Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[022] "Der Zeitstrom" / "Non Sequitur"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [022] "Der Zeitstrom" / "Non Sequitur"

    Star Trek - Voyager

    Folge: 21
    Sternzeit: 49011

    Titel: Der Zeitstrom
    Original-Titel: Non Sequitur

    Episodenbeschreibung:
    Als Fähnrich Harry Kim morgens erwacht, findet er sich selbst in einem Bett mitten in San Francisco wieder! In dieser alternativen Realität ist Harry ein erfolgreicher Ingenieur, arbeitet im Sternenflottenhauptquartier und wohnt zusammen mit seiner Verlobten Libby. Er erfährt, dass auch in dieser Realität die Voyager spurlos verschwunden ist, nur mit dem Unterschied, dass sich statt ihm einer seiner Freunde auf dem Schiff befunden hat. Um wieder in seine eigene Realität zurückzukehren, sucht er unter anderem den Tom Paris dieser Realität auf, der als Versager abgestempelt, in Marseille lebt…

    Regie: David Livingston
    Drehbuch: Brannon Braga

    Gastdarsteller:
    Louis Giambalvo as Cosimo
    Jennifer Gatti as Libby
    Jack Shearer as Admiral Strickler
    Mark Kiely as Lieutenant Lasca

    DVD: Box 02, Disc 02

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005
    2
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    2.00%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    26.00%
    13
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    50.00%
    25
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    12.00%
    6
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    8.00%
    4
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    2.00%
    1
    Zuletzt geändert von STI; 09.01.2005, 01:30.
    Republicans hate ducklings!

  • #2
    Eine sehr gute Folge. Harry ist de ganze Zeit auf der Suche nach dem Grund für diese Zeitveränderung. Dabei finde ich interessant zu sehen, wie schnell man sich sein Leben "versauen" kann. Es ist auch schön die Erde mal wiederzusehen.
    Was ich nicht verstehe: Harry will doch schon die ganze Zeit zurück zur Erde. Und nun da er es ist. will er wieder zur Voyager? Aber er hätte desen Umstand doch auch akzeptieren können, und hätte ein wundrvolles Leben auf der Erde gelebt. 5 Sterne.
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

    Kommentar


    • #3
      Hmm, wenn ich es noch richtig in ERinnerung habe war das doch ne ganz andere Zeitlinie, oder? Wo sollte denn sonst Paris herkommen? Wenn ich mich recht entsinne ist dies auch die einzige Folge in der wir Libby zu Gesicht bekamen. Insgesamt war die Folge sehr unterhaltsam.
      4 Sterne
      Die Liebe ist wie eine chemische Reaktion und es macht immer wieder Spaß nach der Formel zu suchen!... Hildegard Knef

      Kommentar


      • #4
        wie bereits colmi dax gesagt hat, wundert es mich, dass harry so sehr darauf beharrt, wieder zurück auf die voyager zu gehen. immerhin hätte er hier seine verlobte wieder und einen guten job bei der sternenflotte.
        aber auch libby gab ziemlich schnell auf mit den versuchen, ihn zu überreden im alpha-quadranten zu bleiben.

        dennoch hat mir diese was-wäre-wenn-frage ziemlich gut gefallen. ich vergebe 4 sterne.

        eure suspiria

        Kommentar


        • #5
          Der Beginn mit dem Erwachen in San Francisco ist wirklich mysteriös. Und auch sonst strotzt diese Folge nur so von Spannung, knisternder Erotik und ein klein wenig Humor. Man kann gar nicht genung von der Erde des 24. Jhd. sehen (mein Gott, was gäbe ich dafür, in diesem Paradies leben zu dürfen) und Tom als heruntergekommener Halunke ist ganz nett und vor allem gegen Ende, als er Kim schließlich hilft herzerweichend.

          4,5 Sterne!

          Kommentar


          • #6
            So.Nachdem Sat1 dann endlich mal diese Folge nachgeholt hat kann man endlich mal duie Bewertung schreiben.Eine gute und spannende Folge.Ich gebe 4 Sterne. Die ganze Folge war schön spannend und manchmal auch lustig. Interessant zu sehen was alles sein könnte wenn. Das einzigste was mich störte war Chakotay am Ende. Janeway und die anderen Crewmitglieder völlig um Harry besorgt.Und was macht er? Er ließt versunken in einem PADD und gibt nur nebenbei einige Worte ab als ob ihn nichts außer dem PADD interessiere

            Kommentar


            • #7
              Nach drei Monaten Verspätung wurde diese Folge doch noch ausgestrahlt.

              Und ich muss sagen, dass sie durchaus unterhalten konnte. Die alternative Zeitlinie hat wirklich was her gemacht und auch mal hübsch, Harry mal näher zu beleuchten.
              Der alternative Tom war auch recht gut.
              Was ich etwas langweilig fand, war die Flucht der beiden. Die sollte zwar Spannung reinbringen, war dann aber doch net so besonders.

              Insgesamt eine Folge durchschnittlicher VOY und mir 4* wert.
              To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
              Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

              Kommentar


              • #8
                Original geschrieben von Chaotica
                Das einzigste was mich störte war Chakotay am Ende. Janeway und die anderen Crewmitglieder völlig um Harry besorgt.Und was macht er? Er ließt versunken in einem PADD und gibt nur nebenbei einige Worte ab als ob ihn nichts außer dem PADD interessiere
                Ich glaub da waren ein paar Daten drauf, die Haary betrafen. Der hat sich also wie die anderen auch, schon um Harry gekümmert, denk ich mal.

