Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Remaner im Dominion-Krieg

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Remaner im Dominion-Krieg

    Also in Nemesis wird doch klar, das die Remaner eine unterdrückte Rasse sind.
    Das macht es aber irgendwie für mich unglaubwürdig, das man sie im Krieg gegen das Dominion eingesetzt hat. Sicher, sie sind gute Soldaten, aber ist es nicht wahrscheinlich, das wenn man sie mit Waffen ausgestattet hat, sie sich gegen die Romulaner gewendet hätten und geflohen wären?
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

  • #2
    Nö, denk an die Indischen, Afrikanischen usw Truppen, die in zig Jahrhunderten Krieg immer wieder für ihre Kolonialherren gekämpft haben. Obwohl es ihnen eigentlich dreckig ging.

    Sicher, ab und zu gab es mal einen Aufstand, aber der war schnell niedergeschlagen und die nächste Zeit blieb dann alles brav und gehorsam....

    Im Prinzip gab es das schon in der Antike, wo Griechen im Heer des persischen Königs kämpfen mussten (die Anabasias d.h. "Zum Meer" erzählt vom Schicksal einer solchen Truppe die nach dem Tod des Persers wieder nach Griechenland will und dabei halb Kleinasien (also die Türkei) durchqueren muss, wenn nicht noch mehr Land...) oder im Alten Rom wo zunächst die "italischen Bundesgenossen" zwar Heere entsenden durften aber nur echte Einwohner Roms Bürgerrechte besaßen, bzw später alle Italiener die Rechte hatten aber von Spanien bis an die Grenzen zum Iran und von Schottland bis tief in die Sahara und die Arabische Wüste alles Soldat werden konnte und durfte... nicht immer ganz freiwillig
    »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

    Kommentar


    • #3
      Desweiteren werden sie wohl vornehmlich beim planetaren Kampf eingesetzt worden sein. Und dann verfügen sie nicht über die Möglichkeiten entscheident was zu verändern.
      Ich denke nicht das sie das Kommando über ein Raumschiff, oder gar über eine ganze Flotte hatten.

      Kommentar


      • #4
        Auch die amerikanische Armee hat Indianer gegen Indianer eingesetzt. So wurde z.B. Crazy Horse von einem indianischen Kavaleristen erstochen, als dieser aus der Gefangenschaft flüchten wollte.
        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
        Klickt für Bananen!
        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

        Kommentar


        • #5
          Desweiteren werden sie wohl vornehmlich beim planetaren Kampf eingesetzt worden sein. Und dann verfügen sie nicht über die Möglichkeiten entscheident was zu verändern.
          Ich denke nicht das sie das Kommando über ein Raumschiff, oder gar über eine ganze Flotte hatten.
          So habe ich dieses Briefing auch verstanden...
          (Aus dem Roman zu Nemesis)
          »Aber sie geniessen den Ruf, hervorragende Kämpfer zu sein«, sagte Riker. »Beim Krieg gegen das Dominion wurden remanische Streitkräfte als Stoßtruppen bei den gefährlichsten Gefechten eingesetzt.«
          »Kanonenfutter«, kommentierte Picard grimmig.

          Das deutet für mich sowohl auf Bodengefechte als auch auf Opferung nicht so wichtiger Soldaten zum Schutz von wichtigeren Truppen hin...

          @Spocky, jepp das sind alte Traditionen, schon in den frühesten Kämpfen europäischer Nationen auf amerikanischem Boden (sowohl Nord- wie Südamerika) standen jeweils auf beiden Seiten Ureinwohner! Wie sonst hätte Cortez, hätte Pizarro usw, riesige Reiche mit einer Hand voll Soldaten erobern können? Die haben einfach tausende einheimischer Söldner als Kanonenfutter angeworben und hinterher gegeneinander ausgespielt, als erstmal genug Europäer zur Festigung der Macht nachgekommen waren.

          Auch im Siebenjährigen Krieg gab es in den heutigen Vereinigten Staaten bzw Kanada auf beiden Seiten unzählige Indianische Hilfstruppen. So wie bis zum Bürgerkrieg die Truppen indianische Scouts benutzten...
          »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

          Kommentar


          • #6
            Ich denke nicht das sie das Kommando über ein Raumschiff, oder gar über eine ganze Flotte hatten.
            Irrtum, Shinzon hatte das Kommando über mehrere Schlachtzüge. Ok, er ist zwar kein Remaner aber unter ihnen aufgewachsen und aus sicht der Romulaner nicht viel mehr wert.

            Kommentar


            • #7
              Original geschrieben von Darkman2k2
              Irrtum, Shinzon hatte das Kommando über mehrere Schlachtzüge. Ok, er ist zwar kein Remaner aber unter ihnen aufgewachsen und aus sicht der Romulaner nicht viel mehr wert.
              Ich würde sagen, er war sogar noch weniger wert. Das wird ja auch in Nemesis so geschildert. Das einzige, was die mehr hassten, als die Remaner war er, da er das Gesicht der Föderation trug.
              Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
              endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
              Klickt für Bananen!
              Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

              Kommentar


              • #8
                Hallo!

