Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Imperien

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Imperien

    Also mal ne ganz einfache Frage:
    Wo sind eigentlich die ganzen Rassen hin, die in Reichen wie dem Klingonischen oder dem Romulanischen, also "homogenen" Staatssystemen, bei denen das herrschende Volk namensgebend ist, leben?
    Ich meine in einem Reich der größe des Romulanischen muss doch mehr leben? Andere Rassen?! Werden die wie dei Remaner versklavt , oder gleich ausgelöscht , was ich etwas drastisch fände...und wenn die Klingonen dutzende rassen elend in ihren Minen schufften lassen, ist die Allianz mit der Föderation von deren Seite doch etwas heuchlerisch, da sie sich mit so einem Lebens-verachtenden Regime befreunden?! Und auf Schiffen von Klingonen dienen auch nur Klingonen, bei den Romulanern das selbe (nur die Remaner sind hier seit Nemesis eine Außnahme, was also die "Versklavungs"-Theorie bei den Romulanern nahelegt).

    Danke im voraus für die Antworten
    Coming soon...
    Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
    For we are the Concordat of the First Dawn.
    And with our verdict, your destruction is begun.

  • #2
    Rein spuklativ würde ich sagen: Vernichtet, versklavt oder deportiert, vielleicht gibts sogar Reservat-Planeten, wer weiß.. *g*

    Kommentar


    • #3
      Arbeiten(arbeiteten) in Klingonischen Minen nicht nur verurteilte Vergrecher, wie Kirk und Pille es mal waren? Ehrlich gesagt kann ich mir einen Klingonen als Bergbauern nicht vorstellen
      Wie es bei Romulanern aussieht, hat man ja in Nemesis gesehen. Wie es die Cardis machen, wenn auf einem Planeten, den sie für sich beanspruchen noch andere Kulturen ansässig sind. Terrorisieren, vertreiben, angreifen. Ich errinnere nur an die Vorkommnisse in der neutralen Zone. Wies sonst aussieht weiß ich auch nich.
      You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
      Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

      Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
      >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

      Kommentar


      • #4
        Vielleicht sind diese ganzen Imperien neben ihrer aggressiven Politik auch noch rassistisch was die Besetzung von Posten im Militär angeht. Bei den Klingonen war es sogar lange Zeit nur dem Adel vorbehalten Offizier zu werden. Außerdem gilt Militärdienst bei ihnen wohl als ziemliches Privileg. Also gehe ich mal davon aus das Nicht-Klingonen eher *selten* in klingonischen Streitkräften anzutreffen sind.
        Bei den Romulanern taugen "Unterrassen" auch nur als Kanonenfutter.

        Was den grundlegenden Umgang mit kleineren Rassen in Raum eines Imperiums angeht, nehme ich mal an, dass sie wohl eher ignoriert werden, solange sie keinen Ärger machen.
        "Für geniale Menschen ergeben sich die passenden Ereignisse von selbst. Sie sehen zwar aus wie Zufälle, sind aber eine Folge von Notwendigkeiten."

        Kommentar


        • #5
          Erinnert mich alles etwas zu stark an die Wirklichkeit...schlimm, wenn man so drüber nachdenkt

          Naja und wie siehts dann mit der Bevölkerungsstruktur solcher Imperien aus? Ich meine werden diese "Unterrassen" kleingehalten oder was? Werden Welten kolonialisiert? Bei den Romulaner zum Beispiel hört man immer nur, dass Romulus so toll sei, so dass man meinen könnte alle kommen von Romulus, obwohl die Verbreitung des "Staatsvolkes" in seinem Gebiet eine der ältesten Praktiken ist, dei es gibt (siehe China und Tibet, Russland und Sibirein etc)

          Und die kleinen Rassen in Ruhe zu lassen solange sie nichts tun wäre solchen Regimen wohl zu gefährlich, oder? Ich halte eine Politik wie in der ehemaligen Sowjetunion und heute in China für wahrscheinlich(ja, wieder Realitätsbezug ). Hier wurden/werden die Minderheiten (zumindest nach westlicher Einschätzung) durch Gbeurtenkontrolle, Repression etc. kleingehalten und nach und nach ausgerottet. Dieser "schleichende" Genozid würde auch zu den Remanern passen, da ihre Rasse nach Jahrhunderten von Sklavenarbeit in den Minen(auch Minderheiten in den realen Beispieln verrichten oft "minderwertige" Arbeit) wohl nicht mehr die zahlreichste ist.

