Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ehre der Klingonen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Wie genau man einen so abstrakten Begriff eben nehmen kann. Ehrenhaftes verhalten wird sicher je nach gegebner Situation angepasst. Du kannst gerne versuchen mich von der klingonischen Ehrenhaftigkeit zu überzeugen, ich bin für jedes Argument offen.
    Männer, passend für Sklaven
    (Tiberius über die Senatoren)

    Kommentar


    • #17
      @Suder
      Wenn man sich die Klingonen näher anguckt, muss man sich aber manchmal wirklich Fragen, wie genau sie es mit ihrer Ehre nehmen. ...ich würde jedenfalls all diese Rangelein, die in TNG fast zum Bürgerkrieg geführt haben, die ständige Entehrung und Wiederakzeptierung von Worf, den "bösen" Klingonen aus "The house of Quark" oder auch Gowron's Verhalten gegen Ende des Dominion Krieges alles andere als Ehrenhaft bezeichnen.
      “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
      Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

      Kommentar


      • #18
        Es ist schon klar, dass nicht jeder klingone ehrenhaft ist (und manchmal kommt es eben dann dumm her und der unerenhafte is ein ziemlich mächtiger, wie bei duras, und das löst dann eben einen krieg aus), das was ich sagen will ist folgendes: die breite basis der klingonischen bevölkerung ist ehrenhaft und nimmt es auch sehr ernst!

        P.S. Außnahmen bestätigen die Regeln (das erklärt die von kilana genannten beispiele!)
        Wenn nun schön gespielt worden ist, spendet Beifall und gebet alle uns mit Freuden Geleit.
        Ich grüße (und knuddle, wer will)Aloe,Logic,Zoidberg,Locksley,Arwen,Wilmor,Socky, Sebi.T,McQueen,Dax,Miles,Newhouse,Weyoun 5,Counselor,Odo,alle Göttinger und andere Verrückte,das ganze Forum und Ce'Rega!

        Kommentar


        • #19
          Original geschrieben von Kilana
          oder auch Gowron's Verhalten gegen Ende des Dominion Krieges alles andere als Ehrenhaft bezeichnen.
          ... außerdem war Gowron noch nie ehrenhaft.

          - Er hat seinen Hauptgegner nie besiegt, das hat Worf erledigt (Duras). Aus eigener Kraft wäre er nie Kanzler geworden.

          - Als er im Bürgerkrieg gestürzt zu werden drohte, kam er wie ein kleines Kind heulend zu Picard angerannt und verlangte, er solle als Überwacher des Nachfolgeritus dafür sorgen, dass er Kanzler bleibt. Ein Klingonenkanzler, der bei Föderation um Hilfe bettelt. Für jedes andere Volk vielleicht nichts, was die Ehre besudelt, aber bei Klingonen???

          - Im Bürgerkrieg nimmt er den entehrten Worf auf.

          - Aber er setzt Worf nicht sofort wieder in den "ehrenvollen" Zustand zurück. Obwohl er weiß, dass Worfs Vater unschuldig war.

          - Im Gegenteil: Erst, wenn Worf ihm zum Sieg verhilft, will der die Ehre seiner Familie wiederherstellen. Der Kanzler der Klingonen schachert wie der große Nagus...

          - Zudem ist Gowron leicht erpressbar. In TNG-"Wiedervereinigung" (glaube ich) presst ihm Picard mit ziemlich unverholenen Drohungen ein Schiff ab.


          Nee, für einen Klingonen ist Gowron schlicht ein verabscheuugnswürdiger Schurke und Waschlappen. Aber die meisten Klingonen erfahren ja nichts von Gowrons wahrem Charakter, den wie sagt er selbst so schön: "Die Sieger schreiben die Geschichtsbücher!"

          Gowron ist eben nicht Idealist, sondern Realpolitiker...
          ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

          Kommentar


          • #20
            qai'

            die Klingonen nehme es mit der Ehre sehr genau!!!

