Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[167] "Friendship One"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [167] "Friendship One"

    Star Trek - Voyager

    Folge: 167
    Sternzeit: 54775.4

    Titel: Friendship One
    Original-Titel: Friendship One

    Episodenbeschreibung:
    Kaum ist es gelungen, eine regelmäßige und relativ stabile Kommunikation zwischen der Sternenflotte und dem Raumschiff Voyager zu etablieren, hat das Zentralkommando auf der Erde schon den ersten offiziellen Auftrag für die sich so weit von der Heimat befindende Crew. Captain Janeway und der Rest der Besatzung sollen die vor langer Zeit von der Erde aus gestartete Weltraumkapsel "Friendship One" lokalisieren und bergen!

    Laut den letzten von der aus dem 21. Jahrhundert stammenden Kapsel gesendeten Daten muss sie sich irgendwo ganz in der Nähe des momentanen Aufenthaltsortes der Voyager befinden. Schon bald zeigt sich, dass die Sternenflotte mit dieser Einschätzung richtig lag. Doch erwarten die Voyager-Crew bei der Bergung dieses Artefakts aus der menschlichen Vergangenheit ungeahnte Probleme, mit denen man beim Start der Raumkapsel nun wirklich nicht rechnen konnte…

    Regie: Mike Vejar
    Drehbuch: Michael Taylor, Bryan Fuller

    Gastdarsteller:
    Josh Clark as Lt. Carey
    Ken Land as Verin
    John Prosky as Otrin
    Bari Hochwald as Brin
    Peter Dennis as Admiral Hendricks
    Ashley Edner as Yun
    John Rosenfeld as Technician #1
    Wendy Speake as Technician #2
    David Ghilardi as Alien Lieutenant

    DVD: Box 07, Disc 06

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005

    -
    Die Folge war lasch,ein unbekanntes Crewmitglied hat sein ersten und zugleich sein letzten Auftritt,Sevens Nanosonden werden mal wieder als allzweckheilmittel benutzt
    2
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    7.61%
    7
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    20.65%
    19
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    35.87%
    33
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    28.26%
    26
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    5.43%
    5
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    2.17%
    2
    Zuletzt geändert von STI; 09.01.2005, 23:10.

  • #2
    Re: [167]"Friendship One"

    Originalnachricht erstellt von CY-BORG

    ein unbekanntes Crewmitglied hat sein ersten und zugleich sein letzten Auftritt
    Welches Crewmitglied meinst Du ? Der verletzte, der erschossen wurde ? (Joe Carry oder so ähnlich). Hatte Torres ihm nicht die Nase gebrochen und dann seinen Job als Chefingenieur bekommen ? Zumindest war es der gleiche Schauspieler.

    Ich fand die Folge nicht schlecht.

    LLaP
    See you ... out there ...

    Kommentar


    • #3
      .

      Umfrage hinzugefügt
      "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
      "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

      Member der NO-Connection!!

      Kommentar


      • #4
        Also der ist alles andere als Unbekannt... der hat schon in der ersten Staffel die Rolle des Stellvertretenden Chefingeneuers gespielt.

        Im Übrigen ist die Episode recht spannend gemacht, aber eigentlich zu vorher sehbar... oh Wunder, das Volk kann gerettet werden... aber ansonsten recht nett.
        Nur langsam geht mir das ewige Torres und Paris Gespräch auf den Senkel. Dieses ständige Sorgen machen ist zwar verständlich, aber irgendwo echt lästig geworden.
        Is that a Daewoo?

        Kommentar


        • #5
          oh, Carey ist zumindest für jene, die Voyager auch lesen, nicht unbekannt. Er hat zwar nie eine große Rolle gespielt, ist aber hier und da immer wieder erwähnt worden.

          Ich fand die Folge auch ganz schrecklich langweilig. Ich würde ja ins Detail gehen und das begründen, aber ehrlich gesagt kann ich mich kaum noch dran erinnern

          Tom hat mir in der Folge gut gefallen. Das Baby war auch süß ... aber ziemlich winzig, ist das normal? Und warum konnte es eigentlich einfach so durch die Gegend getragen werden usw., ich meine, muß es nicht in den Brutkasten als Frühgeburt?? ("Das Kind kommt! Es ist zu früh!")

