Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sind die Vulkanier die Gründer der Föderation?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sind die Vulkanier die Gründer der Föderation?

    Gestern wo ich ST8 der erste Kontakt geschaut habe habe ich mir überlegt ob die Vulkanier die Gründer der Föderation sind und die Föderation schon vor den Jahre 2063 in den Sinne gab.
    Den die Föderation sagt das man nur Kontakt mit Warpfähigen Völkern aufnehmen darf und diese dann zu unterstützen bei bedarf oder Freundschaften/Alliierte sein können.
    Die Menschen haben ja das Angebot angenommen und die Vulkanier haben die menschen unterstützt beim Grundgerüst einer eigen Sternflotte und haben dann die Föderation so richtig hoch gerissen und die bekannte Föderation entstehen lassen.
    "Alle Menschen sind von Geburt an gleich und die Erde ernährt alle. Wenn ein Mensch geboren wird hat er das Anrecht auf ein Stück Land, das Ihm ernähren kann. Wenn aber alles Land schon aufgeteilt ist unter wenigen, die meine das sei Ihr Eigentum, dann muss ein Ausgleich geschaffen werden. Dieser Ausgleich ist ein Grundeinkommen, für diejenigen die kein eigenes Land mehr haben und sich nicht selbst versorgen können"

  • #2
    Das ist so nicht ganz richtig. Die Menschen haben im 22. Jahrhundert mehrere Konflikte zwischen Andorianern, Vulkaniern und Telariten geschlichtet. Im gleichen Jahrhundert gab es ein zwischenfall wo eine damals unbekannte Fraktion (Romulaner) versucht hat das gleichgewicht im Alpha Quadranen aus dem gleichgewicht zu bringen. Dies haben sie gemacht indem sie die Andorianer, Vulkanier, Telariten und Menschen gegeneinander aufhätzen wollten, was aber nach hinten losgegangen ist da die 4 Parteien eine Allianz gebildet haben um der unbekannten Macht einheit zugebieten. Die Menschen haben quasi den Grundstein zur Föderation gelegt und nicht die Vulkanier.
    Today is a good day to die

    Kommentar


    • #3
      Ja ok stimmt auch wieder ist mir gerade missfallen das Ereignis^^

      Aber dieses Vorgehen und Gedankenspiele sind doch eher von den Vulkanier oder?
      "Alle Menschen sind von Geburt an gleich und die Erde ernährt alle. Wenn ein Mensch geboren wird hat er das Anrecht auf ein Stück Land, das Ihm ernähren kann. Wenn aber alles Land schon aufgeteilt ist unter wenigen, die meine das sei Ihr Eigentum, dann muss ein Ausgleich geschaffen werden. Dieser Ausgleich ist ein Grundeinkommen, für diejenigen die kein eigenes Land mehr haben und sich nicht selbst versorgen können"

      Kommentar


      • #4
        Wie man in "Enterprise" sieht, sind die Vulkanier zum Zeitpunkt des Erstkontakts und die folgenden knapp 100 Jahre den Menschen gegenüber nicht wirklich aufgeschlossen. Erst nach "Zeit des Erwachens" und "Kir'Shara" der vierten Staffel dürfte sich das langsam geändert haben. Die treibende Kraft hinter der Allianz waren die Menschen, vorneweg Captain Archer. Wie stark die Vulkaner bei der Gründung der Föderation letztendlich beteiligt waren, wird nicht gesagt, aber es passt besser ins Bild, die Menschen als Urheber zu betrachten.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von RTW112 Beitrag anzeigen
          Gestern wo ich ST8 der erste Kontakt geschaut habe habe ich mir überlegt ob die Vulkanier die Gründer der Föderation sind und die Föderation schon vor den Jahre 2063 in den Sinne gab.
          Den die Föderation sagt das man nur Kontakt mit Warpfähigen Völkern aufnehmen darf und diese dann zu unterstützen bei bedarf oder Freundschaften/Alliierte sein können.
          Die Menschen haben ja das Angebot angenommen und die Vulkanier haben die menschen unterstützt beim Grundgerüst einer eigen Sternflotte und haben dann die Föderation so richtig hoch gerissen und die bekannte Föderation entstehen lassen.
          Bevor ich mehr dazu schreibe: Hast du Enterprise gesehen?

