Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[152] "Eingeschleust" / "Inside Man"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [152] "Eingeschleust" / "Inside Man"

    Star Trek - Voyager

    Folge: 152
    Sternzeit: 54208.3

    Titel: Eingeschleust
    Original-Titel: Inside Man

    Episodenbeschreibung:
    Nachdem im letzten Monat aus noch ungeklärten Gründen die alle vier Wochen stattfindende Kommunikation mit der Sternenflotte nicht gelang, schlägt sie auch diesmal beinahe fehl. Im letzten Moment gelingt es Fähnrich Kim, die übermittelte Information zu retten. Zur Überraschung aller Crewmitglieder handelt es sich dabei nicht wie gewöhnlich um Briefe und taktische Informationen aus dem Alpha-Quadranten, sondern um eine Holomatrix!

    Das Hologramm wird aktiviert und stellt sich als Doppelgänger des der Crew wohlbekannten Reginald Barclay heraus. Es überbringt die frohe Kunde, dass die Voyager schon in wenigen Tagen zu Hause sein könnte. Mit Hilfe eines von der Sternenflotte entworfenen Planes soll eine Verbindung zwischen zwei Weltraumanomalien aufgebaut werden, durch die die Voyager schlüpfen kann.

    Doch während man sich nun auf dem Schiff daran macht, alle nötigen Vorbereitungen für diesen entscheidenden Flug zu treffen, rätselt man im Hauptquartier der Sternenflotte auf der Erde, wieso nun bereits die zweite Nachricht in Folge die Voyager nicht erreicht zu haben scheint…

    Regie: Allan Kroeker
    Drehbuch: Robert Doherty

    Gastdarsteller:
    Dwight Schultz as Reginald Barclay
    Marina Sirtis as Deanna Troi
    Richard Herd as Admiral Paris
    Richard McGonagle as Commander Peter Harkins
    Frank Corsentino as Gegis
    Christopher Neiman as Yeggie
    Michael William Rivkin as Nunk
    Sharisse Baker-Bernard as Leosa

    DVD: Box 07, Disc 02

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005

    -
    6 von 6, ich fand die Folge ziemlich interessant.
    Dass das Hologramm ein "Schurkenhologramm" ist, war wohl ziemlich schnell klar, aber dass die Ferengis dahinterstecken, nicht.
    Am besten waren die "Freßzellentorpedos" der "wütenden Cpt. Janeway".
    Und wieder hat sich die Crew bequatschen lassen, in den sicheren Tod zu fliegen.
    Nun, die Ferengi waren wie so naiv und dummdreist wie zu Anfangszeiten von TNG, aber wen störts...

    Ich find, es war ein Highlight der Staffel.

    endar
    3
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    10.34%
    6
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    39.66%
    23
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    37.93%
    22
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    10.34%
    6
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    1.72%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von STI; 09.01.2005, 22:59.
    Republicans hate ducklings!

  • #2
    Ich kann dir leider nicht zustimmen, ich fand die Folge eher recht dürftig!
    Die angesprochen Sache mit den total bescheuert agierenden Ferengis sind für mich einen Punkt abzug schon wert, da man ja spätestens seit Quark weiß, wie Ferengis wohl eher in Wirklichkeit sind!
    Ich finde es grundsätzlich bescheuert, zu sagen: Wir können keine Texttransmissionen durchführen, weil das Hologramm soviel der Bandbreite benötigt!
    Hallo, ein kleiner Text verbraucht schätzungsweise 5kb, ein Hologramm schätzungsweise das 10 Milliardenfache! Ist zwar nur ein relativ kleiner Fehler, der nicht einen "Abzug" rechtfertigt, aber es sollte mal angesprochen werden!

    Von allen "TNG"-Star-Folgen war dies meiner Meinung nach die mit Abstand schlechteste!

