Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[119] "Geheimnisvolle Intelligenz"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [119] "Geheimnisvolle Intelligenz"

    Star Trek - Voyager

    Folge: 119
    Sternzeit: Unbekannt

    Titel: Geheimnisvolle Intelligenz
    Original-Titel: Warhead

    Episodenbeschreibung:
    Fähnrich Kim hat Nachtdienst auf der Brücke, als die Voyager den Notruf einer unbekannten Lebensform empfängt. Nach kurzem Zögern beschließt der junge Offizier, dem Hilferuf nachzugehen und lässt das Schiff zum Ausgangspunkt des Signals fliegen, welches von einem Planeten zu kommen scheint. Captain Janeway beschließt, Kim mit der Führung seiner ersten Außenmission zu beauftragen.

    Zusammen mit dem Doktor beamt er auf den Planeten. Auf der Oberfläche findet die Bodencrew bald darauf die Quelle des Signals - ein etwa ein Meter langes Gerät, bei dem der Doktor nach einer kurzen Untersuchung eine künstliche Intelligenz feststellen kann. Er ist sogar in der Lage, mit dem Wesen zu kommunizieren. Dies kann sich jedoch nicht daran erinnern, wer oder was es ist.

    Auf Drängen des Doktors beamt man das Gerät schließlich an Bord der Voyager, wo es sich bald darauf zurückbesinnt, was es eigentlich ist, eine Massenvernichtungswaffe, die ihr Ziel, einen feindlichen Planeten, um jeden Preis zu erreichen hat. Die Lage spitzt sich zunehmend zu, als es der Bombe gelingt, sich mit dem Programm des Doktors kurzzuschließen und diesen zu übernehmen…

    Regie: John T. Kretchmer
    Drehbuch: Brannon Braga

    Gastdarsteller:
    McKenzie Westmore as Ensign Jenkins
    Steven Rankin as Alien

    DVD: Box 05, Disc 07

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005

    -
    Grüsse,

    wir haben jetzt wieder Samstag. Also wieder eine Diskussion zur heutigen Episode *g*.

    Die heutige Folge würde ich mit einer 2,5 bewerten. Die Idee von künstlich Intelligenten Waffen gab es schon in einigen Filmen (bei "Odysee 2001" gab es HAL, bei Voyager hatte Belanna schonmal mit einer cardassianischen Waffe diskutiert...) (übrigens: HAL war nur eine Anspielung auf IBM. Wenn man im Alphabet von IBM jeweils den davorliegenden Buchstaben nimmt, dann kommt HAL heraus *g*).

    Ich hätte mir ein anderes Ende vorgestellt. Ich dachte, dass vielleicht die anderen 32 Bomben ein eigenleben entwickelt hätten und ihren Kameraden abholen wollten, um als "Lebewesen" durch den Weltraum zu ziehen.

    Das jedoch die eine Bombe sich durch die Voyager zu einer höheren Intelligenz entwickelt hat und sich für den Frieden opferte ist, war nicht weiter überraschend.

    Ohne die Voyager wäre der andere Planet angegriffen worden und ein Krieg hätte wieder angefangen.

    Aber warum haben eigentlich die anderen Bomben gewartet?

    P.S.
    Seit einigen Tagen habe ich für die einzelnen Episoden ein seperates Umfrage-System entworfen:Umfrage zu Geheimnisvolle Intelligenz. Ich freue mich auf eure Teilnahme.
    2
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    2.86%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    5.71%
    2
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    62.86%
    22
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    25.71%
    9
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    2.86%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von STI; 09.01.2005, 18:31.
    =F= :alien1: Flanor.de
    =F= :D Star Trek Episodenguide
    =F= :eek: Star Trek Fan Network

  • #2
    Von mir kriegt sie eine 2+. Weil:
    1. war eine gute, wenn auch alte Story.
    2. Es keine Seven-Folge war
    3. Es eine Harry-Folge war
    4. Janeway endich mal teilweise machtlos war
    5. es am Ende hübsch buum gemacht hat

    Und man mal endlich nicht nur was von den Hauptdarstellern geshen hat(-> nachtschicht) und man jetzt weiss das Chakoty abspecken muss.

    Sag mal, weiss einer wie die Schauspielerin hieß die die Nachtschicht-Navigatorin gespielt hat??? Die kam mir so wahnsinnig bekannt vor!?
    Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
    Makes perfect sense.

    Kommentar


    • #3
      Grüsse,

      kleiner Tipp: schau einfach mal auf die Seite, die Ich immer wieder erwähne:
      http://www.episodenguide.de/startrek/
      ;-(


      Dort steht nämlich zu dieser Folge, wer
      Fähnrich Jenkins gespielt hat.

