Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wieso haben die Vulkanier den Voyager-Warpflug nicht bemerkt?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wieso haben die Vulkanier den Voyager-Warpflug nicht bemerkt?

    Die Vulkanier beherrschten den Warpflug ja schon viel länger als die Menschen, und wenn ich mich richtig erinnere, haben sie die Erde auch schon seit langem überwacht. Daher frage ich mich, warum sie den Voyager-Warpflug aus der zweiten Staffel nicht bemerkt haben. Das es ein Warpflig aufgrund eines Zeitsprungs war, können sie schließlich nicht bemerkt haben, denn in ENT lehnen die Vulkanier die Möglichkeit eines Zeitsprunges noch kategorisch ab!
    Demokratie ist Herrschaft auf Zeit!

  • #2
    Es wird in FC explizit erwähnt, dass Cochrane an diesem Tag starten muss, da nur dann das Vulkanische Schiff zufällig durchfliegt.
    Wenn 1996 kein Vulkanisches Schiff im Sonnensystem war, konnten sie die Warpsignatur nicht bemerken.
    Eine Erinnerung ihres Atlantisbeauftragten:
    Antiker,Galaxie,Hive

    Kommentar


    • #3
      1996? wieso so früh, mit cochrane war das doch irgendwann um 2080!

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Interpid
        1996? wieso so früh, mit cochrane war das doch irgendwann um 2080!
        Wers genaus wissen will: Das war am 4. April 2063.

        @Flugscheibe

        Auf welche VOY Folge beziehst du dich bei deiner Frage?
        Doctor aka The_Doktor
        Der Doktor: "Und so beginnt meine neue Karriere als Tricorder." (Translokalisation / Displaced)
        Meine Homepage
        Die Macht vom Niederrhein

        Kommentar


        • #5
          5. April 2063 ums genau zu sagen um 11:15
          Ich denke ebenfalls mal das 1996 kein Vulkanisches Raumschiff im System gewesen war. Außerdem, wo wurde denn gesagt das die Vulkanier die Erde überwacht haben? Sie hatten doch kein Interesse an der Menschheit.
          Let's make sure history never forget the name ENTERPRISE
          Scotty wir werden dich nie vergessen

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Philip33
            5. April 2063 ums genau zu sagen um 11:15
            Stimmt da bin ich eine Zeile verutscht. am 4 April zerstörte die Enterprise-E die Borgsphäre.

            Zitat von Philip33
            Ich denke ebenfalls mal das 1996 kein Vulkanisches Raumschiff im System gewesen war. Außerdem, wo wurde denn gesagt das die Vulkanier die Erde überwacht haben? Sie hatten doch kein Interesse an der Menschheit.
            Das sehe ich genauso. Ich denke mal das die Vulkanier auch was besseres zu tun haben als das Sonnensystem zu überwachen.
            Doctor aka The_Doktor
            Der Doktor: "Und so beginnt meine neue Karriere als Tricorder." (Translokalisation / Displaced)
            Meine Homepage
            Die Macht vom Niederrhein

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Interpid
              1996? wieso so früh, mit cochrane war das doch irgendwann um 2080!
              Es geht, wenn ich das richtig herausgelesen habe, um den Zeitsprung der Voyager in das Jahr 1996 nach der Begegnung mit Captain Braxton in der Folge Future's End. Die Folge, in der der Doc seinen mobilen Emitter bekam.

              Naja...
              a) Wie schon erwähnt, wenn die Vulkanier nicht im Sonnensystem waren, als die Voyager 1996 einen Warpflug gemacht hat, dann können sie den Warpflug nicht registriert haben.

              b) zudem handelt es sich um eine alterntive Zeitlinie. Wir wissen nicht, ob die Vulkanier oder sonst wer den Warpflug registriert haben, denn am Ende der Folge sind wir wieder in der normalen Zeitlinie.

              c) Ist diese ganze Zukunft irgendwie seltsam... nach der offiziellen Star Trek Zeitlinie hätte die Welt in den späten 90ern anders aussehen müssen. Stichwort Eugenische Kriege.

              Whyme
              "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
              -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Whyme
                c) Ist diese ganze Zukunft irgendwie seltsam... nach der offiziellen Star Trek Zeitlinie hätte die Welt in den späten 90ern anders aussehen müssen. Stichwort Eugenische Kriege.