    Nur, dass jetzt wohl eindeutig die Zeichen auf "Heirat in ST:X" stehen, hat mich gefreut!
    Grundsätzlich aber bin ich bisher etwas enttäuscht von der 7ten Staffel, die 6te war meiner Meinung nach deutlich besser, um nicht zu sagen: Die hat mir gut gefallen!

    Kommentar


    • #3
      Ich fand die Folge nicht so gut wie die bisherigen Barcley Folgen, wennglich sie immer noch unterhaltsam war. Das es nochmal was von den Ferengi zu sehen gab war sehr erfreulich.
      Insgesamt gebe ich der Folge 4/6 Sternen !
      “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
      They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
      Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

      Kommentar


      • #4
        Folgen mit Deanna und Broccoli finde ich in aller Regel gut. Diese macht da keine Ausnahme. Der tollpatschige Reg ist immer für einen Gag gut. Ok, die Ferengi waren naiv. Aber sie waren wohl durch den Latinum Glanz geblendet.

        Die Episode war witzig, aber kein Highlight der Staffel. Es kommen hoffentlich noch andere, die dieses Prädikat eher verdienen. 5 von 6

        LLaP

        See you ... out there ...

        Kommentar


        • #5
          Hi leute, also ich muss sagen das ich Zefram zustimmen muss den ein kleiner Text selbst wenn er nicht 5 KB sondern 10 MB hat ist doch egal, denn mit der Modernen technick werden die doch auch andere möglichkeiten haben um ein nachricht zu verschicken. Dacer würde ich auch sagen das die Serie eine 5/6 bekommt.
          Never Say Never

          Kommentar


          • #6
            mal kurz zu den in der tat als dämlich dargestellten ferengis. könnte ja auch sein, das die ferengis in DS9, allen voran quark, doch eher die geistige elite seines volkes darstellen. insofern und in diesem logik-strang hatten wir es indieser folge also mit durchschnittlich, vielleicht auch unterdurchschnittlich begabten ferengis zu tun.

            yentz
            „wissen ist gleich profit.“
            74. erwerbsregel

            Kommentar


            • #7
              Vielleicht waren es auch Ferengi die sich in der Zeit geirrt haben und in die Zukunft geraten sind.
              Zur Folge: Eine gelungene Alphaquadrant-Folge. Nicht die beste, aber sie war sehr unterhaltsam.
              Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
              Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

              Kommentar


              • #8
                [152]„Eingeschleust“/ „Inside Man“

                [152]„Eingeschleust“/ „Inside Man“
                Nachdem im letzten Monat aus noch ungeklärten Gründen die alle vier Wochen stattfindende Kommunikation mit der Sternenflotte nicht gelang, schlägt sie auch diesmal beinahe fehl im letzten Moment gelingt es Fähnrich Kim, die übermittelte Information zu retten. Zur Überraschung aller Crewmitglieder handelt es sich dabei nicht wie gewöhnlich um Briefe und taktische Informationen aus dem Alpha-Quadranten, sondern um eine Holomatrix! Das Hologramm wird aktiviert und stellt sich als Doppelgänger des der Crew wohlbekannten Reginald Barclay heraus. Es überbringt die frohe Kunde, dass die Voyager schon in wenigen Tagen zu Hause sein könnte mit Hilfe eines von der Sternenflotte entworfenen Planes soll eine Verbindung zwischen zwei Weltraumanomalien aufgebaut werden, durch die die Voyager schlüpfen kann. Doch wären man sich nun auf dem Schiff daran macht, alle nötigen Vorbereitungen für diesen entscheidenden Flug zu treffen, rätselt man im Hauptquartier der Sternenflotte auf der Erde, wieso nun bereits die zweite Nachricht in Folge die Voyager nicht erreicht zu haben scheint...

                PS
                Darf ich das überhaupt??????
                Diese Thread starten??
                Zuletzt geändert von Data; 20.07.2001, 23:33.
                Moje je srce na pola koplja!!!

                Kommentar


                • #9
                  @Warp10 ich denke wer zuerst startet, der startet halt zuerst...

