Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[116] "Liebe inmitten der Sterne" / "Someone to watch over me"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [116] "Liebe inmitten der Sterne" / "Someone to watch over me"

    Star Trek - Voyager

    Folge: 116
    Sternzeit: 52647

    Titel: Liebe inmitten der Sterne
    Original-Titel: Someone to Watch Over Me

    Episodenbeschreibung:
    Als Torres eines Abends im Casino Seven bemerkt, die sie und Paris beobachtet, geht sie zu ihr, da sie sich schon länger von Seven beobachtet fühlt. Torres ist empört, als sie erfährt, dass Seven Daten über humanoide Beziehungen sammelt und sehr intime Details ihres Liebeslebens kennt.

    Während die Voyager einen Empfang hat, da sie einen neuen Erstkontakt gemacht hat, animiert der Doktor Seven dazu, in der Praxis etwas über Beziehungen zu lernen und nicht nur durch Beobachtungen. Er begleitet sie und hält als erstes einen Vortrag über verschiedene Spezies (darunter auch Spezies 8472, die fünf Geschlechter haben). Dann darf sich Seven nach einer Dialogvorbereitung an einem holographischen Mann in einem Pariser Café versuchen.

    Paris findet es lächerlich und schließt mit dem Doktor eine Wette ab: Wenn Seven in drei Tagen zum Empfang mit dem Botschafter der fremden Rasse ein Date hat und den ganzen Abend über kein Chaos anrichtet, schiebt Paris Doppelschichten auf der Krankenstation. Schafft sie es nicht, hat er einen Monat frei. Der Doktor stimmt zu.

    Regie: Robert Duncan McNeill
    Drehbuch: Brannon Braga

    Gastdarsteller:
    Scott Thompson as Tomin
    Ian Ambercrombie as Abbot
    David Burke as Regular Guy
    Brian McNamara as Jack Lansing

    DVD: Box 05, Disc 06

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005

    -
    Warum äußert hier eigentlich nie einer seine Meinung über aktuelle (naja zumindest aktuell gelaufende) Folgen ? Mich interessiert immer wie andere über eine Folge denken. Da mach ich doch gleich mal den Anfang.
    Also die Voyager Folge heute (weiß nicht, wie die auf deutsch heißt) ist eine meiner absoluten Voyager-Lieblingsfolgen. Erstens ist es mal eine Abwechslung, dass Seven mal nicht das Schiff rettet. (Der sog. Wesley Crusher Effekt ) Zweitens gibt es kein blödes Gespräch über die individualität und das Menschwerden zwischen Janeway und Seven. Drittens der Doc macht den Janeway-Mensch-Werden-Teil ganz nebenbei. Viertens es wird keine bedeutende Rasse verbraten. Alles in allem ein kleine, feine Folge. Nicht von so großem Kalieber wie sonst manchmal. (Was dann oft nach hinten losgeht.) Eben auch nicht so eine gestelzte Story wie sonst.
    Und natürlich die Gesangseinlage. Super ! (Auch schön, dass das nicht synchronisiert wurde.)
    3
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    36.14%
    30
    ***** sehr gute Folge - hat alles was Star Trek ausmacht!
    33.73%
    28
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    21.69%
    18
    *** vollkommen durschnittliche Folge!
    6.02%
    5
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    1.20%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star Trek-unwürdig!
    1.20%
    1
    Zuletzt geändert von STI; 09.01.2005, 18:29.
    Wer immer mit dem Strom schwimmt, der landet irgendwann im Meer.

  • #2
    Oh wie gern würd ich doch meinen Senf dazugeben, aber mein VERDAMMTER videorecorder hat sich geweigert, diese Folge komplett aufzunehmen! Und da ich arbeiten musste, hatte ich auch keine Zeit, diese Folge anzuschauen!

    Kommentar


    • #3
      Mein Mitleid. Da hast du wirklich eine der besten und lustigsten Folgen verpasst.
      Wer immer mit dem Strom schwimmt, der landet irgendwann im Meer.

      Kommentar


      • #4
        Originally posted by Borg
        Mein Mitleid. Da hast du wirklich eine der besten und lustigsten Folgen verpasst.
        Danke! Weiß das zu schätzen!
        Fast die Hälfte kann ich ja noch bestaunen! Bin nur noch nicht dazu gekommen!

        Kommentar


        • #5
          Sooo toll war die Folge auch wieder nicht! Ich fand den Botschafter nur noch lächerich!

          Also ich fand die Folge fad.

          Kommentar


          • #6
            Hab´s jetzt mal angeschaut! War ja nur ne Halbe Stunde, was ich sehn konnt! Trotzdem fand ich sie gar nicht schlecht!
            Bin zusammengebrochen als der doc immer seine Kommentare abgelassen hat.

            Kommentar


            • #7
              Die Folge ist sicherlich ganz nett anzuschauen und hat auch gerade was den Unterhaltungswert betrifft ganz gute Absätze.

              Aber als eine der besten würde ich sie auch nicht bezeichnen. Generell bin ich für ne Wertung etwas besser als der Durchschnitt.

