Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[018] "Elogium"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [018] "Elogium"

    Star Trek - Voyager

    Folge: 20
    Sternzeit: 48921.3

    Titel: Elogium
    Original-Titel: Elogium

    Episodenbeschreibung:
    Als Kes plötzlich damit beginnt, alles Essbare, was sie finden kann, in sich hineinzustopfen, wird sie in die Krankenstation gebracht, wo der Doktor sie untersucht. Es stellt sich heraus, das die Ocampa drei Jahre zu früh in ihre Paarungszeit gekommen ist, die einzige Zeit in ihrem Leben, in der sie empfängnisbereit ist. Das stellt auch Neelix vor plötzliche Probleme... Zudem bekommt die Voyager auch noch Schwierigkeiten mit einem Weltraumwesen…

    Regie: Winrich Kolbe
    Drehbuch: Jimmy Diggs, Steve J. Kay

    Gastdarsteller:
    Gary O'Brien as Crew Member #1
    Terry Correll as Crewman
    Nancy Hower as Ensign Samantha Wildman

    DVD: Box 02, Disc 01

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005
    1
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    1.54%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    1.54%
    1
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    20.00%
    13
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    29.23%
    19
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    33.85%
    22
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    13.85%
    9
    Zuletzt geändert von STI; 09.01.2005, 01:30.
    When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

  • #2
    Eine wirklich schlimme Folge !
    Dieser ganze Elogium Kram ist einfach nur öde . Eine Folge die ich mir nicht zweimal angeschaut habe.
    1 Stern !!
    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

    Kommentar


    • #3
      Ich fand es interessant, mehr über Ocampa-Fortpflanzung zu erfahren. Die Behauptung sie könne es vielleicht später doch noch einmal durchlaufen hat sich ja nicht bewahrheitet. Ansonsten war auch der Rest der Handlung okay und Tuvoks Satz: "Es scheint wir haben unseren Sex-Appeal verloren Captain." ist der Höhepunkt der Fol´ge.
      4 Sterne.
      Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
      Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

      Kommentar


      • #4

        eine Episode in der es darum, ab wann ist man reif genug die Verantwortung für (mindestens) ein Kind zu übernehmen.

        Neelix bedenken sind nachvollziehbar,
        Tuvok lässt erkennen, dass er seine Familie vermisst.

        KJ muß sich auch überlegen, Kinder an board ja nein, darf sie mitreden, soll sie .

        interessante Fragen, die Aufarbeitung war über weite Strecken in dieser Episode nicht angemessen.

        t´bel

        Kommentar


        • #5
          Eine durchschnnittliche Folge. 3 Sterne

          Kommentar


          • #6
            Hier muss ich die zweitschlechteste Wertung abgeben, weil dies geradesogut eine TOS-Episode hätte werden können. Rein von der Story und den Spezialeffekten hätte dies gereicht.
            Der Inhalt ist leider auch nicht gerade besser. Ein Elogium ist zwar eine Erweiterung der Spezies der Ocampa, dennoch kam nie richtige Romantik oder Spannung auf. Es war wie ein Versuch, der nicht gelang.
            Schade.

            Viele Grüsse,

            Kommentar


            • #7
              Hmm...also soo übel fand ich diese Folge eigentlich nicht!
              Ich denke, dass das Thema "Elternschaft" hier reht gut aufgearbeitet wurde, halt im StarTrek - Gewand!
              Okay, egentlich will ich sowas bei StarTrek nicht unbedingt sehen, aber es gab deutlich schlimmere Folgen!
              Kes ganz verschwitzt sah ziemlich...eklig aus!
              Interessant, dass mal eine Spezie im ST-Universum wirklich ein anderes "paarungsverhalten" an den Tag legt!
              Das Schicksal der Ocampa ist wirklich nicht beneidenswert...leben nur 7 Jahre und haben nur 1x die Chance, Kinder zu kriegen...
              Naja, ich denke, 3* kann man auch hier noch geben!

              Kommentar


              • #8
                Ne recht durchschnittliche Folge. Die Story rund um jene Weltraumkreaturen, welche sich von der Voyager angezogen fühlen, ist total von "Begegnung im Weltraum" geklaut. Wäre also die Haupthandlung rund um Kes' Kind nicht gegeben, wäre diese Folge eindeutig ein Kanditat für an die zwei Sterne nur.