                Whyme
                Das mit den eugenischen Kriegen ist so eine Sache für sich. Wenn sie in den 90ern des 20 Jhds gewesen wären würde die Erde 1996 natürlich anders aussehen. Da es aber eine andere Zeitlinie ist hats es dieKriege vielleicht nie gegeben. Die deutsche Synkro legt die Kriege 100 Jahre in die Zukunft also in die 90er Jahre des 21 Jhd. Auch in der DS9 Folge Bashirs Geheimnis redet Bashir von etwa 200 Jahre was ja auch nicht stimmt. Das würde sich aber mit den Aussagen von ST8 wiedersprechen wo gesagt wurde das der 3. Weltkrieg der letzte Konflikt auf der Erde war. Da wurde also von den Autoren geschlampt.
                Doctor aka The_Doktor
                Der Doktor: "Und so beginnt meine neue Karriere als Tricorder." (Translokalisation / Displaced)
                Meine Homepage
                Die Macht vom Niederrhein

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Doctor
                  Das mit den eugenischen Kriegen ist so eine Sache für sich. Wenn sie in den 90ern des 20 Jhds gewesen wären würde die Erde 1996 natürlich anders aussehen. Da es aber eine andere Zeitlinie ist hats es dieKriege vielleicht nie gegeben.
                  Dann dürfte die Welt Janeway und ihrer Crew aber völlig fremd vorkommen. Für die war es aber wie ein Trip in die Vergangenheit. Janeway kannte ja auch Starling. Also kann es sich nicht um eine alternative Zeitline handeln. Und die eugenischen Kriege sind durch die TOS-Folge Space Seed zeitlich ziemlich genau festgelegt, wenn ich mich recht erinnere und tauchen auch in offiziellen Chronologien, z.B. in der Star Trek Enzyklopädie, in den 90ern des 20. Jahrhunderts auf.

                  Whyme
                  "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
                  -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Whyme
                    Dann dürfte die Welt Janeway und ihrer Crew aber völlig fremd vorkommen. Für die war es aber wie ein Trip in die Vergangenheit. Janeway kannte ja auch Starling. Also kann es sich nicht um eine alternative Zeitline handeln. Und die eugenischen Kriege sind durch die TOS-Folge Space Seed zeitlich ziemlich genau festgelegt, wenn ich mich recht erinnere und tauchen auch in offiziellen Chronologien, z.B. in der Star Trek Enzyklopädie, in den 90ern des 20. Jahrhunderts auf.

                    Whyme
                    Sicher waren die Kriege in den 1990ern. Allerdings gibt es einige kleine Fehler. Die deutsche Synkro verlegt die Kriege in die 2090er. Ausserdem habe ich schon mal einen Beitrag weiter oben geschrieben das Bashir von den Kriegen eine Zeitangabe von etwa 200 Jahre in der Vergangenheit spricht.
                    Doctor aka The_Doktor
                    Der Doktor: "Und so beginnt meine neue Karriere als Tricorder." (Translokalisation / Displaced)
                    Meine Homepage
                    Die Macht vom Niederrhein

                    Kommentar


                    • #11
                      Nur weil Krieg herrscht, muss das Leben nicht still stehen. Der 2. Weltkrieg war gnauso ein "weltumfassender" Konflikt, wie auch die Eugenischen Kriege bezeichnet wurden. Und trotzdem gab es auf amerikanischen Boden nur ein einzelnes Gefecht.

                      Außerde steht im Büro von Rain Robinson ein Modell der DY-100 . Ich glaube, wir sind mit der Zeitlinie hier schon richtig.

                      Und zum Warpsprung: Ich glaube auch nicht, dass die Vulkanier routinemäßig jede Woche mal in ein Sonnensystem schauen, ob sie vielleicht gerade heute den Warpantrieb entdecken. In der ENT-Folge "Carbon Creek" will ja auch einer der vulkanischen Forscher auf der Erde bleiben. Die Kommandantin meint aber, sie könne ihm bestenfalls einen Platz auf dem nächsten Erkundungsschiff verschaffen, worauf der Vulkanier aber meint, dass dies ihm zu lange dauert. Genaue Zeitangaben habe ich nicht in Erinnerung.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von MFB
                        Nur weil Krieg herrscht, muss das Leben nicht still stehen. Der 2. Weltkrieg war gnauso ein "weltumfassender" Konflikt, wie auch die Eugenischen Kriege bezeichnet wurden. Und trotzdem gab es auf amerikanischen Boden nur ein einzelnes Gefecht.

