Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[014] "Von Angesicht zu Angesicht" / "Faces"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [014] "Von Angesicht zu Angesicht" / "Faces"

    Star Trek - Voyager

    Folge: 14
    Sternzeit: 48784.2

    Titel: Von Angesicht zu Angesicht
    Original-Titel: Faces

    Episodenbeschreibung:
    Während einer Untersuchung werden Tom Paris und B'Elanna Torres von den Vidiianern entführt. Diese hoffen, mit Hilfe B'Elannas klingonischer DNA eine schreckliche Krankheit zu heilen, mit der sich ihre gesamte Bevölkerung vor langer Zeit infiziert hat: Phage. Die Halbklingonin Torres wird dazu in einem Experiment in zwei eigenständige Wesen gespalten, in eine Klingonin und in einen Menschen…

    Regie: Winrich Kolbe
    Drehbuch: Jonathan Glassner, Adam Grossman

    Gastdarsteller:
    Brian Markinson as Durst
    Brian Markinson as Sulan
    Rob LaBelle as Talaxian prisoner
    Barton Tinapp as Guard #1

    DVD: Box 01, Disc 04

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005
    3
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    5.17%
    3
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    20.69%
    12
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    48.28%
    28
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    20.69%
    12
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    3.45%
    2
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    1.72%
    1
    Zuletzt geändert von STI; 09.01.2005, 01:12.
    Republicans hate ducklings!

  • #2

    die zwei Seiten einer Persönlichkeit.
    Ich denke mir eine Persönlichkeit hat mehr Seiten, denoch die Vorstellung ich begegne meinem anderen Ich, ist höchst faszinierend.

    B´Elanna, die sich damit auseinandersetzen muß, dass die klingonische Hälfte zu ihr gehört, dass sie ohne diese nicht leben kann.

    Diese Auseinandersetzung wurde zu wenig gezeigt.

    Das Anliegen des Vidiianers ist verständlich, die Umsetzung ist verabscheuungswürdig, und zeigt dass diese Rasse andere verachtet.-meiner Meinung nach.

    Vom Thema eine sehr lohnende Episode.
    t´bel

    Kommentar


    • #3
      Eine sehr gute Folge, der ich 5 Sterne gebe. Die Vidianer schrecken anscheindend vor nichts zurück. B'Elanna muss sich hier einer iher größten Ängste stellen, sich selbst. Der Tod von Durst ist sehr bedauerlich.
      Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
      Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

      Kommentar


      • #4
        Ne sehr spannende, düstere und auch in Bezug auf B'Ellannas beide Hälften faszinierdene Folge.

        Allerdings hapert es meiner Meinung nach an der Umsetzung beträchtlich. Ich persönlich hätte gerne mehr von ihrer menschlichen und klingonischen Seite zusammen gesehen. Im Grunde gab es nur eine einzige Szene zwischen ihnen.

        Und auch die Vidiianer haben sich seit ihren letzten Zusammentreffen stark verändert. Damals wirkten sie noch verzweifelt und irgendwie mitleideregend. Jetzt sind sie nur noch üble Monster, welche es schon zur Genüge in ST gibt.

        Und die Erklärung wie die Trennung von Statten ging ist auch mehr als rätselhaft.

        Folglich sind trotz des relativ hohen Unterhaltungswertes IMHO nicht mehr als 2,5 Sterne drinnen.
        Allerdings nur aufgrund des verschenkten Potentials, nicht weil mir die Folge nicht gefallen hätte.

        Kommentar


        • #5
          Naja einzig die tiefgreifendere Bedeutung war an dieser Folge etwas wert. Der Rest war eher etwas mau für meinen Geschmack... Ich geb so eben 3,5 Sterne. Das einzigst witzige war die Szene im Casino. Fazit: Die Folge war recht pikant.

          Kommentar


          • #6
            Ja, die Folge war doch recht unterhaltsam.

            Es war ganz interessannt wie B'Elanna so mit sich selber gerungen hat. Immer wieder war ja auch in vorigen Episoden zu sehen das B'Elanna mühe hatte ihre klingonische Seite unter Kontrolle zu halten, hier hat man diesen Aspekt noch einmal recht ungewöhnlich aufgerollt. Die beiden Hälften der der Chefingenieurin standen sich gegenüber und hatten so manche Meinungsverschiedenheit auszutragen.

            In dieser Folge wird auch noch mal die Frage aufgeworfen ob das handeln der Vidinaner gerechtfertigt ist, wo das Folk doch an einer so schweren Krankheit zu leiden hat. Aber mit dem töten von Individuen um an Organe zu kommen haben sie schon lange eine Grenze überschritten.

            4****
            Es gibt immer Möglichkeiten - Cpt. Kirk

            Dann und wann begegnen wir der Realität und sind überhaupt nicht auf sie vorbereitet.
            John Le Caree

            Kommentar


            • #7
              Eine recht gute Folge, mit einigen witzigen Momentan als die beiden Torres sich plötzlich selbst gegenüberstehen.
              Spannung gab es zwar net gerade im Übermaß, aber genug.
              Und auch mal hübsch, Roxann Dawson mal ohne Klingonen-Make Up zu sehen.

