Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie were wohl die Geschichte der ST-Galaxie verlaufen ohne Menschheit?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie were wohl die Geschichte der ST-Galaxie verlaufen ohne Menschheit?

    Ich habe mich gefragt was were wohl pasiert wen sich die Menscheit im 3. WK vernichtet hätte und niemals den Weldraum erforscht hätte? Hetten sich die Vulkanier ein anderes Volk gesucht um die Föderation zu gründen ? Oder hätten die Romulaner den Alpha Quatrant erobert, oder das Dominion? Wie könte eine Mögliche veränderte Zeitlienie Aussehhen, ist die Föderation wirklich die Einzige Hoffnung auf Frieden oder gibt es andere?

  • #2
    Sach amal is däs hier ä Laudschrid thread? Juhuuuu!

    Also dann spekulieren wir mal drauf los!
    Ich glaub nicht dass die Föderation auch nur annähernd in der Art entstanden wäre.

    Es ist doch so, die Menschen haben dieses Bedürfnis mit allen gut Freund zu sein und mann muss da auch ständig miteinander Reden und Informationen Austauschen.
    Die Spitzohren sind da ganz anders!

    Wären die Vulkanier auf irgendein anderes Volk getroffen hätten sie sie entweder für zu unterentwickelt gehalten oder sie wären weit genug gewesen.
    Abgesehen davon, dass sie wohl kaum an eine weitere "Wir ham uns alle so lieb-" Gesellschaft geraten wären, ist ja noch der Fakt, dass die Kontaktaufnahme mit den Menschen eigentlich ein Fehler war!

    Die Menschen waren nicht weit genug. zumindest wird das in Enterprise so dargestellt.
    Wenn die Vulkanier gewusst hätten dass das der allererste Warpflug der Erdlinge gewesen ist, wären sie wohl weitergeflogen und 50 Jahre später nochmal vorbeigekommen!


    FAZIT: Was auch immer passiert wäre, es wäre deutlich anders gekommen.
    Für diese Form der Föderation ist die Erde meiner Meinung nach
    extrem ausschlaggebend!
    Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

    Kommentar


    • #3
      ok fangen wir mal bei ENT an

      die Revolte auf Vulkan wäre nicht verhindert worden und Suraks lehre so nicht durchgekommen wie wir sie bei TOS und TNG kennen somit wär ein Krieg zwischen Vulcan und den Tolyanern unausweichlich gewesen, wer da gewonnen hätte sei mal dahingestellt.

      TNG & DS9: Romulaner, Cardassianer und Klingonen können sich alle nicht riechen das wär der pure Krieg geworden.
      Die Cardis bzw. Dukat hätten sich Bajor und DS9 später wieder zurückgeholt.
      Ohne die Föderation wär kein Kontakt zu Q und dadurch zu den Borg entstanden, die wären weiterhin im Delta und würden erst viel später in den Alpha vordringen.

      Ohne Sisko wär auch das Wurmloch zum Gamma nicht entdeckt worden ergo kein Dominion krieg.

      ohne die Föderation hätten sich die großen parteien im Alpha und Beta gegenseitig zerfetzt bis am ende nur einer übrig ist und der der ultimativ übrig bleibt bekommts irgendwann viel später mit dem Dominion oder den Borg zu tun und wird von dennen wohl an die wand gebatscht.

      Spezies 8472 macht die Borg platt und dann den rest des universums... ob das vor oder nach dem kontakt zu dem Alpha geschieht sei mal dahingestellt

      Am Ende läufts aber nur auf eins raus Jeder gegen Jeden und der stärkere gewinnt.

      Möglich wäre auch das wegen zu großer verluste ein nicht angriffs pakt zwischen Romulanern Cardis und Klingonen entstehen würde... allerdings wär das nur ein sehr instabieler frieden weil dann nur ein heimliches wettrüsten beginnen würde bis man sich wieder stark genug fühlt um ne invasion zu starten usw.
      ein teufelskreis!



      Andererseits...
      die Föderation besteht aus mehreren planeten und die Erde/Menschheit ist nur einer davon! Das so viele menschen in den Serien gezeigt werden liegt einfach drann das wir nunmal auf der Erde sind und Makeup geld kostet da gibts halt nur geld für Worf Odo ein paar spitze ohren und ne aufgebappte Nase das reicht dann an Aliens ^^
      Die UFP hätte dennoch mit identischen idealen entstehen können allerdings wären dann halt nicht so viele menschliche Schauspieler auf in den Serien zu sehen sondern hauptsächlich aliens
      -derzeit keine Signatur-

      Kommentar


      • #4
        die Revolte auf Vulkan wäre nicht verhindert worden und Suraks lehre so nicht durchgekommen wie wir sie bei TOS und TNG kennen somit wär ein Krieg zwischen Vulcan und den Tolyanern unausweichlich gewesen, wer da gewonnen hätte sei mal dahingestellt
        Ich versteh das nicht ganz wieso häten sich die Lehren von Surak nicht durchgesätzt? Das hat ja nichts mit den Menschen zu tun, oder ist das schon wieder so eine Zeitreiesegeschichte?

