Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Dominion vs. Borg

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dominion vs. Borg

    Hallo Leute

    ich würde gerne mal sehen wie das aussehen würde wenn die Borg gegen das Dominon kämpfen. Wer würde gewinnen? Was haltet ihr davon.
    Wer Schreibfehler findet kann sie behalten. Das Leben ist Scheiße,hat aber geile Grafik!

  • #2
    Hmmm...

    1. Die Jem'Hadar sind von einer Droge abhängig und damit würden Sie die Borg von der Perfektion wegführen --> Auslöschung

    2. Die Vorta sind ein Volk, dass seinen momentanen Entwicklungsstand nicht selbst erreicht hat. Jedoch sind ihre mentalen Kräfte sehr brauchbar --> Assimilation

    3. Die Gründer...kA ob die Borg etwas mit Changelings anfangen können. Schließlich wird das Anbringen von kybernetischen Implantaten schwierig. Trotzdem... Zur Assimilation anderer Spezies sollten sie ganz brauchbar sein, daher --> Assimilation

    4. Die Karemma haben ein recht umfangreiches technisches Wissen --> Assimilation

    Hab ich ein Dominion-Mitglied vergessen?
    Das schönste Raumschiff in Computerspielen
    2009: Machariel (EvE Online)
    2010: SSV Normandy SR-2 (Mass Effect 2)

    Kommentar


    • #3
      Ja OK meine frage sollte aber eher in die Richtung laufen wer würde einen Krieg zwischen den beiden Völkern gewinnen. Einerseits sind die Borg Technologisch sehr weit anderer seits haben die Jem Hadar den Wunsch im Kampf zu fallen. Achso und ich denke die Borg würden falls sie Jem Hadar assimlieren schon einen Weg finden entweden sie von der Droge weg zu bekommen oder das zeug zu replizieren.
      Wer Schreibfehler findet kann sie behalten. Das Leben ist Scheiße,hat aber geile Grafik!

      Kommentar


      • #4
        Die Jem'Hadar haben aber sehr viel mit den Kazon gemein:

        1. Keine eigene Technologie

        2. Nur das notwendigste Verständnis für die Systeme, die sie bedienen sollen

        3. Mental eher rückstandig
        Das schönste Raumschiff in Computerspielen
        2009: Machariel (EvE Online)
        2010: SSV Normandy SR-2 (Mass Effect 2)

        Kommentar


        • #5
          Bin mir nichtmal sicher ob sich ein Jem Hadar überhaupt assimilieren lässt. Der setzt sein Schiff lieber mit Raum... äh Rammgeschwindigkeit in den Kubus.
          Insgesamt würde ich auf die Borg setzten (die aus TNG und der frühen Voyagerzeit) Mal unabhängig davon ob man die alle assimilieren kann (Gründer gehen IMO ned) ist das Dominion ja nicht irrellevant, weil es einen sehr großen Machtfaktor darstellt der die Borg ganz schön ärgern könnte. Das es noch nicht zu keinem Krieg kam (es sei denn wir wissen es nicht) lässt sich mit der großen Entfernung der beiden Supermächte zueinnander erklären. Entdeckt man mal wieder ein Wurmloch kann es aber schnell zu Sache kommen.

          Ich bin jetzt nicht so toll mit den Jem Hadar Schiffen vertraut, aber ich denke doch das da ein Kubus mit fertig werden kann. Krieg heißt ja, das man normalerweise einige Flotten einsetzt und nicht nur einen Kubus wie bei einem halbherzigen Assimilationsversuch.
          Mit einer Flotte von Klasse 4 Takitsche Kuben hat das Dominion sicher ernste Probleme (es sei den man lässt Voyager-Autoren rann)
          Lokal könnte das Dominion sicher auch Erfolge auf dem schalchtfeld feieren. Wenn es ihnen gelingen könnte sich der Anpassung der Borg besser anzupassen (tolles Wortspiel *gg*) könnte es knapper werden.
          Im einem Abnutzungskrieg setzte ich auch auf die Borg. Der Nachschub an guten Schiffen ist bei denen einfacher.

