Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[166] "Die Veröffentlichung"/"Author, Author"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [166] "Die Veröffentlichung"/"Author, Author"

    Star Trek - Voyager

    Folge: 166
    Sternzeit: 54732.3

    Titel: Die Veröffentlichung
    Original-Titel: Author, Author

    Episodenbeschreibung:
    Ein weiterer großer Durchbruch ist gelungen. Mit Hilfe von Seven of Nine und Fähnrich Kim ist es Lt. Reginald Barclay gelungen, eine tägliche Verbindung zwischen der Voyager und dem Sternenflotten-Kommunikationszentrum aufzubauen! Es ist nun möglich, pro Tag elf Minuten lang eine Bild und Tonverbindung zu etablieren.

    Jedes Crewmitglied der Voyager bekommt dadurch die Möglichkeit, eine kurze Zeit lang mit Bekannten oder Familienmitgliedern zu kommunizieren. Fähnrich Kim zum Beispiel kann sich nun endlich wieder einmal mit seinen Eltern unterhalten, auch B'Elanna Torres' Vater möchte mit seiner Tochter sprechen. Der Holodoc, der in den letzten Jahren so etwas wie eine Freundschaft mit Lt. Barclay und seinem Erschaffer Dr. Louis Zimmerman aufgebaut hat, nutzt seine knappe Kommunikationszeit jedoch nicht, um mit einem dieser Menschen zu sprechen, sondern kontaktiert einen Verleger im Alpha-Quadranten, dessen Verlag Holodeck-Geschichten vertreibt. Der Doktor möchte über ihn sein neuestes (und erstes) Holodeck-Werk einem großen Publikum zugänglich machen.

    Die Hauptperson der Geschichte ist ein Hologramm, das an Bord des Raumschiffes "Vortex", das durch einen misslichen Zwischenfall in den Delta-Quadranten katapultiert wurde, den Posten des Schiffsarztes einnimmt, nachdem der eigentliche Doktor des Schiffes in "Kapitel 1" der Geschichte ums Leben gekommen ist. Im weiteren Verlauf der Handlung muss sich die Hauptperson mit den widrigen Umständen an Bord auseinandersetzen: Der Captain erschießt ohne Mitleid andere Crewmitglieder, ein Lieutenant betrügt seine Frau auf der Krankenstation, die Chefmechanikerin geht beinahe auf das Hologramm los und letztendlich wird der Hauptcharakter im letzten Kapitel sogar gelöscht!

    Regie: David Livingston
    Drehbuch: Brannon Braga

    Gastdarsteller:
    Dwight Schultz as Reginald Barclay
    Richard Herd as Admiral Paris
    Barry Gordon as Broht
    Joseph Campanella as Arbitrator
    Lorinne Vozoff as Irene Hansen
    Juan Garcia as John Torres
    Robert Ito as John Kim
    Irene Tsu as Mary Kim
    Brock Burnett as Male N.D.
    Jennifer Hammon as Female N.D.
    Heather Young as Sickbay N.D.

    DVD: Box 07, Disc 05

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005
    2
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    22.83%
    21
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    29.35%
    27
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    28.26%
    26
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    10.87%
    10
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    5.43%
    5
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    3.26%
    3
    Zuletzt geändert von STI; 09.01.2005, 23:10.

  • #2
    ich hab die folge leider nicht gesehen, aber betrügt tom (alternativ tom) b'elanna?
    hab da so einige bilder gesehen...
    Man braucht nicht immer denselben Standpunkt zu vertreten, denn niemand kann einen daran hindern, klüger zu werden.
    - Konrad Adenauer
    Der erste Glaube, den man erlernen sollte, ist der an sich selbst.

    Kommentar


    • #3
      Mmhhh... eigentlich hat die Episode mir sehr gut gefallen.

      Auch wenn es mal wieder um die Rechte der Hologramme geht

      Ist schon interessant, welche Vorstellungen der Doc so hat und wenn die Crew später den Spieß umdreht *hehe*

      "It hurts when I do this"
      "Oh, that don't do it"
      Da musste ich echt grinsen

      Ich gebe mal 5* und bin mal gespannt, wie die Episode auf deutsch ist.
      Is that a Daewoo?

      Kommentar


      • #4
        also ich habe die Folge grad auf Premiere gesehen und muss sagen
        naja...
        4* mehr gibt sie leider nicht her, auch wenn es um die Rechte eines
        Hologramms geht. Für mich klang es eher um einen Aufguss der Folge
        TNG "Wem gehört Data".
        Zudem hatte der Anfang erhebliche Schwächen und die Holographische
        Darstellung der Crew war eher bescheiden als unterhaltsam.
        Leiten im Droehnen der Motoren - Zhardul, so peinlich wie die Moral!

