Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was wisst ihr über die Vorta?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was wisst ihr über die Vorta?

    Hallo Leute!

    Starwatcher hat in unserem Vorta-Fanclub-Thread die Idee gebracht, eine Vorta-Datenbank zu machen, wo alles reinkommt, was wir über die Vorta wissen.

    Da ich finde, das ist etwas zu viel Arbeit für eine Person möchte ich euch alle bitten, mitzuhelfen. Postet alles, was ihr über die Vorta wisst, einfach hier rein - wenn möglich bitte mit Quellenangabe, also in welcher Folge das vorkommt, oder ob ihr das aus der Startrek-Enzyklopädie oder den Fact-Files oder sonstwoher habt.

    Herzlichen Dank und viel Spaß

  • #2
    Ich weiß, wie sie Glühbirnen wechseln, bzw wen sie dabei beaufsichtigen
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

    Kommentar


    • #3
      Original geschrieben von Spocky
      Ich weiß, wie sie Glühbirnen wechseln, bzw wen sie dabei beaufsichtigen
      *grübel* Die Jem'Hadar?

      Kommentar


      • #4
        Genau.
        Der Gründer beauftragt den Vorta, welcher den Jem'Hadar befielt die Glühbirne zu wechseln.

        Zum Thema direkt:
        Die Vorta sind eine sauerstoffatmende, humanoide Rasse. Als linke und rechte Hand des Dominion haben sie die Kontrolle über die Jem'Hadar. Oder wie es die Jem'Hadar ausdrücken: "Die Gründer kontrollieren die Vorta und die Vorta kontrollieren die Jem'Hadar. Das ist der Lauf der Dinge." Die Vorta wurden von den Gründern auch mit der Führung des Krieges gegen die Föderation beauftragt. Sie sind listig, hinterhältig und absolut nicht vertrauenswürdig. Wenn es ihren Plänen oder dem Dominion nützt, dann verraten sie alles und jeden. Jedoch würden sie niemals das Dominion oder die Gründer verraten, die sie wie Götter verehren.

        Die Vorta haben von Natur aus schlechte Augen, dafür aber ein ausgezeichnetes Gehör und scheinen zumindest teilweise über eine Art telekinetische Kräfte zu verfügen. Zumindest eine weibliche Vorta die der Föderation bisher begegnete war in der Lage solche Kräfte als Waffe einzusetzen. Ob dies ein Einzelfall war ist bisher nicht bekannt.

        Die Vorta wurden wie die Jem'Hadar durch die Gründer (Formwandler) genetisch erschaffen, um eine starke loyale Armee zu besitzen. Die Vorta sind absolut treu gegenüber den Gründern. Das wurde ihnen in die DNA eingebaut. Es gibt keine Möglichkeit, das die Vorta einen Aufstand gegen die Gründer beginnen. Die Vorta werden durch Klonen erzeugt. Sobald sich ein Klon als nicht mehr brauchbar erweist, muss er sich selbst töten und wird durch eine neue Version seiner selbst ersetzt. Dasselbe geschieht, wenn ein Klon im Kampf getötet wird. Die Vorta sind für die Verteilung des "Ketracel White" an die Jem'Hadar zuständig. Damit werden diese starken Krieger unter Kontrolle gehalten. Ausserdem führt ein Vorta zusammen mit dem Ersten der Jem'Hadar ein Schiff. Befehle werden nur durch ihn erteilt. Bei den Jem'Hadar sind die Vorta nicht hoch angesehen, aber sie müssen sie tolerieren.
        Quelle: USSDefiant.de

        mfg,
        Ce'Rega
        "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

        „And so the lion fell in love with the lamb“

        Kommentar


        • #5
          Interessant finde ich noch, dass der bzw die erste Vorta, die vorkam (Eris), noch telekinetische Fähigkeiten hatte, die allen anderen Vorta später abgingen: sie konnte eine Art Energieball aus ihrer Brust heraus erzeugen, der eine wirkungsvolle Waffe darstellte.

          Irgendwie finde ich es schade, dass dieses Merkmal der Vorta dann im Lauf der Zeit gestrichen wurde.

          Kommentar


          • #6
            Original geschrieben von Andromeda
            Interessant finde ich noch, dass der bzw die erste Vorta, die vorkam (Eris), noch telekinetische Fähigkeiten hatte, die allen anderen Vorta später abgingen: sie konnte eine Art Energieball aus ihrer Brust heraus erzeugen, der eine wirkungsvolle Waffe darstellte.

            Irgendwie finde ich es schade, dass dieses Merkmal der Vorta dann im Lauf der Zeit gestrichen wurde.
            Genau! Wurde eigentlich jemals erwähnt, warum Eris das konnte und die anderen Vorta nicht?

            Die Vorta besitzen angeblich auch kein ästhetisches Empfinden, haben aber sehr wohl Gefühle wie Freude oder Trauer.