          Kommentar


          • #6
            Ja habe ich gesehen aber leider noch nicht komplett so um die 30-40% zum glück läuft ja Enterprise wieder zu Zeit und hoffe das ich jetzt mal mehr gucken kann.
            "Alle Menschen sind von Geburt an gleich und die Erde ernährt alle. Wenn ein Mensch geboren wird hat er das Anrecht auf ein Stück Land, das Ihm ernähren kann. Wenn aber alles Land schon aufgeteilt ist unter wenigen, die meine das sei Ihr Eigentum, dann muss ein Ausgleich geschaffen werden. Dieser Ausgleich ist ein Grundeinkommen, für diejenigen die kein eigenes Land mehr haben und sich nicht selbst versorgen können"

            Kommentar


            • #7
              Ich würde sagen, dass jedes Gründungsmitglied der Föderation für sich schon vor 2161 diverse Allianzen und Verträge mit anderen Völkern geschlossen hat.

              Ein Hinweis, dass die Denobulaner vielleicht im weitesten Sinne mit den Vulkaniern verbündet waren, bietet vielleicht das von den Vulkaniern initiierte "interstellare Austauschprogramm für Ärzte", an dem Phlox teilnahm.

              Die Föderation haben am Anfang sicher nur die vier Gründungsmitglieder gebildet. Aber deren Verbündete waren sicher die ersten Kandidaten, ebenfalls in die Föderation aufgenommen zu werden.

              Kommentar


              • #8
                Die Menschen haben dafür gesorgt, dass die Föderation gegründet wird, aber ich denke die Vulkanier dürften maßgeblichen Einfluss auf die Philosophie dieser Föderation gehabt haben.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von newman Beitrag anzeigen
                  Die Menschen haben dafür gesorgt, dass die Föderation gegründet wird, aber ich denke die Vulkanier dürften maßgeblichen Einfluss auf die Philosophie dieser Föderation gehabt haben.
                  Mir kommt die Philosophie der Föderation mehr wie eine UNO oder EU vor, also ziehmlich menschlich. Mir scheint ja auch das es so aussieht als haben die Menschen von der UNO abgekupfert. Selbst die Flagge der Föderation sieht UN mäßig aus. Gerade bei der Auswahl der Flagge hätte ich mir dann doch ein paar Fremdeinflüße erwartet.

                  Kommentar


                  • #10
                    Die Menschen haben dafür gesorgt, dass die Föderation gegründet wird, aber ich denke die Vulkanier dürften maßgeblichen Einfluss auf die Philosophie dieser Föderation gehabt haben.
                    Jo, ein typischer ENTERPRISE Heuler.Erst werden die Vulkanier, im Gegensatz zu allen vorangegangennen Reverenzen, als Arogante intergalaktische Besserwisser dargestellt und dan müssen es natürlich die Menschen gewesen sein die die Föderation gegeründet haben...
                    Meiner Ansicht nach geschah beides nur um der sonst absolut farblosen und phantasielos gestalteten Figur, "MeinDadhatdieEnterprisegebautalsobinichwichtig" Archer weningstens den Anschein von Glanz zu geben.

                    Unabhängig davon ob man sie mag oder nicht haben seine Vorgänger, Kirk,Picard,Sisko und auch Janeway es irgendwie geschaft sich einen gewissen "Ruhm" zu erarbeiten.bei Archer musste das Konstruiert werden ?
                    Die ganze Storyline über den temporalen Krieg scheint doch nur dazu geschrieben worden zu sein uns dauernd zu erzählen wie wichtig er für die Gründung der Föderation werden würde...
                    Aber zurück zum eigendlichem Thema, der Rolle der Vulkanier. Ich bekomme langsam den Eindruck das in den Reihen der STAR TREK Produzenten eine Art Spitzohrphobie grasiert. Erst werden sie derart Negativ für die endwicklung der Menschheit gezeichnet und letzten Endes wird imal eben ihr gesamter Heimatplanet aus der Geschichte gelöscht.
                    Bis ENTERPRISE wurde die Gründung der Föderation immer als Resultat aus der Zusammenarbeit vieler Völker gezeigt.
                    Nun ist es wieder die moralisch ach so überlegenne Herrenrasse Mensch die den vollkommen zerstrittenen Primitiven den Frieden und die Zivilisation gebracht hat.