          Kommentar


          • #6
            Ich denke die Borg werden zu hohe Verluste haben und den Kampf in Kürzester Zeit verlieren. Erstens ist das Dominion Technisch auch nicht gerade im Mittelalter man denke nur mal an die Technik getarnte Schiffe zu finden und an das Runabout mit den Super Schild womit dier Bashir Wechselbag in die Sonne fliegen wollte, oder die Personen Tarnung.

            Weiterhin baut das Dominion so schnell Schiffe wie keine andere Spiezies. Diese Schiffe brauchen so wenig Besatzung wie bei keinem anderen Volk (Kira, Damar,Odo und Garak konnten aleine ein Attack Ship fliegen). Dann müssten diese Besatzungen nicht geboren werden sondern werden einfach gezüchtet somit braucht man nicht 18 Jahre für einen Kämpfer sondern 18 Tage.

            Ein Borgkubus hat eine Besatzung zwischen 30.000 und 200.000. Nehmen wir jetzt mal an der Durchschnitt liegt bei 100.000. Dann Rast das Dominion mit 10-20 Schiffen in den Kubus rein und dieser geht dabei drauf. Das sind dann 50-100 Tote beim Dominion und 100.000 bei dem Borg Kollektiv. Jeder kann sich ja jetzt ausmalen wie schnell da den Borg die Leute ausgehen. Jem'Hardar assimilieren ? Unwahrscheinlich die kämpfen bis zum Tod. Wollen die Borg ein Schiff assimilieren ? Schon jagt es sich in die Luft.


            Wer das für Schwachsinn hällt dem kann ich nur sagen die das Geschichte mir Recht gibt. Deutschland hatte im zweiten Weltkrieg die beste Technik überhaupt. Uboote, Strahlentriebwerks Flugzeuge, fast unzerstörbare Kampfpanzer, Radar usw. Die Russen haben wie die Jem'Hardar ein vielfaches an Soldaten gehabt haben den T-34 Kampfpanzer zu tausenden gebaut (auf einen Tigerpanzer kamen 18 T-34 Panzer) und die Soldaten sind so hunderten in den Tod gerannt.

            Das zeigt auf das zumindestens im Krieg die Quantität über die Qualität siegt.
            Wer Schreibfehler findet kann sie behalten. Das Leben ist Scheiße,hat aber geile Grafik!

            Kommentar


            • #7
              Also naja: Im Krieg siegt nicht generell Quantität über Qualität. Da gibt es genug Beispiele dafür. Generell sage ich das eine qualitativ besser asugerüstete Truppe einen zahlenmäßig überlegenen Feind sehr wohl schlagen kann.
              Das die Siegchancen für die Qualität ab einem bestimmten Kräfteverhältnis nicht mehr gegeben sind ist mir aber auch klar.

              Zurück zu Star Trek:
              Wenn die Borg merken das ihnen die Dronen ausgehen werden haben sie schon Möglichkeiten wieder welche zu bekommen. Sie könen einfach ein paar Kubuse zur nächsten Milliardenzivilisation schicken und schon sind die Verluste wieder ausgeglichen. Eine andere Möglichkeit wäre die Anzahl der Dronen auf ein notwendiges Mindestmaß für den Kampf zu beschränken (z.B. auf Kosten der Assimilierungsfähigkeit).
              Sieg oder Niederlage der Borg hängen halt davon ab was die Autoren wollen (welch fundamentale Erkenntnis *g*). Setzt man noch die alten Borg auf die Jem Hadar an gebe Ich denen keine Chance. Bei Voyager-Borg (und Autoren) ist das Kollektiv schnell platt.
              Man darf auch nicht auser acht lassen das die Borg keine kleine Flotte haben, die sie auch mit Hilfe von Transwarp in kürzerster Zeit zusammenziehen können. Das Dominion wird (obwohl technisch auch fortgeschritten) den Borg im Bereich Feuerkraft oft unterlegen sein. Ob ein Kubus ein Jem´Hadar Geschwader abwehren kann, das ihn rammen will halte ich auch für unwahrscheinlich, obwohl ich von der Dominionschiffen im Vergelich zu den Borg nicht viel halte.
              Die Borg könnten dem Dominion auch durch schnelle Angriffe auf Schlüseleinrichtungen (z.B. Werften) empfindliche Schläge erteilen.
              Jedenfalls hat das Kollektiv immer noch den Vorteil das sie sich an die Jem Hadar Waffen anpassen können. Nachdem dann der zwanzisgte Kubus draufgegangen ist werden sie sich wohl an alle Frequenzen anpassen können.
              (Das gleiche gilt wohl auch für Rammangriffe; ein paar Kraftfelder würden wohl schon reichen)