            Kommentar


            • #7
              Original geschrieben von T'Shek
              Die Vorta besitzen angeblich auch kein ästhetisches Empfinden, haben aber sehr wohl Gefühle wie Freude oder Trauer
              In welchem Zusammenhang wird das denn erwähnt? Ich kann mich an keine Scene erinnern in der ich einen Vorta trauern sah oder sich wirklich freuen!

              Kommentar


              • #8
                Original geschrieben von Metathron
                In welchem Zusammenhang wird das denn erwähnt? Ich kann mich an keine Scene erinnern in der ich einen Vorta trauern sah oder sich wirklich freuen!
                Mir fällt jetzt so schnell auch keine Szene ein, wo sich ein Vorta freut, aber wohl eine wo, er trauert (obwohl das natürlich schwer zu sagen ist, aber ich würde mal sagen, gebrochene Stimme und tränennasse Augen sind ein Zeichen der Trauer):

                Da gibts diese Szene, wo ihm so richtig zu Bewusstsein kommt, wie krank die Gründerin ist und er meint, er würde sein Leben geben, um ihres zu retten. Sie ist gerührt und sagt ihm, dass sie ihm als einzigem immer vertraut her. Er ist total gerührt und hat schon ganz wässrige Augen.
                Ich weiss nimmer genau, in welcher Folge das vorkam, es war auf jeden Fall am Ende der letzten Staffel, ich vermute es war in "What You Leave Behind".

                Übrigens hat Weyoun 5 im Vorta-Fanclub-Thread ein Bild von dem traurigen Weyoun gepostet. Auf dem Bild kommts nicht 100%ig rüber, aber in der Folge schon.

                Kommentar


                • #9
                  OK Trauer kann ich akzeptieren, vor allem weil mir gerade die Scene am Ende von "Das Schiff" einfällt. Das zeigt Kilana eindeutig Trauer, aber das bezieht sich ja auch auf die Gründer!

                  Und ist Ästhetik notwendig um Trauer bzw. Freude zu empfinden?

                  Kommentar


                  • #10
                    Original geschrieben von Metathron

                    Und ist Ästhetik notwendig um Trauer bzw. Freude zu empfinden?
                    Hm... wieder eine dieser kniffligen philosophischen Fragen

                    Also meiner Meinung nach hat ist ein ästhetisches Empfinden keine Voraussetzung dafür, irgendwelche Gefühle empfinden zu können.

                    Das würde ja bedeuten, dass sinnesbehinderte Menschen auch in ihren Gefühlen eingeschränkt wären, und das ist nicht der Fall.

                    Kommentar


                    • #11
                      Original geschrieben von Andromeda
                      Mir fällt jetzt so schnell auch keine Szene ein, wo sich ein Vorta freut


                      Doch, mir fällt da durchaus eine Szene ein und die ist auch zusätzlich noch aus einer meiner Lieblingsepisoden von DS9.

                      Und zwar denke ich jetzt an die Schlussszene aus der Episode "In The Cards"/"Die Karte".
                      Da macht Weyoun, als er am in diesem "Jungbrunnen"-Apparat sitzt, doch einen wirklich zufriedenen Eindruck und da umspielt auch ein Lächeln seine Lippen.
                      Is that a Daewoo?

                      Kommentar


                      • #12
                        Mir fällt auch eine Szene ein, in der ein Vorta sich richtig freut:
                        Weyoun 5 in "Ties of Blood and Water" (Die Vergebung), als er Dabo spielt ! Da war er ganz aus dem Häuschen! Und als er sagte "I like games", da glaubte man ihm das auch.

                        Ansonsten ist IMO der einzige Vorta, der seine Gefühle offen gezeigt hat, auch Angst, Freude und Trauer, der Überläufer Weyoun 6.

                        Vielleicht sind die Vorta Meister darin, ihre Gefühle zu verbergen. Aber Gefühle haben sie zweifelsohne.

                        Was Eris und ihre telekinetischen Fähigkeiten betrifft, denke ich, daß das eher eine Idee der Autoren war, die dann unter den Tisch fiel. Oder sie war von den Gründern speziell für ihre Mission mit dieser Fähigkeit ausgestattet worden. Kein Vorta bräuchte eine Jem´Hadar-Leibwache, wenn er diese Energiebälle um sich schleudern könnte. Man stelle sich nur vor, was Weyoun da mit Dukat und Damar gemacht hätte, wenn die ihm blöd gekommen wären .

                        Was Ästhetik betrifft, so denke ich schon, daß es da einen Zusammenhang mit Gefühlen gibt. Z. B. freut man sich über einen schönen Sonnenaufgang, man genießt ihn. Und Appetitlichkeit von Essen hängt z. B. auch mit dessen Aussehen zusammen.