                    Die Vorstellung alleine ist schon lachhaft. Es gibt also jede Menge Zivilisationen da drausen und alle, zumindest jene die für "unsere" Geschichte (ST) relevant sind beherschen schon recht lange solche Dinge wie Warp,Phaser usw.
                    Moralisch und Sozial sind sie allerdings sooooo minderwertig das ihnen erst der Heilige Archer erscheinen muss.Seine großartige Idee von menschlicher Moral und Zusammenarbeit bringt ihnen also erstmals das Licht der Hoffnung. Und zur Gründung des Völkerbundes musste man sie auch fast noch zwingen ?

                    Ich weiß nicht ab das noch der ursprünglichen Idee endspricht.Und überzeugend hat es, zumindest auf mich zu keinem Zeitpunkt gewirkt.

                    Im gesamten vorangegangennem Kanon gab es nie auch nur einen kleinen Hinweiß darauf das die Menschen die einzig relevante Kraft hinter der Föderationsgründung waren.

                    Sollte jemand glauben ich übertreibe hier etwas so möchte ich daran erinnern das ENTERPRISE ganz klar und unmisverständlich gezeigt hat das es ohne Archer garkeine UFP geben würde.
                    Zuletzt geändert von Viper2008; 22.06.2009, 09:09.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Viper2008 Beitrag anzeigen
                      Jo, ein typischer ENTERPRISE Heuler.Erst werden die Vulkanier, im Gegensatz zu allen vorangegangennen Reverenzen, als Arogante intergalaktische Besserwisser dargestellt und dan müssen es natürlich die Menschen gewesen sein die die Föderation gegeründet haben...
                      Meiner Ansicht nach geschah beides nur um der sonst absolut farblosen und phantasielos gestalteten Figur, "MeinDadhatdieEnterprisegebautalsobinichwichtig" Archer weningstens den Anschein von Glanz zu geben.

                      Unabhängig davon ob man sie mag oder nicht haben seine Vorgänger, Kirk,Picard,Sisko und auch Janeway es irgendwie geschaft sich einen gewissen "Ruhm" zu erarbeiten.bei Archer musste das Konstruiert werden ?
                      Die ganze Storyline über den temporalen Krieg scheint doch nur dazu geschrieben worden zu sein uns dauernd zu erzählen wie wichtig er für die Gründung der Föderation werden würde...
                      Na Hauptsache, es gibt irgendwo in irgendeinem Thread einen Grund, Enterprise-Bashing zu betreiben.

                      Die übliche Kritik an Enterprise: "Die Serie ignoriert alles was vorher war bla bla bla bla ..."
                      Sind ja immer die gleichen Argumente der Kritiker, die allerdings nur darauf fußen, sich einen rechtfertigenden Grund zurecht zu basteln, die Serie nicht zu mögen. Die meisten Kritker offenbaren dabei ihre eigene Unkenntnis über das Star Trek-Universum genauso wie über die kritisierte Serie an sich.

                      1) Die Vulkanier waren schon immer als sehr arrogant dargestellt. Klar, Spock ist eine Ausnahme, weil er seit Jahren unter Menschen dient. Aber sowohl Sarek (nur in TOS), T'Pau und Miranda Jones, die eine vulkanische Ausbildung hinter sich hatte, treten recht arrogant auf und sehen sich in einer übergeordneten Position. Ansonsten spielen Vulkanier in späteren Star Trek-Serien kaum eine Rolle, wobei hier Taurik auf der Enterprise-D auch eindeutig in die "Besserwisser"-Kategorie fällt - trotz disziplinierter Ausbildung an der Akademie der Sternenflotte!

