Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[026] "Suspiria" / "Cold fire"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [026] "Suspiria" / "Cold fire"

    Star Trek - Voyager

    Folge: 26
    Sternzeit: 49164.8

    Titel: Suspiria
    Original-Titel: Cold Fire

    Episodenbeschreibung:
    Die Episode beginnt mit einem Rückblick auf den Pilotfilm: Der sterbende Fürsorger weist die Voyagercrew darauf hin, dass er noch eine Gefährtin hat, die irgendwo in der Weite des Delta-Quadranten existiert. Zehn Monate später: Kes und der Holo-Doktor entdecken, dass die sterblichen Überreste des Fürsorgers auf rätselhafte Weise zu leben scheinen. Tatsächlich kommt die Energie, die dies bewirkt, von außen: Es ist die Gefährtin des Fürsorgers, die nach ihrem Artgenossen ruft…

    Regie: Cliff Bole
    Drehbuch: Anthony Williams

    Gastdarsteller:
    Gary Graham as Tanis
    Lindsay Ridgeway as Girl
    Norman Large as Ocampa Man

    DVD: Box 02, Disc 03

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005
    2
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    2.04%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    26.53%
    13
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    55.10%
    27
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    14.29%
    7
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    2.04%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von STI; 09.01.2005, 01:32.
    Republicans hate ducklings!

  • #2
    Eine gute Folge, in der sich zum einen zeigt, welches Potiential in Kes steckt und zum andern, das nicht alle dieser sporozystianischen Lebensformen friedlich sind. Das Janeway bereit ist sie zu töten fnde ich nicht richtig, egal we gefährlich sie ist. Immerhin ist sie voll im Recht wenn sie sagt, die Voyager habe ihren Gfährten getötet. 4Sterne.
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

    Kommentar


    • #3

      die Darstellung von Suspiria als kleines Kind fand ich höchst interessant,..vorallem, weil sie auf mich tatsächlich wie ein kleines trotziges Kind wirkte, dass nicht bereit war zuzuhören.

      die Ocampa: so wie der eine Vertreter dargestellt wird, lässt dies den Schluss zu, dass, wenn sich Ocampa weiter entwicklen, eine sehr stolze und extrem gefährliche Species vor einem steht.

      wie er Kes zu überreden versucht,
      wie sie zuerst bereit ist zu glauben,
      wie aber schlussendlich ihre Zuneigung zu Neelix all ihre Gedanken an Macht zunichte machten, ... ist sehr gut dargestellt,

      Tuvok als Lehrer und Mentor von Kes,
      und er lässt erkennen, dass er eine tiefe Beziehung zu Kes entwickelt hat, [wirkt auf mich wie eine Vater-Tochter-Beziehung]

      und wieder wurde die Hoffnung - bald nach Hause zu kommen - zu nichte gemacht.

      eine lohnende Episode
      t´bel

      Kommentar


      • #4
        Diese Folge war mal richtig gut!
        Ich hatte ja schon länger mit SPannung erwartet, den zweiten "Fürsorger" anzutreffen, und sah darin eine Möglichkeit für die Crew, nach Hause zu kommen.-..und schon nach rewlativ kurzer Zeit lernt man *sie* dann kennen...und merkt, dass man einer Illusion oblag!

        Irgendwie deprimierend...aber ein Lichtblick blieb dann ja, nämlich die ungeheure Macht von Kes, von der man hier erstmals so richtig Wind bekommt!

        ...öfters solche Episoden...dann hätte die Serie auch einen noch höheren Stellenwert bei mir!
        (noch)5*!

        Kommentar


        • #5
          Eine richtig gute Folge.

          Das einzig störende war diese lächerliche graphische Darstellung von Kes' geistigen Bildern; erinnert mich an den Chemieunterricht, wenn wir Quadrate mit Kreisen an die Tafel malten und anhand dessen den Unterschied zwischen flüssig und fest lernten .

          Gut gefallen hat mir die Darstellung von Kes' Potential und auch die Seite ihres Charakters, daß sie trotz telepathischer Fähigkeiten viel zu nett ist, um einen ignoranten Idioten als solchen zu erkennen . Neelix' nur wenige Folgen zuvor zur Schau gestellte Eifersucht hat hier vielleicht ein wenig gefehlt.

          Besonders gefallen hat mir die Fürsorgerin als Kontrast zu ihrem Gefährten, in ihrer Darstellung als kleines Kind (der Fürsorger zeigte sich als alter Mann). Das ist sehr interpretationsfähig in Bezug auf ihrer beider Charaktere.

          Sehr gefallen hat mir auch Tuvok in dieser Folge, der Hilfsbereitschaft und auch Sorge gegenüber Kes zeigte.

          5*
          Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
          Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

          Kommentar


          • #6
            also ich fand die Idee den 2. Fürsorger schon so früh verkommen zu lassen zunächste schwachsinnig, denn hier hat man die wohl am naheliegendste Möglichkeit wie die Voyager hätte zurückkommen sollen schon in der 2. Season ausgeschlossen, es wäre vielleicht interessanter gewesen den 2. Fürsorger irgendwann in der 6. oder 7. Season erscheinen zu lassen, aber nun gut...

