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
      "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

      Member der NO-Connection!!

      Kommentar


      • #4
        Eine wirklich gute Folge (versteht sich eigentlich von Selbst, Annie steht ja schließlich im Mittelpunkt ) !
        Diese Folge fügt Seven schon früh eine weitere Facette hinzu, nämlich einen gewissen quasi mystischen Akzent.
        Ist AFAIK auch dieeinzige Folge in der ich bei einer Meinungsverschiedenheit Seven/Kathy auf Janeway's Seite stehe !
        5 von 6 Sternen .
        “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
        They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
        Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

        Kommentar


        • #5
          Mir gefiehl die auch sehr gut.
          Wie Nic schon sagte, wird zum ersten Mal das Kollektiv um ein "mystisches" Element bereichert. Das ist IMHO ganz wichtig, denn wenn man etwas mehr Mystik in die Betrachtung der Borg mit einflißen lässt, dann kann man sehr viele ihrer Handlungen in den später VOY-Staffeln, auf denen immer rumgehackt wird (also auf den Handlungen ) besser verstehen.

          Aka meine Meinung, dass die Assimilation ein Art "religiöser" Handlung ist usw.
          ~ TabletopWelt.de ~

          Kommentar


          • #6
            Mir hat die Folge auch sehr gut gefallen. Am Anfang ist sie richtig schön spannend. Da überlegt man: Omega, was hat es wohl damit auf sich. Da gefällt mir auch gut, wie die Crewmitglieder ihre Theorien zusammenspinnen.
            Als dann jeder weiß, was Omega ist, ändert sich der Grundtenor der Folge, das macht sie aber IMHO nicht schlechter. Jetzt ist es insbesondere Sevens Vernarrtheit in die Perfektion, die ich an der Folge interessant finde. Die Lösung am Ende ist doch mehr oder wniger tragisch. Denn das Omega-Partikel war für einen Augenblick stabil, doch dann hat Janeway es in den Weltraum gepustet. Wirklich tragisch.
            Die Folge erhält: *****/5 Sterne (Deluxe )
            Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
            Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

            Kommentar


            • #7
              Originalnachricht erstellt von notsch
              Na ja, 4* ist ja schon recht gut, wenn Du die Folge so doof fandest...

              ##

              Ich sagte ja nicht, dass ich sie doof fand, sondern dass sie auch wieder nicht so toll war.
              Die Wahrheit wird sich von selbst offenbaren.

              Kommentar


              • #8

                ein Einblick in die Philosophie der BORG,
                Assimilation ist für die Borg der einzige Weg, um ihrer Philosophie gerecht zu werden,

                ....eine Erklärung wieso Seven nach Perfektion strebt,
                Tuvok und Kim ... sie spielen nicht nur Kalt-tow, sondern durch diese Szene wird auch sichtbar, dass diese beiden eine wertschätzende Beziehung verbindet- auch Freundschaft genannt auf Terra,


                eine lohnenswerte Episode
                t´bel

                Kommentar


                • #9
                  Der Moment dieser totalen Perfektion stellt für Seven zweifelsohne einen Augenblick dar, den man nur noch mit dem buddhistischen/hinduistischen Jnanamarga vergleichbar ist. Der Hindu/Buddhist strebt sein ganzes Leben lang die Erlösung vom Kreislauf der Welten, dem Samsara, an und es gibt 3 Wege, von denen das Jnanamarga, der spirituellste ist.

                  Erkennt der Mensch, dass das Atman (das eigene Ich, der Mensch selbst, der Mikrokosmos) nicht im Brahman (dem Ganzen, dem Makromkosmos existiert, dem Göttlichen) existiert, sondern das diese beiden Ebenen identisch sind, hat er die unviverselle Klarheit über das Wesen des Universums gefunden.

                  Sevens Entwicklung ähnelt dem sehr, wenn sie das Omega-Molekül, als Zeichen der Einheit des einzelnen Teilchens (der Drohne an sich) mit dem Ganzem (dem Kollektiv) erkennt!
                  Recht darf nie Unrecht weichen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Die Omega Direktive ist eine der besten Voy Folgen die es IMHO gibt. Einfach aber brilliant. Die gesamte Folge hat einen ruhigen aber spannenden Unterton was sonst nicht gerade üblich für ST ist. Schade das es nicht noch mehr Episoden dieser Art gab... Diese Episode verdient ihre 6* wirklich!

                    MfG

                    Chakotay

                    Kommentar


                    • #11
                      Eine der wenigen VOYAGER Folgen die die eigentliche Philosophie von Star Trek behandelt! - nicht nur Janeways Dickköpfige Gewaltbereitschaft!

                      ich finde die Ω-Dirktive aber schade! - sicher der Subraum sollte vor einer Ω-Verseuchung geschützt sein um weiterhin Warp nutzen zu können - aber wenn es jemand schaffen würde das Ω-Partikel für immer stabiel zu halten wären viele Probleme gelöst!

                      5*
                      »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                      Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                      Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                      Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich betitele diese Folge als "Sehr gute Episode. Hat alles, was ST beinhaltet." Dies hat Gründe:

                        Seven bzw. die Borg haben doch etwas, was man als eine Ideale bezeichnen könnte. Sie sehen ein, dass es etwas da draussen gibt, was besser ist als die Borg selbst.
                        Für Seven ist es die Perfektion. Also, wenn man so will, ein Vorbild! Seven riskiert alles, um Omega einen Augenblick zu betrachten und das verleiht ihr eine gewisse Spiritualität! Echt klasse!

                        Viele Grüsse

                        Kommentar


                        • #13
                          Endlich mal eine STAR TREK Folge und keine JANEWAY SturmfrontFolge!
                          6*
                          Ich bin die Blutgöttin des Chaos!
                          das Leben ist ein Witz - Nur warum kann ich Nicht darüber Lachen?

                          Kommentar


                          • #14
                            @ Magdalena:

                            Was ist denn deiner Meinung nach eine "JanewaySturmfrontFolge"? Und es tönt so, als ob solche Episoden öfters vorkommen! Ist dies eine richtige Annahme von mir?

                            Viele Grüsse von

                            Kommentar


                            • #15
                              Ach, ich fand die Folge total langweilig. Da war also Seven, die dieses lustige kleine Kollektiv gebastelt hat, in dem sie auch noch Ränge einbaut *an die Stirn schlag*, um das zu sehen, was für die Borg Gott ist. Sätze wie "seit Jahren warte ich ..." oder "Die Borg wurden neugierig" waren dann wohl auch ein wenig daneben. Und Sevens verständliche Faszination für Perfektion mit einem spirituellen Ereignis gleichzustellen, war dann der größte Witz.

                              IMHO die schlechteste Sevenfolge bis dahin, vielleicht die schlechteste überhaupt.

                              Dann wäre da noch Kim, mit dem die Folge beginnt, der aber völlig in den Hintergrund gerät ... so findet der Zuschauer erst relativ spät raus, um wen es eigentlich geht, was ich ziemlich schlecht finde.

                              Und weiter gehts: warum ist die Voyager nicht einfach weitergeflogen? Jetzt ehrlich, seit wann kümmert sich Janeway um Direktiven? Außerdem war die Omega Direktive nicht für den Deltaquadranten vorgesehen, selbst wenn der in die Luft fliegt, kann es der Föd völlig egal sein.

                              Dann zuletzt wieder dieses DaVinci Programm, das ich von vorneherein gehaßt habe.

                              Keine Gnade, 2*
                              Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
                              Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X