                      Arrogante Vulkanier entsprechen der Regel und sind keine Ausnahmen.

                      2) Der temporale Kalte Krieg hat keine Auswirkung auf die Gründung der Föderation. Er ist nicht Bestandteil des Andorianer-Vulkanier-Konflikt. Er ist nicht Bestandteil des vulkanischen Bürgerkriegs. Er ist nicht Bestandteil des Andorianer-Tellariten-Konflikts.

                      3) Archer ist der Captain des ERSTEN Tiefenraumschiffs der Erde. Und das soll bitte kein ruhmreicher Posten sein? Wie erwähnt, haben 90 % seiner Missionen nichts mit dem Temporalen Kalten Krieg zu tun. Archer erfährt durch Zusammenhänge mit dem Temporalen Kalten Krieg nach einem Jahr Mission, dass es irgendwann eine Föderation geben wird, aber nicht, dass er sie mitbegründen wird. Das erfährt er erst nach drei Jahren Mission im Tiefenraum und nachdem es ihn nicht einmal davon abhält, auf eine Selbstmordmission zu gehen, kannst du ihm doch nicht unterstellen, er würde alles nur machen, um der Zeitlinie gerecht zu werden. Archer selbst merkt in einer Folge an, dass die Zukunft nicht in Stein gemeißelt ist.

                      Bis ENTERPRISE wurde die Gründung der Föderation immer als Resultat aus der Zusammenarbeit vieler Völker gezeigt.
                      Falsch! Die Gründung der Föderation wurde vor Enterprise überhaupt nie gezeigt. Es wurde nur gezeigt, dass sie in der Zukunft eine Orgianisation ist, deren Föderationsrat auf der Erde tagt. Deren Präsident seinen Sitz auf der Erde hat. Deren militärischer und wissenschaftlicher Arm ihren Sitz auf der Erde hat. Deren Diplomaten in locker 90 % aller Fälle Menschen sind.

                      Nun ist es wieder die moralisch ach so überlegenne Herrenrasse Mensch die den vollkommen zerstrittenen Primitiven den Frieden und die Zivilisation gebracht hat.
                      Wieder falsch. Wenn du Enterprise wirklich gesehen hättest, dann wüsstest du, dass nicht die Moral der Menschen der springende Punkt war, sondern dass der Vorteil war, dass sie mit jeder der anfangs verfeindeten Parteien ein auskommen fanden, weil sie sich aufgrund der Vielfalt ihrer Eigenschaften in jede Partei hineinversetzen konnte. Meine Empfehlung ist hier die Folge "The Forge"/"Der Anschlag" aus der vierten Staffel. Nach 40 Jahren wird endlich eine Erklärung dafür geliefert, warum die meisten Spezies in Star Trek so klischeehaft sind: Es ist in der Galaxis normal!

                      Die Vorstellung alleine ist schon lachhaft. Es gibt also jede Menge Zivilisationen da drausen und alle, zumindest jene die für "unsere" Geschichte (ST) relevant sind beherschen schon recht lange solche Dinge wie Warp,Phaser usw.
                      Ob eine Spezies erfolgreich zwischen anderen vermitteln kann hängt doch nicht von ihrem technischen Fortschritt ab. Du erwähnst Phaser: Die Kunst ist es, die verfeindeten Parteien davon zu überzeugen, nicht mit Phasern an den Verhandlungstisch zu kommen

                      Außerdem ist es ja egal, wie lange jemand Phaser hat oder nicht. Archer und Co könnten auch mit Maschinenpistolen aufbrechen. Sind genauso tödlich, wie es ein Phaser sein kann.