            Bei VOY hatte man schon immer das Problem, gerade in den ersten paar Seasons das alle paar FOlgen die Möglichkeit zur Rückkehr irgendwie plötzlich bestand, aber jeden Zuschauer war doch klar, das das erst gegen Ende der Serie geschehen würde

            Die Darstellung das der Fürsorger "böse" war fand ich zunächst doch relativ gut, sie gab der Folge einen interessanten Touch, man wurde nicht sofort als "Retter der Ocampa" empfangen, sondern als potentielle Feinde. Vom Charakter der Kes hielt ich sowieso noch nie sehr viel, Jennifer Lien hatte ja auch nach 3 Jahren VOY schon keinen Bock mehr und wurde durch Seven ersetzt.

            Alles in allem ging die Folge zu schnell vorbei, ich hatte zunächst erwartet es gäbe einen grossen Showdown wenn die VOY auf den so lange gesuchten 2. Fürsorger trifft, also war das was geboten wurde im Vergleich zu dem was man erwartet hatte doch zu wenig

            ---> mehr als 2 Sterne sind nicht drin, schade
            "But men are men; the best sometimes forget."
            "Immortality! Take it! IT'S YOURS!"
            "Gute Menschen lernen von den schlechten mehr als die schlechten von den guten."
            "We'll make sure history never forgets the name ENTERPRISE."

            Kommentar


            • #7
              Originalnachricht erstellt von JLP
              Vom Charakter der Kes hielt ich sowieso noch nie sehr viel, Jennifer Lien hatte ja auch nach 3 Jahren VOY schon keinen Bock mehr und wurde durch Seven ersetzt.
              Falsch!
              Sie WURDE GEGANGEN und von Seven ersetzt...

              Kommentar


              • #8
                Sorry, aber mal ein völlig unqualifiziertes Kommentar von mir zu dieser Folge

                Ich habe sie heute noch mal gesehen, denn sie hat mir keine Ruhe gelassen. Der Anführer der Occampa ging mir nicht mehr aus dem Kopf. Die ganze Zeit fragte ich mich, an wen oder was er mich erinnert. Ich ging alle mir bekannten Namen durch, bis es mir auffiel ...

                Der Mann hatte große Ähnlichkeit zu einer Dose Red Bull! Insbesondere seine Kleidung, die in Farbe und Schnitt doch sehr dem entsprechenden Design glich. Kann es sein daß das nur mir aufgefallen ist?
                Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
                Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

                Kommentar


                • #9
                  Originalnachricht erstellt von Phelia
                  Der Mann hatte große Ähnlichkeit zu einer Dose Red Bull! Insbesondere seine Kleidung, die in Farbe und Schnitt doch sehr dem entsprechenden Design glich. Kann es sein daß das nur mir aufgefallen ist?
                  nun..... ja das ist wohl nur dir aufgefallen
                  "But men are men; the best sometimes forget."
                  "Immortality! Take it! IT'S YOURS!"
                  "Gute Menschen lernen von den schlechten mehr als die schlechten von den guten."
                  "We'll make sure history never forgets the name ENTERPRISE."

                  Kommentar


                  • #10
                    eine sehr interessante episode, besonders gefiel mir suspirias darstellung als kleines mädchen.

                    mich wundert, dass der sonst so eifersüchtige neelix diesmal keinerlei reaktionen auf den ocampa (wie hieß er noch gleich?) zeigte.

                    weiß jemand, warum der ocampa so heiß darauf war, kes auf die kolonie zu holen?

                    4*

                    ps: dies war die erste startrek-folge, die ich gesehen habe, deshalb mein nick

                    Kommentar


                    • #11
                      Eine sehr spannende Folge. Zwar kam der zweite Fürsorger vielleicht wirklich etwas zu früh. Trotzdem aber wurde Suspiria IMHO sehr gut umgesetzt. Ebenso die auf der Station lebenden Ocampa. Vor allem jedoch ist es Kes' dunkle Seite und ihr Gespräch mit Tuvok, welche diese Folge zu einer der besten von ganz VOY macht.

                      Wohlverdiente
                      5 Sterne!

                      Kommentar


                      • #12
                        Also ich fand die Folge ganz gut.Deshalb gebe ich auch gute 4 Sterne. Ich fand die Story gut und zu keiner Zeit langweilig. Die Geschichte um den Führsorger fand ich gut weitererzählt und man hat eine tiefen Einblick in Kes Leben bekommen. Mir tat nur der arme Tuvok so leid.Dieses aufgequollene Gesicht und die gelben Augen...*fg*.

                        Kommentar


                        • #13
                          Hier erfährt man endlich auch mal den Rassennamen des Fürsorgers:
                          Ich glaube, es war Nasem.

                          Jedenfalls fand ich die Folge überraschend gut, obwohl ich Kes als Charakter immer etwas langweilig empfand. Hier gefiel sie mir sogar recht gut.
                          Die Darstellung des zweiten Fürsorgers als kleines trotziges Mädchen fand ich auch ziemlich passend. Und Spannung wurde auch genug geboten.

                          Wirklich gut!

                          5*
                          To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                          Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                          Kommentar


                          • #14
                            A wo, Ductos, die Spezies (nicht Rasse, ) heisst ungefähr prozystianisch (oder so), habe es gestern nur beim Rumzappen kurz mitbekommen und mir den Namen nicht notiert.
                            Republicans hate ducklings!

                            Kommentar


                            • #15
                              Von mir gibts für diese Folge nur 3*, da ich sie wenig überzeugend fand. Wenn die okampa wirklich dazu ion der Lage sein sollten, ihr Leben um fast das doppelte verlängern zu können, warum haben sie das dann noch nicht viel früher entdeckt?

                              Okampa sind und bleiben die für mich unlogischte Art im ST Universum.
                              Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                              endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                              Klickt für Bananen!
                              Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X