                Nun ja, wenn ich mir Nemesis so anschaue, dann bezweifle ich aber diese Statements über die Qualität remanischer Sturmtruppen!
                Wieviele dieser klasse Soldaten hat Picard eigentlich im Alleingang umgemäht? Das hat eher schon an die "Star Wars"-Sturmtruppen erinnert, als an erstklassige Stoßtruppen die es mit den Jem'Hadar aufnehmen können....

                MfG,
                Fermat Sim

                Kommentar


                • #9
                  Der Vergleich ist gut.

                  Aber auch die Star Wars Stumtruppen kommen einfach zu schlecht weg. Die können mehr, nur leider scheinen in den Filmen immer nur die Rookies zu sehen zu sein....
                  "Die Borg werden zurückkehren - Und dann ist Widerstand wirklich zwecklos."

                  -Tribun

                  Kommentar


                  • #10
                    Nun ja, wenn ich mir Nemesis so anschaue, dann bezweifle ich aber diese Statements über die Qualität remanischer Sturmtruppen!
                    Zitat Riker nachdem Picard die Crew über der Bedeutung der Remaner "aufgeklärt" hatte: "Kanonenfutter". Kommt doch in etwa hin, oder?

                    Kommentar


                    • #11
                      Hallo!

                      Ja, das die Remaner "Kanonfutter" sind, sehe ich auch so; das passt aber dann nicht unbedingt zu Rikers Aussage: "Sie genießen den Ruf, hervorragende Kämpfer zu sein"

                      Darauf wollte ich hinaus.

                      MfG,
                      Fermat Sim

                      Kommentar


                      • #12
                        Wieso nicht?

                        Das Marine Corps der Vereinigten Staaten geniesst auch den Ruf als Elite Einheit. Auf Iwo Jima, Okinawa oder in Korea und Vietnam sind sie aber gestoprben wie jeder andere Soldat auch... Das kann man schon als "Kanonenfutter" sehen.

                        Oder anderes Beispiel: Die Waffen-SS. (da gabs ja vor kurzen die Dokureihe über den langsamen Abstieg) Anfangs haben die einen Überruf gehabt und hinterher wars eine Art besserer Volkssturm... Und verheizt wurden sie in beiden Zeiten.

                        Kanonenfutter muss ja nicht einmal so richtig negativ gemeint sein im Sinne von "entbehrlich". Aber sie dürften in Romulaneraugen auf alle Fälle entbehrlicher als Romulaner sein und darum die "Kartoffeln aus dem Feuer holen" müssen. Immer wieder....
                        »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                        Kommentar


                        • #13
                          Naja, die Waffen SS hatte ihren Ruf nur, weil Hitler es so wollte und weil sie bis zum Tod gekämpft haben. Wirkliche Elitesoldaten waren das nicht, im Gegenteil. Das waren einfach nur Fanatiker, mit denen kein Krieg zu gewinnen wesen wäre.
                          Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                          endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                          Klickt für Bananen!
                          Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                          Kommentar


                          • #14
                            Anfangs, die allerersten, die müssen ziemlich gut gewesen sein. Je länger der Kampfeinsatz dauerte umso mehr liess das nach. (Auch durch die Durchmischung mit Totenkopfverbänden und Wehrmacht). (Und der Ruf, den hatten sie bei den Amis, Tommys und Russen. Da spielt keine Rolle ob sie wirklich effektiv oder "gut" waren. Nomen est omen)

                            Aber es ging ja auch nur ums Prinzip "Kanonenfutter".
                            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Spocky
                              Naja, die Waffen SS hatte ihren Ruf nur, weil Hitler es so wollte und weil sie bis zum Tod gekämpft haben. Wirkliche Elitesoldaten waren das nicht, im Gegenteil. Das waren einfach nur Fanatiker, mit denen kein Krieg zu gewinnen wesen wäre.
                              Gut Fanatiker waren das sicher, aber die hatten auch ne bessere Ausbildung und gute Waffen, also kurz gesagt sicher gefährlicher als der Durchschnittssoldat.

                              Aber wieder zurück zum Thema. So wie ich das im Film verstanden habe, wurden die Remaner als Sturmtruppen eingesetzt, sprich sie sollten soviel Schaden wie möglich anrichten und alles vorbereiten bis dann die romulanischen Soldaten kamen und einen sogut wie möglich geschwächten Gegner vorfinden. Die Überlebensrate bei dem remanischen Soldaten war sicher nicht sehr hoch, denn für die romulanischen Führer waren sie entbehrlich. Die Rolle von Shinzon im Krieg habe ich auch nicht ganz verstanden, ob er jetzt KOmmandeur eines Schiffes war oder den Befehl über Bodentruppen hatte.
                              Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                              die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                              das geht aber auch so

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X