Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[039] "Das Ultimatum" / "The Thaw"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [039] "Das Ultimatum" / "The Thaw"

    Star Trek - Voyager

    Folge: 39
    Sternzeit: Unbekannt

    Titel: Das Ultimatum
    Original-Titel: The Thaw

    Episodenbeschreibung:
    Die U.S.S. Voyager reagiert auf einen aufgefangenen Notruf der Kohl-Siedlung, in der sich vor vielen Jahren eine schreckliche Umweltkatastrophe ereignete. Die Bewohner konnten sich aber retten, indem sie sich selbst in eine künstliche Stasis versetzten. Captain Janeway lässt einige der Schlafcontainer an Bord beamen, um die Schlafenden "befreien" zu können. Die Crew muss entdecken, dass zwei der Kohl Einwohner verstorben sind. Bei den anderen jedoch wird eine hohe geistige Aktivität festgestellt. Doch wecken kann die Crew der Voyager seltsamerweise niemanden aus seinem künstlichen Tiefschlaf. Fähnrich Kim und Lt. Torres begeben sich daraufhin ebenfalls in Stasis, um den Leuten zu helfen. Dort erwartet sie jedoch eine äußerst unangenehme Überraschung in Form eines lebendig gewordenen Computerprogramms…

    Regie: Marvin V. Rush
    Drehbuch: Richard Gadas

    Gastdarsteller:
    Michael McKean as The Clown
    Thomas Kopache as Viorsa
    Carel Struycken as Spectre
    Patty Maloney as Little Woman
    Tony Carlin as Kohl Physician
    Shannon O'Hurley as Kohl Programmer

    DVD: Box 02, Disc 06

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005
    3
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    8.00%
    6
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    12.00%
    9
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    20.00%
    15
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    12.00%
    9
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    25.33%
    19
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    22.67%
    17
    Zuletzt geändert von STI; 09.01.2005, 01:37.
    Republicans hate ducklings!

  • #2
    Seltsame und wirklich bescheuerte Episode. Wenn es ginge würde ich der nicht einen einzigen Stern geben. Man könnte meinen die Voyagercrew würde Karneval feiern.

    Kommentar


    • #3
      Waren die Storywriter auf LSD als sie sich diese Folge ausgedacht haben ?
      Wirklich eine ziemlich bizarre Angelenheit mit diesem "Clown", aber dennoch zwei Sterne, weil die Folge doch besser war als "Die Schwelle" oder "Der Fight" !
      “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
      They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
      Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

      Kommentar


      • #4

        auf Terra werden Kindern gerne Geschichten erzählt, um bestimmte Inhalte etc. zu erklären.
        Diese Episode wäre als solch eine Geschichte brauchbar., nämlich um Kindern in märchenhafter Form zu erklären, dass die Angst - vor was auch immer - dann verschwindet, wenn man sich ihr stellt, wei sie so ihre Berechtigung verliert.

        eine in sich schlüssige, denoch skurrile Episode

        lebt lange und in Frieden
        t´bel

        Kommentar


        • #5
          Eine annehmbare Folge. Die Ängste der Leute die dort "gefangen" sind wurden gut geschildert und dargestellt. Und die Persönlichkeit des Clonws war sehr interessant. Doch das Janeway am Ende den Clown so einfach überlisten kann, ist mir doch etwas schleierhaft.
          Dennoch 4 Sterne.
          Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
          Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

          Kommentar


          • #6
            eine mittelmäßige folge. ich fand die handlung nicht sehr gut, vor allem, weil es für die voyager keinen wirklich triftigen grund gab, sich auf ein abenteuer einzulassen, von dem die konsequenzen nicht absehbar waren.

            diese episode ist nicht schlecht, sie ist nur nicht das, was man sich von einer typischen st-folge erwartet. es war notwendig, die umgebung so fremdartig wie möglich zu gestalten, damit gezeigt werden kann, dass sich die virtuelle realität von der echten unterscheidet.


            ziemlich skurrile sache, aber dennoch ganz gut. ich würde 3,5 sterne vergeben.

            eure suspiria

            Kommentar


            • #7
              Hach, was habt ihr denn alle, ich mag skurrile Folgen

              Die Idee war lustig, aber ein paar Dinge haben mir gestört. Beispielsweise: -) was haben die Anfangsszenen mit dem Rest zu tun? -) warum schickt Janeway einfach Leute in Stasis, aus der man nicht erwachen kann, anstatt gleich an den Doktor zu denken? -) warum erscheint die personifizierte Angst ausgerechnet als Clown? Ich erkenne hier keine Analogie -) die Folge hatte Potential für eine gute Harry Kim - Charakterfolge, ein Potential, das leider nicht ausgenutzt wurde. -) was fand der Clown so toll an Janeway?

              Gut gefallen hat mir das Auftauchen des Doktors ("Aber nein, so müssen sie das Skalpell halten ..." ), das Thema als solches sowie die schlüssige Idee des sich aus den Ängsten der Schlafenden entwickelnden Programms

              Ich vergebe 3,5 und runde auf.
              Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
              Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

              Kommentar


              • #8
                Also ich fand die Folge eigentlich schon etwas "beängstigend"...erinnerte etwas an Stephen Kings "Es" das Ganze!
                Insofern war Spannung schon gegeben...aber etwas "albern" wirkte das ganze dann doch!
                Man kann aber getrost 3* geben!

