Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Andorianer

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Andorianer

    Mir geht es hier zwar nur um eine sehr spezielle Frage zu den Andorianern, aber ich halte den Titel mal allgemeiner, da mich die Andorianer allgemein interessieren (als Gründervolk und wie der Streit mit den Vulkis begelegt wurde, was ich ja auch noch nicht weiß) und ich mich freuen würde, wenn hier mehr zusammenkommt, als nur eine Antwort auf meine Frage, die da lautet:

    Welche Funktion haben die Antennen der Andorianer?
    Sie haben ja diese 2 schnorchelatigen Erweiterungen ab Oberschädel, aber ich habe keine Ahnung, wofür die gut sein sollen. Atemorgene könnens ja schlecht sein, denn sie haben auch Nasen und selbst, wenn sie das Wasser verlassen hätten (falls sie jemals Wasserbewohner waren), hätten die "Schnorchel" völlig ausgereicht. Kann mir also jemand sagen, wofür die gut sind? Am liebsten sind mir natürlich canon-Infos.

    Ach ja, und eines noch: Auf welcher basis ist ihr Blutfarbstoff aufgebaut? Haben sie auch blaues Blut, oder ist das lediglich ein Hautpigment vergleichbar mit Melanin?
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

  • #2
    Über die Antennen ist mir nichts bekannt. Ich könnte mir aber vorstellen, dass die Andorianer damit besser hören können, auf weitere Distanzen.

    Ich denke nicht, dass die blaue Hautfarbe durch blaues Blut verursacht wird. Wir sind ja auch nicht rot.


    Im vorzeitigen Ruhestand.

    Kommentar


    • #3
      Die Fühler der Andorianer sind zusätzliche Sinnesorgane.
      Da die Andorianer eine insektenähnliche humanoide Lebensform ist, nehme ich an, die Fühler erfüllen die gleiche Aufgabe wie bei Insekten...

      Ich denke, daß das Blut rot ist. Denn das Innere der Antennen, sowie die Augenlider und die Mundhöhle sind fleischfarben. (-> alle Infos aus dem "Star Trek Communicator")

      Gene
      Live well. It is the greatest revenge.

      Kommentar


      • #4
        Insekten riechen mit ihren Fühlern. Insofern Frage ich mich, wozu Andorianer Nasen haben. Nur zum Atmen? Das tun Insekten aber eigentlich über Tracheen, weshalb sie auch nicht so groß werden können.
        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
        Klickt für Bananen!
        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

        Kommentar


        • #5
          Es könnte doch sein das die Fühler eine Art Radar sind wie bei Fledermäusen. Ich weiß das klint etwas blöd......oder sie sind ein Überbleibsel der Evolution was leichter möglich ist
          "Inter Arma Enim Silent Leges"

          Kommentar


          • #6
            Die Idee mit dem Radar ist gar nicht so verkehrt, schließlich sind die Antennen ständig in Bewegung. Vielleicht reagieren sie auf Schwingungen. Eventuell so eine Art "Frühwarnsystem"?

            Daß sie damit riechen oder hören, glaube ich auch nicht. Sonst bräuchten sie ja keine Nasen oder Ohren.

            Auf jeden Fall zeigen die Andorianer über die Antennen auch ihre Emotionen (bewußt oder unbewußt) - man muß nur mal darauf achten, wie sich die Antennen bewegen. Bei Neugier z. B. neigen sie sich nach vorn, bei Wut oder Zorn nach hinten.
            Join the Vorta-Fanclub! Hier könnt ihr eure Meinung zu Weyoun & Co. schreiben! Jeder ist willkommen ;-)! ~~~~~~
            "Gewagt hast du, meiner zu spotten und Widerrede zu führen gegen Melkor, den Meister aller Geschicke von Arda!"
            "Denn bin nicht auch ich ein Vala? Ich bin´s, und mehr noch als die, welche da stolz in Valimar sitzen!"
            (Tolkien: Das Silmarillion)

            Kommentar


            • #7
              Original geschrieben von Weyoun 5
              Die Idee mit dem Radar ist gar nicht so verkehrt, schließlich sind die Antennen ständig in Bewegung. Vielleicht reagieren sie auf Schwingungen. Eventuell so eine Art "Frühwarnsystem"?
              Naja, doch eher unwahrscheinlich, da die Antennen weder zum absenden, noch zum empfangen von Ultraschallwellen geeignet sind, schon alleine von der Form nicht. Dazu müssten die Öffnungen breiter sein und vor allem parabolschüsselförmiger


              Original geschrieben von Weyoun 5
              Auf jeden Fall zeigen die Andorianer über die Antennen auch ihre Emotionen (bewußt oder unbewußt) - man muß nur mal darauf achten, wie sich die Antennen bewegen. Bei Neugier z. B. neigen sie sich nach vorn, bei Wut oder Zorn nach hinten.
              Das find ich jetzt aber schon interessant. Das ist dann quasi vergleichbar mit den Ohrenstellungen bei vielen Säugetierarten. Da kann man die Emotionen ebenfalls an den Stellungen erkennen.
              Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
              endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
              Klickt für Bananen!
              Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

              Kommentar


              • #8
                Mir gefällt das mit dem Riechen als Erklärung am besten.

                Oder könnten es vielleicht UV / IR Rezeptoren sein, die ursprünglich mal zum Beute fangen gebraucht wurden und heute nur ein zusätzliches Bild zu den Augen liefern?