      Sie heißt: McKenzie Westmore

      Aber ich würde spontan sagen, dass man auf der Voyager inzwischen mehr unterschiedliche Crewmitglieder gesehen hat, als auf dem Schiff eigentlich sein dürften.

      Frage: Warum hat die Bombe in Gestalt des Holodocks via Tasten seine wahre Gestalt gesteuert? Hatte er den nicht gleichzeitig Gewalt über sich und über den Holodoc?

      CU, Flanor
      =F= :alien1: Flanor.de
      =F= :D Star Trek Episodenguide
      =F= :eek: Star Trek Fan Network

      Kommentar


      • #4
        Schon aber ich denke mal das dieser Dämpfungsbeam der anderen Leutz ihn in seiner wahren Gestalt blockiert hat und er halt manuell vorgehen musste (der Vorteil an der Hologestalt für ihn )
        OJF.de.vu - Webmaster
        "Nennen sich Christen, und unter ihrem Schafspelz sind sie reißende Wölfe." - Goethe

        Kommentar


        • #5
          1. Die Folge war ganz nett, würde ohr auch ne 2,5 gebem

          2. Sooooo viele unterschiedliche Charaktere haben wir auch noch nicht gesehen.

          3.
          Ich hätte mir ein anderes Ende vorgestellt. Ich dachte, dass vielleicht die anderen 32 Bomben ein eigenleben entwickelt hätten und ihren Kameraden abholen wollten, um als "Lebewesen" durch den Weltraum zu ziehen.
          Wir sind hier nicht bei TNG, sondern Voyager

          4. Wo wir schon bei Eigenwerbung sind: Hier gibt's auch ne Umfrage zur Episode
          "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

          Kommentar


          • #6
            Grüsse,

            bei Punkt 3 hast Du recht. Ich bin halt mit TNG 'aufgewachsen' und das prägt halt *g*.

            Wenn dies eine TNG-Episode gewesen wäre, dann würde der Händler sich noch leben und die Bomben hätten ein Eigenleben.

            Bei einer DS9-Episode wär das Schiff durch das Minenfeld geflogen und hätte noch mit den Bomben der anderen Zivilisation gekämpft.

            Bei einer TOS-Folge wäre die Bombe weiblich und Kirk würde solange mit Ihr flirten, bis die Bombe sich in Kirk verliebt und sich selber zerstörrt (so wie Nomad).

            Aber jetzt zurück zu Voyager.

            Wie konnte die Voyager den Händler unbemerkt kontaktieren? Wieso hat die Voyager den Planeten der Feinde (die, die angegriffen werden) nicht gewarnt? Diese hätten die betroffenen Zonen evakuieren oder anderer Möglichkeiten zur Verteidigung starten können.

            Außerdem hätte die Spezies, die versehentlich die Bomben abgeschossen hat, die andere Spezies gewarnt und Schiffe hinterher geschickt, um einen neuen Krieg zu verhindern.

            Was wäre passiert, wenn sich die Voyager nicht eingemischt hätte? Hätten die Bomben gewartet, bis die anderen zwei kommen? Und es wäre nichts passiert?
            Wären die anderen nach einer kurzen 'Pause' einfach weitergeflogen und hätten Ihr Ziel zerstörrt?

            Und warum können alle feindlichen 'kleinen' Schiffe die Voyager immer so schnell außer gefecht setzen, während die großen Spezies gegen die Voyager immer versagen?

            Ich bleibe bei meiner 2,5.

            @Cosimo
            Ich habe jetzt auch bei deiner Umfrage teilgenommen. *g*

            CU, Flanor
            =F= :alien1: Flanor.de
            =F= :D Star Trek Episodenguide
            =F= :eek: Star Trek Fan Network

            Kommentar


            • #7
              Originally posted by Flanor
              Wie konnte die Voyager den Händler unbemerkt kontaktieren?
              So wie ich das mitbekommen habe, hatte die Bombe nur Zugang zu den Sensoren. Also nicht zur Kommunikation. Doch auch dann hätte die Bombe wenigstens das Schiff des Händlers bemerken können.
              Wieso hat die Voyager den Planeten der Feinde (die, die angegriffen werden) nicht gewarnt? Diese hätten die betroffenen Zonen evakuieren oder anderer Möglichkeiten zur Verteidigung starten können.
              Ich glaube, das Ziel der Bombe war zunächst unbekannt, oder?

