Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[048] "Das Erinnern" / "Remember"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [048] "Das Erinnern" / "Remember"

    Star Trek - Voyager

    Folge: 48
    Sternzeit: 50203.1

    Titel: Das Erinnern
    Original-Titel: Remember

    Episodenbeschreibung:
    Janeway hat eine Gruppe Enaranischer Kolonisten an Bord genommen, um sie nach Hause zu bringen. Als Gegenleistung sollen sie ihr wichtige Informationen zu den von ihnen entwickelten Möglichkeiten der Energiespeicherung geben. Zur selben Zeit, in der die freundlichen Telepathen an Bord weilen, wird B'Elanna von Träumen heimgesucht, in denen sie eine Enaranische Frau ist, die in einer harmonischen Beziehung lebt.

    Regie: Winrich Kolbe
    Drehbuch: Brannon Braga, Joe Menosky

    Gastdarsteller:
    Eugene Roche as Jor Brel
    Charles Esten as Dathan
    Athena Massey as Jessen
    Eve Brenner as Jora Mirell
    Bruce Davison as Jareth

    DVD: Box 03, Disc 02

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005
    2
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    4.55%
    2
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    9.09%
    4
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    15.91%
    7
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    38.64%
    17
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    25.00%
    11
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    6.82%
    3
    Zuletzt geändert von STI; 09.01.2005, 11:28.
    Republicans hate ducklings!

  • #2
    Die Episode ist in Details ganz amüsant, aber das Thema ist schon sehr aufgesetzt und hätte an gewissen Punkten besser verschleiert werden können.
    Das macht es alles sehr voraussehbar, was der Story ziemlich schadet.

    3 von 6 (maximal)
    Republicans hate ducklings!

    Kommentar


    • #3
      Im Vergleich zu "Das zweite Leben/Inner Light" in TNG gelingt es dieser Voyagerfolge nicht, wirklich überzeugend und nicht konstruiert zu wirken! Die Folge scheiter auch an dem Versuch, das Konzept aus der TNG-Folge zu übernehmen, da Picards Entwicklung erstens interssanter und zweitens glaubwürdiger war!

      2 von 6!
      Recht darf nie Unrecht weichen.

      Kommentar


      • #4
        Und die ganze Story hapert natürlich an einem Detail...
        Eben dass man durch den Mord an den "Rückständigen" die Rückständigkeit abgeschafft habe. Das ist natürlich Quatsch.

        Ermordete man alle Sozialdemokraten, so wäre das nicht das Ende der Sozialdemokratie etc.

        endar
        Republicans hate ducklings!

        Kommentar


        • #5
          Originalnachricht erstellt von Narbo
          Die Folge scheiter auch an dem Versuch, das Konzept aus der TNG-Folge zu übernehmen, da Picards Entwicklung erstens interssanter und zweitens glaubwürdiger war!
          Absolut !
          Diese Folge ist wieder mal ein Beweis für die mangelnde Innovationsbereitschaft der Voyager Autoren.
          @ endar
          IMO ein schlechtes Beispiel, denn wenn alle Sozialdemokraten ermordet würden dann wäre das wie ich meine schon das Ende der Sozialdemokratie.
          “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
          They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
          Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

          Kommentar


          • #6
            @NH:
            Na, da täuschst du dich aber.
            Menschen lassen sich ermorden, nicht aber Ideen.

            Man müsste ja auch sämtliche Indizien für die Existenz der Ideen auslöschen und das ist unmöglich, bzw. ein Job für das Wesen aus TNG "Die Überlebenden von Rana IV" ...
            Zumal die "Rückständigkeit" ja kein festes politisches Konstrukt/Programm ist, sondern eine Einstellung, die ja mit jeder neuen Generation neu entstehen wird, weil Menschen ja vielseitig sind.

            gruß, endar
            Republicans hate ducklings!

            Kommentar


            • #7
              Originalnachricht erstellt von endar
              @NH:
              Na, da täuschst du dich aber.
              Menschen lassen sich ermorden, nicht aber Ideen.
              Nun, es würde sicher wieder eine neue Partei entstehen die eine ähnliche Programmatik hätte, aber identisch mit der alten, ausgelöschten Sozialdemokratie wäre sie nicht.
              “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
              They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
              Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

              Kommentar


              • #8
                Die Folge war nicht schlecht. B'Elanna hat die Möglichkeit den kompletten Einblick in die Vergangenheit eines Volkes zu erhalten. Die Enaraner haben diese Vergangenheit vertuschen wollen, aber es ist ihnen letztendlich nicht gelungen. Ich würde gerne wissen wie es nun letztendlich auf ihrer Heimatwelt auffassen.
                Was ich nicht nachvollziehen kann ist die Versessenheit B'Elannas den "Traum" weiterzuträumen. Denn das Leben zu riskieren ist die Sache einfach nicht wert.
                Bewertung: ****/4 Sterne
                Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                Kommentar


                • #9
                  Originalnachricht erstellt von NicolasHazen
                  Nun, es würde sicher wieder eine neue Partei entstehen die eine ähnliche Programmatik hätte, aber identisch mit der alten, ausgelöschten Sozialdemokratie wäre sie nicht.
                  Naja, die Sozialdemokratie Schröders ist auch nicht identisch mit der von Bebel, Schumacher oder Ebert.
                  Aber um das, was du schreibst, ging es mir auch, nämlich dass vergleichbare Strukturen und Störmungen neu entstehen würden.

                  endar
                  Republicans hate ducklings!