                Das würde auch das fleischfarbene Innere erklären, denn solche Sinneszellen müssen gut durchblutet sein (Retina!)
                »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                Kommentar


                • #9
                  Original geschrieben von Sternengucker
                  Oder könnten es vielleicht UV / IR Rezeptoren sein, die ursprünglich mal zum Beute fangen gebraucht wurden und heute nur ein zusätzliches Bild zu den Augen liefern?
                  Das halte ich für wenig wahrscheinlich. Dafür sind sie nämlich zu weit von den Augen entfernt und auch noch komplett unabhängig von ihnen. Bei Schlangen befinden sich die Rezeptoren direkt unter dem Auge. Dadurch stimmen die beiden Bilder von den Umrissen her überein. Zusätzliche Bilder aus einer ganz anderen Position würden eher nur verwirren, als helfen.
                  Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                  endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                  Klickt für Bananen!
                  Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                  Kommentar


                  • #10
                    Es sind vielleicht Organe zum Ausgleich der Körpertemperatur.......oder es hat was mit der Paarung zu tun
                    "Inter Arma Enim Silent Leges"

                    Kommentar


                    • #11
                      Vielleicht haben die Fühler wirklich etwas mit dem Gehör zu tun. So eine Art "Richtmikrofon". Oder es ist gar ein Sinnesorgan, das wir uns gar nicht vorstellen können... etwas, das den Instinkt im Gehirn artikuliert?

                      Mich hat "Shrek" immer furchtbar an die Andorianer erinnert.

                      Seht mal selbst:



                      Gene
                      Live well. It is the greatest revenge.

                      Kommentar


                      • #12
                        Original geschrieben von Raven (aka three of twelve)
                        Es sind vielleicht Organe zum Ausgleich der Körpertemperatur.......oder es hat was mit der Paarung zu tun
                        Organe zum Ausgleich der Körpertemperatur haben immer eine sehr große Oberfläche, das ist hier eindeutig nicht gegeben. Außerdem werden die dann auch stark durchblutet und erscheinen in der farbe des Hämoglobins.

                        Eine sexuelle Sache lässt sich freilich nie ganz ausschließen. Es kann ja ein Organ zur Wahrnehmung der Ferromone sein.

                        @ Gene: Ohren glaub ich allerdings weniger. Die sind dann am funktionsfähigsten, wenn sie trichter- oder noch besser parabolschüsselförmig sind. Diese Form ist bestenfalls geeignet um Schall in eine bestimmte Richtung auszustoßen.
                        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                        Klickt für Bananen!
                        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                        Kommentar


                        • #13
                          Vielleicht muss da ja auch einfach die neue blaue Farbe nachgegossen werden

                          *Scherzchen*

                          Gerade weil die Dinger beweglich sind, halte ich sie auf jeden Fall für Sinnesorgane.
                          Welcher Art die Organe jetzt sind, weiß man ohne genauer Angabe natürlich nicht, aber daß es welche sein dürften ist IMO sicher.

                          Mal gucken was in "Die Welten der Sternenflotte" dazu steht (Ist zwar absolut Noncanon, weil viel alter überholter Mist drinne steht, enthält aber quasi den Prä-TNG Rohstand der Völker, ist insofern nettzu lesen )

                          »Das andorianische Auge besteht aus Strängen, die Intensität wahrnehmen können, aber keine Farbe sehen. Diese Aufgabe wird von den zwei Antennen auf ihrem Kopf übernommen. Diese Antennen nehmen nicht nur Geräusche wahr sondern können auch durch ein komplexes Netz von lichtempfindlichen Kegeln auch visuelle Informationen weitergeben. Durch diese Kegel können die Andorianer nicht nur das menschliche Farbspektrum sehen sondern haben auch begrenzten Zugang zum infraroten Spektrum. Die Zusammenarbeit von vier Lichtempfindlichen Organen führt dazu, daß die Andorianer "quadroskopisch" sehen und dadurch eine hervorragende Tiefenwahrnehmung haben. Die Andorianer haben außerdem hervorrqagend ausgebildete Hörorgane, mit denen sie eine Bandbreite von Frequenzen wahrnehmen können, die größer ist als die der meisten menschlichen Rassen. Da ihre Antennen unbeweglich sind, hören die Andorianer mit leicht schräggelegtem Kopf zu. Alle Andorianer sind beidhändig.«
                          wie man an dem "unbeweglich" sehen kann, ist auch hier das Buch "ein wenig" veraltet, aber es scheint zumindest so zu sein, daß es als kombiniertes Hör/Sehorgan geplant war
                          Bilde sich jeder seinen Reim drauf
                          »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                          Kommentar


                          • #14
                            geplant war.....



                            und ihr wolltet das mit dem HÖREN nicht glauben.........
                            "Inter Arma Enim Silent Leges"

                            Kommentar


                            • #15
                              Original geschrieben von Sternengucker
                              Gerade weil die Dinger beweglich sind, halte ich sie auf jeden Fall für Sinnesorgane.
                              Welcher Art die Organe jetzt sind, weiß man ohne genauer Angabe natürlich nicht, aber daß es welche sein dürften ist IMO sicher.
                              Was das angeht, so sind wir uns wohl alle einig, also wollen wir das wohl mal festhalten.

                              Was deine Quelle angeht, so weiß ich nicht, wieviel man davon noch glauben kann, wenn nachgewiesenermaßen schon was falsch dran ist (-> Beweglichkeit).

                              Wir werden wohl weiter auf eine Canonquelle warten müssen.
                              Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                              endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                              Klickt für Bananen!
                              Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X