Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Spezies im 22. Jahrhundert

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Spezies im 22. Jahrhundert

    Folgende :

    In Enterprise dürften doch eigentlich nur Spezies auftreten, die später auch noch existieren oder zumindest in der Föderation sind. Bereits von den vier Völkern, die in der ersten Staffel eine grosse Rolle spielen, den Vulkaniern, Klingonen, Suliban und Andorianern, gibt es zwei davon im 23. und 24. Jahrhundert nicht mehr. (oder zumindet nicht in der Häufigkeit)

    Ich hoffe auf Beiträge, die sich mit der Frage beschäftigen, welche Spezies, die in ENT vorkommt, eine Rolle im 23./24. Jahrhundert spielen und welche nie wieder auftauchen.

  • #2
    In TOS findest du ja auch viele Völker, die in TNG nicht mehr vorkommen und selbst innerhalb der einzelnen Serien kommen einige nur am Anfang vor. Ich stelle es mir schon schwer vor, ständig alle Völker Klar gibt es einige, bei denen man sich wundert, dass sie später nicht mehr auftauchen, wie die Suliban, aber zwischen TOS und ENT liegen über 100 Jahre. In 100 Jahren sind schon viele Reiche zerfallen...
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

    Kommentar


    • #3
      Naja, ich denke auch, dass einige Voelker im 23./24. Jahrhundert nicht mehr in der Form existieren, wie im 22. Jahrhundert. ...was auch immer der Grund dafuer sein mag (Krieg, Kometeneinschlaege, sonstige Umweltkatastrophen oder wie z.B. die Ba'ku ein Rueckzug aus der Raumfahrt ...)

      Ansonsten ist die Galaxie aber auch gross genug, als das wir einige Rassen mal sehen und dann nie wieder. ...schliesslich fliegt die Enterprise (im Allgemeinen) nicht im Kreis.

      Vielleicht hat sich aber einfach auch nur der Kontakt der Foederation zu einigen Welten so sehr verschlechtert, dass sie nicht mehr erwaehnt/ von Raumschiffen besucht werden.

      Mit spaeter nicht mehr auftauchenden Rassen sehe ich bei Enterprise aber weniger ein Problem als mit Rassen, wo bekannt ist, das der Erste Kontakt erst wesentlich spaeter hergestellt wurde. (Romulaner, Ferengi ...)
      “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
      Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

      Kommentar


      • #4
        Bei Rassen die später nicht mehr auftauchen kann man ja ganz leicht rechtfertigen, etweder sind sie inzwischen ausgelöscht worden, sie leben in Isolation oder sind einfach unwichtig.

        Kommentar


        • #5
          Die Suliban - Von den Gründern genetisch verändert?

          Man hat ja in einigen Folgen gesehen, dass die Suliban genetisch verändert wurden, aber von wem sie Befehle erhalten haben, wurde ja nicht wirklich gesagt.........

          Daher nehme ich mal an, dass die Suliban von den Gründern als "Experiment" gedient haben, von der Zukunft aus und die Gründer ebenfalls im temporalen kalten Krieg mitgemacht haben.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von DJSun1981 Beitrag anzeigen
            Die Suliban - Von den Gründern genetisch verändert?

            Daher nehme ich mal an, dass die Suliban von den Gründern als "Experiment" gedient haben, von der Zukunft aus und die Gründer ebenfalls im temporalen kalten Krieg mitgemacht haben.
            Meinst du mit Gründer die Formwandler aus dem Dominion? Wenn ja dann glaub ich das nicht. Das ist nicht ihre Art, sie schicken erst ein Vorta der einem schöne Sachen sagt und wenn derjenige nicht will schicken sie die Jem'Hadar. Die Gründer wollen alles unter Kontrolle haben, eine Rasse aus/in der Vergangenheit mit hochentwickelten Waffen zu versorgen wäre ein zu grosses Risiko für sie.
            Nur weil sie genetisch verändert worden sind muss das nicht heissen das sie etwas mit den Gründern zu tun haben. Die Menschen haben auch mit Genetik rumexperimentiert und haben "Übermenschen" erschaffen.
            "noH QapmeH wo' Qaw'lu'chugh yay chavbe'lu' 'ej wo' choqmeH may' DoHlu'chugh lujbe'lu'!"

            Kommentar


            • #7
              Zitat von FltCaptain Beitrag anzeigen
              Meinst du mit Gründer die Formwandler aus dem Dominion? Wenn ja dann glaub ich das nicht. Das ist nicht ihre Art, sie schicken erst ein Vorta der einem schöne Sachen sagt und wenn derjenige nicht will schicken sie die Jem'Hadar. Die Gründer wollen alles unter Kontrolle haben, eine Rasse aus/in der Vergangenheit mit hochentwickelten Waffen zu versorgen wäre ein zu grosses Risiko für sie.
              Nur weil sie genetisch verändert worden sind muss das nicht heissen das sie etwas mit den Gründern zu tun haben. Die Menschen haben auch mit Genetik rumexperimentiert und haben "Übermenschen" erschaffen.