        Kommentar


        • #5
          Naja, der Aufwasch des alten Themas hat schon genervt. Und am Schluß wurde es echt schwülstig. Ich meine, ist das Science Fiction oder ein Seminar über die semantischen Feinheiten der englischen Sprache??

          Dennoch eine überaus unterhaltsame Folge. Ich habe die meiste Zeit eigentlich nur gelacht ... Kims Reaktion, als er "sich selbst" als Hypochonder erlebt und Janeways Blick, als sie sich selbst gegenüber steht ... und überhaupt Toms Reaktion auf das alles, nicht zu Reden von dem "mobilen" Emitter ...

          Ich gebe 4*. Schade eigentlich, die Folge hat wirklich gut angefangen, aber Tuvok als Anwalt und die ganze "Verhandlung" über das alte Thema ... naja ...
          Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
          Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

          Kommentar


          • #6
            Ich gebe 4 Sterne, und stimme zu, dass es eine Fortsetzung von wem gehört Data ist, Cool fand ich die Tom Paris Version des Medizinischen Gehilfens
            Außerdem sollte man die B-Handlung mit den Transmission nach Hause nicht unberücksichtugt lassen. Bei dem Gespräch zwischen Kim und seinen Eltern musste ich einfach schmunzeln, denn ich glaube jeder war schon mal in einer ähnlichen Situation. Außerdem fand ich Sevens Gespräch mit ihrer Tante ganz amüsant, wer hätte denn gedacht, dass als kleines Kind so stur war
            Alles in allem eine gute Episode, die jedoch leider nicht mehr als ein Abklatsch einer TNG Folge ist, deswegen gibts auch nur 4 von 6 Sternen.
            Alles ist käuflich, auch die Freundschaft! (Regel des Erwerbs Nr. 121)
            Das Quarx - Besuchen sie uns in der Forum City

            Kommentar


            • #7
              Oh Mann...wiedermal ne Hologramm - Folge...wird Zeit, dass ETP bald kommt, dann hat sich das auch erledigt!

              Die Folge war schon ganz okay, grundsolide, mit einigen großartigen Lachern, aber:
              Irgendwie im westen nichts neues!
              Die ganze Story war irgendwie zu nahe angelehnt an alte Doktor und Data - Stories, um wirklich überzeugen zu können! Der Auftritt Barclays war erneut etwas "unmotiviert" fand ich, früher war dies ein Highlight, mittlerweile fast schon "Alltag", dass er sich meldet und Admiral Paris neben ihm steht...
              Die positiven Dinge waren ganz einfach der Humor; die Schauspieler mal in anderen "Masken" (hat Roxann Dawson eigentlich wirklich so kurze Haare?) und die Schlussequenz mit den ganzen Doktors!

              Naja...alte Story, aber solide neu aufgegossen...4*!

              Kommentar


              • #8
                Das Thema der Rechte der Hologramme ist zwar in Voyager schon abgegriffen, dennoch empfand ich die Auseinandersetzung mit dem Thema hier wesentlich gelungener als in "Flesh and Blood" z.B. .
                Die Holoroman Szenen empfand ich als sehr unterhaltsam und das Tom gleich drei "Sevens" in seiner Version erdachte lässt einige interessante Schlüsse zu !
                @ B'Elanna Paris
                Ja, der alternativ Tom (Marseille ), betrügt in der Tat seine werte Gattin !

                BTW: "Seven" mit rotem Haar sah äußerst gut aus !

                5 Sterne !
                “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                Kommentar


                • #9
                  wird der Doc jemals als eine Person akzeptiert? Auch diese Folge konnte wieder mal kein Happy-End, was das Thema angeht, erbringen.
                  Zwar wurden ihm neue Rechte hinzugefügt, doch wahrscheinlich nur, damit die Voyager im Alphaquadranten nicht zum Gespött anderer Leute wird. Auch weiß ich nicht so recht, ob die Motive der Crew aufrichtig waren...hatten sie es ja mehrmals angesprochen, dass viele diese Ereignisse in der Holonovelle als Wahrheit betrachten könnten. Ich hatte jedenfalls das Gefühl, hier ging es doch nur um Schadensbegrenzung was den Ruf der Voyager angeht, als vielmehr um die Rechte als Hologramm oder vieler Hologramme.

