Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

T'Kon

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • T'Kon

    Hallo Leute.

    In einer frühen TNG-Folge wird das T'Kom-Empire erwähnt. Ein Billionen Lebewesen umfassendes Reich. Nun, die Leutchen sollen ja so mächtig gewesen sein, dass sie sogar in der Lage gewesen waren ganze Sonnensysteme zu verschieben.
    Als Grund für ihren Untergang wird angenommen, dass ihre Sonne (gemeint ist vermutlich die Sonne ihres Heimatplaneten) zu einer Supernova wurde. äh. kratz. okay.
    Die Erklärung ist ziemlich schwach. Ich mein..die Bevölkerung einer raumfahrenden, Billionen Lebewesen umfassenden, Spezies verteilt sich doch ganz sicher auf viele Planeten. Und selbst wenn ihre Heimatsonne bumm macht, irgendwo müssen doch ganz sicher einige überlebt haben. Also wo sind sie? Wieso sind nur diese popeligen Wächter übrig? Und wieso konnten sie, wenn sie so mächtig waren Planeten ganze System hin und her zu schieben, die Entwicklung ihrer Heimatsonne zu einer Supernova hin nicht aufhalten? Warum nur, warum..
    Sheridan for President

  • #2
    Das habe ich mich auch allerdings gefragt, warum nur diese Wächter übriggeblieben sind.
    Vielleicht sind sie ja ausgestorben oder haben sich im Gamma-Quadranten oder Delta-Quadranten zurückgezogen und der Voyager sind sie dann erst gar nicht aufgefallen.
    *schnarch*

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Tanerr Beitrag anzeigen
      Also wo sind sie? Wieso sind nur diese popeligen Wächter übrig? Und wieso konnten sie, wenn sie so mächtig waren Planeten ganze System hin und her zu schieben, die Entwicklung ihrer Heimatsonne zu einer Supernova hin nicht aufhalten? Warum nur, warum..
      Die Q-Trilogie bietet eine ziemlich interessante (non-canon) Erklärung - empfehlenswert!
      UNENDLICHE MANNIGFALTIGKEIT IN UNENDLICHER KOMBINATION

      LOGIK IST DER ANFANG DER WEISHEIT, NICHT DAS ENDE!

      Kommentar


      • #4
        Könntest du uns diese vlt nennen Wannabe?
        Das wäre sehr nett, danke im vorraus.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Imperialist Beitrag anzeigen
          Könntest du uns diese vlt nennen Wannabe?
          Das wäre sehr nett, danke im vorraus.

          Spoiler
          Kurz gesagt:
          Unser Q wird von einem anderen Energiewesen namens 0 und dessen drei Kumpanen (von denen einer "Gott" aus ST:V ist und die anderen beiden aus TOS stammen) geködert, mit diversen niederen Rassen ein Spiel zu spielen - sind sie der Evolution würdig oder nicht?!
          Eine dieser Rassen sind die T'kon, bei denen die Vier immer wieder Volksunruhen, Naturkatastrophen etc. auslösen. Wenn die T'kon es trotzdem schaffen sollten die Vernichtung ihres Heimatsystems zu verhindern, dann hätten sie sich vor den Vier als würdig bewiesen. Die T'kon selbst ahnen natürlich nichts von diesem "Test" durch "höhere" Mächte, obwohl ihre psionische Kaiserin im Laufe der Jahre beginnt etwas zu spüren. Um die kommende Karastrophe zu verhindern, plant man (obwohl viele T'kon einfach nur das System verlassen wollen) die Sonne gegen eine andere auszutauschen - ein gigantisches Projekt, dass, entgegen den ständigen Behinderungen durch die Vier, tatsächlich zu gelingen scheint, woraufhin Q den Test als bestanden ansieht, die anderen aber nicht, da das keinen "Spaß" machen würde -> Supernova und Auslöschung aller T'kon!
          UNENDLICHE MANNIGFALTIGKEIT IN UNENDLICHER KOMBINATION

          LOGIK IST DER ANFANG DER WEISHEIT, NICHT DAS ENDE!

          Kommentar


          • #6
            @Wannabe

            Danke, ist echt eine interessante Erklärung. Habe vor kurzem bei meinen Büchern nachgesehen, ich habe sogar die ganze Q-Trilogie zuhause Aber nur sowenig Zeit zum Lesen.

            Ich denke mir, die T'Kon sind auch so ein Problem, wo die Autoren einfach nicht nachgedacht haben, bei dem was sie schreiben. Denn wenn sie wirklich schon soviele Lebewesen waren, muss man annehmen sie habne andere Planeten besiedelt, und dann müssen sie ja nimmer auf ihre eigene Sonne angewiesen sein. Und wenn man nach der Logik geht, werden die ersten Kolonien wohl in der Nähe ihres eigenen Sonnensystems stattgefunden haben. Also müssten sie ja theoretisch noch vorhanden sein. Ich kann mir aber auch gut vorstellen, dass das ganze Volk, aus welchem Grund auch immer beschlossen hat, in einen anderen Quadranten oder gar eine andere Galaxie zu ziehen.
            Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
            die Internationale erkämpft das Menschenrecht


            das geht aber auch so

            Kommentar


            • #7
              Also entweder wären sie tatsächlich weitergezogen ohne eine Spur zu hinterlassen oder alle Billionen hatten sich tatsächlich auf einem einzigen Planeten zusammengequetscht (da drängt sich unweigerlich Coruscant auf) und es nicht vermocht ihre Sonne zu erhalten die dann mit einem Schlag die gesamte Zivilisation ausgelöscht hat.
              Die Q-Geschichte außen vor gelassen.
              Sheridan for President

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Tanerr Beitrag anzeigen
                Also entweder wären sie tatsächlich weitergezogen ohne eine Spur zu hinterlassen oder alle Billionen hatten sich tatsächlich auf einem einzigen Planeten zusammengequetscht (da drängt sich unweigerlich Coruscant auf) und es nicht vermocht ihre Sonne zu erhalten die dann mit einem Schlag die gesamte Zivilisation ausgelöscht hat.
                Die Q-Geschichte außen vor gelassen.
                Ich halte ersteres für wahrscheinlicher - vielleicht hatten sie ja einen Grund, keine Spur zu hinterlassen. Wenn jemand untertaucht, kann es durchaus sein, dass er nicht gefunden werden will.
                Jede Zeit hat ihre Aufgabe, und durch die Lösung derselben rückt die Menschheit weiter.


