Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Föderationsgegener

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Föderationsgegener

    Mir ist letztens etwas aufgefallen.
    Die Föderation hat 2 ihrer mächtigsten Feinde selbst erschaffen.
    Die Borg dadurch, das sie den Sateliten Voyager losgeschickt haben, als die Menschen noch eine Prae-Warp-Zivilisation waren.

    http://www.scifi-forum.de/science-fi...ml#post1371842

    Und die Romulaner.
    Als die Vulkanier mit der Menschheit kontackt aufnahm, sahen einige von ihnen das es auch Spezies gibt die nicht nach dem Prinzip der T`Plana Hath lebten (Prinzip der Logik). Diese Vulkanier wurden abtrünnig und gründeten das Romulanische Imperium.

    FRAGE: Hätten die Menschen ein paar bestimmte Fehler nicht gemacht, hätte sie sich dann den Konflickt mit den Borg oder den Romulanern ersparen können?
    Drum hab ich mich der Magie ergeben,
    Daß ich nicht mehr mit saurem Schweiß
    Zu sagen brauche, was ich nicht weiß;
    Daß ich erkenne, was die Welt - Im Innersten zusammenhält!

  • #2
    Zitat von Tom1991
    Die Borg dadurch, das sie den Sateliten Voyager losgeschickt haben, als die Menschen noch eine Prae-Warp-Zivilisation waren.
    Huch, davon habe ich jetzt ehrlich gesagt noch nie etwas gehört. Ist das Canon oder nur Spekulation. Was ist denn deine Quelle dafür?

    Als die Vulkanier mit der Menschheit kontackt aufnahm, sahen einige von ihnen das es auch Spezies gibt die nicht nach dem Prinzip der T`Plana Hath lebten (Prinzip der Logik). Diese Vulkanier wurden abtrünnig und gründeten das Romulanische Imperium.
    Das ist meines Wissens nach schlicht und einfach falsch. Die abtrünnigen Vulkanier, die zu den Romulanern geworden sind, sind schon viel früher ausgewandert, ich glaube sogar kurz nach Surak. Zumal die Vulkanier, bevor sie auf die Menschen trafen, schon lange mit anderen "unlogischen" Spezies Kontakt hatten wie z.b. den Andorianern.
    "Mit dem ersten Glied ist die Kette geschmiedet. Wenn die erste Rede zensiert, der erste Gedanke verboten, die erste Freiheit verweigert wird, dann sind wir alle unwiderruflich gefesselt."
    -Cpt. Jean-Luc Picard

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Valdorian Beitrag anzeigen
      Huch, davon habe ich jetzt ehrlich gesagt noch nie etwas gehört. Ist das Canon oder nur Spekulation. Was ist denn deine Quelle dafür?
      Non Canon. Roddenberry hat mal in die Richtung spekuliert, es aber nie sonderlich ernst gemeint.
      Eine exemplarischer Fanon-Fall.

      Zitat von Valdorian Beitrag anzeigen
      Das ist meines Wissens nach schlicht und einfach falsch. Die abtrünnigen Vulkanier, die zu den Romulanern geworden sind, sind schon viel früher ausgewandert, ich glaube sogar kurz nach Surak. Zumal die Vulkanier, bevor sie auf die Menschen trafen, schon lange mit anderen "unlogischen" Spezies Kontakt hatten wie z.b. den Andorianern.
      Vollkommen richtig.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Tom1991 Beitrag anzeigen
        FRAGE: Hätten die Menschen ein paar bestimmte Fehler nicht gemacht, hätte sie sich dann den Konflickt mit den Borg oder den Romulanern ersparen können?
        Nehmen wir mal an die Theorien würden zutreffen(was sie wie bereits erwähnt nicht tun!): Dann könnte man trotzdem nicht davon sprechen, dass die Menschen Fehler gemacht hätten. Die Kontaktaufnahme mit den Vulkaniern war das Beste was den Menschen passieren konnte und es ist auch nichts falsch daran Forschungssatelliten ins All zu schicken.
        I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Tom1991 Beitrag anzeigen
          Die Borg dadurch, das sie den Sateliten Voyager losgeschickt haben, als die Menschen noch eine Prae-Warp-Zivilisation waren.
          Von wo ist denn die Theorie her? Und wie soll das gegangen sein?