                      Moralisch und Sozial sind sie allerdings sooooo minderwertig das ihnen erst der Heilige Archer erscheinen muss.Seine großartige Idee von menschlicher Moral und Zusammenarbeit bringt ihnen also erstmals das Licht der Hoffnung. Und zur Gründung des Völkerbundes musste man sie auch fast noch zwingen ?
                      Ich verweise nochmals darauf, dass Moral nichts mit der Gründung der Föderation zu tun hatte. Im Grunde haben bereits alle Spezies, die später die Föderation gründen sollten, die selben Moralvorstellungen. Sonst wäre es ja noch schwieriger gewesen, zwischen ihnen zu vermitteln.

                      Und nein, sie brauchen keinen "Heiligen Archer", sondern einfach jemanden, der sich in all den Konfilkten zwischen den Spezies neutral verhalten kann.

                      Ich weiß nicht ab das noch der ursprünglichen Idee endspricht.Und überzeugend hat es, zumindest auf mich zu keinem Zeitpunkt gewirkt
                      Die ursprüngliche Idee war, dass es gar keine Idee vorher gab. Nur Hirngespinste von Fans, die glauben, alles schon gewusst zu haben und beleidigt auf die Produzenten reagieren, wenn die nicht das machen, was sie sich gewünscht haben und deshalb über deren Produktionen herziehen.

                      Im gesamten vorangegangennem Kanon gab es nie auch nur einen kleinen Hinweiß darauf das die Menschen die einzig relevante Kraft hinter der Föderationsgründung waren.
                      Auch so eine Standard-Kritik: "Wurde nie gesagt, also hat es das nie gegeben."
                      Wie oben schon erwähnt, gibt es massig Indizien dafür, DASS die Menschen eine dominante Position in der Föderation einnehmen. Und das sollte sich doch auf irgendeinen historischen Fakt gründen, oder?

                      Sollte jemand glauben ich übertreibe hier etwas so möchte ich daran erinnern das ENTERPRISE ganz klar und unmisverständlich gezeigt hat das es ohne Archer garkeine UFP geben würde.
                      Er war ganz sicher ein ganz wichtiger Mann. Aber deine Argumentation geht in die Richtung, dass du den Menschen im Allgemeinen eine wichtige Rolle in der Gründung der Föderation absprichst.

                      Alles was wir vor Enterprise gesehen haben deutet aber ganz klar an, dass die Menschen nicht so unwichtig gewesen sein können. Irgendein Mensch war also wichtig, warum also nicht der Captain des ersten Tiefenraumschiffs der Erde, der als erster dort draußen war und die interstellare Politik und ihre Auswirkungen am eigenen Leib zu spüren bekam?

                      Kommentar


                      • #12
                        Aha, ich habe anscheinend sog reine garnichts verstanden...Gt dasdu mir das alles so enau erklären kannst.

                        Na Hauptsache, es gibt irgendwo in irgendeinem Thread einen Grund, Enterprise-Bashing zu betreiben.
                        Falsch! Die Gründung der Föderation wurde vor Enterprise überhaupt nie gezeigt
                        Wieder falsch. Wenn du Enterprise wirklich gesehen hättest, dann wüsstest du...
                        Die ursprüngliche Idee war, dass es gar keine Idee vorher gab. Nur Hirngespinste von Fans, die glauben, alles schon gewusst zu haben...
                        Meinst du nicht das du dich hier lächerlich machst ?
                        Jeder der nicht deine Meinung teilt hat Star Trek also nicht verstanden ?....dazu mal ein meeeeggaaaa LOL.

                        Aber du bist der Oberguru, Dr. Allwissend mit dem totalem Durchblick ?

                        Wundert mich nur das du in deinem MegaichliebeEnterprise Statemant auf weningstens die hälft meiner Argumente gar nicht erst eingehst. Die ander hast du endweder nicht wirklich verstanden oder deutest sie willkürlich um damit sie besser wiederlegbar erscheinen.

                        Bestes Beispiel von vielen:

                        Außerdem ist es ja egal, wie lange jemand Phaser hat oder nicht. Archer und Co könnten auch mit Maschinenpistolen aufbrechen. Sind genauso tödlich, wie es ein Phaser sein kann.
                        ....
                        Also bitte ja ? Selbst der dümmste Ignorant sollte verstehen das ich Warp und Phaser nur als Zeichen des technologischen Endwicklungsstandes eingebracht habe.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Viper2008 Beitrag anzeigen
                          Aha, ich habe anscheinend sog reine garnichts verstanden...Gt dasdu mir das alles so enau erklären kannst.