                        Von daher finde ich, daß die Gründer den Vorta schweres Unrecht zufügen, dadurch, daß sie ihnen den Sinn für Ästhetik, Kunst oder auch Musik genommen haben.

                        Die Vorta haben ja noch nicht mal einen richtigen Geschmackssinn!

                        Dafür haben sie sehr gute Ohren, sind aber kurzsichtig.
                        Join the Vorta-Fanclub! Hier könnt ihr eure Meinung zu Weyoun & Co. schreiben! Jeder ist willkommen ;-)! ~~~~~~
                        "Gewagt hast du, meiner zu spotten und Widerrede zu führen gegen Melkor, den Meister aller Geschicke von Arda!"
                        "Denn bin nicht auch ich ein Vala? Ich bin´s, und mehr noch als die, welche da stolz in Valimar sitzen!"
                        (Tolkien: Das Silmarillion)

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von DocBashir


                          Und zwar denke ich jetzt an die Schlussszene aus der Episode "In The Cards"/"Die Karte".
                          Da macht Weyoun, als er am in diesem "Jungbrunnen"-Apparat sitzt, doch einen wirklich zufriedenen Eindruck und da umspielt auch ein Lächeln seine Lippen.
                          Richtig, die fielen mir grad nicht ein

                          Wobei ich finde, du hast bei der Beschreibung noch untertrieben, DocBashir. Weyoun war ja total enthusiastisch, als Dr. Giger ihm erzählt hat, worum es da ging. Und wie er dann glücklich diese zellulare Regenarations- und Unterhaltungskammer ausprobiert hat, das war echt spitze

                          Original geschrieben von Weyoun 5
                          Mir fällt auch eine Szene ein, in der ein Vorta sich richtig freut:
                          Weyoun 5 in "Ties of Blood and Water" (Die Vergebung), als er Dabo spielt ! Da war er ganz aus dem Häuschen! Und als er sagte "I like games", da glaubte man ihm das auch.
                          Oh ja, meine Lieblingszene mit der Sache mit dem Canar danach

                          Hierzu fällt mir ein: Vorta sind immun gegen die meisten Gifte! (sagt Weyoun ja in der Szene.)


                          Original geschrieben von Weyoun 5

                          Was Ästhetik betrifft, so denke ich schon, daß es da einen Zusammenhang mit Gefühlen gibt. Z. B. freut man sich über einen schönen Sonnenaufgang, man genießt ihn. Und Appetitlichkeit von Essen hängt z. B. auch mit dessen Aussehen zusammen.

                          Von daher finde ich, daß die Gründer den Vorta schweres Unrecht zufügen, dadurch, daß sie ihnen den Sinn für Ästhetik, Kunst oder auch Musik genommen haben.

                          Ja einen Zusammenhang streite ich nicht ab. Sicher hat man mehr Ursachen sich zu freuen, oder traurig zu sein, wenn man ein Gefühl für Ästhetik hat, aber ich denke nicht, weil sie es nicht haben, haben sie auch weniger Gefühle. Sie können sich dafür mehr über einen Dabo-Gewinn freuen

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich denke auch nicht das Ästhetik für alle Gefühle notwendig ist! Sicherlich um einen Sonnenaufgang oder ein Essen zu geniesen, aber wenn es um die Wiedersehensfreude, Freunde allgemein oder Feinde geht, kann man sie lieben oder hassen auch ohne einen Sinn für Asthetik!

                            Kommentar


                            • #15
                              @Metathron:
                              Das sehe ich genauso. Sinn für Ästhetik mag in mancher Hinsicht eine Rolle spielen, aber nicht alle Gefühle hängen damit zusammen, klar. Weyouns Begeisterung für Dabo oder Dr. Gigers Zellunterhaltungsmaschine hatte ja auch nichts mit Ästhetik zu tun - eher mit Neugier und Spaß am Spiel.

                              @Andromeda:
                              Ja, Vorta sind immun gegen die meisten Gifte, aber das heißt ja, nicht gegen alle.

                              Ich hatte mal einen Thread aufgemacht, wo ich mir die Frage gestellt hatte, ob die Sektion 31 dieses Wissen vielleicht für sich ausnützen könnte. Schließlich hatte sie schon einen Virus geschaffen, um die Gründer zu vernichten. Vielleicht wäre es auch möglich, ein Gift zu erschaffen, das sich auf Vorta auswirkt?
                              Join the Vorta-Fanclub! Hier könnt ihr eure Meinung zu Weyoun & Co. schreiben! Jeder ist willkommen ;-)! ~~~~~~
                              "Gewagt hast du, meiner zu spotten und Widerrede zu führen gegen Melkor, den Meister aller Geschicke von Arda!"
                              "Denn bin nicht auch ich ein Vala? Ich bin´s, und mehr noch als die, welche da stolz in Valimar sitzen!"
                              (Tolkien: Das Silmarillion)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X