          Zitat von Tom1991 Beitrag anzeigen
          Und die Romulaner.
          Als die Vulkanier mit der Menschheit kontackt aufnahm, sahen einige von ihnen das es auch Spezies gibt die nicht nach dem Prinzip der T`Plana Hath lebten (Prinzip der Logik). Diese Vulkanier wurden abtrünnig und gründeten das Romulanische Imperium.
          Es wurde ja eh schon geschrieben, dass dies falsch ist. Aber was mich interessiert, gibt es canon Infos, ob die Vulkanier zu Zeiten Suraks schon Kontakt mit anderen Rassen hatten?
          Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
          die Internationale erkämpft das Menschenrecht


          das geht aber auch so

          Kommentar


          • #6
            Den erstkontakt mit den borg, gab es doch durch Q im deltaquadranten und nicht durch den sateliten voyager, das ist doch blödsinn! ...

            Kommentar


            • #7
              Ich glaub da ist mal wieder die bescheuerte Theorie aufgetaucht, das V'ger (Voyager-Sonde) die Borg erschaffen hat oder umgekehrt.
              Irgend so ein nonsens.
              You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
              Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

              Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
              >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

              Kommentar


              • #8
                Theoretisch (sollte sie nih tin ein Wurmloch oä geflogen sein) wäre Voyager nie bis in den deltaquadranten gekommen. Sie war einfch viel zu langsam.. Wenn die USS Voyager mit Maximum Warp (glaub ich) 80n Jahre brauht, wie solls ne Sonde mit nem Bruchteil der Lichtgeschwindigkeit in 3-400 Jahren schaffen?

                Kommentar


                • #9
                  Eigentlich ist das Interresse der Borg an den Menschen doch schon ihre Schuld.
                  In der Episode "Regeneration" (ENT, 1. oder 2. Staffel) wird die Borgsphäre, die Picard im 7. Film (First Contact) abschießen ließ gefunden, ein Borg wird wiederbelebt und sendet die Koordinaten der Erde zu seinen "Vorfahren". Da die Botschaft aber ca. 200 Jahre zu denen braucht, tauchten sie erst in TNG auf.
                  Somit sind die Menschen zum Teil selbst an Wolf359 und den anderen Dingern schuld.

                  Kommentar


                  • #10
                    @Azau

                    Also ist es die schuld der menschen, das die borg solch eine miese laune haben, oder was! ...

                    Und an der ganzen sache mit ENT erkennt man doch, das die bei paramount, richtig scheiße gebaut haben! ...

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von semmelmichi Beitrag anzeigen
                      Theoretisch (sollte sie nih tin ein Wurmloch oä geflogen sein) wäre Voyager nie bis in den deltaquadranten gekommen. Sie war einfch viel zu langsam.. Wenn die USS Voyager mit Maximum Warp (glaub ich) 80n Jahre brauht, wie solls ne Sonde mit nem Bruchteil der Lichtgeschwindigkeit in 3-400 Jahren schaffen?
                      Es steht nicht fest ob V'Ger immer nur Impulsgeschwindigkeit geflogen ist, eigentlich ist es sogar unmöglich...
                      V'Ger war innerhalb weniger Tage (ich denke mal so ca 7, also 1 Woche) von der Klingonischen Grenze bis zum Sonnensystem (ca 40-50 Lj) vorrangekommen... das entspricht Warp 9,75 der TNG-Warpskala oder Warp 14 der TOS-Skala.

                      Außerdem hätte die Voyager mit Warp 9 (ca 1500 c) für die 70.000 Lj durchaus nur 47 Jahre gebraucht.
                      Die 75 Jahre für die 70.000 Lj waren mit Warp 7,8 (~930c) gerechnet.

                      Zudem weiß man auch nicht wo der Ausgangspunkt von V'Ger lag, es muss ja nicht am anderen Ende der Galaxie gewesen sein, kann ja auch irgendwo am Rand der Milchstraße im Bereich Delta/Beta-Quadrant gewesen sein und dann sind es "nur" noch 40.000-50.000 Lj.