                Kommentar


                • #9
                  Also ich fand die Folge absolut umwerfend: *****
                  Mal was ganz Neues. Und der Schluss verursachte mir eine Gänsehaut. Und das passiert mir äußerst selten.
                  Die Idee, die Angst als Clown darzustellen, gefällt mir, auch wenn es mich wie Zefram auch an Stephen King erinnerte. Ich fand schon als Kind Clowns unheimlich - nein nicht lustig, sondern beängstigend.

                  Kommentar


                  • #10
                    Irgendwie erinnerte diese Folge voll an Kings "Es" udn war somit total beängstigend. Allerdings auch der Humor kam dank dem Doc wieder mal nicht zu kurz. Und die Szene zwischen Janway udn dem Clown gegen Ende ist einfach nur genial.

                    Trotzdem hat diese Folge auch einige Schwachpunkte und Ungereimtheiten. Irgendwie kommt sie über den ST-Durchschnitt nicht voll heraus (und das trotz der vielen von mir schon genannten Vorzüge).

                    Folglich wohlverdiente 4 Sterne (obowhl es mir hätten werden können).

                    Kommentar


                    • #11
                      eben mal wieder so halb gesehn... so ein Schwachsinn!
                      erstens nur 3 überlebende davon ist der einer auch noch der Sprecher vom Anfang (welch ein Zufall bei einer Bevölkerung von 400.000! ...Die für einen ganzen Planeten doch ein wenig gering wirkt)

                      Wenn man jemanden Jahre lang in Stasis stecken will warum machen die das nicht komplett, warum bleiben die Gehirne aktiv und müssen "beschäftigt" werden?

                      Würd mir stinken wenn ich 20 Jahre in so nem Computer-dreck stecken würd da wär ich lieber bewusstlos!

                      Dann dieser bescheuerte Clown! Einfach nur nervtötend...
                      "ES" hab ich nicht gesehen/gelesen aber wenn das da abgekuckt wurde ist das nur ein weiteres Armutszeugniss für die einfallslosigkeit der Autoren.

                      ein *
                      -derzeit keine Signatur-

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich fand die Folge ganz gut.Gerade weil sei so seltsam komisch war.Ich gebe 4 Sterne. Der Clown erinnerte zwar wirklich ein wenig an ES,aber dennoch wirkte er keinesfalls kopiert. Zeitweise war er sogar richtig nett. Das Janeway die Retterin spielte war natürlich klar. Witzig fand ich vorallem die kleine pumlige Frau Das einzig wirklich unlogische war die geringe Anzahl der "Eingefrorenen"...

                        Kommentar


                        • #13
                          Eine sehr skurille Episode, aus der ich net wirklich schlau wurde.
                          Mir gefiel die Geschichte um den Clown recht gut, aber der hat irgendwie ohne Ende genervt und hat mich ständig an Q erinnert.
                          Insgesamt eine merkwürdige Folge, die zwar unterhalten konnte, aber auch nur durchschnlittlich wirkte.

                          3*
                          To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                          Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                          Kommentar


                          • #14
                            Die Idee hinter der Folge war ja ganz nett aber ich hasse Clowns und besonders dieses nervige Exemplar. Überhaupt waren die ganzen Gestalten in der Folge nicht ganz mein Geschmack. Das alles wertet die Episode herab und bekommt nur noch 3 Sterne.

                            Wenn man jemanden Jahre lang in Stasis stecken will warum machen die das nicht komplett, warum bleiben die Gehirne aktiv und müssen "beschäftigt" werden?

                            Würd mir stinken wenn ich 20 Jahre in so nem Computer-dreck stecken würd da wär ich lieber bewusstlos!
                            Volle Zustimmung. Man merkt ja nicht wenn man bewusstlos ist. Man schläft ein und im Idealfall wird man wieder munter. Vorbei. Wenn ich mir vorstelle, dass ich 20 Jahre diese furchtbaren tanzenden Gestalten sehen muss.
                            "Aufgrund eines Pünktlichkeitsdefizits verspätet sich dieser Beitrag um 64+ ms" | #Krümelchen2018
                            "Bajoranische Arbeiter...." - Hamburg Silvester 2016/17

                            Kommentar


                            • #15
                              Ja, diese Folge war eigentlich ganz in Ordnung.

                              Mich hat es allerdings auch gewundert das man sich ausgerechnet diese Art der unterhaltung ausgesucht hat. Aber na ja, andere Spezies andere Sitten. Warum die Wach bleiben mussten würde ich mir damit erklären das sie ja entscheiden mussten wann sie ihre Stasiskapseln verlassen, wenn man bewusstlos ist geht das schlecht.

                              Ansonsten recht unterhaltsame Folge, die voller Überraschungen steckt, wer hätte vschon ermutet das die den Dock und zum Schluß ein Janewayhologramm reinschicken?

                              Das da Lebewesen an eine Maschine angeschlossen ist die sie kontrolliert und davon abhält in die Realität zurückzukehren erinnerte mich irgendwie sofort an Matrix.

                              4*
                              Es gibt immer Möglichkeiten - Cpt. Kirk

                              Dann und wann begegnen wir der Realität und sind überhaupt nicht auf sie vorbereitet.
                              John Le Caree

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X