                - Heinrich Heine -

                Kommentar


                • #9
                  Nur eine Frage, woher hat die Sternenflotte eigentlich die Infos über das T'kon Empire?
                  Wie lang ist es schon untergegeangen?
                  Zuletzt geändert von Hades; 17.10.2006, 13:51.
                  You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
                  Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

                  Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
                  >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

                  Kommentar


                  • #10
                    Vermutlich archäologische Ausgrabungen und Quantendatierung von Artefakten.
                    Ich wurde schon als linkslinker Linksmarxistengutmenschlinker bezeichnet. Was soll das sein?

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Challenger Beitrag anzeigen
                      Vermutlich archäologische Ausgrabungen und Quantendatierung von Artefakten.
                      Bei einem technologisch so weit fortgeschrittenem Volk werden bestimmt viele Daten erhalten geblieben sein. Die archäologischen Untersuchungen auf solchen Planeten darf man sich nicht wie die Untersuchungen der alt-ägyptischen Kultur in unserer Zeit vorstellen. Vermutlich geht das auch ohne Quantendatierung.
                      Jede Zeit hat ihre Aufgabe, und durch die Lösung derselben rückt die Menschheit weiter.


                      - Heinrich Heine -

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Cmdr. Reyes Beitrag anzeigen
                        Ich halte ersteres für wahrscheinlicher - vielleicht hatten sie ja einen Grund, keine Spur zu hinterlassen. Wenn jemand untertaucht, kann es durchaus sein, dass er nicht gefunden werden will.
                        So in die Richtung gingen eigentlich auch eher meine Vermutungen.
                        Nur weil ein Empire verschwindet, verschwinden doch nicht die ganzen Leute, und wenn das wirklich eine hochentwickelte Kultur war, dann wäre es doch eigentlich praktisch unmöglich, NICHT zu überleben.
                        Vielleicht hätten sie ja nach der Supernova-Angelegenheit umgesiedelt, und einfach unter 'Neuem Management' einen Neuanfang gemacht, und in all den Jahren, wer weiss da schon, zu wass die sich vielleicht entwickelt haben
                        Vielleicht hat die UFP ihre Nachfahren direkt vor der Haustür, und keiner weiss es

                        Ich denke mal, was die Logik des Verschwindens anbelangt, hatten die Autoren sicherlich die Absicht, eine als Hochentwickelt, weise und eigentlich auch wohlwollend dargestellte Kultur nicht unbedingt in einem Vernichtungskrieg untergehen zu lassen...
                        Das wäre zwar ökonomisch gesehen logischer, hätte aber einfach nicht zu der Idee der T'Kon gepasst, also hat man mal in's Ideenkästchen gegriffen, und die erstbeste kosmische Katastrophe hergenommen, die sich bietet ^^
                        (...Und igendwie beschleicht mich grade das Gefühl, dass bei ST Supernovae wirklich für alles herhalten müssen *gg*)
                        ...When you run with the Doctor it feels like it will never end, and how ever hard you try, you can't run forever. Everybody knows that everybody dies. And nobody knows it like the Doctor. But I do think that all the skies in all the worlds might just turn dark, if he ever accepts it.
                        (River Song)

                        Krayt-Riders | Praktische Tipps für Erstkontakt mit Aliens

                        Kommentar


                        • #13
                          Beim Lesen hier kam mir als erstes der Gedanke, das sich die T´Kon vielleicht mit anderen Spezies vermischt haben *wobei man auch ein paar Daten über deren Erscheinungsbild bräuchte*... und die Geschichten von den T´Kon dort als Überlieferungen weiter gegeben wurden... das würde das Wissen über sie erklären...
                          "Diese Prozedur wird nicht empfohlen..."

                          "... wo nie ein Hund zuvor gewesen ist" *Cpt. Archer*

                          Kommentar


                          • #14
                            ich weiß zwar auch nicht genau wie die T'kon getötet wurden, habe aber band 2 und 3 der Q-kontinuum-trilogie glesen und glaube das 0 und der Eine dem T'kon reich noch gräßeren Schaden zugefügt haben als geschrieben steht es sind ja nur rückblender



                            Sorry wenn ich irgentwas übersehen hab in der geschichte, ist schon länger her seit ich die bücher gelesen habe.

                            Kommentar


                            • #15
                              Sind wir T'Kon?

                              Das T`kon Imperium ist nach mein infos for ca. 600.000 Jahren ausgestorben.

                              Es kann doch ohne Probleme hinkommen, das sie ein paar Affen genetisch verändert haben, und sich aus diesen Affen die Menschen etwickelt hab.

                              Was denkt ihr dazu?
                              Drum hab ich mich der Magie ergeben,
                              Daß ich nicht mehr mit saurem Schweiß
                              Zu sagen brauche, was ich nicht weiß;
                              Daß ich erkenne, was die Welt - Im Innersten zusammenhält!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X