              4*
              To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
              Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

              Kommentar


              • #8
                na ja diese Folge passt voll ins Schema von voy, bis auf ein paar Lichtblicke totaler durchschnitt!
                Das Sockylein grüßt alle wahnsinnigen ;-), besonders Arwen, Spooky, NH, Suder, Logic, Super supernova + Zefi und unseren allseits beliebten ARSCHKEKS
                Preiset den Darthschkeks Im Werkzeugkasten liegt der Hammer

                Kommentar


                • #9
                  Nun, die Folge war genial... ein vollkommen philosophisches Thema - zwei Charakterhälften begegnen sich und die Konsequenzen, die dadurch entstehen... erstaunlich... regt allerdings auch zum Herumrätseln an, DENN:

                  Kann sich jemand hier vorstellen zwei Personen gleichzeitig zu sein? Nein...? Gut, geht auch gar nicht.... dass ist physisch und physikalisch unmöglich.... gut, über solche Sachen verbricht sich das TOBI - AS nun mal den Kopf, sorry, wenn ich euch damit nerven sollte....
                  dennoch bin ich zu einem Entschluß gekommen: Belannas Ich (ich weigere mich jetzt Wörter wie Geist oder Seele zu verwenden, da diese wissenschaftlich unbewiesen sind) steckte nach der Charakterspaltung in der menschlichen Hälfte... die Klingonin war somit ihre klingonische Hälfte, aber von der momentanen "Besetzung" her fremd (Ich bin euch nicht böse, wenn ihr mich jetzt ignoriert....! )
                  Warum ausgerechnet die menschliche Hälfte? Weil die klingonische stirbt und die andere noch im Nachhinein erhalten ist............
                  Trotzdem ist dieser Punkt zu wenig angedeutet, um Klarheit zu verschaffen - oder nicht? Ich denke, dass ist einen Minuspunkt wert. Also nur 5*.

                  (Ich begründe wenigstens, wenn ich einen Punkt weniger gebe! )
                  Traum und Realität verschmelzen zu einer absoluten, höheren Realität oder Surrealität.

                  (Andrè Breton)

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich finde die Folge ehr 'unrealistisch'. B'Ellana in zwei personen aufzuteilen. Finde ich reichlich 'Futuristisch', wie soll das gehen -aus 1 mach 2-? Nicht wirklich durchdacht das ganze. Auch sonnst war die Folge nicht wirklich hipp. Es gibt bessere! 3*
                    Tante²+²

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich fand die Folge gar nicht mal so schlecht.
                      Recht unterhaltend, und der Charakter von B´elanna hat es auch weitergebracht.

                      Der Prozess des Aufteilens in 2 Personen war aber wirklich ein bisschen rätselhaft.
                      Wenn man die z.B. geklont hätte, dann gäbe es am Ende 3 B´elannas. Was wurde dann mit dem Original?

                      Wenn man darüber aber hinwegsieht (was ich tuen werde) dann kann der Folge beruhigt 4 Sterne zukommen lassen.

                      (Außerdem fand ich es schön, dass man einmal die menschliche B´elanna sah.)
                      Signatur ist auf Urlaub

                      Kommentar


                      • #12
                        Fand die Folge im Prinzip recht witzig, besonders die Szene in der sich die beiden B'Elannas Treffen aber die beteidigten haben auch blöd geguckt ...

                        Ich geb mal 4****
                        The very young do not always do as they are told.
                        (Die sehr jungen tun nicht immer das, was man ihnen sagt.)
                        [Stargate: Die Macht der Weisen / The Nox]

                        Kommentar


                        • #13
                          Die Folge war im Gunde recht passabel. Es gab zumindest ein gewisses Maß an Spannung und die Trennung der beiden "Hälften" B'Elanna's voneinander wurde durchaus gut umgesetzt.

                          Ich gebe 4 Sterne
                          “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                          They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                          Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                          Kommentar


                          • #14
                            Jetzt fällt mir nochwas dazu ein:
                            Im Vergleich zu den "Aus einer Person mach zwei"-Episoden der anderen Serien war diese doch recht passabel.

                            Zum Vergleich:
                            TOS: "Kirk:2=?" - für TOS ganz OK, aber wie ich mich erinnere nicht eine der Besten...
                            TNG: "Riker:2=?" eine der schwächeren TNG-Episoden
                            Signatur ist auf Urlaub

                            Kommentar


                            • #15
                              Ic hmag diese Folge, und zwar weil man mehr über B'Elanna und den Konflikt ihrer beiden Naturen erfährt. Es ist aber auch faszinierend sie als vollwertige Klingonin bzw Mensch zu sehen.
                              Was die Vidiianer angeht sind sie immer noch mitleiderregend finde ich. Der der B'Elanna in ihre zwei Naturen spaltet, erklärt ihr ja auch, dass er das tut, um seinem Volk Hoffnung zu geben. Über seine Methoden lässt sich natürlich streiten, aber im Endeffekt will er seinem Volk helfen, was ein Monster sicher nicht tut.

                              Ich gebe 5/6*
                              Wie weit ist es bis man den Himmel berührt? Wirklich frei macht wahrscheinlich nur der Wahnsinn! You will see those better days!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X