                Zum Glück gibt es diese aber. Und IMHO ist deren Kampf Kind oder nicht Kind wirklich sehr interessant, da er uns irgendwie an uns selbst erinnert. Ich denke viele von uns waren schon in Neelix Situation und fragten sich, ob sie nun ein Kind bekommen sollen. Oder in der von Kes, welche sich fragt, ob sie das Kind nur will, weil es a möglich ist und weil b sich Neelix so sehr dagegen sträubt.

                Diese sehr interessanten Debatten und Wortgefechte retten die Folge meiner Meinung nach zumindest auf solide

                4 Sterne!

                Kommentar


                • #9
                  Die Folge ist ja wegen 'Aktueller Berichterstattung' ausgefallen. Naja war IMO auch kein großer Verlust, die Folge hatte mich schon bei der Erstaustralung gelangweilt. geb mal 3***
                  Tante²+²

                  Kommentar


                  • #10
                    Mhh...eigentlich eine ganz nette Folge.Ich gebe 4 Sterne.DIe Story um Kes fand ich eigentlich gar nicht so ungewöhlich. Es war nur etwar widerlich als sie die Käfer verspeißte Der B-Plot war auch ganz nett und unser Mr.Tuvok hat auch wieder den Satz des Tages gelandet:"Es scheint wir haben unser Sex-Appeal verloren" Sonst war die Folge aber auch nicht schlecht.

                    Kommentar


                    • #11
                      Na ja, reiner Durchschnitt aus meiner Sicht.

                      Sowohl Haupt- als auch Nebenhandlung konnten net wirklich von den Socken hauen. Wobei besonders Neelix diesmal ohne Ende genervt hat. Net mal Kes war diesmal so schlimm, im Gegenteil: Sie kam bei der Episode sogar recht gut weg.
                      Die Wesen waren zu Beginn recht interessant, verloren aber an Faszination, so wie sich die Folge hinzog.
                      Nur am Ende war es recht interessant zu erfahren, dass Sam Wildman ein Kind erwartet.

                      Damals wußten wir ja net, was auf uns zukommen würde.

                      3* von meiner Seite.
                      To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                      Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                      Kommentar


                      • #12
                        4*, nette folge, diese lebewesen waren recht nett und die geschichte um kes auch, aber das hätte nur drei gegeben, gut gefallen hat mir ,dass sie mal auf das problem des Genberationenschiff eingegangen sind...
                        Wenn nun schön gespielt worden ist, spendet Beifall und gebet alle uns mit Freuden Geleit.
                        Ich grüße (und knuddle, wer will)Aloe,Logic,Zoidberg,Locksley,Arwen,Wilmor,Socky, Sebi.T,McQueen,Dax,Miles,Newhouse,Weyoun 5,Counselor,Odo,alle Göttinger und andere Verrückte,das ganze Forum und Ce'Rega!

                        Kommentar


                        • #13
                          Eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten, meiner Meinung nach.
                          Die Vorstellung, dass IM Weltraum direkt Leben existieren könnte, ist zwar an sich interessant, wurde in dieser Folge aber absolut nicht vertieft. Allgemein, finde ich, ist die Folge recht oberflächlich, und die Story mit den Lebensformen im Weltraum ist meiner Meinung nach schlicht langweilig.

                          grüße
                          "If a machine, a terminator, can learn the value of human life, maybe we can too."
                          "He's a Jaffa!" O'Neill: "No. But he plays one on TV."

                          Kommentar


                          • #14
                            Eigentlich eine recht mutige Folge, die sich mit dem Problem der Fortpflanzung befasst. Schade das die ganzen Diskussionen um Kes und Neelix durch das alzu gefällige Ende nichtig werden.
                            Die pinken Sperma-Kreaturen fand ich doch etwas seltsam und irgendwie wurde das Thema von im All lebenden Lebewesen schon fast zu oft bemüht. Dies hat doch besser zu KirksCrew gepasst.

                            Kommentar


                            • #15
                              normalerweise bin ich in Punkt Voy. leicht zubefriedigen...
                              aber viel dünner ging es wirklich nicht, da ich keiner bin kann ich nur schätzen aber hier wurden selbst Kes Fans auf eine harte Probe gestellt

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X