                          Meinst du nicht das du dich hier lächerlich machst ?
                          Jeder der nicht deine Meinung teilt hat Star Trek also nicht verstanden ?....dazu mal ein meeeeggaaaa LOL.

                          Aber du bist der Oberguru, Dr. Allwissend mit dem totalem Durchblick ?

                          Wundert mich nur das du in deinem MegaichliebeEnterprise Statemant auf weningstens die hälft meiner Argumente gar nicht erst eingehst. Die ander hast du endweder nicht wirklich verstanden oder deutest sie willkürlich um damit sie besser wiederlegbar erscheinen.

                          Bestes Beispiel von vielen:

                          ....
                          Also bitte ja ? Selbst der dümmste Ignorant sollte verstehen das ich Warp und Phaser nur als Zeichen des technologischen Endwicklungsstandes eingebracht habe.
                          Fühl dich doch net gleich angepisst

                          So schlimm wie du machst , hat er es sicher nicht gemeint

                          Enterprise hat Fehler , gibt auch jeder zu , wenn du hier ein bissel rum liest

                          Also kein Grund zum Streiten
                          Und manchmal denk ich mir, ich sollte mir die Ruhe und
                          Nervenstärke von einem Stuhl
                          zulegen.
                          Der muß auch mit jedem Arsch klarkommen!

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich persönlich glaube ja, das MFB oder wie der heißt vollkommen Recht hat. Die Argumente sind logisch und durchdacht, und wenn die Menschen schon in den Nachfolgenden Jahrhunderten alles bestimmen dürfen, ist es klar, dass sie dazu auch ihre Vorarbeit geleistet haben.

                            Das mal von meiner Seite.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Viper2008 Beitrag anzeigen
                              Aha, ich habe anscheinend sog reine garnichts verstanden...Gut dass du mir das alles so enau erklären kannst.
                              Ja, scheint wirklich gut gewesen zu sein.

                              Meinst du nicht das du dich hier lächerlich machst ?
                              Nein.

                              Jeder der nicht deine Meinung teilt hat Star Trek also nicht verstanden ?
                              Habe ich nicht behauptet. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass einige deiner Argumente keine Grundlage haben und sehr willkürlich wirken.

                              Aber du bist der Oberguru, Dr. Allwissend mit dem totalem Durchblick ?
                              Habe ich auch nicht behauptet.

                              Wundert mich nur das du in deinem MegaichliebeEnterprise Statemant auf weningstens die hälft meiner Argumente gar nicht erst eingehst.
                              Ich gehe auf alle ein, sonst hätte ich vorhin nicht so differenziert zitiert.

                              Die ander hast du endweder nicht wirklich verstanden oder deutest sie willkürlich um damit sie besser wiederlegbar erscheinen.
                              Das Gegenteil ist der Fall.

                              Bestes Beispiel von vielen:
                              ....
                              Also bitte ja ? Selbst der dümmste Ignorant sollte verstehen das ich Warp und Phaser nur als Zeichen des technologischen Endwicklungsstandes eingebracht habe.
                              Und wenn du meinen Post gelesen hättest, wüsstest du, dass ich bereits davor darauf hingewiesen habe, dass der technologische Entwicklungsstand nichts mit dem Entwicklungsstand einer Spezies im Allgemeinen - was soziale Verhaltensweisen und Gesellschaft betrifft - zu tun haben muss. Zudem unterstellst du danach, die anderen Spezies wären aufgrund dessen als moralisch "minderwertig" dargestellt worden. Eine Auffassung, die zumindest ich nicht teilen kann und auch nicht wirklich dem allgemeinen Star Trek-Prinzip entspricht, demnach die verschiedenen Völker lediglich Ausdruck der verschiedenen Charakteristika der Menschheit sein sollen und der Mensch die Summe dessen ist.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X