          Ansonsten war wirklich nichts bemerkenswertes. Schon wieder Nanosonden. Schon wieder Geschichtsforschung. Ganz ehrlich, wer soll diese Folge sehen wollen ...
          Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
          Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

          Kommentar


          • #6
            Ich hab die Folge leider nicht aufgenommen, sonst würde ich nochmal nachschauen: War auf der Sonde nicht das Starfleet Symbol zu sehen ? In Verbindung mit den typischen roten Streifen ? Die Sonde wurde vor der Starfleet-Gründung gestartet. Hat man da mal wieder nicht aufgepasst ?

            LLaP
            See you ... out there ...

            Kommentar


            • #7
              Originalnachricht erstellt von DocBashir
              Also der ist alles andere als Unbekannt... der hat schon in der ersten Staffel die Rolle des Stellvertretenden Chefingeneuers gespielt.
              Echt? hm dann hab ich ihn wohl nicht wiedererkannt...

              Kommentar


              • #8
                Tja, so ist das.
                Der Experte staunt, der Laie wundert sich.

                Ich dachte allerdings, der sei schon längst irgendwann gestorben, weil, als stellv. Chefingenieur hätte der doch auch mal durchs Bild huschen müssen.
                Naja, nun ist er tot.

                Ob Worek wohl auch noch mal auftaucht?

                Jedenfalls war ich Dienstag mit meinen Gedanken doch woanders...

                endar
                Republicans hate ducklings!

                Kommentar


                • #9
                  Originalnachricht erstellt von endar


                  Ob Worek wohl auch noch mal auftaucht?

                  Meinst wohl den Vulkanier Vorik... mmhhh


                  Spoiler
                  Der spielt in "Renaissance Man" noch ein mal mit. Also wirste ihn noch sehen
                  Is that a Daewoo?

                  Kommentar


                  • #10
                    Originalnachricht erstellt von endar
                    Ich dachte allerdings, der sei schon längst irgendwann gestorben, weil, als stellv. Chefingenieur hätte der doch auch mal durchs Bild huschen müssen.
                    Naja, nun ist er tot.

                    Ein stellv. Chefingenieur kann man doch eigentlich davon ausgehen, daß er immer Dienst hat, wenn Torres keinen Dienst hat. Da komischerweise immer nur Angriffe erfolgen und Warpkerne brechen wenn Torres Dienst hat ist es logisch, daß er selten zu sehen ist.
                    Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
                    Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

                    Kommentar


                    • #11
                      Echt immer dasselbe
                      Wenn ein ziehmlich unbekanntes Crewmitglied bei einer Außenmission beteitigt ist..kann man mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit rechnen, dass der oder die diese Außenmission nicht überlebt ! (War schon bei der alten Enterprise-Staffel so)...ansonsten weit hergeholt, dass die Menschen verantwortlich gemacht wurden für deren Unglück..

                      grüße
                      lbxlbx

                      Kommentar


                      • #12
                        Bekannte Spezies?

                        Nicht ganz, aber ich muss eingestehen, dass mich diese kontaminierten Aliens ganz schön an die Vidiianer erinnert haben!
                        Die Folge ist sehr gut für meine Begriffe, daher zweitbeste Note.
                        Die Entwicklung der Ex-Anhänger von Varen (oder wie der hiess) sind zu Beginn der Folge noch voll entschlossen, seinen Befehlen zu gehorchen, aber das ändert sich sehr schnell. - Zum Glück!

                        Schön ist auch, dass immer wieder am Rande das Kind von B'Elanna erwähnt wird. Dies ist ein sehr wichtiges Element der siebten Staffel und sollte auch dementsprechend zur Geltung kommen.

                        Viele Grüsse von Matthew Bluefox.

                        Kommentar


                        • #13
                          Eine wirklich gelungene Folge.
                          Ich gebe ihr 5*.
                          Die Thematik, was die Sonde den Bewohnern dieses Planeten angetan hat, wurde gut umgesetzt.