            Zur Tarnvorrichtung: Ehrenhaft Klingonen werden niemals getarnt feuern. Er wird seinem Gegner/Feind immer Angesicht zu Angesicht gegenübertreten, schliesslich soll der Feind sehen, wer ihn tötet. Und warum sollte ein Klignonen ncht getarnt fliegen? Dagegen ist nun wirklich nichts zu sagen, wenn es zu einem Kapf kommt, ist das erste was fällt, die Tarnung.

            Es gibt auch keine Auslegungen der Ehre. Die Ehre ist klar definiert, im Ehrenkodex der Klingonen, nach dem sie leben. Ebenso ist die Ehre in allen Ritualen geregelt, nach denen es sich zu richten gilt.
            Ehre die aberkannt wird, kann unter bestimmten Umständen wieder hergestellt werden, Worf seine Ehre bildet hier eine Ausnahme, weil er ja zu unrecht entehrt wurde, er hat die Schande auf sich genommen, um das Reich zu schützen.
            In der Regel wird eine Ehre, ist sie erstmal abekannt, nicht wieder hergestellt.

            Natürlich gibt es unehrenhafte Klingonen, aber die bilden die berühmte Ausnahme von der Regel. DuraS und seine Familie ist z.B. unehrenhaft.

            Noch Fragen offen?

            Qapla'
            Lukara
            bath potlh law' yIn potlh puS
            (Die Ehre ist wichtiger als das Leben)

            Kommentar


            • #21
              Warum gibt es bei so genau nehmenden Klingonen so verdammt viele Ausnahmen?
              Wieso kann eine Verräterfamilie über zig Generationen immer wieder Ehre erlangen und zB in TNG sogar wieder nen Ratsposten erhalten nachdem in ENT schon ein Duras scheel gespielt hat?

              Wie sehen ja fast nur die berühmten "Ausnahmen von der Regel"
              »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

              Kommentar


              • #22
                qai'

                die DuraS-Familie ist EINE Familie..... es gibt unzählige. Das nenne ich dann schon eine Ausnahme.

                Natürlich werden nur Ausnahmen gezeigt, würdest du dir sonst Star Trek ansehen, wenn es immer nur "Friede, Freude, Eierkuchen" zu sehen gäbe, wo es schon ein Highlight wäre, wenn ein Klingone mal auf's Klo geht???

                Ausnahmen tragen dazu bei, ein Gesamtbild zu zeigen.

                Qapla'
                Lukara
                bath potlh law' yIn potlh puS
                (Die Ehre ist wichtiger als das Leben)

                Kommentar


                • #23
                  Wenn der Normalfall aber nicht auftaucht ist es schwer einzustufen wie viele Ausnahmen es gibt
                  Die "Ausnahme" könnte ja auch längst die Regel stellen...
                  »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                  Kommentar


                  • #24
                    qai'

                    Martok hat ein ganz normales Haus, es ist ehrenvoll und anerkannt im Reich. Er wurde sogar Kanzler.

                    Auch das Haus des Gorkon ist ein normales Haus, ohne Intrigen oder Unehre. Auch tauchen sehr viele andere Klingoen auf, die sicher einem klingonischen Haus angehören, die nicht expliziet erwähnt wurden, weil sie eben ehrenvoll und ohen Intrigen sind.

                    Es wurden ja nicht nur die Mitglieder der Durasfamilie gezeigt, oder?

                    Qapla'
                    Lukara
                    bath potlh law' yIn potlh puS
                    (Die Ehre ist wichtiger als das Leben)

                    Kommentar


                    • #25
                      Natürlich wurden sie nicht ausschliesslich gezeigt, aber sie nehmen bei all den Klingonen, die gezeigt wurden einen sehr breiten Raum ein....

                      oder nimm Gowron, der ist auch ein rechter Ehrenmann... zB während des Kampfes um das klingonische Reich, wie er da ehrenhaft den von Worf festgehaltenen Klingonen entleibt, das ist wirklich ein kampf, der es wert war, gekämpft und besungen zu werden... ein richtiges Paradebeispiel an ritterlichkeit reinster Definition
                      oder schau dir die ersten TNG Klingonen an... Verbrecher die auf der Flucht sind...