              Sie ist nicht schlecht, aber auch kein Stern im Serienhimmel
              OJF.de.vu - Webmaster
              "Nennen sich Christen, und unter ihrem Schafspelz sind sie reißende Wölfe." - Goethe

              Kommentar


              • #8
                Die Folge reiht sich ein in die Reihe kleiner, lustigen "zwischendurch" Episoden wie z.B. die TOS-Tribbel-Folge, bei TNG "Datas Day" und bei DS9 "Kleine grüne Männchen". Die Folgen sagen nicht soviel aus, machen aber Spaß. Da es in den anderen Serien auch viele Inhaltsstarken Folgen gibt, was bei Voyager nicht der Fall ist (man bemüht sich zwar mächtig, aber ich finde es hat noch nie so richtig geklappt), muss sowas dann mal zur Abwechslung kommen. Ich finde, diese art Folge ist das einzige, was man bei Voyager richtig genießen kann. Sonst wird immer irgendeine Mächtige Rasse viel schwächer dargestellt, Seven rettet alle oder ist mit ihrer Borgvergangenheit beschäftigt, oder es gibt riesige Ungereihmtheiten, die dann mit sowas wie "Zeit ist eben nicht logisch" abgehakt werden. Die Autoren übernehmen sich eben, wenn sie versuchen bessere Geschichten zu machen. Deshalb lieber sowas, dafür aber durchdacht.
                Wer immer mit dem Strom schwimmt, der landet irgendwann im Meer.

                Kommentar


                • #9
                  Seht an seht an! Schaut was Paramount aus uns gemacht hat! Früher wollten wir sehr gute Folgen sehen, aber jetzt sind wir schon zufrieden mit Folgen in denen die Borg nicht vorkommen oder die auch nur ein bisschen besser als der durchsschnitt ist!
                  Wollt nur mal sagen was mir so aufgefallen ist

                  Kommentar


                  • #10
                    Oh stimmt.
                    Naja ich sag mal so: Keiner Zwingt mich Voyager zu gucken. Und wenn Paramount nach 5 Jahren noch immer nicht weiß, wie man gute Folgen macht, ist es mir egal. Da kann ich dann auch nichts dran ändern, da nehm ich mir die Rosinen raus. Wer schön, wenn es auch mal bessere gibt (es gab ja auch schon ganz gute, so ist das ja nicht), wenn nicht dann nicht. Vielleicht wird Serie V besser, wenn nicht bleiben mir noch die anderen 3 Serien und die Filme. Und es gibt doch wohl auch Leute die Voyager gut finden. Über Geschmack lässt sich eben nicht streiten. Obwohl natürlich ...
                    Wer immer mit dem Strom schwimmt, der landet irgendwann im Meer.

                    Kommentar


                    • #11
                      Diese Folge war einfach klasse.

                      Ich habe mir die Gesangseinlage ca. 7 mal angehört.

                      P.S.: Der deutsche Titel heisst: "Liebe inmitten der Sterne".

                      Tom
                      Ich bin Arzt und kein Türsteher- Robert Picardo - Star Trek: Der erste Kontakt

                      Kommentar


                      • #12
                        Der Thread ist zwar schon UR-ALT, aber die Folge find ich scho schön, dass ich meinen Senf noch dazu geben muss:

                        Also, die Geschichte spitzt sich ja schon länger zu: Der Doc gibt sich immer häufiger mit Seven ab, und dann funkt's eben! Und zwar perfekt, genau in der Gesangs-Szene. Da sieht man es dirket in Bob Picardos Augen, dass er (bzw. der DOC!) in dem Moment eine "erstaunliche Erkenntnis" hatte... :-)
                        Aber: Es ist sehr schade, im Grunde schon unverzeilich, dass man das ganze nie wieder aufgegriffen hatte. Diese Liebesgeschichte geht sowohl dem Doc als auch Seven ab!!! Echt schade, aber wie schon von euch festgestellt wurde: Den meisten VOY-Episoden fehlt halt das "gewisse etwas" - hier fehlt die Kosequenz. *grummel* Wäre ja auch zuuuu schööön gewesen...

                        Aber das Liedchen war schön :-) hab's auch schon als WAV *froi*
                        ~ TabletopWelt.de ~

                        Kommentar


                        • #13
                          ich muß mich auch odysseus anschließen, obwohl der thread schon alt ist, aber ich fand die folge so geil.
                          alleine die einleitung war klasse. seven und b'elanna geben immer ein hübsches pärchen ab.
                          großes lob gilt in dieser folge auch dem regisseur:
                          robert duncan mcneill
                          Man braucht nicht immer denselben Standpunkt zu vertreten, denn niemand kann einen daran hindern, klüger zu werden.
                          - Konrad Adenauer
                          Der erste Glaube, den man erlernen sollte, ist der an sich selbst.

                          Kommentar


                          • #14
                            Mir hat die Folge auch ganz gut gefallen. Aber ein kleines Detail empfand ich als störend. Seven of Nine bietet freiwillig an, Paris und dem Doc ein Getränk zu holen? Ist ja schön und gut dass sie etwas über "menschliches Balzverhalten" lernen will, aber dass sie sich derart in ein überholtes Bild von der Rolle der Frau einfügt halte ich bei ihrer dominanten Persönlichkeit für unglaubwürdig. Aber ist ja wie gesagt nur ein kleines Detail.
                            “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                            They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                            Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                            Kommentar


                            • #15
                              Diese herausragende Folge verdient es nochmal im Rampenlicht zu stehen.
                              Da sonst keiner in den tiefen des Forums herumkramt muss ich die Drecksarbeit machen und befördere mit diesem Post auch diese Folge wieder auf Seite !
                              “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                              They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                              Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X