          Also wäre für viele homogene Imperien folgendes Schema zu erstellen, welches (natürlich von Imperium zu Imperium leicht unterschiedlich) relativ logisch anzuwenden ist:

          1.Unterwerfung:Rasse/Kultur wird (wahrscheinlich) militärisch erobert und in das Staatsgebilde eingebunden
          2.Versklavung/Repression:Je nach Widerstand oder Gutdünken der Zentralregierung wird die Minderheit versklavt(zb Remaner) oder unter Repressalien(Geburtenbegrenzung, Benachteiligung) in die Gesellschaft "integriert";Deportation oder Vernichtung des Volkes könnten auch Maßnahmen im Extremfall sein
          3.Kolonisation:Verläuft wahrscheinlich parallel zu 1. ! Ansiedlung des Staatsvolkes(zb Klingonen, Cardassianer), welche die Verwaltung, Polizei übernehmen und militärsche Stützpunkte errichten sowie im Alltag bevorzugt werden(bei Versklavung der Minderheit sowieso )
          4.Ausrottung/Marginalisierung: Das Volk stirbt langsam aus oder verliert so stark an Bedeutung, dass es der Zentralregierung keine Probleme bereitet

          Dies alles würde insgesamt für einen enormen Rassismus und eine eklatante Xenophobie der großen Imperien sprechen. So ein System der Unterdrückung wäre echt schrecklich, womit wiederum eine Start Trek-typische Beziehung zur Realität hergestellt wird!

          Was denkt ihr? Is viel zu lesen aber haltet ihr meine These für realistisch?
          Und nebenbei: was haben die Romulaner wohl mit den Remanern nach ihrem "Aufstand" gemacht? Ich meine ohne Naführer und Flagschiff ist ihre Kontrolle des Senats wohl zerbrochen, und das Volk, eindeutig rassistisch(größtenteils) eingestellt steht wohl hinter einem militärschlag! Ausrottung? Wieder ab in die Minen?
          Coming soon...
          Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
          For we are the Concordat of the First Dawn.
          And with our verdict, your destruction is begun.

          Kommentar


          • #6
            Ich glaube nicht, dass die die Völker aller Planeten, die sich in ihrem Imperium befinden, versklavt oder gar ausgerottet werden. Das traue ich weder den Klingonen (ist unehrenhaft) noch den Romulanern zu. Sollte es also keine allzu hoch entwickelte Spezies sein, die denen gefährlich werden könnte, werden sie sie wohl schlicht und einfach ignorieren. Vielleicht verfolgen sie deren Entwicklung auch noch aus dem Augenwinkel, nur um sicher zu gehen.
            Jede Zeit hat ihre Aufgabe, und durch die Lösung derselben rückt die Menschheit weiter.


            - Heinrich Heine -

            Kommentar


            • #7
              Ich denke, große Imperien wie die Klingonen oder Romulaner, werden sicher viele kleinere Spezies unterwerfen, und die Planeten in ihr Reich eingliedern.
              Versklavung wie Minenarbeiten halte ich eher für unwahrscheinlich, denn so provoziert man ja eine Rebellion. Ich denke mal, die Planeten werden viel Industrie betreiben um die Rüstung aufrechtzuerhalten oder auch viel Agrarwirtschaft betreiben. Es werden auch sicher, Gouverneure und Verwalter vom "Herrenvolk" entsendet werden, die alles genau unter Kontrolle halten. Und mit der Zeit wird man sich auch sicher einige treue Führer des unterworfenen Volkes suchen, die aber sehr hörig sind gegenüber Qu'onos oder Romulus.
              In die Streitkräfte, auf Raumschiffen, werden aber unterworfene Völker nicht eingebunden. Sie werden aber sicher über Bodenkampftruppen verfügen die in größeren Kriegen auch an die Front kommen werden, wie in Nemesis erwähnt.
              Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
              die Internationale erkämpft das Menschenrecht


              das geht aber auch so

              Kommentar


              • #8
                Ja das würde stark an europäische Kolonialreiche erinnern, womit wieder ein Trek-typischer Realitätsbezug hergestellt wurde!
                Wenn wer aufmuckt, wird er versklavt oder vernichtet, dass heißt für die anderen: lieber ruhig arbeiten und der Zentralregierung hörig sein!
                Coming soon...
                Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                For we are the Concordat of the First Dawn.
                And with our verdict, your destruction is begun.