              Kommentar


              • #8
                Ich denke die Frage wer gewinnt hängt im wesentlichen davon ab, wer wen angreift. Greifen die Borg das Dominion an, machen die keinen Stich mehr. Bevor die Wissen was passiert ist, haben die schon sämtliche relevante Technik assimiliert. Der nachschub sollte dank Transworp auch nicht das Problem sein. Ergo Borg siegt.
                Greift das Dominon die Borg an, denke ich stehen die Chancen für das Dominon besser. Erstmal Werften bauen und Kloneinrichtungen und dabei schön versteckt bleiben. Sobald ausreichende Kapazitäten zur verfügung stehen werden die Borg überrant und zu assimilieren ist nichts, da strikter Befehl gelten muß, dass nichts in die Hände der Borg fallen darf.
                Übrigens der einzige Grund warum die Förderation das Dominion schlagen konnte, war ja wohl die fehlende Unterstützung von der Heinmat aus.
                Wenn schon SF, dann aber fett denn Fett ist bekantermaßen ein Geschmacksträger!

                Ich bin befördert worden. Bedanken möchte ich mich bei meinen Eltern, meiner Familie, dem der die Tomaten in Dosen erfand.

                Kommentar


                • #9
                  Eben wenn man sieht in den Schlachten um das Chintoka-System oder DS9 zurück zu erobern da hatten sie 1200 Schiffe. Nagut es waren auch Cardis dabei. Aber ich denke die Borg würden nicht lange wieder stehen. Die Gründer wurde mal gezeigt können sich ja auch in Wesen verwandeln die im Weltall fliegen können. Einpaar los geschickt auf einen Kubus oder so die dringen in das Schiff ein und killen alle Drohnen von innen heraus.
                  Wer Schreibfehler findet kann sie behalten. Das Leben ist Scheiße,hat aber geile Grafik!

                  Kommentar


                  • #10
                    ist diese Frage ernst gemeint?

                    die Borg (TNG) machen das Dominion mit ein bisschen Anstrengung (nicht nur 1 Kubus!!) sofort platt, ohne auch nur mit den bionischen Wimpern zu zucken

                    weiß zwar nicht, wieviel Schiffe die Borg haben, aber einige 10 tausende oder mehr werdens schon sein

                    möchte mal sehen, was das Dominion gegen eine Flotte von tausenden (taktischer) Kuben ausrichten will

                    da hat Weyoun 5 (oder 6 oder 7) nix zu lachen
                    "Was auch immer geschieht; nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken."

                    B5 Fan? Dann zieh dir A Dark, Distorted Mirror rein, die genialste B5 FanFic aller Zeiten!

                    Kommentar


                    • #11
                      Das mag ja sein aber die Tausend Schiffe waren im Alpha-Quadrant. Was ist denn im Gamma-Quadrant da könnten locker auch nochmal tausende von Schiffen sein.
                      Wer Schreibfehler findet kann sie behalten. Das Leben ist Scheiße,hat aber geile Grafik!