                        Außerde steht im Büro von Rain Robinson ein Modell der DY-100 . Ich glaube, wir sind mit der Zeitlinie hier schon richtig.
                        Da von offiziellen Star Trek Quellen die Eugenischen Kriege von ich glaub 1992-1996 geführt wurden, müssen wir wohl annehmen dass diese Theorie von MFB richtig ist (obwohl noch richtiger ist natürlich dass die VOY-Autoren geschlampt haben). Denn das genaue Kriegsgebiet der Eugenischen Kriege wurde soviel ich weiß nie genau beschrieben.

                        Und der Warpflug, es wurde ja gesagt dass die Vulkanier gerade an diesem 5. April durch unser System flogen, also wars halt ein glücklicher Zufall. Von zB einer dauerhaften Überwachungssonde wurde nie etwas gesagt.
                        Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                        die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                        das geht aber auch so

                        Kommentar


                        • #13
                          was ist eigentlich mit den Zeitreisen der Enterprise in die 60er oder die in das Jahr 1986 wieso hat das keiner bemerkt? Ich glaube das die antwort ganz einfach ist es hat den Machern der Serie nicht in den Kram gepast wen plötzlich ein Vulkan Schiff auf der Erde von 1996 gelandet were und hallo gesagt hette,.

                          PS: Die sache mit dem Eugenischen Krieg ist wirklich nicht ganz stimmig, ich finde es sogar saublöd !

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Mr.Viola
                            (obwohl noch richtiger ist natürlich dass die VOY-Autoren geschlampt haben)
                            Ich glaube nicht, dass sie da geschlampt haben. Das war Absicht. ST hat das Problem - wie alle SciFi Stories der 50er und 60er Jahren, dass man damals nie dachte, dass diese Serien noch in weiteren 50-60 Jahren von Relevanz sein werden und dass man sich die Zukunft ganz anders vorgestellt hat. Damals war es durchaus verständlich, wenn man angesichts der schnellen Fortschritte in der bemannten Raumfahrt und übrigen Wissenschaft glaubte, dass man in den 90er Jahren schon Schläferschiffe, etc. haben wird. Konnte ja nicht wissen, dass die Entwicklung der bemannten Raumfahrt nach Apollo 17 so einschläft.

                            Nun hat man das Problem, dass wir alle wissen, dass es 1996 keine eugenischen Kriege gab, ja das man nichtmal die Technologie für eugenische Menschen hat. Die Autoren stehen hier vor einem Dilema: entweder lassen sie die eugenischen Kriege wie sie sind und damit wird ST etwas aus einen anderen Universum, dass NICHT unsere Zukunft beschreibt. Oder sie verlegen die eugenischen Kriege und sorgen somit dafür, dass unsere Gegenwart mit der Vergangenheit von ST übereinstimmt und dass ST somit immernoch unsere Zukunft sein kann.
                            Außerdem wurden die Eugenischen Kriege auch ganz offiziell ins späte 21. Jahrhundert verlegt: sieht man in dem Dreiteiler von ENT über die "Mitstreiter" von Khan.

                            Ich verstehe das auch - man will halt einfach, dass ST unsere Zukunft bleibt. Wenn man die eugenischen Kriege aber in den 90ern lässt, ist dies unmöglich.
                            Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                            Makes perfect sense.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Harmakhis
                              Außerdem wurden die Eugenischen Kriege auch ganz offiziell ins späte 21. Jahrhundert verlegt: sieht man in dem Dreiteiler von ENT über die "Mitstreiter" von Khan.
                              Soweit ich mich erinnere, wurde in jenem Dreiteiler gar nichts gesagt, was auf eine - auch nur etwaige - zeitliche Einordnung der Eugenischen Kriege hinweist. Einer der ST-Mitarbeiter sagte ja mal in einem Interview, dass man das - wie du schon ganz richtig sagtest - absichtlich gemacht hat, dass man einfach nur sagte, die EWs haben "in der Vergangenheit" stattgefunden.
                              Eine genaue Neu-Einordnung wäre IMO auch blöd gekommen; erstens hätte man dann wieder einen dicken Logikfehler drinnen gehabt und zweitens wäre die Angabe in 100 Jahren (vermutlich) schon wieder falsch.
                              So hat man das ganz elegant gelöst, da hat der Fan selbst etwas kreativen Freiraum...
                              "The only thing we have to fear is fear itself!"

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X