                  Deshalb vergebe ich auch nur 3 Sterne.
                  Die Liebe ist wie eine chemische Reaktion und es macht immer wieder Spaß nach der Formel zu suchen!... Hildegard Knef

                  Kommentar


                  • #10
                    Ein Lowlight der 7. Staffel und der Doktorfolgen.

                    Da quälen sich die Autoren 7 Staffeln ab, mit dem Doktor einen halbwegs glaubwürdigen Charakter zu formen, und dann lassen sie ihn binnen einer Folge derartig verkommen...

                    Für wie dumm wollen die Autoren den Doc eigentlich noch verkaufen? Die können das doch nicht ernst gemeint haben, dass der Doktor diesen Holoroman ernst meint? Dieser Roman war derart grottenschlecht, dass selbst R2D2 zu Besserem in der Lage gewesen wäre. (und der is wahrlich nich drauf programmiert) Die Anhörung, etc... war auch nicht das Aufregenste was ich je gesehen hab.

                    Aber das Allerschlimmste waren ja die Hologramme im Holodeck, die sich wie mein Urgroßvater im Kohlewerk abschuften durften. Etwas derertig dämliches hab ich noch nie gesehen.

                    Fazit: Eine absolut ereignislose "Aufgussfolge", welche vor der totalen Katastrophe durch die "Heimtelefonate" der Crew bewahrt wurde.

                    2 von 6
                    He gleams like a star and the sound of his horn's /
                    like a raging storm

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich muss euch zsutimmen, das ist ein einfallsloser Aufguss von anderen Episoden und der Doc wurde IMO unrealistisch dargestellt. Das Gespräch zwischen Seven und ihrer Tante war interessant und schön geschauspielert, ich glaube man konnte ab und zu den Ansatz eines Lächelns auf Sevens Gesicht sehen. 3*

                      Kommentar


                      • #12
                        Best Mark

                        Auch hier, nach "Q2", kommt gleich der zweite Hammer der siebten Staffel hinterher. Neben "Q2" und "Body and Soul" muss ich hier die Bestnote geben und zwar aus folgenden Gründen:

                        1. Der Doktor und seine Rechte werden hier wirklich behandelt, nicht nur angekratzt.
                        2. Jedes Crewmitglied kann Kontakt mit seinen persönlichen Freunden aufnehmen. Ein paar schöne Auswahlen sind hier zu sehen.
                        3. Der Doktor zeigt hier wieder mal voll sein künstlerisches Talent und tut sich so dermassen leid. Dann wird es immer lustig für mich als Zuschauer.

                        Viele Grüsse von Captain Bluefox.

                        Kommentar


                        • #13
                          1. Der Doktor und seine Rechte werden hier wirklich behandelt, nicht nur angekratzt.
                          Och, eh nur zum 8472. Mal...

                          3. Der Doktor zeigt hier wieder mal voll sein künstlerisches Talent und tut sich so dermassen leid. Dann wird es immer lustig für mich als Zuschauer.
                          Was war daran lustig, dass sich der Doktor vollkommen zum Affen macht. Bis jetzt wurde er immer als intelligent dargestellt, und auf einmal hält er solchen Schrott für Kunst...
                          He gleams like a star and the sound of his horn's /
                          like a raging storm

                          Kommentar


                          • #14
                            Originalnachricht erstellt von Supernic

                            Was war daran lustig, dass sich der Doktor vollkommen zum Affen macht. Bis jetzt wurde er immer als intelligent dargestellt, und auf einmal hält er solchen Schrott für Kunst...
                            Diese Holonovelle war immerhin "Literatur" mit dem Anspruch gesellschaftliche Veränderung hervorzurufen . Auch wenn dies nicht gerade sehr subtil geschah, so macht allein die Absicht dieses Projekts das Ganze zu mehr als "Schrott", IMO.
                            “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                            They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                            Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                            Kommentar


                            • #15
                              Natürlich war die Absicht edel, aber ich bin mir ehrlich - ich will als Zuschauer vernünftig unterhalten werden, aber bei diesem "Fabrikat" hätte ich am liebsten weggeschaltet...

                              Aber zurück auf die Voyager - der Doktor ist intelligent um zu erkennen, dass die Umsetzung dieses "edlen Projekts" gelinde gesagt peinlich war - und die Kommentare, niemand wird auf den Gedanken kommen, die Voyager sei in dem Roman dabei, waren auch tiefste Schublade.

                              Entweder ich de-canonisiere diese Folge oder ich erkläre den Doktor zum Volltrottel. Schwere Entscheidung, aber ich tendiere zu Möglichkeit 1, da mir der Doc zu sehr ans Herz gewachsen ist.
                              He gleams like a star and the sound of his horn's /
                              like a raging storm

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X