                      Kommentar


                      • #12
                        Man muss aber auch bedenken das die Borg im wesentlichen nur 2 Schiffstypen haben (die Kugeln, Sonden und das Queenschiff mal ausgenommen) die sehr gut zum Kampf geeingnet sind. Das sind reine Großkampfschiffe und der Klasse 4 taktischer Kubus dürfte so ziemlich das gefährlichste Kriegsschiff sein was in der Galaxy existiert (nach TNG-Maßstäben; Voyager mal ausgenommen). Die Borg haben sicher hunderte, wenn nicht tausende davon. Die "normalen Kuben" von denen ein einzelner einer Flotte der Förderation zerlegen kann sind da noch agrnicht mitgerechnet. Die Dominionschiffe in allen Ehren, aber mit tausenden von Kuben, von denen jeder einzelne den schwersten feindlichen Schiffen überlegen ist, machen die Borg das Dominion wohl platt. Auch wenn es die Borg angreift. Die Borg können die Nachschublinien des Dominion leicht unterbrechen. Mit ihren Transwarpschiffen schnell und hart zuschlagen und sofort wieder verschwinden. Das Dominion müsste wichtige Reserven dazu verwenden die "Flanken" und Nachschublinien zu schützen. (Von den Werften etc. mal ganz zu schwiegen). Des weiteren sind die Borg nicht so wie die Förderation zetraliert. Wenn denen ein Unikomplex kaputtgeht dürfte das nicht solch große Probleme bereiten. Das Dominion müsste tief im inneren des Borgraums die Kubusflotten angreifen wenn es das Kollektiv vernichten will. Und das schaffen sie IMO nicht.

                        Kommentar


                        • #13
                          Es kann ja auch sein das als das Dominion mit den Cardis und den Breen noch verbündet waren das es da auch einen Technologieaustauch gab oder zumindest die Daten. Wenn die Dominion Schiffe dann mit den Breenenergiedämpfungswaffen aus gerüstet sind. Und/Oder die Raketen der Cardis nachbauen und dann auf Schiffe der Borg schießen müsste das eigentlich etwas bewirken. Oder da sie ja auch die Flotte der Romulaner und Cardis zerstört hatten müsste sie eigentlich auch eine Tarnvorrichtung haben.
                          Wer Schreibfehler findet kann sie behalten. Das Leben ist Scheiße,hat aber geile Grafik!

                          Kommentar


                          • #14
                            Also wenn die ganzen Anlagen des Dominion nicht zerstört werden, und sie ungehindert Schiffe produzieren können, dann ist das Dominion wahrscheinlich so oder so unschlagbar. Da kann der Gegner noch so mächtig sein, außer vielleicht gegen Qs und deren Konsorten, aber das ist ein anderes Thema. Je mehr Schiffe man in einem Kriieg hat, desto größer sind auch die Chancen, einen Krieg zu gewinnen. Und wenn das Dominion wie schon oben gesagt nicht daran gehindert wird, sehe ich keine Chance für andere Rassen. Die Föderation hat ja zum Teil ein paar Anlagen zerstört. Und das aufbauen ist doch viel schwerer als mit einer fertigen Station Schiffe zu errichten.
                            Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

                            Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

                            Kommentar


                            • #15
                              Guyver: Du vergisst den größten Vorteil der Borg. Im Kampf werden sie sich anpassen. Das war schon immer ihr größter Vorteil. Das Dominion könnte mit der Energiedämpfungswaffe höchsten 10 Kuben in 10 Minuten platt machen, dann haben die Borg ein Mittel dagegen gefunden (vorausgesetzt Kuben sind gegen sowas überhaupt anfällich, die Sternenflotte kam damit nach kleinen Anfangsschwierigkeiten auch ganz gut zurecht).
                              Mit allem, dem Dominion zu Vefügung stehenden Waffen machen die im extremsten Fall 500-1000 Kuben platt. Danach ist Sense, die Borg haben sich an alle Frequenzen etc. angepasst. Das einzige was ihnen noch bleibt sind dann Selbstmordangriffe der Jem Hadar. Ob das dann so erfolgreich ist lassen wir mal offen.
                              Ich würde jedenfalls nie die Feuerkraft einer Kuben-Flotte unterschätzen. 200 Kuben können das Dominion wirklich in ernsthafte Schwierigkeiten bringen. Wenn man mal davon ausgeht das sich ein Kubus 5 kleine Dominionjäger vom Hals halten kann (IMO ein sehr niedirger Wert) braucht bei 200 Kuben schon 500 kleine Jäger um überhaupt eine nennenswerte Zahl auf "Rammdistanz" an die Borg ranzubringen. Das ein Kubus durch ein Schiff zerlegt wird glaube ich dann auch nicht.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X