        Es ist doch so, die Menschen haben dieses Bedürfnis mit allen gut Freund zu sein und mann muss da auch ständig miteinander Reden und Informationen Austauschen.
        Das war aber 2063 nicht so oder, und es gibt ja noch andere Freundliche Völker die Bolianer (Blau) sind ja noch freundlicher.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von ZeroB@NG
          die Revolte auf Vulkan wäre nicht verhindert worden und Suraks lehre so nicht durchgekommen wie wir sie bei TOS und TNG kennen somit wär ein Krieg zwischen Vulcan und den Tolyanern unausweichlich gewesen, wer da gewonnen hätte sei mal dahingestellt.
          Nun, Archer und Crew haben die Vulkis mit der Nase drauf gestoßen. Aber weiterverbreitet hätten die Leutz die Lehre wohl auch so.

          Spoiler
          Die Frage ist nur, was mit der Romulaner Intrige geworden wäre. Erfolgreich?!


          Und ansonsten, ZerB@NG, haste Dich nicht vertan? Wieso hätten die Vulkis mit den Tholis Krieg führen sollen? Du meinst wohl die Andorianer!

          Ja, das glaube ich dann aber auch, dass das vorgekommen wäre.

          Aber letztenendes, hätte sich nicht nur dieser Streit geschlichtet. Ich glaube nämlich, dass (wenn auch später) eine Art Föderation dennoch gegründet worden wäre. Aber ob das eine sooo friedfertige Organisation und nicht doch ein wenig zweckgebundener gewesen wäre? Vermutlich.
          Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

          Kommentar


          • #6
            ENT zeigt uns, dass die Föderation ohne die Menschheit nicht entstanden wäre. Die Vulkanier hätten sich nie mit den Andorianern ausgesöhnt und hätten auch nie ihre Vururteile den Tellariten gegenüber abgelegt. Ergo wäre keine der Gründernationen zu einem Pakt bereit gewesen und eine Gründung der Föderation hätte nie stattgefunden. Wahrscheinlich hätten sich die Romulaner irgendwann mit den Vulkaniern zusammengeschlossen und hätten eine eigenständige Großmacht aufgebaut, die den Alpha- und Beta-Quadranten nach dem Niedergang der Klingonen alleine beherrscht hätte. Die Klingonen wären nach der Explosion von Praxis ohne Hilfe dagestanden und wären ohne Energieversorgung im Chaos versunken.
            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
            Klickt für Bananen!
            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

            Kommentar


            • #7
              Es gibt aber auch genügend Gründe warum alles Leben in der Galaxie ausgerotet sein könte!

              Der Planeten-Killer auf den die Enterprise im 23.Jahrhundert stöst würde ohne die Menschheit vieleicht noch immer Planeten vernichten!

              aus der Folge Planeten-Killer

              Und die Nomad Sonde die im 20. Jahrhundert gebaut wurde ohne Kirk hete sie Keiner so in die Iree führen könen das sie sich selbst hochgejagt hätte, die Klingonen und Romulaner hetten es mit Gewalt versucht und weren Zerstört worden.

              Ich heiße Nomad

              Und die V´ger Sonde was hette die gemacht wen sie die Zerstörte Erde gefunden hette vieleicht weitergesucht und ein paar Planeten vernichtet?

              Star Trek I

              Und die Walfisch Sonde ?

              Star Trek IV

              Allein diese 4 Bedrohungen könten ausreichen um den Alpha Quatranten unbewohnbar zu machen auch ohne Hilfe von den Borg obwohl ich nicht weis ob die Walfisch Sonde und V´ger weitere zerstörung verursacht hetten wen sie die Erde gefunden hetten aber wen ja dan würde es schlecht aussehen für die anderen Völker !