                      Zitat von Azau Beitrag anzeigen
                      Eigentlich ist das Interresse der Borg an den Menschen doch schon ihre Schuld.
                      In der Episode "Regeneration" (ENT, 1. oder 2. Staffel) wird die Borgsphäre, die Picard im 7. Film (First Contact) abschießen ließ gefunden, ein Borg wird wiederbelebt und sendet die Koordinaten der Erde zu seinen "Vorfahren". Da die Botschaft aber ca. 200 Jahre zu denen braucht, tauchten sie erst in TNG auf.
                      Somit sind die Menschen zum Teil selbst an Wolf359 und den anderen Dingern schuld.

                      Vielleicht war es sich selbst erfüllendes Schicksal. Ohne die Zeitreise der Enterprise-E wäre womöglich der Phoenix-Warpflug nie zustandegekommen.
                      Es steckt da schon eine tiefergehende Kausalität dahinter.

                      Zitat von Boelkow Beitrag anzeigen
                      @Azau

                      Also ist es die schuld der menschen, das die borg solch eine miese laune haben, oder was! ...

                      Und an der ganzen sache mit ENT erkennt man doch, das die bei paramount, richtig scheiße gebaut haben! ...
                      Ich finde diese 1 ENT-Folge ziemlich logisch... warum sollten die Borg 60.000 Lj durch die Milchstraße fliegen, wegen einer Spezies?
                      Die Tatsache das die Borg in den frühen 2360er, vor dem Erstkontakt mit der Enterprise-D, schon in der Nähe der Föderation waren, beweist doch eigentlich, dass sie etwas dorthin gelockt hat.
                      Die Borg haben ja nichtmal in ihrer unmittelbaren Umgebung alles assimiliert, da ist es doch unlogisch und ineffizient übermäßig viele Ressourcen in eine Assimilation einer weit entfernten Welt zu investierten, es sei denn aus irgendeinem Grund wurde diese ferne Welt wertvoll und attraktiv für die Borg.

                      Ein Funksignal das 200 Jahre unterwegs war, wäre dafür eine gute Erklärung und für die Borg sicherlich von Interesse.
                      Mein Profil bei Memory Alpha
                      Treknology-Wiki

                      Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                      Kommentar


                      • #12
                        "Regeneration" ist nicht wirklich zwingend logisch!
                        Im 24 Jhr.versucht eine ganze Föderation eine Möglichkeit gegen die Assimilation zu finden, und unser Schiffsdenobulaner schaffts im 22. Jhr in ein paar Stunden.
                        Und komischer Weiße weiß nach 200 Jahren auch keiner mehr was von diesen Maschinenzombies. Jaja.
                        Andererseits würde dies Erklären, wie sich die Hannsons überhaupt etwas von den Borg wussten, Jahre bevor die Ent-D den "Zeitsprung mit Q" hatte.

                        Theorie:
                        Sternenflotte stellt die Vorfälle unter Geheimhaltung warum auch immer.
                        Aber irgendwie sind doch Gerüchte entstanden, die sich halt in gewissen Kreisen (Ent-Crew) hielten, bis die Raven dieser Spur doch nachgeht. Oder so...
                        You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
                        Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

                        Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
                        >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Erebos Beitrag anzeigen
                          "Regeneration" ist nicht wirklich zwingend logisch!
                          Im 24 Jhr.versucht eine ganze Föderation eine Möglichkeit gegen die Assimilation zu finden, und unser Schiffsdenobulaner schaffts im 22. Jhr in ein paar Stunden.
                          Naja die Borg aus ENT waren nicht mehr perfekt, die Originaldrohnen lagen fast 100 Jahre im Eis und haben vorher heftigen Absturz nach einem Quantentorpedotreffer gehabt.
                          Wahrscheinlich waren die Nanosonden nicht mehr ganz so regnerationsfähig und die Borg hatten auch viele Informationen verloren.
                          (Was würde wohl passieren, wenn ich nen Server mit mehreren Fesplatten in nem Flugzeug transportiere, es über der Arktis mit Raketen abschießen lassen... und den Server ungebremst ins Eis fallen und dann erst nach 80 Jahren in gefrohrenem Zustand geborgen werden... Wieviel Daten könnte man da noch wiederherstellen?)