                      Die Ausnahmen sind schon allzu zahlreich, das klingt nach dem Gebrauch des Wortes "Ehrlichkeit" durch Politiker hören tut man es oft, sehen nur selten
                      »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                      Kommentar


                      • #26
                        Habe mal eine Frage zu den Klingonen.

                        Wie würden sie sich verhalten, wenn jetzt zB eine Kolonie von ihnen durch eine feindliche Macht erobert werden würde.
                        A)Würde sich die Bevölkerung ihrem Schicksal ergeben und unter fremder Herrschaft weiterleben, oder
                        B) Würde es einen "Volksaufstand" geben, in dem jeder Klingone, egal ob Kind oder alter Greis bis zum Tode gegen die Eroberer kämpfen würde, bis entweder die Aggressoren vertrieben sind oder keine Klingone mehr am Leben ist.
                        Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                        die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                        das geht aber auch so

                        Kommentar


                        • #27
                          Zitat von Mr.Viola
                          Habe mal eine Frage zu den Klingonen.

                          Wie würden sie sich verhalten, wenn jetzt zB eine Kolonie von ihnen durch eine feindliche Macht erobert werden würde.
                          A)Würde sich die Bevölkerung ihrem Schicksal ergeben und unter fremder Herrschaft weiterleben, oder
                          B) Würde es einen "Volksaufstand" geben, in dem jeder Klingone, egal ob Kind oder alter Greis bis zum Tode gegen die Eroberer kämpfen würde, bis entweder die Aggressoren vertrieben sind oder keine Klingone mehr am Leben ist.


                          Ganz klare Anwort die würden ihre Familien Weg schaffen und alle Kolab Töten und dann gegen die macht los gehen

                          Kommentar


                          • #28
                            Da gibts keine Frage. Unter der Fuchtel irgend eines Eroberers weiterzuleben wäre eine Schande. Da würde ich schon denken, das beim Einnehmen der Kolonie nur 2 Möglich bleiben:
                            Die Eindringlinge werden solange bekämpft bis:
                            -alle getötet wurden/sie sich zurück ziehen, oder
                            -alle Klingonen gestorben sind.

                            Eventuel würden sich dei Kling. zurückziehen wenn man davon ausget, dass sich das Reich nicht bieten lassen würde und mit ner Flotte wiederkommt.
                            You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
                            Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

                            Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
                            >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

                            Kommentar


                            • #29
                              Sie würden die Feindlich Infra Strucktur vernichten um ihre Flotte ein Sieg zu sichern

                              Kommentar


                              • #30
                                Zitat von Erebos
                                Da gibts keine Frage. Unter der Fuchtel irgend eines Eroberers weiterzuleben wäre eine Schande. Da würde ich schon denken, das beim Einnehmen der Kolonie nur 2 Möglich bleiben:
                                Die Eindringlinge werden solange bekämpft bis:
                                -alle getötet wurden/sie sich zurück ziehen, oder
                                -alle Klingonen gestorben sind.

                                Eventuel würden sich dei Kling. zurückziehen wenn man davon ausget, dass sich das Reich nicht bieten lassen würde und mit ner Flotte wiederkommt.
                                Denke ich auch, klingonsiches Motto ist nur "Sieg oder Tod" ohne Wenn und aber.
                                Die Unehre eines Rückzugs würde echt nur in Ausichtslosen Situationen, in denen eine große Wahrscheinlichkeit besteht, bei der Rückkehr zu siegen, durchgezogen werden, Aber nur in den allerseltensten Fällen.
                                Coming soon...
                                Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                                For we are the Concordat of the First Dawn.
                                And with our verdict, your destruction is begun.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X