                  Ich fand die Folge ganz witzig. Die Stora war gut, das Einbringen von Barclay und Troy fand ich gut. Schon die Szene, als sie sich am Strand treffen fand ich witzig.
                  Zwar kein Highlight, aber gut.

                  4/6

                  CU

                  Kommentar


                  • #10
                    Wieso solltest den Threat nicht starten dürfen???

                    Zur Folge: Ich fand sie gut. Ist ja wieder mal typisch Ferengi. Geld oder Leben, sie nehmen das Geld. Fast hätten sie Seven erwischt und ihre Nanosonden verscherbelt...Hätten sie sie bloß aus dem Verkehr gezogen! Versteht mich jetzt bitte nicht falsch, ich hab nix gegen Seven, aber ich hab was dagegen, dass
                    :sp:
                    die sich einfach Chako angelt und Kathy so das "Herz bricht"
                    :sp:
                    Nein, ich hab wirklich nix gegen Seven, nur was gegen die Autoren.

                    Ich geb **** 4 Sterne

                    LG Nerys
                    Wie weit ist es bis man den Himmel berührt? Wirklich frei macht wahrscheinlich nur der Wahnsinn! You will see those better days!

                    Kommentar


                    • #11
                      Eine gute Folge.

                      Man hat mal wieder was von der Erde gesehen. Und die Ferengi waren natürlich auch wieder hässlich - wie immer. Sie war ganz witzig, aber ich hätte gehofft oder gedacht, dass Seven oder ein Anderer schneller misstrauisch wird. Gute Story, gute Umsetzung.

                      Ich gebe 4*.

                      Satan's Robot
                      Infinitus est numerus stultorum.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich darf also!

                        Ich fand die Folge recht interessant. Zwar nicht das aller erste Sahne aber durchaus sehenswert. Man merkt schon das es langsam aber sicher zu ende gehet. Ich hoffe aber das es bis ende noch ein bisschen mehr Aktion gibt.
                        Deana Troy (Riker) sieht echt viel besser aus als momentan in TNG.
                        Der Schauspieler vom Barkley ist ein echt hoch begabter Typ. Er kann viele verschiedene Rollen super rüber bringen.
                        Ich gebe 4 Sterne
                        Moje je srce na pola koplja!!!

                        Kommentar


                        • #13
                          So, und nun melde ich mal ordenlich zu Wort.
                          Ich fand die Folge ziemlich gut.

                          Die Ferengi erinnerten mich ein bisschen an das Politbüro der SED.
                          Wenn die "geodetische Falte" gesagt haben, das klang doch sehr nach Erich, das klang doch ein bisschen wie "Den Sozialismus in seinem Lauf, den hält nicht Ochs, nicht Esel auf."

                          Frei nach dem Motto: "Niemand hat die Absicht, eine geodetische Falte zu errichten."

                          endar
                          Republicans hate ducklings!

                          Kommentar


                          • #14
                            ich fand die folge sehr gut auch wenn das ende eher
                            ploetzlich kam. allein die imitationen des hologramms
                            waren schon einen stern wert.auf jeden fall eine der
                            besten folgen bisher, es sind natuerlich keine schiffe
                            in die luft geflogen und dann ist fuer manche die
                            folge natuerlich langweilig aber ich geb mal 6*

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich fand die Folge ganz nett, vielleicht liegts dran, Barclay wieder mal in Hochform zu sehen. Ein paar Abstriche gibts dennoch.

                              -) Grundidee - wir erzeugen in einem Roten Riesen eine geodetische Falte und in einem auf der anderen Seite der Galaxis bilets einen Tunnel. Naja....

                              -) Paris wurde zum 3 Sterne-Admiral degradiert

                              -) Das ICONIANISCHE Forschungsschiff. Ein Kadett im 1. Jahrgang sollte doch schon wissen, dass die vor Jahrtausenden verschwunden sind...

                              4 *
                              He gleams like a star and the sound of his horn's /
                              like a raging storm

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X