              Ja, die mein ich damit. Von wem sie nun Befehle aus der Zukunft bekommen haben, ist ja noch offen

              Kommentar


              • #8
                Ich glaub auch nicht das wir jemals diese Frage richtig beantwortet bekommen werden. ENT wurde ja wegen fehlenden Quten einfach abgewürgt, am ende ist es so rüber gekommen als ob das alles nur eine Holodecksimulation auf der Enterprise-D war.
                Es sind noch viele Fragen und Handlungsstränge offen. Also Canon werden wir wohl nichts mehr bekommen :/
                "noH QapmeH wo' Qaw'lu'chugh yay chavbe'lu' 'ej wo' choqmeH may' DoHlu'chugh lujbe'lu'!"

                Kommentar


                • #9
                  Ja, leider wird diese Frage wohl ein Mysterium bleiben. Aber um Galen aus Babylon 5 sinngemäß zu zirtieren: 'Ein Mysterium, das gelöst ist, ist doch völlig uninteressant.'

                  Zu den Spezies allgemein:
                  Das eine Spezies in einer ST-Serie nicht vorkommt, muss ja nicht heißen, dass sie ausgeläscht wurde, in Isolation lebt oder unbedeutend geworden ist. Das sind zwar Möglichkeiten, aber keineswegs zwingende.

                  Allein in der Föderation des 24. Jahrhunderts gibt es laut Captain Picard über 150 Mitglieder, wir haben davon aber nur einen Bruchteil kennengelernt. Es ist eben so, dass jede Serie ihre Schwerpunkte hat und uns einen nur Teil zeigt.
                  Die Vulkanier spielten am Anfang in TNG keine große Rolle, aber später (damit meine ich auch DS9 und Voyager) kamen sie dann doch immer mehr vor.
                  Die Andorianer wurden immerhin erwähnt, auch wenn sie leider nicht präsent waren.

                  Ich könnte mir gut vorstellen, dass die Denubolaner einer der 150 Mitglieder sind, die wir in späteren Jahrhunderten eben nicht zu sehen bekommen, weil eben kein Denubulaner in einer der Crews vorkommt, von denen wir die Geschichten kennen.
                  Die Xindi sind im 26. Jahrhundert Mitglieder der Föderation, zumindest in einer alternativen Zeitinie.

                  Was aus den Suliban geworden ist, würde mich aber brennend interessieren. Als genetisch verbesserte Humanoiden sollten sie im Vorteil gegenüber anderen sein. Aber ich könnte mir vorstellen, dass sie sich im Romulanischen Krieg rausgehalten haben, weil ihre Tarntechnik nicht mir der der Romulaner mithält. Als dann die Vereinte Föderation der Planeten da war, kamen sie gegen dieses Bündis nicht mehr an und haben sich auf ihre Heimatverteiligung beschränkt. Und weil keiner mit ihnen Ärger haben will, lässt man sie in Ruhe.
                  Aber das ist wie gesagt nur eine Vermutung.

                  Ein anderes Beispiel sind die Tholianer. Ein hochentwickeltes und mächtiges Volk, dass man aber nur selten zu sehen bekommt. Das liegt einfach an ihrer Verschossenheit gegenüber humanoiden Völkern.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Halman Beitrag anzeigen
                    Was aus den Suliban geworden ist, würde mich aber brennend interessieren. Als genetisch verbesserte Humanoiden sollten sie im Vorteil gegenüber anderen sein. Aber ich könnte mir vorstellen, dass sie sich im Romulanischen Krieg rausgehalten haben, weil ihre Tarntechnik nicht mir der der Romulaner mithält. Als dann die Vereinte Föderation der Planeten da war, kamen sie gegen dieses Bündis nicht mehr an und haben sich auf ihre Heimatverteiligung beschränkt. Und weil keiner mit ihnen Ärger haben will, lässt man sie in Ruhe.
                    Aber das ist wie gesagt nur eine Vermutung.
                    Um die Suliban schaut es wohl ziemlich schlecht bestellt aus. Schon vor ETP war ihre Heimatwelt unbewohnbar geworden und nicht jeder hat die Flüchtlinge mit offenen Armen aufgenommen, die Tandaraner haben sie sogar in Internierungslager gesteckt, obwohl diese Suliban alle erwiesen nicht zur Kabal gehörten.

                    Die Kabal selbst ist wohl auch dem Untergang geweiht gewesen. Ohne Silik waren sie mal führerlos und nachdem der Temporale Krieg von einem Zeitpunkt aus dem 22. Jahrhundert aus beendet wurde, gab es auch für den Future Guy keine Beweggründe mehr, in die Zeitlinie zu intervenieren. Im besten Fall haben sie die Technologie genutzt, um eine neue Heimatwelt zu suchen und die Nicht-Kabal-Mitglieder ihrer Spezies dorthin geführt. Im schlechtesten Fall sind sie zu Söldnern geworden deren Loyalität bei niemanden mehr liegt.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Halman Beitrag anzeigen
                      Ja, leider wird diese Frage wohl ein Mysterium bleiben. Aber um Galen aus Babylon 5 sinngemäß zu zirtieren: 'Ein Mysterium, das gelöst ist, ist doch völlig uninteressant.'