                  Kommentar


                  • #10
                    Es heißt aber auch: In das neue fließt immer etwas vom alten wieder mit hinein.
                    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                    Kommentar


                    • #11

                      der Titel der Episode "das Erinnern" ist für mich persönlich insofern nicht zutreffend, weil diese Episode in mir kein spontanes erinnern auslöst.
                      Ich weiß jedoch noch, dass ich beim Ansehen immer auf unerwartete Wendungen wartete, ...die schlussendlich nicht kamen.

                      Ein gutes Thema: "Ein Volk will seine unehrenhafte Vergangenheit vergessen." -- dies gelingt logischerweise nicht. - -abr die Umsetzung ist den Voy Autoren nur sehr "holprig" gelungen. ---
                      Es ist denkbar, dass dies damit zusammenhängt, dass auch das Volk, dem die Autoren angehören, seine Vergangenheit nicht wirklich aufgearbeitet hat,----

                      Diese Episode ist eine der wenigen, die ich mir kein zweites Mal angesehen habe.

                      @ endar,
                      ich gebe dir recht, vergleichbare "Strömungen und Systeme" entstehen immer wieder, solange der Grund ihres erstmaligen Entstehens nicht beseitigt ist.


                      t´bel

                      Kommentar


                      • #12
                        Eine der schlechtesten Folgen überhaupt.

                        Nehmen wir die beiden schlechtesten Szenen:

                        B'Elanna hat auf einem Gang eine "Erinnerung". Sie wacht auf. Der Doktor "Diese Erinnerungen werden nur aktiviert, wenn sie schläft oder ohnmächtig ist" ... ???
                        Und dann steht da auch noch Janeway rum ... mich wunderts, daß die nicht auch bei Mirals Geburt auf der KS war ... auf diesem Schiff gibt es ja überhaupt keine Privatsphäre!

                        Die zweite: B'Elanna geht auf das fremde Volk los ... erst Janeway: "BElanna, beherrschen Sie sich" (oder so ähnlich) ... zwei min später "Laßt sie sprechen, wir wollen die Wahrheit hören!" ... dann "Sie haben unsere Beziehung zu diesem Volk zerstört!" (sagt zumindest ihr Tonfall) dann "Ich hätte genauso gehandelt")

                        Alles in allem hat Janeway diese Folge verdorben

                        Die anderen Argumente wurden genannt

                        Deshalb nur 2*
                        Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
                        Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich persönlich fand diese Episode ganz okay, sie hatte halt nicht viel mit der Voy-Crew zu tun, deswegen wirkte sie auf mich nicht sehr interessant.

                          Die "Rückständigen" in einer Gesellschaft, die die Augen vor Unrecht verschließt und sich der breiten Masse anschließt; das weist Parallelen zum Holocaust auf.

                          B'Elanna Torres hat sich in dieser Folge mal von einer anderen Seite gezeigt, was ich gut fand, aber ich vergebe trotzdem nur 3 Sterne, und auch da muss ich ein Auge zudrücken.

                          Eure Suspiria

                          Kommentar


                          • #14
                            Die Folge war schon recht schwach. Die Grundthematik mit dem Ausrotten anderer Ideen und der Geschichtsforschung ist ja recht gut, die Umsetzung allerdings leider alles andere als zu Herz gehend oder nachdenklich stimmend. Vor allem aus der Lovestory hätte man IMO mehr machen können. Oder auch ein paar spannende Überraschungen einbauen. Alles in allem sehr langweilige 45 Minuten. Wegen der guten Grundidee und dem ehrenwerten Versuch der Autoren ne anspruchsvolle Story zu schreiben will ich mal gnädig sein und

                            3 Sterne
                            geben!

                            Kommentar


                            • #15
                              Eine mehr schlechte als rechte Telepathen-Geschichte, die zu konstruirt wirkte, um wirklich ansprechend zu sein.
                              Nette Einschübe waren immerhin das umgebaute Kasino mit dem übermäßig begeisterten Neelix sowie Harry und Tom.
                              Aber sonst eine ziemlich miese Kopie von TNG "Inner Light". Und B´Elanna wirkte in ihrer Rolle auch recht schwach.

                              Und der Schluss war auch irgendwie enttäuschend: Man erfährt net, wie es nun wirklich ausgeht, nachdem sie ihre Erinnerung mit einer anderen teilte.

                              Ich gebe 2*.
                              Mehr verdient die Folge in meinen Augen net.
                              To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                              Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X