                          Aber wurde Carey nicht schon in der Folge "Der Kampf ums Dasein" getötet??? Ich glaube da wurde er von diesem komischen wurm oder was fdas war gefressen oder so.
                          Banana?


                          Zugriff verweigert
                          - Treffen der Generationen 2012
                          SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

                          Kommentar


                          • #14
                            Einé ganz neete Folge,aber etwas lanweilig.Was nicht zuletzt an der unverschämten Werbeunterbrechung von Sat1 als ich die Folge am Anfang gesehen habe hab ich ein bisschen mehr erwartet,als das was gezeigt wurde.Weiterhin ist mal wieder eins der Voy Probleme aufgetaucht:die Atmospähre ist meiner Meinung nach übertrieben schnell gereinigt worden.
                            Habt ihr am Anfang den Titel gesehen"FriendSchip One" Das wurde zwar schon diskutiert aber wieso hat man das denn nicht geändert

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich muss sagen mi gefällt die Entwicklung von Voyager in der 7. Staffel. Die Serie legt jetzt anscheinend nochmal ein paar richtig gute Folgen hin.
                              "Friendship One" zeigt eine exzellente "Was wäre wenn?" Situation, denn wenn wir auf der Erde unsere nuklearen Sprengkörper einsetzen, könnte es uns ähnlich ergehen wie diesem Volk.
                              Die Folge ist von Anfang an gut gelungen und enthält viele Stellen, die wirklich exzellent gelungen sind. Ich denke da an die Geburt des Kindes, an Careys Tod, an die Szene, als man der Voyager-Crew klarmacht, dass sie für die Verbrechen ihrer Vorfahren grade stehen müssen. Kann man das überhaupt? Ich denke ja, denn viele Menschen verurteilen ja z.B. heute noch die Deutschen für die Nazi-Zeit, obwohl die meisten von damals nicht mehr leben. Was damals passiert ist, war wirklich schrecklich, doch können wir heute nichts mehr dafür. Genauso, kann niemand auf der Voyager etwas dafür, dass es zun dieser Katastrophe gekommen ist ...

                              Was hat mir noch gefallen: Nunja, das die Voyager-Crew mal einen Auftrag bekommt, finde ich nicht schlecht, es gibt der Crew das Gefühl, wieder näher an der Heimat zu sein und auch wieder das tun, für das sie in die Sternenflotte eingetreten sind.
                              Ich fand auch die Erwähnung der Voth am Anfang nicht schlecht. De haben mir ja gut gefallen in "Herkunft aus der Ferne".
                              Das Carey nochmal dabei war fand ich gut. Leider war sein Tod sehr tragisch und hat mich doch irgendwie berührt.
                              Gefallen hat mir auch noch die Szene in der Neelix von der Metrion-Kaskade erzählt. Wieder ein schöner Rückblick auf eine alte Folge und hat an dieser Stelle gut gepasst.
                              Interessant auch Janeways Reaktion auf die Meinung von Tom und Neelix den Leuten aus freien Stücken zu helfen. Da kam mir der Gedanke kann man ein Volk verurteilen, aufgrund der Taten eines einzelnen? Janeway hat sich letztlich richtig entschieden.
                              Auch das Ende der Folge gefällt mir gut. Ich frage mich wirklich warum es Leute gibt die wirklich jegliches Vertrauen verloren haben und dann schließlich zur Gewalt greifen. Irgendwie bedauerlich, aber auch verständlich wenn man sich überlegt was diese Leute durchgemacht haben. Das Auftauchen des Docs hat mich dann auch überrascht und war gut eingebaut.
                              Dann wäre da noch die letzte Szene. Und diese Szene sollte man sich wohl immer vor Augen halten, wenn es auf der Erde wieder einmal Leid und Tod gibt. Den Tod eines einzelnen Menschen darf man niemals einfach hinnehmen. Jeder Mensch ist einzigartig!

                              Fazit:
                              Nach "Die Veröffentlichung" also noch eine Foplge mit vielen Elementen und Anspielungen. Und da habe ich keine Wahl als nochmal 6 Sterne zu geben.
                              Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                              Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X