                      Zu den Spezies allgemein:
                      Das eine Spezies in einer ST-Serie nicht vorkommt, muss ja nicht heißen, dass sie ausgeläscht wurde, in Isolation lebt oder unbedeutend geworden ist. Das sind zwar Möglichkeiten, aber keineswegs zwingende.

                      Allein in der Föderation des 24. Jahrhunderts gibt es laut Captain Picard über 150 Mitglieder, wir haben davon aber nur einen Bruchteil kennengelernt. Es ist eben so, dass jede Serie ihre Schwerpunkte hat und uns einen nur Teil zeigt.
                      Die Vulkanier spielten am Anfang in TNG keine große Rolle, aber später (damit meine ich auch DS9 und Voyager) kamen sie dann doch immer mehr vor.
                      Die Andorianer wurden immerhin erwähnt, auch wenn sie leider nicht präsent waren.

                      Ich könnte mir gut vorstellen, dass die Denubolaner einer der 150 Mitglieder sind, die wir in späteren Jahrhunderten eben nicht zu sehen bekommen, weil eben kein Denubulaner in einer der Crews vorkommt, von denen wir die Geschichten kennen.
                      Die Xindi sind im 26. Jahrhundert Mitglieder der Föderation, zumindest in einer alternativen Zeitinie.

                      Was aus den Suliban geworden ist, würde mich aber brennend interessieren. Als genetisch verbesserte Humanoiden sollten sie im Vorteil gegenüber anderen sein. Aber ich könnte mir vorstellen, dass sie sich im Romulanischen Krieg rausgehalten haben, weil ihre Tarntechnik nicht mir der der Romulaner mithält. Als dann die Vereinte Föderation der Planeten da war, kamen sie gegen dieses Bündis nicht mehr an und haben sich auf ihre Heimatverteiligung beschränkt. Und weil keiner mit ihnen Ärger haben will, lässt man sie in Ruhe.
                      Aber das ist wie gesagt nur eine Vermutung.

                      Ein anderes Beispiel sind die Tholianer. Ein hochentwickeltes und mächtiges Volk, dass man aber nur selten zu sehen bekommt. Das liegt einfach an ihrer Verschossenheit gegenüber humanoiden Völkern.
                      Sowie du das beschrieben hast, hab ich das noch gar nicht betrachtet, gute Erklärung

                      Kommentar


                      • #12
                        Zusätzlich haben nicht alle Völker der Förderation eine eigenen Raumflotte bzw. sind nicht an militärischen Außernandersetzungen interessiert. Zudem werden in den Serien eigentlich nur wir Menschen mit unserer Sternenflotte gezeigt.

                        Die anderen Flotten der anderen Förderationsmitglieder hat man bisher nur rudimentär gezeigt. Ich denke z.B. dabei an die Schiffe von Vulkan. Ausserdem gibt es viele Mitglieder wie z.B. die Benziten, die eine total andere Atmosphäre auf ihren Schiffen benötigen und somit eine recht homogene FlottenCrew ohne Menschen haben müssten.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Kristian Beitrag anzeigen
                          Zusätzlich haben nicht alle Völker der Förderation eine eigenen Raumflotte bzw. sind nicht an militärischen Außernandersetzungen interessiert. Zudem werden in den Serien eigentlich nur wir Menschen mit unserer Sternenflotte gezeigt.

                          Die anderen Flotten der anderen Förderationsmitglieder hat man bisher nur rudimentär gezeigt. Ich denke z.B. dabei an die Schiffe von Vulkan. Ausserdem gibt es viele Mitglieder wie z.B. die Benziten, die eine total andere Atmosphäre auf ihren Schiffen benötigen und somit eine recht homogene FlottenCrew ohne Menschen haben müssten.
                          Die sternenflotte ist ja nicht nur die der Menschen sodern die der Föderation deren Grunsatz es ja ist das alle Völker gleich sind. Sicher haben die Serienraumschiffe eine vorwiegend menschliche Crew aber es gibt doch auch Sternenflotteschiffe mit rein vulkanischer Besatzung ( zumindest glaube ich das so eins bei TOS mal vorkam)
                          Was die benziten angeht: mit ihrem Atemgerät können die doch offensichtlichauch in unserer athmosphäre leben, also auch auf Föderationsschiffen
                          ,,Felis Catus ist deine taxonomische Nomenklatur,
                          ein endothermischer Vierfüßler, fleischfressend von Natur.''

                          Ltd. Commander Data, ,,Ode an Spot''

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X