                Kommentar


                • #9
                  Es gibt auch auf Föderationsgebiet Planeten, die auf sich gestellt sind. Sie können auch bei Problemen nicht auf Hilfe von der Föderation hoffen. Ob das unbedingt die moralischste Lösung ist ist auch fraglich!
                  Im Romulanerimperium gibt es sicher auch Planeten, die dem Imperium keinen Nutzen bringen, aber bewohnt sind. Sie anzugreifen weil sie auf Romulanischen Gebiet liegen ist dann sinnlos.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Degra
                    Es gibt auch auf Föderationsgebiet Planeten, die auf sich gestellt sind. Sie können auch bei Problemen nicht auf Hilfe von der Föderation hoffen. Ob das unbedingt die moralischste Lösung ist ist auch fraglich!
                    Im Romulanerimperium gibt es sicher auch Planeten, die dem Imperium keinen Nutzen bringen, aber bewohnt sind. Sie anzugreifen weil sie auf Romulanischen Gebiet liegen ist dann sinnlos.
                    Sicher aber sollte ma nsolche Welten im Auge behalten, damit sie sich nicht zu weit entwickeln...außerdem würde jedes Volk, das arbeiten kann den Romulanern nützen!
                    Coming soon...
                    Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                    For we are the Concordat of the First Dawn.
                    And with our verdict, your destruction is begun.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Space Marine
                      Sicher aber sollte ma nsolche Welten im Auge behalten, damit sie sich nicht zu weit entwickeln...außerdem würde jedes Volk, das arbeiten kann den Romulanern nützen!
                      Es könnte auch sein, dass die Romis solche Völker unterwandern. So AkteX-mäßig.
                      Vielleicht entführen sie sie auch welche für irgendwelche Experimente.
                      "Für geniale Menschen ergeben sich die passenden Ereignisse von selbst. Sie sehen zwar aus wie Zufälle, sind aber eine Folge von Notwendigkeiten."

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von alcyone
                        Es könnte auch sein, dass die Romis solche Völker unterwandern. So AkteX-mäßig.
                        Vielleicht entführen sie sie auch welche für irgendwelche Experimente.
                        GOTT wie cool wäre das denn???

                        Die Idee ist zwar nicht soooo logisch(Sklaven würden ja mehr bringen...naja, zumindest anfangs kann man ein Volk ja studieren, ob man es erobern, oder vernichten, oder ignorieren soll), gefällt mir aber abartig gut

                        Erinnert mich an Birth of the Federation, wenn man da Romis spielt, kommt im Gefecht manchmal der Satz(bei Grußfrequenzen):

                        "Sagt diesen Narren, wir kommen in Frieden!", das hat mich auch schon immer an Science Fiction erinnert, nur anderesherum..
                        Coming soon...
                        Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                        For we are the Concordat of the First Dawn.
                        And with our verdict, your destruction is begun.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass die ganze Industrie der eingegliederten Völker von ihrem´Planeten auf einen anderen Planten mit romulanischen Bewohnern gebracht wird. So könnte man verhindern, dass diese Völker zu stark werden und nur noch auf Agrarwirtschaft zurück greifen (so wie in der Folge bei Voy wo sie die Eltern von Icheb finden, die betreiben ja jetzt auch eine Agrarwirtschaft.

                          Oder wie bei den Römern: sie bringen ihnen die Zivilisation
                          Die USA, Frankreich, Russland, Großbritannien und China sind die größten 5 Waffen-Exporteure, und auch die 5 ständigen Mitglieder im UN-Sicherheitsrat.

                          Volksbegehren für DS9

                          Kommentar


                          • #14
                            also ich denke, dass die völker in den verschiedenen imperien, zb bei den klingonen oder den romulanern, zwar einen großen teil zur wirtschaft und der forschung, etc beitragen, aber nicht zum militärdienst zugelassen werden, da sie ja schätzungsweise nicht immer freiwillig eingegliedert wurde und darum keinen zugang zu waffen oder raumschiffen erhalten sollen. man hat ja gesehen, wozu das bei den remanern geführt hat.

                            und da man in den serien meistens militärische einheiten der klingonen und romulaner gesehen hat, konnte man da natürlich keine mitglieder anderer völker unter deren herrschaft erblicken.
                            "They broke seven of your transverse ribs and fractured your clavicle!"
                            "Ah, but I got off several cutting remarks which no doubt did serious damage to their egos."

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Captain Sulu
                              Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass die ganze Industrie der eingegliederten Völker von ihrem´Planeten auf einen anderen Planten mit romulanischen Bewohnern gebracht wird. So könnte man verhindern, dass diese Völker zu stark werden und nur noch auf Agrarwirtschaft zurück greifen (so wie in der Folge bei Voy wo sie die Eltern von Icheb finden, die betreiben ja jetzt auch eine Agrarwirtschaft.
                              Das ist doch viel zu aufwendig. Da kann man die Planeten doch gleich komplett entvölkern und selbst kolonisieren. (wie bei BotF) Und muss keinen Planeten für ein paar Steinzeit-Bauern verschwenden. Einzelne Exemplare ihrer Technologie kann dann zur Forschung aufbewaren.

                              Zitat von Captain Sulu
                              Oder wie bei den Römern: sie bringen ihnen die Zivilisation
                              Genau, Bildung und Medien kontrollieren und sie dann zu einer funktionierenden Kolonie machen. So etwas wie die Föderation nur ohne Eigenverwaltung . Allerdings durften bei den Römern auch Auswärtige ins Militär.
                              "Für geniale Menschen ergeben sich die passenden Ereignisse von selbst. Sie sehen zwar aus wie Zufälle, sind aber eine Folge von Notwendigkeiten."

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X