                          Zitat von Erebos Beitrag anzeigen
                          Und komischer Weiße weiß nach 200 Jahren auch keiner mehr was von diesen Maschinenzombies. Jaja.

                          Außerdem sind die ENT-Stories ja im 24. Jh. eh kaum bekannt, es gab mal eine Folge in der erklärt wurde, dass aus dieser Zeit (Mitte-Ende 22 .Jh.) kaum noch Informationen erhalten geblieben sind.
                          Alles was vor der Föderationsgründung 2161 passierte, ist in TOS, TNG, DS9 und VOY kaum aufgegriffen worden und oftmals nur im Zusammenhang mit fehlenden Informationen.

                          Immerhin gabs ja noch den irdisch-romulanischen Krieg in den 2150er, dann die Föderationsgründung, Anfang 23. Jh. mehrere kriegerische Auseinandersetzungen mit den Klingonen.
                          Das war eine Zeit der großen Umbrüche, da muss nicht jede erdenkliche Information erhalten geblieben sein bzw vieles ist wohl in irgendwelchen unbedeutenden Archiven verschwunden.

                          Zitat von Erebos Beitrag anzeigen
                          Andererseits würde dies Erklären, wie sich die Hannsons überhaupt etwas von den Borg wussten, Jahre bevor die Ent-D den "Zeitsprung mit Q" hatte.

                          Theorie:
                          Sternenflotte stellt die Vorfälle unter Geheimhaltung warum auch immer.
                          Aber irgendwie sind doch Gerüchte entstanden, die sich halt in gewissen Kreisen (Ent-Crew) hielten, bis die Raven dieser Spur doch nachgeht. Oder so...
                          Nicht nur die Hansons...

                          In TNG "Die neutrale Zone" wurden ja schon 2364 die ersten Spuren von Borg-Aktivitäten im Föderationsgebiet gefunden, wenn man es auch zu der Zeit den Borg nicht zuordnen konnte.

                          Davor wurden die Hansons assimiliert... dann gabs noch einen Zwischenfall 2362 mit der Assimilierungen der USS Tombaugh (VOY "Das Vinculum").
                          Wobei dieser Zwischenfall ja niemals bekannt wurde, sondern nur das Schiff spurlos verschwandt, erst durch Seven hat die Föderation erfahren, dass es die Borg waren.

                          Die Borg waren schon in der Mitte des 24. Jh. im föderationsnahen Raum, wenn man die Daten so interpretiert.

                          Der "offizielle Erstkontakt" 2365 durch die Enterprise-D war dann nur das Ende der Ereigniskette und für die Borg wohl eine Art Bestätigung das es im Alpha-Quadranten was zu holen gibt.
                          Sie waren aber defintiv vorher schon im Föderationsgebiet.
                          Mein Profil bei Memory Alpha
                          Treknology-Wiki

                          Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                          Kommentar


                          • #14
                            "Kommt hierher, hier gibt's was umsonst!" oder so ähnlich
                            Im Kommentar zu Regeneration wird auch hübsch verdeutlicht, dass sich die Lerutchen durchaus was dabei gedacht haben. Z.B. hat nie wer behauptet, Crusher hätte sich bei der Entfernung von Picards Implantaten NICHT auf frühere Forschungen bezogen. Schon nach der Folge Zeitsprung mit Q (der Typ der diesen Titel ersonnen hat gehört inhaftiert...) ist es sehr wahrscheinlich, dass die Starfleet mal in ihren Archiven gekramt hat. Oder kommt's sonst noch jemandem komisch vor, dass Crusher den guten Captain einfach mal so wieder zum Menschen macht? Wieso darf Crusher ein Wunderkind sein, Phlox aber nicht? ^^

                            Kommentar


                            • #15
                              Langsam scheint die Folge doch etwas Sinn zu bekommen.
                              Wahrscheinlich hab ich so ne Abscheu vor der Folge weil mal wieder ne Zeitkausalität dahinter steht. Und das die Nanosonden durch das lange einfrieren im Eis beschädigt wurden o.ä. ist auch ne Erklärung.
                              Vorallem weil Freund Phlox so langsam assimiliert wurde, während Hawk innerhalb von Minuten unter der Fuchtel des Hive stand.
                              You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
                              Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

                              Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
                              >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X