              Kommentar


              • #8
                Die Sonde hieß nur Walsonde, nicht Walfischsonde, aber die hat ja auch nur die Erde bedroht, weil sie ja auch nur mit Walen auf der Erde kommunizieren wollte.
                Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                Klickt für Bananen!
                Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                Kommentar


                • #9
                  Ich glaube ohne die Menschheit währe die Geschichte so verlaufen wie sie sein muß!
                  Die Menschheit muß sich überall einmischen wo sie es eigentlich nicht brauch, sei es der Forschertrang oder eben auch reines Machtgehabe. SciFi-Filme währen auch etwas langweilig ohne "uns".
                  ! Planet Thüringia ein Besuch lohnt sich !
                  " Die Götter sind Außerirdische!"
                  Mache das Beste aus deiner Vergangenheit!
                  Thüringen das Grüne Herz Deutschlands.

                  Kommentar


                  • #10
                    Die Sonde hieß nur Walsonde, nicht Walfischsonde, aber die hat ja auch nur die Erde bedroht, weil sie ja auch nur mit Walen auf der Erde kommunizieren wollte.
                    Ok Walsonde! Aber die "Walsonde" hat auf sehr Agresive weise versucht zu komunizieren, es ist ja dan nur die Frage was sie gemacht hätte wen sie keine Wale gefunden hätte, vieleicht hette sie ja wo anders gesucht?

                    Kommentar


                    • #11
                      solche spekulationen sind etwas suspekt, finde ich.

                      wie schon mein geschichtslehrer sagte: "Was wäre wenn - Fragen, sind aus historischer Sicht sinnlos".

                      Das Star-Trek Universum ist ein Konstrukt der menschl. Fantasie (speziell der von klugen und manchmal weniger klugen Drehbuchautoren und Produzenten).
                      Zu spekulieren wie sich dieses fiktive Universum entwickelt hätte, wenn die ST-Geschichte ohne Menschheit verlaufen wäre, führt zu nichts.

                      Das wäre das gleich, als wenn man fragen würde: Wie würde Rom heute aussehen, wenn es keine Menschen gegeben hätte?

                      Ohne Menschen gebe es kein Stark Trek Universum, weil es dann für die Zuseher wenig bis gar nicht interessant wäre.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich weis zwar nicht wies wirklich verlaufen wäre, aber ich denke es wäre keine Föderation zustande gekommen. Den die hat sich doch erst nach dem Krieg zwischen Menchen und Romulanern gebildet. Außerdem glaube ich das die Andorianer und Vulkanier sich weiter bekämpfen würden, da ja erst die Menschen das Schlüsselglied für diese friedliche koexistenz bilden.

                        offtopic
                        Der Kreig mit den Romulanern kommt mir allerdings in Enterprise zu kurz, die hätten lieber dieses Thema behandeln sollen als die Xindi und Futureguy erfinden.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von TheEngineer
                          Der Kreig mit den Romulanern kommt mir allerdings in Enterprise zu kurz, die hätten lieber dieses Thema behandeln sollen als die Xindi und Futureguy erfinden.
                          Zu kurz? Der kam gar nicht vor...
                          Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                          Makes perfect sense.

                          Kommentar


                          • #14
                            wie schon mein geschichtslehrer sagte: "Was wäre wenn - Fragen, sind aus historischer Sicht sinnlos".
                            Sein wir uns mal ganz ehrlich es macht auch keinen Sinn über irgent welche Fernsehserien zu Diskutieren, und uns über nichtvorhandene Raumschiffe zu unterhalten, warum tun wir es? Weil w


                            Ohne Menschen gebe es kein Stark Trek Universum, weil es dann für die Zuseher wenig bis gar nicht interessant wäre.
                            Star Trek ist eine Fiktive Welt und es geht ja nicht um die Frage was were wen es wirklich keine Menschen geben würde sondern was were wen es in der Star Trek Welt keine Menschen geben würde.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von GGG
                              Ok Walsonde! Aber die "Walsonde" hat auf sehr Agresive weise versucht zu komunizieren, es ist ja dan nur die Frage was sie gemacht hätte wen sie keine Wale gefunden hätte, vieleicht hette sie ja wo anders gesucht?
                              Naja, aber wo und nach was hätte sie denn suchen sollen? Sie konnte ja nur auf der Erde mit Walen rechnen, nicht aber auf einem anderen Planeten.

                              Übrigens hat men jetzt herausgefunden, dass die Wale vor einigen Millionen Jahren auch noch nicht bedeutend intelligent waren und das auch erst eine relativ kurzfristige Entwicklung war. Vor welcher Zeit genau soll das also noch gewesen sein, dass die Erbauer die Erde besucht hatten?

                              Interessant wäre auch zu wissen, wo diese Kultur geblieben ist...
                              Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                              endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                              Klickt für Bananen!
                              Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X