              Und warum können alle feindlichen 'kleinen' Schiffe die Voyager immer so schnell außer gefecht setzen, während die großen Spezies gegen die Voyager immer versagen?
              Die Bombe hatte die Voyager ja nicht außer gefecht gesetzt, sondern einfach nur erpresst. Es wäre nicht anders gewesen, wenn sich ein kleiner Borg da verschanzt hätte und gedrpht hätte, das Schiff mit ner fetten Bombe hochzujagen
              "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

              Kommentar


              • #8
                So wie ich das mitbekommen habe, hatte die Bombe nur Zugang zu den Sensoren. Also nicht zur Kommunikation. Doch auch dann hätte die Bombe wenigstens das Schiff des Händlers bemerken können.
                Die Crew hatte ja dann die Sensoren gefälscht. Aber das der Händler so schnell erreichbar war, finde ich schon interessant.

                Ich glaube, das Ziel der Bombe war zunächst unbekannt, oder?
                Kim hat der Bombe doch den Planeten gezeigt. Also müßte doch die Crew von dem Planeten wissen. Außerdem haben sie vom Händler erfahren, wer die andere "angreifende" Rasse war.

                Die Bombe hatte die Voyager ja nicht außer gefecht gesetzt, sondern einfach nur erpresst. Es wäre nicht anders gewesen, wenn sich ein kleiner Borg da verschanzt hätte und gedrpht hätte, das Schiff mit ner fetten Bombe hochzujagen
                Ich meinte auch nicht die Bombe, sondern das Schiff des Händlers.

                CU, Flanor
                =F= :alien1: Flanor.de
                =F= :D Star Trek Episodenguide
                =F= :eek: Star Trek Fan Network

                Kommentar


                • #9
                  Ich fand's nicht schlecht, den Doc mal wieder in seiner etwas aufbrausenden Art zu sehen (wenn er auch nicht Herr seiner Sinne, äh 'tschuldigung, Holo-Parameter war.

                  Für mich war es auch etwas unlogisch, dass die anderen 32 Bomben nicht zum Ziel gefolgen sind. Unser Bomben-Doc erwähnte doch, dass die anderen Bomben die Nachricht des irrtümlichen Starts erst erhalten hatten als sie bereits näher als 2 Lichtjahre vom Ziel entfernt waren - und dadurch eigentlich nicht mehr umprogrammiert werden konnten...

                  :äääähm:

                  Warum dann doch noch warten ?? Bombige Gewissensbisse ??

                  Trotzdem: auch von mir 'ne 2+, auch weil - von schon erwähnt - einige Leute im Mittelpunkt standen, die sonst nicht so häufig zu sehen sind (vom Doc mal abgesehen).
                  Habe Mut, Dinge zu ändern, die du ändern kannst,
                  Habe die Gelassenheit, Dinge zu akzeptieren, die du nicht ändern kannst,
                  und bekomme die Weisheit, beides voneinander zu unterscheiden.

                  \\//_
                  Selak

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich fand die Episode ziemlich gelungen!!!
                    Robert Picardo glänzte meiner Meinung nach in beiden seiner 2 Rollen. Die Handlung war auch nicht schlecht, also würd ich der Episode ne 2 geben!!!!

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich geb der Episode 5 von 6* weil...

                      ...Harry wiedermal seine Qualitäten unter Beweis gestellt hat, und sich längst eine Beförderung verdient hat.
                      ...die künstliche Intelligenz so listig und geschickt agiert hat, dass eine gewisse Spannung aufkam.

                      Blöd war der vermeintliche Enterungsversuch von Seven und das der Intelligenz gar nicht aufgefallen ist, dass die Voyager sich gerade mit einem Alien-Schiff trifft.

                      Koal
                      "One name must stand in all history: the name - ENTERPRISE!" Captain Jean-Luc Picard in TNG: "Yesterdays Enterprise"

                      Kommentar


                      • #12
                        Die Idee mit der Bombe, die ständig den Captain anruft und mit Detonation droht ist zwar geklaut, mir gefällt die Folge dennoch sehr gut. Ich denk mal, das 5* angemeßen sind.
                        LANG LEBE DER ARCHON

                        Kommentar


                        • #13
                          Mir hat die Episode gut gefallen. Ich gebe ihr 5*.
                          Ich finde sie gut, da es eine Harry Episodenist, von denen es nicht allzuviele gibt. Mir gefällt auch die Story und Picardo`s Doppelrolle.

                          Kommentar


                          • #14
                            Eine sehr dramatische Folge, die sehr bewegende Momente hat. Sie hat in jedem Falle 5 Sterne verdient. Am ende ist es interessant, da die Massenvernichtungswaffe doch noch massenvernichtet hat. Auch wenn es nur andere Massenvernichtungswaffen waren.
                            Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                            Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                            Kommentar


                            • #15

                              die Idee dieser Episode war mir bekannt,
                              jedoch eine gute Charakterepisode von Harry,
                              seine Dialoge mit der Bombe und wie er diese dazu bringt
                              sich schlussendlich selbst zu zerstören sind lohnend.

                              t´bel

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X