                Kommentar


                • #9
                  @suspiria
                  wundert es mich, dass harry so sehr darauf beharrt, wieder zurück auf die voyager zu gehen. immerhin hätte er hier seine verlobte wieder und einen guten job bei der sternenflotte.
                  Naja das ist eben Harry Kim live... der ist so pflichtbewusst, der mag seine 152 Kameraden nicht im Stich lassen Und ansonsten.. vielleicht ist das ja die ST Interpretation von Agent Smith berühmten Virus-Spruch Harry BRAUCHT die Beförderungssperre, die ausfallenden Replikatoren, die Nachtschichten mit Oboespielen usw usf... oh das dauernde (beinahe) getötet werden mal nicht vergessen

                  @Ductos
                  Was ich etwas langweilig fand, war die Flucht der beiden. Die sollte zwar Spannung reinbringen, war dann aber doch net so besonders
                  Du meinst das typische "Wir tun mal so als ob die Hauptfiguren umkommen könnten zeigen aber vorher schnell in der Werbepause den Trailer für nächste Woche wo alle wieder gesund und munter sind" Phänomen von ST?
                  Ja, ist mir auch aufgefallen Allerdings nicht nur hier... War bei Voyager ja auch immer der Fall wenn die Heimkehr... DROHTE, kam ja auch nie so weil das Thema eben "Heimkehr unmöglich" war
                  »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                  Kommentar


                  • #10
                    Also die Folge gefiel mir gut.

                    Die alternative Zeitline war eine nette Sache, wenngleich natürlich alles andere als innovativ.

                    Dennoch war die Folge unterhaltsam und Harry im Mittelpunkt war auch mal was anderes.

                    4 Sterne
                    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                    Kommentar


                    • #11
                      3*, nun das war nicht gerade eine meisterleistung (ich kann harry auch nicht so gut leiden *g*) aber es zeigte eine interresante story auf und war einigermasen spannend. aber sonst nichts besonderes.

                      P.S. die erde mal wieder zu sehn war auch schön, aber ändert auch nix mehr.
                      Wenn nun schön gespielt worden ist, spendet Beifall und gebet alle uns mit Freuden Geleit.
                      Ich grüße (und knuddle, wer will)Aloe,Logic,Zoidberg,Locksley,Arwen,Wilmor,Socky, Sebi.T,McQueen,Dax,Miles,Newhouse,Weyoun 5,Counselor,Odo,alle Göttinger und andere Verrückte,das ganze Forum und Ce'Rega!

                      Kommentar


                      • #12
                        Schließe mich Suder an. Die Folge hat mich nicht gerade umgehauen und jedesmal wenn ich Libby gesehen hab musste ich an Ba'el aus TNG's "Birthright"denken (gleiche Schauspielerin).

                        "Das ist nicht richtig" fand ich irgendwie ne ziemlich blöde Erklärung warum Harry mit aller Macht diese scheinbar schöne Leben wieder hinter sich lassen wollte.

                        3*
                        “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
                        Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

                        Kommentar


                        • #13
                          Wirklich schön mal wieder die erde zu sehen (auch wenn es immer nur San Francisco ist) und Tom Paris als Loser ist auch ziemlich lustig.
                          Leider reißt mich die Story nicht vom Hocker und auch die Auflösung ist mal wieder zu gefällig geraten. Es gibt zwar unendlich viele Möglichkeiten im Zeitstrom aber harry kommt dennoch wieder in seine Realität zurück.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich habe 4 Sterne vergeben ... mit Tendenz zu mehr. Mir hat die Folge sehr gut gefallen. Die alternative Realität. Die Erde. Harrys Freundin. Das entfernte Schicksal der Voyager. Eine sehr interessante Story-Idee. Leider wirkte Harry auf mich manchmal zu hilflos! Ich denke, er hätte sich in dieser Realität sicher besser "verkaufen" können, um nicht so aufzufallen und mit seinen Bemühungen mehr im "Verborgenen" zu bleiben ... auch wenn's zweifellos verwirrend für ihn war. Sternenflottenoffiziere sind doch auf das Unerwartete vorbereitet worden, oder? Das wirkte auf mich zu aufgesetzt. Der gescheiterte Tom Paris war klasse!
                            "So wie Du bist, so wie du bist, so und nicht anders sollst du sein. So wie du bist, so wie du bist, so bist du für mich der Sonnenschein." (Rolf Zuckowski) ... wenn Kinder an sich selbst zweifeln, kann dieser Songtext Eltern die richtige Anleitung bieten, damit umzugehen und Kindern in dieser Situation Selbstvertrauen und Liebe zu geben! "Was Du nicht willst, das man Dir tu', das füg' auch keinem andern zu." (Einfachste kindliche Weisheit, die ich stets zu beherzigen versuche ...)

                            Kommentar


                            • #15
                              Diese Folge fand ich sehr entspannend und interessant. Kim muss sich entscheiden, ob er das einfache oder das richtige Leben wählt. Auch der Zusammenschluss mit dem alten Tom finde ich richtig witzig. Da sieht man, was die Sternenflotte aus einem macht

                              5 Sterne
                              "We must question the story logic of having an all-knowing all-powerful god, who creates faulty humans, and then blames them for his own mistakes."
                              Gene Roddenberry

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X